Nachmusterung

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nachmusterung

    Hi zusammen ;)


    Ich bin vor einiger Zeit beim Bund als T2ler eingestuft worden, habe danach verweigert (anerkannt) und habe jetzt allerdings ein möglicherweise längerfristiges Problem (teilweise abgerissener Muskel der wohl nicht mehr nachwachsen wird).
    Jetzt habe ich bei meinem zuständigen Kreiswehrersatzamt angerufen und gefragt wie das bei änderung der gesundheit stehe. Die antwort war: beantragung einer Nachmusterung.

    Antrag habe ich geschrieben, habe aber jetzt leichte zweifel, ob die (Kreiswehrersatzamt) wirklich die richtigen sind - weil ich ja KDVer bin^^

    wär cool, wenn das jemand genauer wüsste ;)


    thx so far
    warchief
  • in erster Linie sind die deine Ansprechpartner, hat der Typ da am Telefon nichts gesagt wo und wie die Beantragung einer Nachmusterung sein soll?
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • IHMO ja. Bei einer Nachmusterung wird man ja, so viel ich weiß, neu eingestuft. Also sollte eine Ausmusterung auch möglich sein. Die Frage ist nur, ob das auch mit dem KDV geht. Den man munkelt ja, dass solche Leute bevorzugt als tauglich gemustert werden sollen. Nur sollte deine Verletzung tatsächlich so stark sein, dass sie nicht in absehbarer Zeit verheilt und dich beim Wehrdienst zu sehr einschränkt, solltest du auch ausgemustert werden können - KDV hin oder her...
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • mh mir geht gerade der Sinn verloren warum du, als KDVler nochmal gemustert werden solltest, weil du bist ja wech, und nicht greifbar für die BW ... mhm ...
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • stimmt da war ja nochwas, daran hab ich gar nicht gedacht!

    nun bleibt die Frage noch stehen, willst du denn ausgemustert werden oder reicht dir KDV zu?
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • Hi...

    Frage...Hast du dir diese Verletzung während des Dienstes zugezogen bzw. ist sie auf den Dienst zurück zuführen?
    Wenn ja dann ist das korrekt, dann geht es um die Feststellung wie schlimm die Einschränkung ist und muss so oder so für die Akten festgehalten werden...zwecks Ansprüchen gegenüber der Bundeswehr.
    Ansonsten, wüßte ich nicht warum du dich beim KWEA gemeldet hast.
    Vielleicht hat er dich auch verkehrt verstanden und ist der Meinung das dein Gesundheitszustand sich verbessert hat und man dich nachmustert um dich zu ziehen...Dürfte Aufgrund des anerkannten KDV's nicht sinnvoll sein, weil du dann eh nicht gezogen wirst.

    MfG
    o.dean
  • sorry, das ich mich solang nicht gemeldet habe...


    ich bin im moment K13, habe allerdings verweigert, sprich:
    ich werde nächstes jahr zum Zivildienst herangezogen.
    Nun hab ich mir (in meiner freizeit) vermutlich einen muskel (brust) an/abgerissen (vor 8 monaten), das damals ignoriert (hielts für einen zerrung) und deshalb weiter trainiert.
    der verlauf des muskelzustands ist mir nicht ganz klar, habe aber vor 4wochen mit dem training aufgehört (kraft^^) und danach bemerkt, dass ich da so ein eigenartiges loch in der burstmuskulatur habe. bin zum arzt gegangen und der sagte, es wäre vermtulich ein brustmuskelriss...

    warum ich zum KWEA will?
    naja, wenn ich schon einen "zerstörten" (laut arzt eventuell nicht mehr nachwachsenden) muskel habe, dann würde ich auch gern erreichen, dass ich wengistens nachträglich noch ausgemustert werde und so den zivildienst nicht ableisten brauche.
  • Du musst beim BAZ den Antrag auf Nachmusterung stellen, hab ich übrigens auch so gemacht. Wenn du dem Schreiben noch die ärztlichen Atteste zulegst und diese plausibel sind, dann wirst du binnen 3 Wochen ausgemustert.

    Bei mir hat eine Allergie auf Binenstich gereicht, kann nun ungestört weiterstudieren ;)
  • warchief schrieb:

    sorry, das ich mich solang nicht gemeldet habe...
    ...
    warum ich zum KWEA will?
    naja, wenn ich schon einen "zerstörten" (laut arzt eventuell nicht mehr nachwachsenden) muskel habe, dann würde ich auch gern erreichen, dass ich wengistens nachträglich noch ausgemustert werde und so den zivildienst nicht ableisten brauche.


    Vorsicht, hast Glück, dass du noch nicht eingezogen wurdest ... sowas nannte sich früher "vorsätzliche Herbeiführung der Dienstunfähigkeit" ... (verletzt und trotzdem weiter trainiert)

    Aber ist schon richtig, das KWEA ist für dich zuständig ... mach dir jedoch nicht so grosse Hoffnungen, untauglich geschrieben zu werden ...

    1. Solange du nicht erwerbsunfähig bist (und das wird eigentlich keiner, der noch auf zwei Beinen steht) werden sie dich nur ausmustern, wenn du den Wehrdienst ableisten musst, weil momentan ein Überangebot

    2. ist es voll einkalkuliert, dass eine bestimmte Anzahl von ZIVIS bei uns notwendig ist um Altenheime usw. am Laufen zu halten
    "Der Leser dieses Postings erklärt sich damit einverstanden, den Inhalt sofort nach Beendigung des Lesens aus dem Gedächtnis zu streichen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarung werden als Raubkopieren verfolgt."™©®
  • Hi Warchief,
    Blabla05 ist meines erachtens schon lange nicht mehr mit der Materie der Musterung in berührung gekommen, denn heutzutage werden wirkich nurnoch die leute t2 gemustert die auch t2 gemustert werden wollen. Denn man wird schon ausgemustert mit Drogen im Urin oder Plattfüßen. Sowas hätts früher nicht gegeben ;)
    Du kannst jederzeit, auch wenn du schon gemustert wurdest, eine Nachmusterung beantragen, und dieses Ergebniss ist dann auch für deine Zivistelle wichtig.
  • ich hab inzwischen leider immer noch keinen termin...
    mir ist aber grad blabla05s aussage aufgefallen:

    Vorsicht, hast Glück, dass du noch nicht eingezogen wurdest ... sowas nannte sich früher "vorsätzliche Herbeiführung der Dienstunfähigkeit" ... (verletzt und trotzdem weiter trainiert)

    ich hab damals nicht erkannt, dass das ne echte verletzung war -echte probleme hatte ich keine, und schmerzen sind nunmal relativ ;)
    aber wie ist der sachverhalt da? das war ja immerhin 6monate vor der musterung ^^
    und während der musterung hatte ich auch noch keine "echten" probleme... die sind erst vor 2 monaten aufgetreten
    wobei auch noch nicht geklärt ist, was ich da eigentlich hab (mein Doktor rätselt noch^^)

    soll ich 4wochen nach "brief abschicken" beim KWEA anrufen und fragen, ob mein brief angekommen (und bearbeitet) wurde??
  • warchief schrieb:

    ich hab inzwischen leider immer noch keinen termin...
    mir ist aber grad blabla05s aussage aufgefallen:


    ich hab damals nicht erkannt, dass das ne echte verletzung war -echte probleme hatte ich keine, und schmerzen sind nunmal relativ ;)
    aber wie ist der sachverhalt da? das war ja immerhin 6monate vor der musterung ^^
    und während der musterung hatte ich auch noch keine "echten" probleme... die sind erst vor 2 monaten aufgetreten
    wobei auch noch nicht geklärt ist, was ich da eigentlich hab (mein Doktor rätselt noch^^)

    soll ich 4wochen nach "brief abschicken" beim KWEA anrufen und fragen, ob mein brief angekommen (und bearbeitet) wurde??



    Das würde ich jedenfalls machen...
  • Ich wurde auch gemustert und als T2 eingestuft... Monate später kam dann mein Einberufungsbescheid, da ich aber nicht wollte schickte ich per E-mail mit ein paar Sätzen das sich mein Gesundheitszustand dramatisch verschlechtert hat und ich keinesfalls antreten kann. Als Dateianhang habe ich alte Unterlagen von meinem Knie beigefügt, da stand aber auch drin das alles Verheilt ist. 3 Wochen später, kam meine Ausmusterung per Post:D .
  • so, antwort kam (vom bundesamt für den Zivildienst^^)... das heißt, an die adresse gehen die anfragen für alle, die sich als verweigerer nachmustern lassen (falls das jemals jemand wissen will ;) )

    ich war beim doktor und hab mir von ihm etwas schreiben lassen, werd das am montag einschicken und dann schaun, wies weiter geht...



    so far, würd ich sagen, hat sich das thema erledigt^^



    danke an alle! :)