Bester Hersteller von Digitalkameras ?

  • Beratung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bester Hersteller von Digitalkameras ?

    Hi Leute !!

    Gibt einen Hersteller von Digitalkameras - speziell Digitalen Spiegelreflex Kameras - der in dieser Branche etwas vergleichbar ist, wie "Bose" z.B. bei Lautsprechern etc... ?

    Also der absolute Top-Hersteller, oder könnt ihr andere Top-Hersteller empfehlen und wieso ?!?
  • Hallo,

    arbeite in der Branche und muss desahlb sagen, dass sich dies immer wieder verschiebt.
    Bei der optischen Qualität ist Canon immer vorne dabei
    Nikon ist verarbeitungsmäßig auf sehr hohem Niveau, habe praktisch keine Reklamationen.
    Olympus baut gute spritzwasserdichte Kameras in preisbewussten Segment
    Ricoh ist sehr schnell
    usw.

    Je nach Einsatzzweck und Präferenzen ergeben sich andere Lieblinge.
    Mit Sony habe ich bei Reparaturen negative, weil sehr Lieferzeiten, Erfahrungen gemacht.

    Gruß Matt
  • Einen durchdieBankderBeste gibt es nicht.

    Nimm die Marktanteile, da ist Canon der Branchenriese, es folgt mit deutlichem Abstand Nikon und dann wieder ein Stück kleiner Sony, Pentax und Olympus als Mittelfeld und dann noch Hersteller mit sehr kleinem Marktanteil, z. B. Panasonic, Leica, Samsung, Sigma, Fuji.

    Wenn du mainstream willst, kauf Canon. Nur welche....? Da kommt es sehr auf deinen Geldbeutel an, und was du damit vorhast. Zum Spass haben und Spielen und auch für gute Bilder die D 400. Mit ein bischen mehr Ernst bei der Sache die D 40. Und wenn du damit dein Geld verdienen willst die einstelligen.

    Aber auch alle anderen Marken sind in Ordnung und deren Cameras sind gute Geräte. So richtige Krüppel gibt es dabei nicht. Nur Anhänger verschiedener Marken. Zum umsehen in der Fotowelt empfehle ich dir das dslr-forum.de.

    Denke nur daran, dass du später noch Geld in andere Objektive investieren wirst. Und da kann schon mal eines mehr kosten als der Body.

    Z.
  • Auf die Nummern kannst du nicht gehen, auch weil durch die kurzen Produktzyklen und Einführung neuer Klassen alles durcheinander gewürfelt wird.
    Canon EOS 300 ->Nachfolger 350D ->Nachfolger 400D hier passt es, aber die bei Nikon z.B. ist der Nachfolger der D70(s) eigentlich vom Preis her Die D40(x)
    Ist halt immer schwierig, da dann 3 Jahre Entwicklung zwischen liegen.

    Gruß Matt
  • Canon- Eindeutig!

    Du musst immer das preis-leistungs Verhältnis im Auge haben und bei Canon stimmmt das einfach. dazu kommt das die Digatal besonders die spiegelreflexkameras besonders Benutzerfreundlich sind.

    Ich selber besitze eine Canon eos 400d und bin vollauf zufrieden damit!

    12points 2 canon :D
  • @leet
    lässt sich auch nicht sagen, ist wie viele bereits erwähnt haben eine geschmackssache...mir persönlich gefällt canon auch am besten (habe auch die 400d)...ich finde die benutzerfreundlichkeit genial, ein freund von mir (der die nikon d70 besitzt) kommt damit gar nicht zurecht und umgekehrt...
    sowohl canon, wie nikon und auch pentax produzieren hochqualitative ware...der rest ist geschmackssache...

    gruss
  • Ok., jetzt muss ich mich mal wieder dazuklinken... Mir ist zwar die Benutzerfreundlichkeit auch wichtig, aber dennoch hat die Qualität, insbesondere der Fotos natürlich obersten Stellenwert. Denn was bringt mir ne super benutzerfreundliche Kamera, wenn die scheiß Bilder schießt !?!
  • yannikst schrieb:

    aber dennoch hat die Qualität, insbesondere der Fotos natürlich obersten Stellenwert. Denn was bringt mir ne super benutzerfreundliche Kamera, wenn die scheiß Bilder schießt !?!


    gute bilder macht nicht die kamera, sondern der fotograf...man kann auch mit einer handy-cam gute bilder machen...
    wenn du dich an die bekanntesten marken hälst kannst du nichts falsch machen betreffend qualität...was den rest betrifft...geh mal zum mediamarkt und probier die dinger aus!


    gruss
  • tittli schrieb:

    man kann auch mit einer handy-cam gute bilder machen...


    Das glaubst du aber jetzt selber nicht, oder ? Also so viel weiß ich auch. Da spielt z.B. der Sensor eine nicht ganz unwichtige Rolle, denn z.B. habe ich im Moment ne normale Kompakt-Kamera von Canon (IXUS). Deren Bilder in Räumen kannste fast vergessen, super viel Bildrauschen und sehr körnig...

    Habe außerdem schon öfter gelesen, dass bei den Kompakt-Kameras alles über 7 Mpixel eher schlecht ist, da die Größe des Sensors maßgeblich ist !
  • Das mit der größe ist so nicht ganz richtig, will hier aber auch keine technische Diskussion entfachen.
    Wichtig ist jedoch zu wissen, dass auf der Sensorfläche z.B. 7Mio Pixel darstellbar sind. Wird nun bei gleicher größe z.B. 9 Mio Pixel dargestellt, dann wird der Abstand der Pixel zueinander kleiner, daraus resultiert dann die oftmals schlechtere Bildquali, auch Rauschen.
    Die DSLR haben größere Sensoren, daher können DSLR bei kleineren Pixelzahl bessere Bilder machen, und z.B. auch bei höheren ASA Werten noch rauscharme Bilder produzieren.

    Aber es stimmt, alles über 7-8Mio Pixel bringt bei ner Kompakten eigentlich nix, davon abgesehen, dass die Datenmengen immer größer werden...

    Gruß Matt
  • Hallo,

    es gibt noch mehr, aber das sprengt dann vor allem den Kostenrahmen.
    Die aktuelle D300 von Nikon hat 12MP und ist von der Qualität her überragend, Test in der Chip Foto 01/2008
    Preislich bei rund 1800€
    Zum Vergleich D40x mit 10MP liegt bei rund 600€
    (Natürlich nicht zu vergleichen vonder Performance her, aber trotzdem..)
    Sinnvoll ist die Generation mit 10MP, wie sie von den schon beschriebenen Nikon und Canon Modellen verarbeitet werden.

    Gruß Matt
  • yannikst schrieb:

    Wie viele Megapixel wären bei einer Spiegelreflex zu empfehlen ? Viele haben 10-12 MP.... Gibts noch mehr und ist das sinnvoll ?


    ...wenn Du kein Profi bist und nicht Großformat-Abzüge machen willst, reichen Dir 6MegaPixel vollkommen aus! Alles darüber hinaus ist nur nice to have und macht die Kamera unnötig teuer!

    Gruß, Triple-M!
  • Ich vertrete ebenfalls die Meinung, dass es DIE Kamera nicht gibt. Canon ist zwar der Branchenprimus, was aber noch lange nicht heisst, dass sie zwangsläufig die besten Kameras bauen. Von der Einsteiger- bis zur semiprofessionellen Klasse bauen mittlerweile alle namenhaften Hersteller gute Kameras: Canon, Nikon und Olympus wären meine persönlichen Top 3.
    Das allerwichtigste: In den Laden gehen und anfassen ! Nur wenn die Haptik stimmt wird man mit der Kamera später glücklich. Dann kann man anfangen die diversen Features zu vergleichen. Damals hat mich Preis/Leistung auf die Olympus E500 gebracht. Knapp dahinter in meinem persönlichen Ranking war die Nikon D70s, die aber ein paar 100€ teurer war. Mit den kleinen Canons kann ich mit meinen großen Händen nichts anfangen, da greifen zwei Finger direkt ins leere. Andere kommen damit sicher prima klar.
  • Die Auflösung in Megapixel ist auch nicht das einzig ware. Wenn der Chip der in der Kamera ist, nicht viel wert ist, bringt es auch nicht viel. Und wenn Du ein lausiges Objektiv hast (Lichtstärke, Verzerrung) macht es Dich auch nicht glücklich. Mit einem schlechten Objektiv, bringt Dir eine sonst tolle Kamera nämlich auch nichts.

    Zudem ist die Software auch sehr wichtig, die in der Kamera steckt.

    Das wichtigste ist, dass Du den Einsatzzweck Dir überlegst.

    Meine Lieblingskameras kommen klar von:
    - Leica
    - Panasonic

    Sehr gut sind aber auch die von Canon.
  • Hallo,
    die Kamera muss zu dir passen.
    Will sagen: Sie muss DIR gut in der Hand liegen
    Die Menuestruktur muss DIR gefallen.
    Also zieh los in einen Fotoladen und nim mal die ein oder andere Kamera in die Hand.
    Du kannst davon ausgehen, das alle alteingesessenen Kamerahersteller (Nikon, Canon,...) keinen Schrott produzieren.
    Tests: dpreview
    :hit:
  • Ich stimme MattMayer zu - seine Aussage zeugt von hoher Fachkompotenz.

    Entscheidend ist doch, was will ich mit der Kamera machen?
    Was gibt mein Geldbeutel her?
    Welche Objektive möchte ich einsetzen.


    Im prof. Einsatz werden mit Sicherheit andere Kameras zum Einsatz kommen als bei einem Anfaänger.

    Auch ist nicht immer die Kamera das Entscheidende.
    Schau mal in Fotozeitschriften - da kannst Du viele gute Anregungen finden - welche Kameras von Profis zum Einsatz kommen.


    Wenn Du Kohle genug hast, dann kaufe doch geich mehrere, dann kannst Du ja alle ausgiebig testen.

    Ich kenne Fotografen, die haben mit einfachen Kameras die tollsten Bilder gemacht.

    Charlo