Erschreckende Studie: Kinder erkranken neben Atomkraftwerken häufiger an Krebs

  • Technik-News

  • d0m1
  • 8329 Aufrufe 57 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • So ganz vernünftig ist deine Argumentation nicht.

    Wir nehmen auch mit unserer Nahrung in Spuren Gifte auf, z.B. Arsen. Trotzdem ist Arsen nicht ungefährlich - es kommt auf die Dosis an.

    Klar gibt es natürliche Strahlung. Aber erzähl mal den Opfern von Hiroshima, sie sollen sich nicht so anstellen, da es ja auch natürliche Strahlung, z.B. aufgrund von Radon gibt. ;)
  • @McKilroy

    So ganz vernünftig ist deine Argumentation nicht.


    verstehe ich jetzt nicht was du meinst,wenn du mich meinst :)

    bitte nicht die fakten so verdrehen :)

    es gibt die radioaktive strahlung seit die erde besteht,das ist nun mal fakt

    -Srahlung aus gesteinsformationen
    -kosmische strahlung
    und zusätzlich nun
    - die strahlung die vom menschen erzeugt wird.

    das hat mit hiroshima und nagasaki nichts zu tun

    ich hatte nur darauf verwiesen:

    alles was die wissenschaft hat sind nur die langzeitstudien von den beiden a-bomben abwürfen in japan und daraus ziehen diese immer noch ihre ergebnisse.


    gruß snoppy:drum:
  • snoppy1906 schrieb:

    es gibt die radioaktive strahlung seit die erde besteht,das ist nun mal fakt


    Natürlich ist das Fakt und daran hat sich unser Körper auch gewöhnt. Aber wenn jetzt noch mehr Strahlung dazu kommt, dann ist das schädlich für den Körper und das ist nunmal auch Fakt!

    brownshoes schrieb:

    Gibt bestimmt andere Umweltbedingungen, vllt. auch eine Reaktion des Körpers unter Stress mit der ständigen Angst eines Atomkraftwerks im Nacken zu leben.


    Die Kinder wissen das doch gar nicht.... Oder hast du mit 4 Jahren gewusst was ein Atomkraftwerk ist?

    DonCorleone schrieb:

    Oh mein Gott, wie furchtbar und wie erschreckend. Als nächstes wird wohl behauptet, Merkel sei eine Frau!!

    LOL? Würdest du so auch noch reden wenn DEIN Kind an Krebs erkranken würde? Oder du selbst?

    mfg
    MR KEY
    [SIZE="2"][COLOR="SlateGray"]"Sir, we're completely surrounded!" -- "Excellent, this means we can attack in any direction."[/color][/SIZE]
    [COLOR="Silver"] |Key-Blog || Meine PS3 || Mein System | [/color]
  • alles was die wissenschaft hat sind nur die langzeitstudien von den beiden a-bomben abwürfen in japan und daraus ziehen diese immer noch ihre ergebnisse.


    Und das ist natürlich auch wieder überhaupt nicht zutreffend.

    Du solltest dich einfach mal informieren, wie viele Atomtests durchgeführt wurden und was die Amis und auch die Franzosen anfangs mit den Leuten und teilweise auch mit den eigenen Leuten gemacht haben.

    Dann solltest du dich mal informieren, über die vielen Atomunfälle, die passiert sind.

    Also gibt es noch eine ganze Menge mehr Untersuchungen, auf die die Informationen beruhen.
  • @McKilroy

    Dann solltest du dich mal informieren


    ich bin in der Branche tätig :) und tingele von Meiler zu Meiler weltweit.

    vll.habe ich mich falsch ausgedrückt:)

    ich meinte das es eine hauptgrundlage ist die immer wieder herangezogen wird.
    klar gab es bzw gibt es immer noch test wo man vergleiche zieht.

    leider ist es so ,das viele Menschen nicht wissen was es überhaupt ist und in der
    schule wirds auch nur zum teil angerissen.

    und wenn du manchmal sehen könntest,wie in manchn ländern damit umgegangen wird( USA / Frankreich / Russland ) dann könnte man schon den kopfschütteln.
    ( für die Menschen dort ist es normaler alltag )

    @Ramses

    kosmische strahlung ist nur ein fakto der der menschliche organismus zusätzlich ausgesetzt ist.
    denk auch mal an die tests in der atmosphäre in den 60er jahren,da gibts immer noch rückstände .

    Nicht nur in Raumstationen im Weltraum sind Mensch und Materie Teilchenstrahlung, wie
    schweren Ionen, Protonen und Neutronen, und elektromagnetischer, ionisiernder Strahlung
    ( Gammastrahlung) ausgesetzt, sondern auch in hochfliegenden Flugzeugen befinden
    sich Piloten, Flugbegleiter und Passagiere in einem komplex gemischten Strahlenfeld.
    Die natürliche Strahlenbelastung auf der Erde setzt sich aus der kosmischen Strahlung, die
    von der Sonne und aus dem Weltraum stammt und der terrestrischen Strahlung, die durch die
    in Böden und Gesteinen enthaltenen Radionukliden (Kalium, Uran und Thorium) zusammen.
    .


    also muß man dieses etwas komplexer sehen :) klar könnte ich noch mehr zitate heraus suchen,aber das ist nicht der zweck.

    Meiner Meinung wäre,der staat bzw die Kraftwerksbetreiber müssten viel mehr aufklärung betreiben über die radioaktivität.(wie zb schweiz )radioaktivität ist bzw bleibt immer in unserem umfeld bestehen :)
    und mit diesem Risiko müssen wir verstehen sorgsam umzugehen.
    klar ist es auch das jedes jahr immer neue erkenntnisse dazukommen:)

    und ich mußte mich in meiner ausbildung damit beschäftigen und weiterbilden:)

    aber mal auf das thema zurückzukommen erhötes krebsrisiko.
    man kann es nicht grundsätzlich ausschließen,aber man sollte doch etwas objektiv dabei sein bzw.bleiben und nicht nur sagen das diese ausschließlich von den Kernkraftwerken herrührt.es gilt mehrere faktoren zu berücksichtigen.

    so dieses ist mal mein standpunkt bzw.meinung dazu.
    hoffe doch ihr putzt mich jetzt nicht herunter :D


    gruß snoppy:drum:
  • Erschreckende Studie: Kinder erkranken neben Atomkraftwerken häufiger an Krebs

    Hallo zusammen,

    es gibt meiner Meinung nach nichts zu beschönigen.

    Überall auf der Welt ist die Erkrankungsrate von Menschen die in der Nähe von A-Kraftwerken leben höher.

    Wer ist schon Physiker und kann mit Sicherheit sagen, das es absolut ungefährlich ist der Strahlendosis ausgesetzt zu sein.

    Es ist sicherlich ein Unterschied sich der Strahlung eines Langstreckenfluges auszusetzen oder dauerhaft einer unbekannten Menge ausgesetzt zu sein.

    LG
    Dondon :)