fährt nicht mehr hoch nach defragmentierung!?

  • WinXP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • fährt nicht mehr hoch nach defragmentierung!?

    hi, habe gestern abend mein pc( c: ) defragmentiert und neustart gemacht nach dem er fertig war...jetzt lädt er windows nicht mehr...was kann ich tun?
    bzw. wo liegt das problem?

    u.a. habe ich auch eine "datenbereinigung" durchlaufen lassen, hat das vielleicht was damit zu tun?



    c yo
    jobber2001
  • Gibt es die Datei C:\boot.ini vielleicht nicht mehr? Kann sein, dass sie versteckt ist - wenn es sie nicht mehr gibt, musst du sie neu anlegen, mit dem Editor öffnen und folgendes reinschreiben:

    Quellcode

    1. [boot loader]
    2. timeout=30
    3. default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
    4. [operating systems]
    5. multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /fastdetect /NoExecute=OptIn


    fu_mo
  • Hast du zufällig noch eine zweite Festplatte von der du Booten kannst?
    Dann könntest du normalerweise auf die nocht bootfähige zugreifen.
    Ich hab mir aus diesem Grund eine 20er angeschaft, falls so etwas passiert.
    Unter "Datenbereinigung" kann ich mir leider gerade nichts vorstellen sorry.
    [SIZE="1"]Nethland SyS[/SIZE]
    [SIZE="1"]Seiten nicht mehr ganz Aktuell. xD[/SIZE]
  • Wenn da ein Betriebssystem drauf ist eigentlich schon.
    Aber normalerweise ist die Geschwindigkeit einer
    Externen bissl langsam. .......
    Wollte es selbst mal ausprobieren aber noch nie gemacht.
    Ich habe hier einen Link der dir helfen dürften.
    Nummer eins.
    Also mehr kann ich dir auch nicht als dort geschrieben steht.
    Sorry würde dir gern mehr helfen.
    [SIZE="1"]Nethland SyS[/SIZE]
    [SIZE="1"]Seiten nicht mehr ganz Aktuell. xD[/SIZE]
  • Um ein Betriebssystem auf einer ext. USB-HDD zu installieren, muss das Board das Booten von USB unterstützen - was nur ein Teil aller Mainboards unterstützt. Handelt es sich um eine eSATA-Platte ist es jedoch kein Problem, da es keinen Unterschied macht, ob man eine HDD extern per eSATA- oder intern per SATA-Schnittstelle betreibt.

    @Threadstarter:
    Ich nehme mal an, dass du einen 2. PC zur Verfügung hast, da du ja sonst nicht posten könntest ;)
    Daher baust du die Festplatte aus dem Rechner, der nicht mehr hochfährt, aus und baust sie in das externe Gehäuse ein. Das hängst du dann an den 2. Rechner und kannst von da aus nachprüfen, ob es u.U. die boot.ini zerschossen hat..
    Natürlich kannst du auch einfach die Festplatte mit dem nicht mehr hochfahrenden Windows in den anderen Rechner einbauen, was jedoch vermutlich aufwendiger ist.

    Alternativ gibt es auch Live-CD-Versionen von Windows XP (also eine CD auf der ein XP drauf ist, welches du ohne Installation verwenden kannst), von denen du rein theoretisch booten könntest - müsstest du halt erstmal suchen und laden ;)

    fu_mo
  • hallo
    warum immer gleich mit der brechstange?;)
    windows bringt doch alles mit!
    xp-cd rein und über die wiederherstellungskonsole datei neu schreiben.
    Live -cd von windows oder linux geht auch wurde ja schon genannt.

    tut zur wiederherstellung gibts hier im board.

    gruß wakiya:drum:
  • um wakiya's aussage noch zu ergänzen: Fixboot und Fixmbr sind ebenfalls mächtige werkzeuge in der wiederherstellungskonsole ;)

    Aber bevor ich da rangehe, würde ich gerne wissen was "nicht mehr hochfahren" heißt? Bleibt es stehen, oder wird noch nicht einmal mehr der Startbildschirm mit dem blauen Ladebalken angezeigt? Kommt evtl. ne Fehlermeldung/Bluescreen?

    Gruß Weasel
  • Defrag Problem

    Hallo,
    wenn beim Defrag etwas schiefgelaufen ist, wurde sicherlich
    die Festplattenstruktur falsch geschrieben.
    Im Extremfall sind die Programme und Daten nicht mehr nutzbar.
    Wenn lediglich der Masterbootrecord (MBR) verbogen wurde,
    kann msn das mit dem Dos Befehl Fdisk /mbr wieder
    herstellen.
    Ciao
  • hi
    kurze ergänzung: aus eigener erfahrung habe ich mal eine defragmentierung wegen der langen dauer abgebrochen. dabei waren bereits laut anzeige etwa 20% der platte defragmentiert. durch den klick auf abbrechen konnte ich etliche dateien und programme nicht mehr öffnen bzw. starten. also eine bereits begonnene defragmentierung sollte man nicht unterbrechen. die dateien waren anschließend so defekt, dass ich sie auch nicht über einen anderen pc öffnen konnte. zum glück hatte ich zuvor eine datensicherung gemacht. nur als hinweis!
  • Wenn lediglich der Masterbootrecord (MBR) verbogen wurde,
    kann msn das mit dem Dos Befehl Fdisk /mbr wieder
    herstellen.


    mööp: Fdisk /mbr geht nur für FAT Dateisysteme. Wie ich bereits schrieb heißt die Alternative FIXMBR in der Wiederherstellungskonsole... (für ntfs als auch fat)

    Gruß Weasel