(Stromversorgung bei) ext. 2,5"-HDD (-Gehäuse) mit eSATA & USB

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • (Stromversorgung bei) ext. 2,5"-HDD (-Gehäuse) mit eSATA & USB

    Ja hallo erstmal :)

    Momentan muss/darf/soll/will/... ich für meinen Bruder eine externe 2,5"-Festplatte kaufen und da hab ich halt ein paar Fragen zu.
    Zuerst werde ich erstmal die "Konstanten", also das was fest steht, nennen:
    - 2,5"-HDD
    - extern
    - USB (ist zwar Standard, doch hab ich kA auf was manche vllt. für Ideen kommen ;))
    - eSATA

    Hab jetzt auch schon ein wenig gesucht, doch ist mir dabei aufgefallen, dass bei den ganzen Angeboten die HDD ihren Strom über einen USB-Port bekommt - was afaik nicht soo gut für NT & Board (vor allem bei einem Laptop) ist.

    Damit bin ich bei meiner 1. Frage: was kann auf lange Sicht passieren, wenn man eine 2,5"-HDD an einen Laptop (Samsung) anschließt und die HDD ihren Saft über den USB-Port bekommt?
    Also was kann dabei hopps gehen? HDD? NT? Board? Oder was kann davon nicht hopps gehen? (;))

    Meine 2. Frage ist nun, ob es entweder ext. Gehäuse gibt, bei denen ein eigenständiges NT beigelegt ist und man wahlweise USB oder das NT als Spannungsversorgung verwenden kann oder ob ihr ein Gehäuse kennt, bei dem man ohne (Konnektivitäts-) Probleme ein dazugekauftes Netzteil verwenden kann?

    Meine 3. Frage wäre, ob ihr mir nun Gehäuse empfehlen könnt, mit denen ihr vielleicht schon selbst (oder auch indirekt) gute Erfahrungen gemacht habt oder mit welchen ihr schlechte gemacht habt :)

    Damit wäre ich auch schon bei meiner 4. (und vorerst letzten :)) Frage: Was für 2,5"-HDDs könnt ihr mir empfehlen oder zumindest welche Hersteller? WD, Samsung, Seagate?
    Beim Suchen fiel mir der im 3,5"-Segment gar nicht vertretene Hersteller Toshiba auf, der auch günstige Angebote hatte - habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?

    Ok - das wär's auch erstmal meinerseits. Ich würde mich sehr über (konstruktive :rolleyes: ) Antworten freuen => dafür schon mal :danke: im vorraus :)

    fu_mo

    =======================
    Also da ich das jetzt nicht nochma' hochpushen wollt, editier ich das Ergebnis halt einfach hier.

    Gekauft hab ich nun eine
    Western Digital WD1600BEVS (WD Scorpio) und ein
    SilverStone MS05B (Schwarz)
    ... und bin vollkommen zufrieden mit - eSATA-Anbindung funzt problemlos (was man von den meisten anderen 2,5"-eSATA-Gehäusen nicht hört -.-) und die Platte bleibt auch angenehm leise.

    Die Schreib- und Leseraten liegen bei ~48 MB/s - per eSATA.
  • Dieses Gehäuse zum Beispiel hat eine optionale externe Stromversorgung. Erfahrungen habe ich damit keine gemacht. Alternativ bieten sich auch USB-Hubs an, die teilweise auch über eine eigene Stromversorgung verfügen und USB-Ports, an denen viele Geräte hängen, entlasten. IMHO musst du dir keine Sorgen machen, dass dein Motherboard oder sonstige Komponenten abrauchen. USB ist dafür ausgelegt, externe Geräte mit bis zu 4.75V Strom zu versorgen. Das sollte für eine kleiner 2.5"-Platte eigentlich ausreichen. Soviel ich weiß, ist der Verbindungsvorgang externer Geräte ohnehin standardisiert. In der Regel werden die Geräte zunächst mit niedriger Spannung angesprochen, damit sich diese identifizieren können. Erst danach "dürfen" sie die Spannung hochdrehen. Also besteht für externe Geräete eigentlich keine Möglichkeit, irgendwie zu viel Strom aus dem USB-Port zu ziehen. Zumal sich die Hersteller dieser Geräte sowas gar nicht erlauben könnten, denn wer bezahlt denn dann die ganzen kaputten Mainboards? :D Bei den Festplatten kann ich dir WD empfehlen. Im meinem Laptop ist eine 250er (glaube einer Scorpio - kostet 130€) verbaut, die nicht sehr warm wird, leise und schnell ihren Dienst verrichtet...

    HTH
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • Ok - schon mal Danke Karl Nickel - hat mich jetzt schon etwas erleichtert ;)
    Zu dem Gehäuse, zu dem du einen Link gepostet hast, gibt es bei alternate eine Bewertung in der gesagt wird, der eSATA-Anschluss würde nicht funktionieren - weshalb das schon mal unten durch ist.

    Vermutlich werde ich einfach zu einem normalen Gehäuse greifen und evtl. noch einen aktiven USB-Hub dazukaufen, doch werd ich halt noch ein bisschen weitersuchen und lesen - ich bin also immer noch für weitere sinnvolle Beiträge sehr dankbar :)

    @Mods: also ich fänd's nicht schlecht, wenn der Thread vielleicht solange offen bleiben könnte, bis ich dann zugeschlagen habe - dann schreib ich hier noch eine Art Zusammenfassunng rein und stell dann auch das Präfix um :)

    fu_mo