Vista PC

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,
    ein Freund von mir hat sich vor nen guten Monat einen PC zugelegt mit Windows Vista. Ein paar Tage ging er einwandfrei doch jetzt stürzt er ständig ab. Er will keinen Kundendienst holen, weil das zu teuer sei :rolleyes:

    Man kann ganz normal hochfahren und anmelden, doch sobald man eine Anwendung ausführt und sei es nur das Öffnen eines Bildes, schaltet sich der PC sofort ab und startet neu. Letztens haben wir sogar einen Bluescreen zustande gebracht :(

    Hat übrigens einen Quad-Core aber daran kanns ja nicht liegen, oder?

    Bitte um hilfe, danke ^^
  • Hallo,

    also ich würde denken, entweder habt ihr irgendwas verstellt-Graka oder ähnliches oder das Teil is defekt, soll ja vorkommen und dann kann mans ja umtauschen einschicken was auch immer!

    Hat er was verstellt an den sys einstellungen?

    Viel Erfolg noch

    Nicole
  • Hi

    Ich würd mal raten, als erstes nochmal in das Menu rein, und alles auf Voreinstellung rückgängig zu machen. Dort kann man einiges falsch einstellen. Danach schauen, ob es immer noch passiert.

    Was habt ihr in den paar Tagen, in denen der PC einwandfrei lief, genau gemacht? Bezüglich; Programme installiert? Irgendwelche Sachen vom Internet heruntergeladen? Irgendwelche Patches installiert? usw

    Da ihr den PC neu gekauft habt, liegt diesem eine Installations-CD mit dem Betriebssystem bei. Habt ihr versucht, von dieser zu starten? Wenn nein, probiert das mal. Vorher natürlich noch eine Datensicherung machen, sofern dies möglich ist.

    Ferner habt ihr natürlich auch Garantie auf diesen Computer, nutzt ihn, dafür ist er da. Und die Kundendienste habe ja meist ne Hotline, welche Kostenlos ist.

    Bin auf deinen Bericht gespannt.

    Liebe Grüsse, burningstep
  • wenn noch nicht viel auf den System gemacht wurde, d.h. nicht viel installiert wurde und keine wichtigen Daten darauf liegen empfehle ich Dir im Bios alles auf die Ausgangseinstellungen zu setzten und mit der Recovery-DVD das System in den Ausgangszustand zurück zu setzten. Die Fehlesuche kann nämlich sehr zeitaufwändig werden...die Datenträgerprüfung würde ich aber auf jeden Fall machen.

    Wenn Du noch Daten Retten willst, oder deine Festplatten, Speicher, etc. prüfen willst kann ich dir ein LIVE-System wie Bart-PE.

    mfg Packman
  • Was habt ihr in den paar Tagen, in denen der PC einwandfrei lief, genau gemacht? Bezüglich; Programme installiert? Irgendwelche Sachen vom Internet heruntergeladen? Irgendwelche Patches installiert?

    Ich hab den PC sowieso nur so erlebt wie oben beschrieben. Soweit ich weiß hat mein Kollega nur Musik draufgespielt und Spiele (C&C, Siedler,...) installiert, da er kein Internet hat.

    Da ihr den PC neu gekauft habt, liegt diesem eine Installations-CD mit dem Betriebssystem bei. Habt ihr versucht, von dieser zu starten? Wenn nein, probiert das mal. Vorher natürlich noch eine Datensicherung machen, sofern dies möglich ist.

    Das ist leider schwierig, da Windows Vista schon vorinstalliert war, also keine CD. ;(
    Er kennt sich noch weniger aus mit PCs als ich (und das mag was heißen ^^) und ich weiß jetzt nicht wirklich, wie so ne Datensicherung aussieht. :(


    Ferner habt ihr natürlich auch Garantie auf diesen Computer, nutzt ihn, dafür ist er da. Und die Kundendienste habe ja meist ne Hotline, welche Kostenlos ist.

    Jep, er ist auch zum Laden gegangen, die eben auf den Kundendienst verwiesen haben. Als er dort anrief, meinte der Typ, die Garantie gilt nur, wenn es ein Hardwareproblem sei, sollte es ein Softwareproblem sein, kommen zusätzliche Kosten auf. Er befürchtet nur, dass der Kundendienst ihm leicht weißmachen könnte, dass es eben ein Softwareproblem sei (selbst wenn die Hardware schuld ist), deswegen will er sich sicher gehen.


    Jedenfalls danke für die Hilfe, werd versuchen, wieder auf Voreinstellungen zurückzusetzen, wenn ich wieder mal bei ihm bin.
    Grüße,
    Moonster
  • Moonster schrieb:

    Das ist leider schwierig, da Windows Vista schon vorinstalliert war, also keine CD. ;(
    Er kennt sich noch weniger aus mit PCs als ich (und das mag was heißen ^^) und ich weiß jetzt nicht wirklich, wie so ne Datensicherung aussieht. :(

    die Garantie gilt nur, wenn es ein Hardwareproblem sei, sollte es ein Softwareproblem sein, kommen zusätzliche Kosten auf.



    Wenn du einen neuen PC mit vorinstalliertem Betriebssystem erwirbst, hast du mindestens das Recht auf eine Recovery Installations CD. Diese muss man nach dem Kauf meistens selbst erstellen. Wenn man den PC das erste mal startet, kommt automatisch eine Anwendung, mit welcher man Schritt für Schritt eine RecoveryDisc erstellt. Frag deinen Kollegen mal, ob er dies auch brav gemacht hab. :)

    Was das mit der Garantie betrifft, kann ich dir leider nicht sagen, was nach Deutschem Recht gilt. Bei uns in der Schweiz jedenfalls hab ich auch mal so einen Fall erlebt, wo die sich drücken wollten. Nur, wenn du einen PC erwirbst, hast du natürlich das Recht auf beides, funktionierende Hardware und funktionierende Software, falls irgendein Müll installiert wurde. Nach Schweizer Recht jedenfalls.

    Könnt ihr das Problem so nicht lösen, erkundigt euch genau, was euch zusteht, und was nicht. Und bestimmt gibt es andere User, welche sich mit Garantierecht in Deutschland auskennen. :)

    Greets burningstep
  • Wenn man den PC das erste mal startet, kommt automatisch eine Anwendung, mit welcher man Schritt für Schritt eine RecoveryDisc erstellt. Frag deinen Kollegen mal, ob er dies auch brav gemacht hab.

    Hat er zu 100% nicht gemacht -.-

    Ich versteh auch nicht, warum die Software aus der Garantie ausgenommen sein sollte...
    was das Recht betrifft, isses weder Schweiz noch Deutschland, sondern Österreich. ^^ Normalerweise gibt es hier ja auf alles 24 Monate Gewährleistung, wenn schon vom Beginn an ein Mangel vorhanden war. Nur funkionierte der PC am Anfang tadellos. Hat hier mein Kumpel Mist gebaut oder ist war der Fehler schon vorhanden und ist erst nach einiger Zeit aufgetreten? Wie soll man denn das jetzt noch klären?

    Grüße,
    Moonster
  • Hmmm..., wenn das ganze so undurchsichtig erscheint, empfehle ich mal einen PC-Fachmann aus eurem Bekanntenkreis, welcher sich die Kiste mal anschaut.

    Oder aber ihr meldet uns haargenau, was wann wie mit welcher Meldung passiert. In den meisten Fällen, können wir den begrabenen Hund lokalisieren, dauert einfach etwas länger.

    Meldet euch bei der Firma, bei welcher ihr den PC erworben habt, und verlangt eine Installations-CD.

    Greets burningstep
  • burningstep schrieb:

    Wenn du einen neuen PC mit vorinstalliertem Betriebssystem erwirbst, hast du mindestens das Recht auf eine Recovery Installations CD. Diese muss man nach dem Kauf meistens selbst erstellen. Wenn man den PC das erste mal startet, kommt automatisch eine Anwendung, mit welcher man Schritt für Schritt eine RecoveryDisc erstellt. Frag deinen Kollegen mal, ob er dies auch brav gemacht hab. :)




    Das ist mir nun sogar neu das man eine Recovery CD/DVD selbst erstellen muss....

    Bei den PC ist zu 100% eine DVD dabei wo das Betriebsystem oben ist, egal ob es nun nur eine Recovery, OEM oder eine Richtige Betriebsystem Version ist.
  • m4d-maNu schrieb:

    Das ist mir nun sogar neu das man eine Recovery CD/DVD selbst erstellen muss....

    Bei den PC ist zu 100% eine DVD dabei wo das Betriebsystem oben ist, egal ob es nun nur eine Recovery, OEM oder eine Richtige Betriebsystem Version ist.



    Ist das tatsächlich immer noch so bei euch? Das erstaunt mich jetzt aber sehr...

    Bei uns in der Schweiz ist das mittlerweile üblich, dass bei einem normal erworbenen PC beim ersten Start eine Recovery erstellt werden muss. Nur noch selten ist eine CD mit dabei.

    Des läuft nun so seit ca. 1.5 Jahren. Hab mittlerweile knapp 50 Volks-PCs an Kunden vermittelt, bei 4 von denen war eine Recovery mit dabei. Is eine Schande...

    Greets burningstep
  • kauft euch einfach nen Mac da braucht man keine recovery dvd^^

    nee mal im ernst, ich hab noch nie nen windowsrechner bekommen wo eine recovery cd/dvd/was auch immer schon mit dabei war...

    ich mach mir die immer dann selber, wenn ich die notwendigsten programme schon installiert habe, dann spart man sich ja auch ne menge arbeit...
  • Bei den PC ist zu 100% eine DVD dabei wo das Betriebsystem oben ist, egal ob es nun nur eine Recovery, OEM oder eine Richtige Betriebsystem Version ist.


    Also bei uns in Ösiland gibt es entweder normal mit DVD-ROM oder vorinstalliert ohne. Dann muss man als erstes nach dem Einrichten eine Recovery-DVD brennen... ist ziemlich nervig und umständlich -.-
    Und mein Freund hat das eben nicht gemacht, deswegen schauts lustig aus mit einer Wiederherstellung.

    Wie auch immer, werd wohl nächste Zeit nicht mehr so schnell zu ihm heim kommen (Berufsstress mal zwei), deswegen wirds auch noch etwas dauern, bis ich sagen kann, was jetzt daraus geworden ist.

    Grüße,
    Moonster
  • Um das Thema abzukürzen, Bei neuen PC ist der User zum erstellen der Recovery-CD(DVD) verdonnert worden.:o Leider:( . Wer also beim Hochfahren des Pc's voreilig auf abbrechen klickt, läuft wie dein Kollege in Gefahr mit nichts dazustehen. Aber wir haben das Board und die Rettung. Hier findest Du alle Betriebssysteme. Ladt Vista runter und fahr den Rechner vom Kollege damit hoch. Damit kannst Du zumindest den Rechner überprüfen:) . Als erste würd ich das BIOS resetten. Mach den Rechner auf, such in der Nähe der Batterie enen Jumper und resette das BIOS. Bitte vorher!! das Handbuch checken:depp: , wo dieser Jumper sitzt. Wenn ihr euch das nett zutraut, mit der Taste DEL(ENTF), F2 oder F11 versuchen in das BIOS zu gelangen und dort die Standarteinstellungen herstellen. Dann Rechner mit Vista booten und wiederherstelle.
    Kann auch sein, das das Netzteil kaputt ist. dann hat mann das gleiche Problem.
    Vielleicht konnt ich dir helfen

    Jelo
  • @scherz: Den Kommentar hättste dir sparen können...
    ___________________________________________________________

    Hey, danke Jelo für die tolle Hilfe, ist aber nicht mehr nötig (zum Glück), hätten wir wahrscheinlich eh nicht gepackt. ^^

    War heute ungeplant bei meinem Freund und da ging der PC. Er hat ihn in irgendeinen Fachhandel gebracht und der hat dort dann das Motherboard ausgewechselt und XP draufgemacht. Also hatter jetzt kein Vista mehr, sondern Win-XP -.-
    Naja, jedenfalls gehts wieder, er ist glücklich und ich hab Ruhe ^^
    Gekostet hat ihn dass angeblich nix, weil der Fachmann meinte, er holt die Rechnung vom Hersteller, wegen Garantie.

    Trotzdem find ichs ziemlich blöde, dass er Vista praktisch weggeworfen hat und mit XP zufrieden ist aber was solls.

    Ich bedanke mich mal für eure Hilfe, das hier wird jetzt geschlossen.

    Grüße, Moonster