Quelle-Bestellung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Quelle-Bestellung

    Hallo!

    Ich habe am 29.11 ein Notebook auf 36 Raten bei Quelle bestellt, weil ich es rechtzeitig zu Weihnachten kriegen wollte. Nun sehe ich jeden Tag, dass meine Lieferung offen ist, dabei hatte ich extra 10€-Aufpreis für 24h-Lieferung bezahlt. Jetzt wollte ich wissen, ob es immer so lange dauert? Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht? Und meint ihr, ich würde es noch rechtzeitig kriegen?

    MfG
    T.I.P.
  • Hi,

    mir bzw meinem Vater ist sowas noch nie passiert.

    Du musst schauen, wenn du da was bestellen willst, steht da "verfügbar - wird nachgeliefert..." und ja, wenns nicht verfügbar bringen dir die 10€ für den expressversand nix mehr... Dann musst du halt warten. Keine Ahnung obs noch vor Weihnachten kommt, aber das siehst du ja dann ;)

    kevin
  • Na ja, wenn Du per 24-Stunden Lieferung bestellst, dann sollte es auch innerhalb 24 Stunden da sein, wenn nicht, brauchst Du auch den Aufschlag natürlich nicht zahlen

    ...ist das Deine erste Bestellung bei Quelle oder bist Du schon Kunde dort?
  • Yimmi schrieb:

    Na ja, wenn Du per 24-Stunden Lieferung bestellst, dann sollte es auch innerhalb 24 Stunden da sein, wenn nicht, brauchst Du auch den Aufschlag natürlich nicht zahlen

    ...ist das Deine erste Bestellung bei Quelle oder bist Du schon Kunde dort?


    Ich bin schon Kunde dort und dies ist auch meine zweite oder dritte Bestellung. Und Quelle hatte am 7.12 folgendes geantwortet, als ich gefragt habe, ob ich dann den Aufschlag noch bezahlen muss:

    Vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Grundsätzlich ist es unser vordringlichstes Interesse, die
    eingehenden Bestellungen rasch und zur Zufriedenheit unserer Kunden
    auszuführen. Parallel dazu gehört es aber auch zu unserer
    Kaufmannspflicht, ein mögliches Ausfallrisiko zu vermeiden. Deshalb
    haben wir durch die Vorfinanzierung, die bei einem Rechnungskauf von
    uns übernommen wird, ein berechtigtes Interesse an der einwandfreien
    Bonität unserer Kunden.
    Die Belieferung auf offene Rechnung stellt - insbesondere in der
    Anonymität des Versandkaufes - ein gewisses Kreditrisiko dar.
    Es ist branchenüblich, bei der Eröffnung eines Einkaufskontos oder
    bei höherem Lieferwert eine Bonitätsprüfung durchzuführen.

    Ihr Auftrag befindet sich noch in Bearbeitung.
  • mmh, habe ich mir gedacht...

    Auch wenn Du vorher schon mal bestellt hast und dann das erste Mal auf Raten bestellst, wird ne Schufa Auskunft gezogen bzw. bei entsprechenden Inkassobüros Deine Bonität geprüft - also die wollen wissen, wie gut Deine Zahlungsmoral ist....
  • Yimmi schrieb:

    mmh, habe ich mir gedacht...

    Auch wenn Du vorher schon mal bestellt hast und dann das erste Mal auf Raten bestellst, wird ne Schufa Auskunft gezogen bzw. bei entsprechenden Inkassobüros Deine Bonität geprüft - also die wollen wissen, wie gut Deine Zahlungsmoral ist....


    Aber ich hatte ja schon dieses Jahr etwas bei Quelle auf Raten bezahlt :confused:
  • Es kann sein, dass du mit der Notebook-Bestellung auf Raten ein bestimmtes Limit überschritten hast, bei dem erst mal eine Bonitätsanfrage seitens Quelle erforderlich schien. Oder zusammen mit deinem bisherigen Ratenkauf hast du ein hausinternes Limit überschritten.

    Normalerweise dauert so eine Bonitätsanfrage höchstens ein paar Stunden werktags. An deiner Stelle würde ich, wie andere schon geraten haben, den Kundenservice von Quelle direkt ansprechen und das Thema auch ansprechen. Immerhin ist ein PC-Kauf auf 3 Jahre (36 Monatsraten) für einen Lieferanten ein gewisses Risiko, da der Preisverfall bei IT-Produkten enorm hoch ist und ein Notebook fiskalisch nach 3 - 4 Jahren abgeschrieben ist. Die Bonität wird nicht nur durch das bisherige Zahlungsverhalten, sondern auch vom persönlichen Einkommen bestimmt.

    Wenn sie deinen Auftrag ablehnen, dann könntest du natürlich immer noch per Nachnahme kaufen. ;)
  • T.I.P. schrieb:

    Hallo!

    Ich habe am 29.11 ein Notebook auf 36 Raten bei Quelle bestellt, weil ich es rechtzeitig zu Weihnachten kriegen wollte. Nun sehe ich jeden Tag, dass meine Lieferung offen ist, dabei hatte ich extra 10€-Aufpreis für 24h-Lieferung bezahlt. Jetzt wollte ich wissen, ob es immer so lange dauert? Habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht? Und meint ihr, ich würde es noch rechtzeitig kriegen?

    MfG
    T.I.P.


    Also, ich weiß nicht, warum du dich erst jetzt meldest, aber dieses Problem hättest du schon vor Wochen erledigen können !
    Wenn ich heute auf 24h - bestellung mache, ( falls es lieferbar ist ) dann bekomme ich es auch in 24Stunden und wenn es noch nicht da ist und Quelle meldet per e-mail oder brief nicht, das es nicht Lieferbar sei, dann würde ich sofort beim Quelle-Kundenservice anrufen und nachfragen, was los ist !

    Also, heute anrufen und nachfragen....e-mail bring nix, das dauert zu lange, bist du einen Antwort bekommst !
    Ich bin schon über 20 jahre bei der Quelle und solche probleme gab es selten und wenn, dann habe ich nachgeholfen und das hilft immer !:D

    Hast du keinen kleinen Quelleshop in der Nähe, der für dich das erledigen kann ? ( habe auch eine in der Nähe und die ist super;) )
  • ja also wenn die Lieferung nicht innerhlab von 24h da ist würde ich sofort bei quelle anrufen und druck machen. das ist besser als jede email...

    man kriegt als kunde immer dann seinen willen durchgesetzt, wenn man bei den unternehmen ein auf stinkwütend macht... zudem würde ich die 10€ zurück fordern.