Nützliches Tool gegen den Diebstahl eines MB oder MBP - Undercover

  • TIPP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nützliches Tool gegen den Diebstahl eines MB oder MBP - Undercover

    Der "Mac geklaut" Thread ist ja nun schon geschlossen worden, aber ich bin gerade über folgendes Programm gestolpert:

    Undercover von Orbicule

    Soweit ich es überfliegen konnte, hatte noch keiner dieses Programm empfolen, die entsprechende Seite mit detailierten Infos ist hier:

    orbicule.com/undercover/

    Kurz-Übersicht:

    • Übermittlung von Netzwerkinformationen
    • Screenshots vom User
    • Screenabdunkelung (was zu Verkauf oder Service führen soll - somit Identifizierung über Seriennummer)
    • Warnhinweis über Diebesgut


    Ich denke das Tool könnte dem einen oder anderen das bieten was er sucht.
    Einen Erfahrungsbericht kann ich leider noch nicht abgeben, aber vielleicht
    hat der eine oder andere ja schon Erfahrungen mit dem Programm.
  • mir hat mal ein kollege auf der arbeit mein macbook gemopst also gerade unterwegs war. als ich zurückgekommen bin hab ich ihm per mail ein paar bilder von sich geschickt. da hat er ganz schön blöd gekuckt -> sehr lustiges programm
  • Steht doch in der FAQ und unter anderem hier:

    If I take my Mac on a trip and log on to pick up email etc. will this trigger Undercover?
    No, your computer will work just as it does at home and disregards the location of the notebook until you actually register your computer as stolen by going to orbicule.com/theft. If your notebook is stolen anywhere in the world, find a computer with Internet access such as at an Internet Café and register the computer as stolen as quickly as possible. Always remember to carry your Undercover ID code separately. A worldwide list of internet cafés is available at Cybercafes.com. Internet cyber cafes guide all over the world..

    So wie ich es verstehe, so mußt du das Prog installieren, damit es dann bei Bedarf mit deren Servern kommunizieren kann. Erst wenn du denen per Formular oder online sagst, das dein MAC geklaut wurde, legen die los den zu tracken.
  • joe-bresl schrieb:

    blöde Frage, aber wie weiss das MacBook bzw die Software, dass es überhaupt "gemopst" wurde. Das konnt ich mir aus der Seite nicht rauslesen...


    hört sich aufjedenfall nach nem richtig geilen Programm an :)
    hab funktionsweise wie folgt verstanden:
    wenn jemand online ist checkt das ding auf nem server von der undercover firma ob das notebook gestohlen gemeldet ist.
    ist dies nicht der fall passiert nix.
    wenns dir geklaut wurde, musst du des bei der firma als gestohlen melden
    beim nächsten check am server merkt das macbook "oh ich bin geklaut"
    schickt seine aktuellen netzwerkeinstellungen und nen aktuelles foto zum server
    wenn das noch nicht hilft simuliert es einen defekt und möchte eingeschickt werden bzw bei nem apple reseller gecheckt werden
    und spätestens die sollten merken das es kein "normaler" fehler ist

    interessante sache :)
    ne statistik wieviele macbooks auf die weise wieder gefunden wurden sind
    wäre mal interessant
  • Kannst die Jungs ja mal anschreiben, aber unter

    orbicule.com/undercover/recovery.html

    kannst du dir mal ein paar Erfolgsgeschichten ansehen. Hatte ich auch noch nichts,
    aber ich bin überrascht. Also die machen dann User-Shots für die Polizei, Screenshots
    um den Email Adressen, Messenger etc herauszubekommen und Netzwerkinfos,
    die sie dann weitergeben an den ISP der sich mit der Polizei in Verbindung setzt.

    Find es auch ziemlich genial, zumal eine Studentenversion nur $39,- was gerade
    mal 27€ sind. Da kann man nicht meckern. Nur damit hier keine falschen Eindrücke
    entstehen, ich habe mit dem Laden nichts zutun, noch profitiere ich davon.
    Finde es nur ein richtig effektives Programm.
  • Das geht aber nicht wenn man dem Macbook ein Fireware schutz einstellt, also man muss dann ein Passwort eingeben um von einer anderen Disk zustarten! Ich habe Undercover mir zu Weihnachten schenken lassen und es war alles genial, alles super einfach einzurichten und man merkt gar nicht das es im Hintergrund läuft, ledeglich musste ich zwei einstellungen in Little Snitch anpassen.

    Was das mit dem "einfach nicht ins Internet gehen" angeht, Undercover reagiert nach 2 Monaten so als wäre es geklaut worden und muss dann einfach nur einmal ins Netz und gut ist und es ist wieder deaktiviert


    Greetz

    Matze
    [SIZE=2]Du suchst was für den Mac? Dann PN!
    [/SIZE] [SIZE=1][SIZE=2][SIZE=2]Blacklist(Stand 19.09.07)
    Mache bis nächstes Jahr Pause!
    [SIZE=2] Achtet darauf wer IPV macht![/SIZE][/SIZE]
    [/SIZE][/SIZE]
  • @ Matze[DE]:
    Freu mich das mein Tip so einen Zuspruch bei dir findet. Ich hab es mir nämlich auch zu Weihnachten kommen lassen und bin auch begeistert. Natürlich will ich hoffen, dass ich es nie gebrauchen muss, aber es ist doch beruhigend es installiert zu wissen.

    Ich denke Matze hat damit auch die beiden obigen Fragen beantwortet. ;)
  • hab noch kleine Zweifel.

    a) warum lasst Ihr euch überhaupt alle euer mac book klauen ? ;)
    und
    b) wenn Ihr von professionellen Dieben dann Bilder aus Osteuropa zugeschickt bekommt, dann bringt das doch eher Depressionen als Hilfestellung oder ?

    Die Versicherung wird deswegen auch nicht erstatten.
  • Es gibt ein Plugin für Photobooth... das kann auch sehr hilfreich sein:

    [url=http://www.winfuture.de/news,34734.html]WinFuture.de - Foto-Community Flickr ermittelt in Notebook-Diebstahl[/url]