Neuer PC - was meint ihr dazu

  • Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuer PC - was meint ihr dazu

    Hi Leute!

    Habe vor, demnächst endlich meinen 6 Jahre alten Athlon Xp 2000+ in den Ruhezustand zu schicken, und bin grad dabei mir ein neues System zusammenzustellen.

    Diese Komponenten hab ich jetzt mal in die enger Wahl genommen:
    2 x SATA II Seagate Barracuda, 7200.10, 500GB ---> € 185,50
    1 x Mainboard S-775 INTEL DP35DP ---> € 104,50
    1 x Prozessor INTEL Core 2 Duo E6750, 2 x 2,67GHz, S-775 ---> € 166,50
    1 x DDR2-RAM KIT 2048 MB, PC2-800 MHz, CL5, CORSAIR ---> € 57,90
    1 x PCI-E EVGA e-GeForce 8800 GT, 512MB ---> € 259,90
    1 x Netzteil ATX 400 Watt, SMARTCOOLER NTX1240M Super Low Noise ---> € 74,90
    ---------
    € 849,20

    -) Bisher hatte ich immer AMD's, jetzt werd ich mal auf Intel umsteigen.
    -) Gehäuse weiß ich noch nicht, wird zu 90% ein LianLi werden.
    -) Bei der CPU bin ich noch am Grübeln, ob ich nicht gleich ein bissi mehr reinsteck und einen Quad nehm (INTEL Core 2 Quad Q6600, 4 x 2,40GHz, S-775)
    -) Bei der GraKa hab ich ein Problem: Mein LCD hat nur einen VGA-Eingang, keinen DVI.........Gibts da Adapter von DVI auf VGA, oder welche alternative zur 8800GT würdet ihr mir in dem Falle empfehlen?
    -) Die CPU soll in meine WaKü eingebunden werden, Kühler besorg ich mir noch bis dahin.

    Was haltet ihr von dieser Kombination? Sinnvoll? Würdet ihr was anderes Vorschlagen?

    THX für eure Meinung,

    Cheers, Icinger
  • Hi,
    das sieht doch ganz gut aus. Allerdings würde ich persönlich auf jedenfall den Aufpreis für den Q6600 in Betracht ziehen. Doppelt so viele Prozessoren :D und fast garantierte Übertaktbarkeit auf 3Ghz pro Kern.
    Ist das MB das Gigabyte? Wenn nicht, würde ich auf ein Gigabyte Board wechseln.
    400 Watt Netzteil könnte dann bei einem Quad-Core etwas wenig sein, nimm ein 450er oder ein 500er (beQuiet! oder Tagan z.B.)
    Und wenn du den Corsair Speicher zugunsten von billigeren kickst kannst du dir gleich 3 Gbyte leisten.
    DVI VGA Adapter gibt es soweit ich weiß, allerdings leidet die Signalqualität.
    Lg,
    doc
  • hmm ich würde an deiner stelle zu AMD greifen. und zwar aus 2 gründen: erstens bieten sie jetzt auch einen quad an, der mit den intels relativ gleich auf ist (zumindest im P/L-Verhältnis) und bietet bessere features (nativer quad, c'n'q II). zweitens kann man ja anhand deines alten systems sehen, dass du den rechner länger behalten möchtest. und da bietet amd einen riesigen vorteil gegenüber intel. so werden auch noch die CPUs, die es in 2 jahren von amd geben wird auf dem mobo laufen, das du dir jetzt kaufen wirst, was bei intel nicht der fall sein wird, da dort immer ein neuer chipsatz benötigt wird. somit wirst du in 2-3 jahren dir einfach eine neue cpu und eine neue graka kaufen und schwupps ist dein rechner wieder auf aktuellem stand der technik.
  • Zum RAM: aus meiner Sicht solltest du entweder 2GB oder 4GB verbauen - auf keinen Fall eine ungerade Anzahl von Modulen, da die RAMs nicht mehr im DualChannel laufen können.
    Wenn du den RAM nicht übertakten willst, würde auch MDT ausreichen - da kostet ein 2GB-Kit ~40€. Wenn du auch mal übertakten willst, macht sich der Corsair nicht schlecht ;)

    DVI-VGA: afaik leidet die Qualität da nicht, da bei den meisten DVI-Steckern Pins mit dem analogen Signal belegt sind - am besten schaust du mal in der Produktbeschreibung der Graka nach - vermutlich ist ein solcher Adapter beim Zubehör dabei.
    Eine Alternative zu 8800 GT wäre die 3870 oder 3850 von ATI - ist zwar schlechter als die 8800 GT, doch bekommt man sie afaik schon für 170-180€.
    Verfügbar sind die Karten glaub ich beide momentan nicht - nur überall bestellt ;)

    Beim Board würde ich zu einem Gigabyte P35-DS3 oder einem P35T-DS3C greifen - letzteres hat noch 2 DDR3-Slots.

    fu_mo