.mpg Film nach Schnitt mit TMPGEnc asynchron

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • .mpg Film nach Schnitt mit TMPGEnc asynchron

    Hallo,

    habe vorher festgestellt, dass meine Filme, die ich mittels DVB-S TV Karte aufgenommen habe, und mit TMPGEnc etwas beschnitten habe (Vor-/Nachlauf entfernt), danach nicht mehr synchron laufen. Das Bild ist dem Ton etwa 0.5 sek. voraus...
    Die "Rohdaten" sind fehlerfrei, was also hab ich falsch gemacht?

    Ich möchte die geschnittenen .mpg Files dann als DVD brennen, dabei muss ich sie ja demuxen. Kann man da dann nicht irgendwie eine Art Buffer einfügen, dass die Tonspur um 0.5sek früher abgespielt wird oder so?

    Kenne mich auf dem Gebiet noch nicht aus, so wie es scheint, ist es aber doch sehr viel Aufwand, aufgenommene mpgs auf DVD zu brennen (habe schon einen Weg, das Problem ist nur jetzt die Asynchronität)...

    Hoffe mir kann wer helfen.

    Gruß
    Override
  • Also, bei mir läuft das so:

    1) Demuxen mit ProjectX
    2) Schneiden mit Mpeg2Schnitt
    3) Mit DVBLab weiterverarbeiten

    Mpeg2Schnitt hat den angenehmen Nebeneffekt, dass du die Tonspur je nach Lust und Laune vor- oder zurückschieben kannst im Milisekundentakt.

    Probiers mal so.......
    ProjectX und Mpeg2Schnitt sind Freeware, findest ganz einfach im G**gle

    lg, Icinger

    PS: Bei Fragen einfach ne kurze PN oder ICQ-MSG!