Soll ich mir 1 Gig Ram kaufen?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Soll ich mir 1 Gig Ram kaufen?

    Hallo Leute...

    Hab mal da eine Frage an euch:

    ALso ich habe mir vor 4 monaten nen Notebook gekauft und es läuft supper, auch bei spielen (dank GF 8600 GS)^^

    Aber naja die Grafikkarten hat ja selber nur 256 MB speicher und es kann bis zu 750 MB vom Arbeitsspeicher abziehen.. damit hat es stolze 1 gig^^

    Nun das Problem: Vista frisst massenhaft Ram dann noch die Grafikkarten und wenn da noch ein fetteres Spiel daher kommt ruckelt es (sogar bei FIFA 2007 -_- aber bei Half Life 2 mit alles auf max. wieder nicht) sollte nicht sein:depp:


    Was haltet ihr von diese Kauf??


    ach ja i hab schon 2 gig also würde es auf 3 aufrüsten sodass ca 2bis 1.5 gig für spielen übrig bleiben.


    Danke schon Vorraus
    MFG
    Mid
  • -PsYcHo- schrieb:

    also wenn es dir 2GB nicht reichen, dann solltest dir auf jeden fall noch einen GB RAM dazu holen, soweit es möglich ist deinen Laptop auf weiteren Speicher zu erweitern ;)


    Hast du schon mal einen Laptop mit 3 oder 4 Ram-Slots gesehen? Ich nicht. Falls jemand schon, bitte melden, hätt ich wieder was gelernt.

    Kommt also nur eine Erweiterung mit 2x 2GB in Frage. Stellt sich gleich die Frage, welches Vista genutzt wird. 32-bit oder 64-bit? Bei 32-bit verlierst du mindestens 0.5GB, kannst also im Besten Falle 3.5GB nutzen. Vista 64-bit selbst unterstützt 4GB.

    Auch über DualChannel sollte man sich vielleicht Gedanken machen. Wenn's gut kommt, hat man ne Leistungssteigerung von 5%-20%. Bleibt noch die Frage, ob dein Notebook überhaupt je Slot 2GB annimmt?

    Greets burningstep
  • Ha, dann werd ich meine Frage gleich mal hier stellen und nicht nen extra Thread aufmachen.

    Hab ein Notebook mit 2 mal 2GB-RAM. Das seltsame ist, dass in der Systemanzeige oder so nur 3GB Arbeitsspeicher angezeigt werden, sollten es nicht vier sein? Und ja, es sind sicher 2x2GB, nur Gesamtarbeitsspeicher gibt der Computer 3GB an.


    Zum eigentlichen Thread: Wenn du also in Vista auf drei GB aufrüsten willst, brauchst du eigentlich vier GB, oder?

    Kenn mich nicht mehr aus :confused:
  • Bei diesem Phänomen handelt es sich im Prinzip um die Ausführung deines Betriebssystems. Windows Vista und auch Windows XP sind für Normal-User primär in den Varianten 32-bit und 64-bit erhältlich.

    Je nachdem, welche Variante du installiert hast, wird dir eine bestimmte Arbeitsspeichergrösse zur Verfügung gestellt. In der 32-bit Variante stehen dir theoretisch maximal 3,58GB zur Verfügung. In der 64-bit Variante kannst du sogar bis auf 8GB aufstocken.

    Wenn du dich für die Technik und deren Hintergründe interessierst, empfehle ich dir mal zu googlen. Wäre ein Riesenaufwand, hier einen langen Text diesbezüglich zu verfassen. Und sonst einfach fragen. Bin etwas müde...

    Greets burningstep
  • kurzfassung:
    32bit verwaltet max. 3,2GB Ram
    64bit mehr als 4GB wieveiel es genau sind, weiß ich jetzt nicht.

    @ultimo-dragon entweder du hast 2 gleiche Ram riegel drin oder du lässt das lieber mit dem aufrüsten. die ram verlieren ohne dual-channel stark an leistung, was sich bei spielen stark bemerkbar macht.
    mein rat an dich 2x 1GB riegel!
  • Also für Vista sind 2 GB ein muss!
    Bei mir war Vista nur noch am ruckeln als letzte Woche ein Riegel kaputt ging.
    Spiele waren gar nicht mehr spielbar!

    MfG
  • Hallo,

    unter XP 32bit habe ich 3668396kB RAM zur Verfügung. Wieviel GB das sind rechnet euch selber aus. Ist schon sehr spät...
    XP32 (Zumindest die Pro-Version) kann insgesamt max. 4GB Speicher adressieren. Dieser max. Speicher umfaßt den Arbeitsspeicher, Grafikkartenspeicher Soundkarte usw. Bei mir heißt dies bei max. 4GB adressierbaren Speicher des Betriebssytems XP32 minus 512MB Graka bleiben 3,5GB für den RAM übrig. Dies müßte in etwa hinkommen mit den oben genannten 3668396kB.
    Vista 32bit kann maximal nur etwas bei 3,1GB Speicher adressieren. [url=http://winfuture.de/news,30912.html]WinFuture.de - Vista: Warum 4 GB RAM nicht voll unterstützt werden[/url]
    Ein weiterer Grund, daß nicht die vollen 4 GB nutzbar sind, kann die eingebaute Hardware sein. Nicht jedes MoBo unterstützt soviel RAM.
    64bit Betriebssysteme haben dagegen keine Probleme mit 4GB RAM.

    MfG

    Zimmi
  • Danke Zimmi, das war genau das, was ich wissen wollte ^^
    Stimmt es also, das ich ein 64-Bit Betriebssystem brauche, um meine 4GBRAM voll nutzen zu können?
    Wenn ja, was ist dann so ein Betriebssystem bzw. wo bekomme ich es her?

    PS: Warum geben eigentlich die Threadersteller nie ein Feedback, wenigstens ein Danke für die Hilfe der User wäre angebracht...
  • burningstep, wenn ich deinen oberen Beitrag lese, kommt es so rüber, dass man sich entscheiden kann, ob man sich ein 32 oder 64 bit Betriebssystem zulegen will. Ehrlich gesagt, ich hab einfach das 32er bekommen. Der Durchschnittsmensch (zB ich ^^) weiß ja nicht mal, dass es da ein 64er gibt (oder was es jetzt konkret bringt...)!

    Ich zitiere von der Webseite:
    Da Microsoft nicht sicherstellen kann, dass alle Hardware-Anbieter ihre Produkte mit der nötigen Ausstattung versehen, habe man entschieden, dass Windows in den Endkunden- versionen grundsätzlich nur die ersten 32 Bit des Adressraums anspricht.

    Erst mal ein ziemlich schwachsinniges Argument, da Microsoft ja auch nicht sichergehen kann, ob der zukünftige Vista-User-PC mit mindestens 1GBRAM ausgestattet ist. Jedenfalls kommt hier raus, dass der Normalverbraucher gar keinen Zugang zur 64Bit Version hat.

    weiter gehts:
    Dadurch schrumpft zwar die Größe des verfügbaren RAMs, doch auch die Zahl der Fehler geht zurück

    Aha, welche Fehler das sein sollten, darüber wird man im Dunklen gelassen. Hauptsache "Fehler", klingt ganz gut und will niemand.
    Deshalb meine Frage, was so ein 64er Betriebssystem eigentlich bringt (oder was es ist) und warum es mehr RAM zulässt als das 32er.

    Grüße,
    Moonster
  • Das es mehr Ram zulässt hat mit dem Adressierungsbereich zu tun. Ist'n kompliziertes Thema. Du kannst XP oder Vista als 32-Bit oder als 64-Bit kaufen. Kriegst du überall. Einfach mal googeln.

    Ein Betriebssystem mit 64-bit bringt im Wesentlichen mehr Leistung. Jedoch ist für die meisten Normal-Nutzer der Performance-Gewinn kaum spürbar. Bei meiner Kiste war erst Vista mit 32-Bit und jetzt mit 64-Bit drauf. Ich merke von einer Leistungssteigerung nichts.

    Jedoch sind meine 4GB-Ram voll adressierbar. Mit dem 32-Bit System waren es nur 3.1GB. Dies spür ich, wenn mehreres läuft.

    Die Aussagen von Microsoft sind so oder so nicht schlüssig. Nur schon Vista mit nur 1GB-Ram zu betreiben, ist Unsinn. Bist du zufrieden mit deinem PC, dann bleib dabei, wenn du dich mit 3.5GB-Ram begnügen kannst. Mehr ist eher selten für Normal-Nutzer wirklich nötig.

    Möchtest du auf 64-Bit wechseln, musst du zu allererst sicherstellen, dass sämtliche Programme wie Treiber in deinem system 64-Bit ansprechen würden, wenn nein, müsstest du dir neue Treiber suchen. Mittlerweile gibt es nur noch selten Programme oder Treiber, welche nicht mit 64-Bit Systemen klar kommen.

    Greets burningstep