pro und kontra argumente von markenkleidung(aufsatz)

  • Benötige Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • pro und kontra argumente von markenkleidung(aufsatz)

    hi leute ich schreibe am dienstag eine arbeit über pro und kontra argumente von markenkleidung in den schulen ich muss ein aufsatz darüber schreiben ich bin nicht so sicher darin kann jemand mir helfen wie ich es machen soll
    und könntet ihr mir so ein muster geben also wie ich den aufsatz schreiben soll(paar argunmente,einleitung,an welcher stelle ich die pro und kontra argumente hinschreiben soll,hauptteil,schluss,etc...)

    Mfg playa1
  • Bist du sicher, dass das Thema nicht lautet:
    "Schuluniform: Pro und Kontra"?
    Wie willst du gegen Markenkleidung argumentieren in Bezug auf Schule?
    Etwa: KIK ist besser?
    Und welcher Volltrottel von Bildungspolitiker oder Direx würde es wagen, Markenkleidung zu verbieten?
  • Also, wie ich das verstehe musst du eine Erörterung schreiben.

    Pro und Kontra:

    Pro

    -Individualität
    - Man kann bestimmte körperzonen kaschieren
    - besseres öffentliches Erscheinungsbild
    - Möglichkeit zum Anschluß an Modetrends

    Contra

    - Ausgrenzung wegen Markenkleidung
    - teuer



    Allgemeines zur Erörterung:

    Strukturmerkmale

    Einleitung

    In der Einleitung wird das Thema grundsätzlich erläutert und auf die Bedeutung der Problematik aufmerksam gemacht. Aufgabe der Einleitung ist dabei zunächst die Hinführung zum Thema bzw. zur Fragestellung, wie in der Überschrift formuliert. Eine solche Hinführung ist möglich durch:

    * Anknüpfen an einen aktuellen Anlass
    * eine Studie
    * eigene Erfahrung
    * einen Medienbericht
    * ein Zitat
    * einen geschichtlichen Hintergrund
    * eine aktuelle Diskussion

    Wesentlich ist dabei das Herausarbeiten des in der Sache bzw. in der Fragestellung liegenden Widerspruches, der am Ende der Einleitung schließlich zur Wiederholung der eigentlichen Frage- bzw. Themenstellung der Erörterung hinführt. Zumindest muss die Einleitung die allgemeine Bedeutung des Themas darlegen. Argumente sind dem Hauptteil vorbehalten.

    Hauptteil Teil I: Antithese

    Der erste Teil des Hauptteils beginnt in der Regel mit der Aufstellung der Antithese (auch Gegenthese) zu der vom Autor favorisierten Meinung (was also nicht seiner Meinung entspricht). Man fängt dabei immer mit dem stärksten Argument an und hört mit dem schwächsten auf.

    Hauptteil Teil II: These

    Im zweiten Teil des Hauptteils wird die vom Autor favorisierte These formuliert. Hierbei beginnt man stets mit dem schwächsten Argument und hört mit dem stärksten auf, da sich der Leser die zuletzt genannten Argumente am ehesten merkt.

    Argumentation

    An die Thesen schließen sich die einzelnen Argumente an, die jeweils eine der beiden Thesen (Pro- oder Contrathese) unterstützen. Damit eine Argumentation überzeugen kann, muss sie in sich schlüssig sein. Der Zusammenhang zum Thema bzw. zur Fragestellung darf nicht verloren gehen und die jeweilige Hauptthese muss untermauert werden.

    Ein Argument besteht aus einer Behauptung, die klar formuliert wird. In einem zweiten Schritt wird diese Behauptung begründet, im dritten Schritt werden Behauptung und Begründung durch Belege oder Beispiele (aus dem täglichen Leben oder aus der persönlichen Erfahrung) untermauert.

    Als Belege eignen sich:

    * aktuelle statistische Daten
    * Verweis auf wissenschaftliche Forschungsergebnisse
    * Verweis auf Pressemeldungen (auch als Zitat möglich)
    * Verweis auf allgemein bekannte Tatsachen
    * Hinweis auf mögliche Folgen
    * Nachweis fehlerhafter Prämissen des Gegenarguments
    * Verweis auf allgemein anerkannte Wertvorstellungen (Normen)
    * Verweis auf Autoritäten

    Belege sind für sich genommen noch keine Argumente. Sie ergeben erst einen Sinn, wenn sie in den Argumentationszusammenhang eingeordnet werden und deutlich geworden ist, in welcher Hinsicht sie das Argument stützen. Beispiele müssen so gewählt sein, dass sie einen (abstrakten) Argumentationszusammenhang veranschaulichen und plausibel machen können.

    Schluss

    Im Schlussteil trifft der Autor eine Entscheidung bzw. bezieht eine persönliche Position, die eine Bewertung der Argumente beinhalten kann. Dazu kann man ein oder zwei Argumente wieder aufgreifen. Argumente werden aufgrund persönlicher Erfahrungen oder Einstellungen als wichtig, unwichtig oder weniger relevant eingestuft, es wird ein persönlicher Weg gefunden, mit den dargelegten Problemen oder Gefahren umzugehen, die in der einleitenden Fragestellung möglicherweise aufgeworfen und im Hauptteil argumentativ dargelegt wurden.

    Am Ende kann eine Prognose oder eine Hoffnung genannt oder auch eine Position bezogen werden, die über das Thema im engeren Sinne hinausweist. Im Idealfall enthält der Schluss eine Synthese aus den beiden Antithesen des Hauptteils und nimmt dabei eine vermittelnde Position des Sowohl-als-auch ein oder relativiert die antithetisch dargelegten Argumente von einer höheren Warte aus. Man kann in den Schluss auch eine mögliche Lösung für das Problem einbringen.

    Mögliche Struktur einer dialektischen Erörterung

    A. Einleitung

    Führt zum Thema hin und endet in der Regel mit der Formulierung der Fragestellung (identisch mit der Überschrift)

    B. Hauptteil

    Teil I: Pro oder contra, beginnt mit der Gegenthese zum vom Autor favorisierten Standpunkt.

    Argument 1

    Beleg 1

    evtl. Beispiel 1, Beispiel 2 usw.

    Argument 2

    Beleg 1

    evtl. Beispiel 1, Beispiel 2 usw.

    usw.

    Teil II: contra oder pro, beginnt mit der These zum im Teil I formulierten Standpunkt

    Argument 1

    Beleg 1

    evtl. Beispiel 1, Beispiel 2 usw.

    Argument 2

    Beleg 1

    evtl. Beispiel 1, Beispiel 2 usw.

    usw.

    Alternativ können Pro- und Contra-Argumente auch jeweils direkt aufeinander folgen.
    Teil III: Synthese (Lösungsvorschlag)

    C. Schluss

    Wägt die Argumente gegeneinander ab, kommt zu persönlichen Bewertungen der vorgebrachten Argumente und formuliert ggf. eine persönliche Meinung, einen Ausblick o. ä.



    -----------------------------------------------------------------------------------

    ICH HOFFE, DASS ICH DIR HELFEN KONNTE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    PS: Falls ich dir helfen soll, kann ich dir vll noch 1 bis 2 Beispielargumente schreiben. Einfach per PN melden, wenn ich das machen soll. Und als Inhalt bitte den Link zu diesem thema hier rein.....

    PS2: Ich hab auch noch irgendwo ein paar Musteraufsätze von meiner Schulzeit im Gymnasium (und dann in den Realschule) rumliegen... Wenn du willst, dann tipp ich dir ein paar ab!
  • Also du schreibst erstmal keinen Aufsatz sondern eine Erörterung ;)

    Dann musst du dir darüber klar sein, ob du dafür oder dagegen bist, da davon die Reihenfolge der Argumente abhängig ist ;)

    bsp:

    Du bist gegen Markenkleidung in der Schule also baust du deine erörterung so auf:

    1) Einleitung in das Thema. Allgemeine Problematik
    -> Achte darauf, dass du hier noch keine Argumente auflistest die dir nachher fehlen^^

    2)Überleitung zur Argumentation

    3) Nun kommen zuerst die Pro Argumente

    4)Übergang zu den Contra Argumenten , also zu deiner Meinung

    5) Schluss, ziehst du nochmal ein Fazit, beurteilst einige der Argumente, und begründest deine Meinung


    @Den über mir : Da warste knapp schneller :P
  • Moin!


    Na, wenn ihr eine Arbeit über Pro und Contra schreiben sollt, dann wird euch doch der Lehrer hoffentlich beigebracht haben, wie man richtig argumentiert, oder?

    Ich argumentiere in Papieren immer so:
    1) Einleitung
    • um was geht es?
    • wieso stellt dieses Thema ein Problem dar?

    2) Hauptteil
    2.1) Pro-Argumente
    • Argument 1: These aufstellen, mit Beispiel untermauern
    • Argument 2: These aufstellen, mit Beispiel untermauern
    • Argument 3: These aufstellen, mit Beispiel untermauern

    2.2) Contra-Argumente
    • Argument 1: These aufstellen, mit Beispiel untermauern
    • Argument 2: These aufstellen, mit Beispiel untermauern
    • Argument 3: These aufstellen, mit Beispiel untermauern

    2.3) Persönliche Meinung schreiben
    • Wenn Du pro bist, dann ist 2.1) contra, 2.2) pro
    • Wenn Du contra Position beziehst, dann ist 2.1) pro und 2.2) contra

    3) Schluß
    • kurze Zusammenfassung um was es in Deinem Aufsatz ging
    • herausstreichen, daß trotz der vorhandenen Gegenargumente aus 2.1) Deine Position gerechtfertigt und die richtige ist.



    PS: Argumente werden in ihrer Reihenfolge immer von stark nach schwach geordnet. Alles andere verfehlt die Überzeugungswirkung. Außerdem werden die einzelnen Teile durch einen Bindesatz miteinander verknüpft. Da ließt es sich besser und die Teile, v.a. 2.1) und 2.2) stehen nicht so isoliert dar.


    HTH,
    Linda
  • Hallo.
    Wie Du den Aufbau gestalten sollst hat Dir ja schon jemand geschickt. Kann Dir nur noch ein paar Argumente schicken. Pro ist für mich: gepflegtes Aussehen, bessere Qualität, man findet leichter passende Grössen als bei billig Produkten, keine giftigen Stoffe im Färbemittel der Kleider und contra ist für mich: Trend wechselt ständig, manche protzen mit Markenklamotten, manchmal schon extrem teuer, Unterschied zu sozial ärmeren erkennbar.
    Ich hoffe Dir hats was geholfen. MFG.
  • danke @all für eure hilfe ihr habt alle was bei mir gut ;) was sind eigentlich diese antithese,these usw das kenn ich gar nicht.ah und hat jemand vielleicht ein link zur gliederung also eins aus dem internet ihr habt ja die gliederung gepostet aber ich brauch auch eins aus dem internet wär nett von euch nicht falsch verstehen ok:D