Skandalöse Panne der britischen Steuerbehörde

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Skandalöse Panne der britischen Steuerbehörde

    Lest mal diesen bericht und sagt eure Meinung dazu !

    Regierung versucht zu beruhigen

    Für mich eine Frechheit und vorallem, warum gibt man sowas überhaupt per Post auf...haben sie keinen eigenen Laufburschen ??
    Wenn sie nicht in falschen Händen geraten sind,....:eek:
  • Ich habe das vorhin teilweise im Radio gehört, dachte noch es ist in Deutschland passiert, aber gut, dein Post hat mich jetzt beruhigt. Nicht dass ich selbst betroffen wäre, sondern weil ich das von einer staatlichen Stelle ziemlich dumm finde, wie mit solchen wichtigen Daten umgegangen wird. Man wird sicher noch einiges davon hören, spätestens wenn man merkt, dass tatsächlich die Daten in den falschen Händen sind. Irgendwo müssen sie ja sein.
  • ...sind zwei CDs mit den persönlichen Daten von 25 Millionen Briten....Auf den CDs befinden sich nach seinen Worten Daten zu allen Empfängern von Kindergeld, die Namen, Adressen und Geburtsdaten der Kinder, die Vorgangs- und Versicherungsnummern sowie Bankverbindungen


    öhm, mal ne frage...wie können auf 2 CD, die nur max. 900 mb bieten, ca. 25 mille Daten platz haben oder wie muss ich das verstehen ???


    @felix...eins ist sicher, wenn es nach über drei Wochen erst bemerkt wurde, das die beiden CD fehlen, dann hat sie einer ( sicher einer der Postangestellten ) dann wird zuerst der kopierschutz geknackt und dann veröffentlicht oder wie auch immer !
  • Mal 'ne andere Frage: was will man mit solchen Daten :confused:

    Ich mein - Namen, Adressen, Bankverbindungen, Kinder und deren Alter - was bringt jemandem das?
    Mehr als zu zeigen, dass mit diesen Informationen nicht sonderlich diskret umgegangen wurde, kann man meines Erachtens nicht - und das heißt ja noch lange nicht, dass mit wirklich sensiblen Daten wie z.B. Steuererklärungen genauso umgegangen wird..

    Aus meiner Sicht also insgesamt kein wirklich ein großer Verlust - auch wenn die Presse sowas natürlich aufgreift - bestätigt also mein Bild von ihr ;)

    btw passen auf 2 CDs ~1400 MB ;)

    fu_mo
  • fu_mo schrieb:

    Mal 'ne andere Frage: was will man mit solchen Daten :confused:

    Ich mein - Namen, Adressen, Bankverbindungen, Kinder und deren Alter - was bringt jemandem das?
    Mehr als zu zeigen, dass mit diesen Informationen nicht sonderlich diskret umgegangen wurde, kann man meines Erachtens nicht - und das heißt ja noch lange nicht, dass mit wirklich sensiblen Daten wie z.B. Steuererklärungen genauso umgegangen wird..

    Aus meiner Sicht also insgesamt kein wirklich ein großer Verlust - auch wenn die Presse sowas natürlich aufgreift - bestätigt also mein Bild von ihr ;)

    btw passen auf 2 CDs ~1400 MB ;)

    fu_mo



    Hallo?..sagt dir das was?...Namen, Adressen, Bankverbindungen usw...?....nichts?...dann würde ich mal scharf nachdenken !

    Was glaubst du, was passieren könnte, wenn das einer in die Hände bekommt, der nur schlimmes im Sinn hat, denn schließlich geht es nicht um einige Personen, sondern um 25 Mille Menschen und ihr privaten Daten !
    Der Kopierschutz dürfte schneller geknackt sein, als wir bis drei zählen können !
    User @ Maze hat es erfasst...für Spammer eine goldene Fundgrube und für die Kunden ein blanker Horror !
    Stell dir mal vor, in deutschland würde ein DVD und die daten von 80 Mille menschen verschwinden...was würdest du dann sagen ???

    Mir kommt es vor, das es euch anscheinend gleichgültig ist, das sowas passiert, aber dann laut aufschreien, wenns dann gefährlich wird !

    Den beamten, der dafür verantwortlich ist, würde ich auf der stelle fristlos entlassen und dafür sorgen, das er keine stelle mehr bei den Behörden bekommt !