Führerschein mit 17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hab ich gemacht, bin zufrieden mit.

    eltern vertrauen einem mehr, weil sie wissen wie man fährt (dann kriegste auch mal papis schnelles auto), probezeit ist quasi nur ein jahr weil du das andere nur sehr wenig und wenn unter vollbeaufsichtigung fährst.
    ist auch ein besserer übergang zwischen der fahrschule und der freien wildbahn, man wird nicht sofort ins kalte wasser geworfen.

    jetzt müssen nur noch die behörden schneller werden mit dem antragsformular und das leben ist schön :)
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Hi,

    hab ebenfalls den Lappen mit 17 gemacht. Sinnvoll ist es dahingehend, dass man schon früher Auto fahren darf. Meiner Meinung ändert sich die Unfallquote dadurch sogut wie gar nicht. Fahranfänger ist Fahranfäger, egal ob er den Lappen mit 17 oder 18 macht. Und das die Eltern neben einem Sitzen müssen, ist für mich auch fraglich...Okay, in den ersten Stunden nach dem Führerschein war das bestimmt nicht schlecht, aber selbst wenn ich 18 gewesen wäre hätte ich gewollt, dass diese neben mir Sitzen.
    Dennoch, ich habe dadurch eig. nur profitiert und bin immer noch unfall / Punktefrei :P

    mfg
    Yoda2003
  • Ich hab auch den Führerschein mit 17 gemacht und muss sagen bin doch recht froh darüber. Grade am Anfang hat man doch dann und wann mal ne frage oder is sich nich ganz sicher wie man fahrn muss und darf etc. Dahelfen die begleitpersonen doch sehr wie ch denke. Die Unfallquote sinkt meiner Meinung nach, weil man sich grade im ersten Jahr sein Fahrverhalten angewöhnt und wenn ne aufsichtsperson neben einem sitzt fährt man doch vorsichtiger.
    no sig....
  • Ich hab meinen mit 18 gemacht. "Damals" gab es das Führerschein mit 17 nur testweise in einigen Bundesländern. Mittlerweile ist es ja IMHO überall möglich. Die Unfälle werden sicherlich dadurch gesenkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Fahranfänger mit den Eltern nebendran den Macker heraushängen lassen, wie es sonst oft der Fall ist. Allerdings bezweifel ich, dass der Beifahrer groß im Geschehen eingreifen oder mit Rat und Tat bei Unschlüssigkeiten helfen kann. Wenn man als Fahranfänger in einer unübersichtliche Situation kommt, wo man nicht weiter weiß, einfach langsamer machen oder stehen bleiben. Dafür muss man nicht unbedingt ein Jahr früher den Führerschein machen. Mir hat das eine Jahr, was mir an Fahrpraxis quasi gefehlt hat, nicht geschadet. Mittlerweile bin ich schon seit drei Jährchen Berufspendler, fahre über 30.000km im Jahr und bin Punkte- sowie Unfallfrei. Das schlimmste, was mir bis jetzt passiert ist: Vorgestern hab ich im Feierabendverkehr einen Hund angefahren. Der ist direkt vor's Auto gelaufen - hat zwar gut geknallt (hab ihn mit 10-20km/h erwischt), aber erstaunlicherweise ist weder dem Hund noch meinem Auto etwas passiert. Nur der Besitzer und ich waren verständlicherweise leicht geschockt. Ein Jahr mehr Fahrpraxis kann solche Unfälle aber auch nicht verhindern...
    "Ich habe ein einfaches Rezept, um fit zu bleiben - Ich laufe jeden Tag Amok."
    [SIZE="1"]Hildegard Knef (1925-2002), dt. Schauspielerin, Chansonsängerin und Autorin [/SIZE]
  • Hi,

    Führerschein mit 17 finde ich sehr sinnvoll.
    Da kann man bei den Kidis die Fahrsicherheit und das Gefühl mit dem Umgang
    mit mit dem Auto festigen.
    Gerade in Bezug auf Selbstüberschätzung in punkto Geschwindigkeit ist diese
    Maßnahme meiner Meinung nach hilfreich.

    Grüße dicker
  • Hab jetz auch meinen Führerschein mit 17 gemacht und ich muss sagen wenn jetz das eine Jahr mei Bap daneben sitzt is nicht schlimm außerdem kann ich ja Simsons fahren!
    Ich finde den Führerschein gut daher das die Probezeit dann mit 19 zuende is und mei Vat mir immer ma noch paar Tipps geben kann!

    MfG Martinie und frohe Weihnachten
    Hier war mal ne Signatur doch die is jetz jetzt ausgezogen und wohnt irgendwo anders!
  • DasAuge schrieb:

    Es soll ja angeblich die Unfallquote senken. Stimmt das?


    Absoluter Blödsinn , denn gerade in diesem alter, interessiert den Führerscheinneulinge, die Verkehrssicherheit am wenigsten, aber umso mehr für PS - starke Autos !
    Ich sehe es bei mir hier...kaum mit 18 den lappen und schon sitzt man ab 120 PS hinterm steuer, denn darunter wird man ja , wahrscheinlich nicht als * cool* gesehen und bei den weiblichen Fans kommt man auch nicht gut an und schon werden Unfälle reihenweise gebaut !

    Ich würde für Führerschein-Neulinge eine PS - Grenze einführen, bevor sie richtig loslegen wollen und zwar, sollen sie 2 Jahre auf Probe mit nicht mehr wie 80 PS haben dürfen....sollten sie denoch Unfälle bauen oder heimlich stärkere Autos zu legen wollen, dann würde ich die Probe um einige Jahre verlängern... !

    Ich frage mich sowieso immer, wie die heutigen jugendlichen, einen 150 PS starken BMW, Mercedes oder Audis leisten können ...mit Arbeit sicher nicht !:löl:

    Mein allererstes Auto war ein Opel Kadett mit 75 PS....war mehr wie genug !
  • Naja ,
    ich hab auch mit 17 gemacht,
    und will ih auch nicht mehr hergeben ^^.

    Aber an der Unfallquote wird soch nicht viel ändern, ich kenne viele die haben mit 17 angefangen und ihn dann doch erst mit 18 bekommen.

    Ich denke es wäre wirklich sinnvoll den Motoradschein früher und billiger machen zu können, damit man schon früh an Erfahrung gewinnt.

    /schmecky5
  • schmecky5 schrieb:


    Ich denke es wäre wirklich sinnvoll den Motoradschein früher und billiger machen zu können, damit man schon früh an Erfahrung gewinnt.


    Das ist denke ich der falsche Weg. Grade Motorräder bergen noch eine viel höhere Gefahr als Auto fahren. Erst vor einigen Monaten wurde hier ein Motorradfahrer einfach totgefahren ohne das dieser was dafür konnte. Wenn man mit dem Auto wo gegen nen Baum fährt ist die überlebenchance höher als wenn du mit nme Mototrrad gegen fährst. Führerschein mit 17 ist eindeutig der Weg in die richtige Richtung. Die idee von Spyro69 ist sicherlich auch ne idee aber dann könnten viele Fahranfänger nicht mehr die Autos von den Eltern fahren.
    no sig....
  • Es gibt Menschen die mit 15 Jahren reifer und verantwortungbewusster sind als über 30 jährige. Führerschein mit 17 kann ich mir vorstellen, aber meiner Meinung nach muss sich die Vorbereitung darauf ändern und intensiviert werden.
  • sunny2007 schrieb:

    führerschein mit 17 ist zu jung.........meiner meinung nach erst mit 23.


    Meinst Du nicht Du übertreibst?

    Ab 18 ist ok dann ist man voll Verantwortlich für seine Handlungen auch wenn viele in dem Alter noch nicht genug Hirnmasse haben um zu verstehen das ein Auto kein Spielzeug ist sondern auch Verantwortung anderen gegenüber.
  • CF-re4l schrieb:

    min. 30 jahre und 5 jahre führerschein sowie kein punkte in flensburg wenn ich mich recht erinner



    Jo das stimmt was CF-re4l meinte!!

    Also ich mache auch mein Lappen mit 17 und Ich finde, das wen man ein Jahr mit seinen Eltern fährt, dann bekommt man mehr erfahrung, als wen man den mit 18 macht, also die Eltern helfen ein noch dabei vernünftig zufahren oder halt Fehler auszubügeln die man später selbst ausbügeln muss!
    Ich bin zwra grad nochdabei mein Führerschein zumachen, aber ehrlich gesagt freu ich mich schon, wen Ich Fertig bin und immer fahren kann :P!!

    Mit der Unfall quote, ja das könnte sein, weil Ich ja oben schon geschrieben habe, das wen man mit seinen Eltern fährt das halt ein paar Fehler noch ausgebügelt werden oder halt noch ein paar Tipps von den Eltern dazu kommen!!

    MfG

    [SIZE="1"]Uploads:[/SIZE] 1 2 3 4
  • simon_89 schrieb:

    Ich bin für den Führerschein mit 18!
    Mit 17 ist man noch nicht volljährig und man macht noch mehr unsinn.

    Ja genau und die Begleitpersonen die mit im Auto sitzen und Verantwortlich sind lassen das durchgehen? Hast du überhaubt dich damit beschäftigt oder gehst du jetz davon aus das die 17 Jährigen dann allein fahren dürfen?
    no sig....
  • ich bin klar für führerschein mit 17
    mir hat es zumindest, denke ich geholfen, besser und vorsichtiger zu fahren, weil eben immer einer daneben sitzt und meckert, außerdem gibt der Beifahrer einem auch ein Gefühl der Sicherheit
    vorallem kurz nachdem ich meinen schein geholt habe bin ich nach hause gefahren und hätte nicht gedacht was das für eine Umstellung ist, erstmal anderes Auto und dann kein Fahrlehrer daneben sondern ein Elternteil.
    Wüsste garnicht wie mir geschieht, wenn ich sofort allein auf der Strasse gewesen wäre, nicht das schlecht fahren kann oder so, aber dann ist man erstmal auf sich allein gestellt.
    Und dass mit der Leistungsbegrenzung finde ich völlig übertrieben, unser A4 hat auch 165PS :devil: und mit dem fahre ich wesentlich! vorsichtiger und umsichtiger als mit unserem alten Vectra, obwohl ich im Opel wahrscheinlich nicht so sicher bin und das Unfallrisiko größer ist.

    Man sollte aber auch das Alter zum Moped fahren auf 15 runtersetzten, weil sonst lohnt es sich nicht für 1 Jahr so viel Geld auszugeben.
    das ist wahrscheinlich auch der Grund weshalb bei uns noch so viele mit 18 den Führerschein machen
  • Hallo,

    Ich bin auch klar für den Füherschein ab 17. Unfälle werden auch in der Zukunft bei Anfängern immer eine höhere Unfallquote haben. Dafür zahlen sie ja auch eine hohe Versicherung. Veranwortung wird wohl irgendwann jeder übernehmen müssen, früher oder später.

    Gruß satfinder86
  • Hey,
    ich habe auch den Führerschein mit 17 gemacht. Bin mittlerweile 18 und finde es einfach nur klasse. Es hilft wirklich und das irgendwelche ausreden kommen, dass 16 oder 17 jährige ohne führerschein alleine rumrasen, stimmt auch ned, denn diejenigen hätten es so oder so gemacht.

    @simon_98: Es gibt auch "Kinder", da is es auch mit 18 noch zu früh, sollen wir das Alter für den Führerschein auf 35 anheben :confused:

    @mark914: Es ist ein Unterschied, ob man seinen Führerschein ein Jahr früher macht oder sein Abitur 6-7 Jahre später.

    Ich will euch ned dagegen sprechen, is ja eure Meinung, aber ich finde eure Aussagen treffen überhaupt ned zu.

    Gruß
    Dantur