Vorstellungsgespräch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vorstellungsgespräch

    Hallöchen!

    Habe vor einiger Zeit Anfrage nach Info über Adressbeschaffung für Ausbildungsplätze gestellt. Bei meinem Großen hat es funktioniert. Er hat jetzt Anfang des Jahres zwei Vorstellungsgespräche.

    Nun meine Frage.

    Kann er beide abwarten bevor er sich entscheidet oder muß man sich ( wenn die ihn haben wollen ) gleich entscheiden?

    Wer hat Ahnung davon? Wäre froh, wenn jemand damit schon Erfahrung hätte und uns raten kann, wie man sich verhält.

    Es stehen noch andere Eignungstesttermine aus.

    kathy70
  • ich denke es kommt drauf an!
    WENN dein Sohn sehr qualifiziert ist und es nicht soooo viele Bewerbungen gibt und wenn der neue Arbeitgeber ihn wirklich haben will (muss man im Gespräch raus hören) kann man schon sagen das man noch ein wenig zeit haben möchte für so eine Entscheidung.

    wenn das natürlich eine Chance ist und er den Platz nur bekommt wenn er sofort einsteigt, es viele Bewerber gibt, sollte man sich vorher gut überlegen was man macht

    viele grüße gyro

    P.S. die Infos habe ich von der Firma meines Vaters die selber ausbildet
    nicht das ich hier als besser Wisser dastehe;)
  • Also im Vorstellung gespräch wird einem nicht gesagt ... hey du bist es ;)

    sondern man stellt sich vor und dann hat die Firma eine Bedenkzeit ... meist so 7 tage ... danach rufen diese dich an und sagen dir ob die dich haben wollen ...

    und dann hast du die Qual der Wahl ob du diesen Job willst ;)

    MfG

    BlueBull
    [SIZE="4"][FONT="Verdana"]User helfen Usern: Die FSB-Tutoren!
    [/FONT][/SIZE]
  • Hallo Zusammen,
    also entscheiden muss man sich in der Regel nie gleich! Wenn es eine seriöse Firma ist bekommt man den Arbeitsvertrag/ Ausbildungsvertrag mit nachhause und kann sich diesen in Ruhe durchlesen. Desweitern, wenn dein Sohn noch keine 18 ist müssen eh noch die Eltern unterschreiben und so hat man immer ein paar Tage zeit. Wobei er sollte sich schon ein paar Gedanken im vorfeld machen wo er lieber hingehen würde und sich im Internet über die Firmen erkundingen.
    Ich finde heutzutag muss man froh sein, wenn einem überhaupt ein Ausbildungsplatz bekommt !!

    Wünsche euch allen ein frohes Fest

    Evildriver
  • Hallo erstmal,
    Naja wenn der Betrieb sich sicher ist das sie Deinen Sohn einstellen wollen dann läuft es so wie mein Vorredner gesagt hat.

    Im Normalfall werden sie aber alle Vorstellungsgespräche abwarten und dann den/die Auserwählten eine Zusage/Absage zukommen lassen.

    Welche Größe hat denn der Betrieb wo dein Sohn das Vorstellungsgespräch hat?

    Bei uns im Unternehmen(Volkswagen) wo Jährlich 800 Azubis nur im Hauptwerk eingestellt werden( insgesamt 1500 in 7 Werken in D ) läuft das noch etwas anders:
    Erstmal muss man zum Eignungstest. Hat man den überstanden wird man zum Vorstellungsgespräch eingeladen.
    Ist das Gespräch auch positiv verlaufen bekommt man noch eine Einladung zur Ärztlichen Untersuchung.
    Läuft auch die Positiv kann man seinen Ausbildungsvertrag mit nach Hause nehmen und hat 7 Tage Zeit den Vertrag zurück zu senden.
    Also man kann leider keine Pauschal richtige Aussage treffen denn es laufen soviele Faktoren zusammen die man berücksichtigen muss von der Größe des betreffenden Betriebes hin bis zur Schulbildung Deines Sohnes über die Ausbildungsplatzsituation in eurer Gegend wo Ihr lebt.

    Ich habe nun noch die Frage ob es sich bei den Vorstellungsgesprächen immer um den gleichen Beruf handelt oder sind es immer unterschiedliche Berufe?

    Ihr solltet euch auf jeden Fall im Voraus eine kleine Rangliste machen wenn es sich um unterschiedliche Berufe handelt (von wegen was er am liebsten machen würde)

    Wenn es immer der gleiche Beruf ist ist oftmals auch die Sympathie entscheidend in welchen Betrieb man gehen möchte.

    Wenn man die Wahl hat ist man heutzutage auf jeden Fall in einer sehr Glücklichen Situation.

    So nun hoffe ich dass ich euch ein wenig helfen konnte und wünsche ein Frohes Fest und viel Erfolg bei der Jobsuche.
    Mit freundlichen Grüßen
    TKaCbGiND
    MfG ToKu
    Neulinge * Regeln * Suchfunktion * User helfen User
    Freesoft-Board IRC * Freesoft-Board Teamspeak
    Deutscher Meister 2009: VfL Wolfsburg, danke Jungs!!
  • Danke für eure Beiträge und die Infos.

    Es sind beides relativ große Firmen ( nicht wie VW, aber trotzdem) und es stimmt schon, dass man froh sein kann einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Nachteil ist nur, wenn man sich nicht entscheiden kann, weil man ja noch andere Bewerbungen offen hat, bei denen noch Tests ausstehen.

    Entscheiden kann unser Junior schon alleine, weil erschon 18 ist.
    Bei der einen Firma würde er gern anfangen, abe der Test für die Polizeischule ist nach dem Vorstellungsgespräch. Dort würde er auch gern anfangen.

    Wir werden sehen.

    Danke trotzdem!

    Frohe Weihnachten an alle!!!
  • Ein Freund von Mir ist bei der Bundespolizei, und ich muss sagen wenn dein Junge da anfangen könnte, sollte er das auf jeden Fall machen!! Ist echt interessant bei denen und was es alles für Möglichkiten gibt ist ech Wahnsinn!!
    Da macht er auf jeden Fall nix falsch...

    Greetz
  • Hallöchen!

    Habe vor einiger Zeit Anfrage nach Info über Adressbeschaffung für Ausbildungsplätze gestellt. Bei meinem Großen hat es funktioniert. Er hat jetzt Anfang des Jahres zwei Vorstellungsgespräche.

    Nun meine Frage.

    Kann er beide abwarten bevor er sich entscheidet oder muß man sich ( wenn die ihn haben wollen ) gleich entscheiden?

    Wer hat Ahnung davon? Wäre froh, wenn jemand damit schon Erfahrung hätte und uns raten kann, wie man sich verhält.

    Es stehen noch andere Eignungstesttermine aus.

    kathy70


    Also erstmal hallo :)

    Ich denke dein Sohn sitzt da eindeutig am Hebel, wenn er entscheiden kann.

    Selbst wenn er im ersten Gespräch eine direkte Zusage bekommt und auch zusagt kann er nachher dennoch problemlos seine Meinung ändern.

    Sollte er direkt nach dem Gespräch etwas unterschrieben haben (was so gut wie nie vorkommt), so müsste er bei einem späteren Rückzieher evtl. eine Art Gebühr für den Vertragsbruch bezahlen.

    Ich würde deinem Sohn raten direkt nach dem Gesüräch keine zusage zu treffen. Er soll sich einchfach Bedenkzeit einfordern, was jede seriöse Firma akzeptieren wird.
  • Hallo,

    ich war vor einem Jahr in der gleichen lage...
    Ich schreibe einfach mal was zu meiner Situation damals:
    Ich habe mein Fachabitur mit einem Notendurchschnitt von 1,39 geschafft - das war klasse.
    Ich habe mich in Richtung IT beworben - also irgendwelche Jobs die mit IT zusammenhängen. Ich wollte eine fundierte Ausbildung in einem möglichst großen Unternehmen.

    Ingesamt habe ich ca. 15 Bewerbungen abgeschickt , bei vielen Institutionen , gerade den öffentlichen "Geschichten" , war ich einfach viel zu spät.
    Ich hatte innerhalb kürzester Zeit Einladungen zu 5 Gesprächen bzw. Eignungstesten, wovon für mich nur 3 Unternehmen in die spätere Auswahl kamen.
    Es handelte sich dabei um zwei großen Unternehmen der Lebensmittelindustrie und einem großen IT Dienstleister.

    Die Gespräche und die Tests waren super - in den Gesprächen ist mir sehr aufgefallen das sehr kommunikativ sein muss. Ich hatte Mitbewerber die fachlich nicht mehr zu toppen waren - aber nicht kommunikativ waren.
    Letztenendes kam es dann so, das mir drei Ausbildungsangebote gemacht worden sind.
    Problematisch war, das Lebensmittelhersteller 1 sehr früh den Vertrag zu mir schickte, den ich zwangsweise unterscheiben musste weil ich nicht wusste was noch kommt. (1. Lehrstelle besetzt). Dann kam Lebensmittelhersteller Nummer 2 (wesentlich bessere Konditionen) mit einem Vertrag - den habe ich zeitgleich mit miner Kündigung zum Lebensmittelhersteller 1 unterschreiben (2. Lehrstelle besetzt - 1. gekündigt)

    Und 3 Wochen später kam mein Wunschunternehmen, der große IT Dienstleister, der mich auch haben wollte und zu dem ich auch wollte. Dort habe ich dann letztenendes unterschrieben und die 2. Lehrstelle wieder gekündigt.

    Bei einem Lebensmittelerzeugenden Betrieb war es so, das im Gespräch sehr hart nachgefragt wurde ob man sich den solch ein Unternehmen wünscht etc. Dort war es auch so das ein "Testtag" abgehalten werden musste um in die nähere Auswahl zu kommen (find ich total daneben), der jetzige Auszubildende von dem Unternehmen musste sogar ein Testpraktikum machen (2 Wochen).

    Letztenendes ist es nicht fair das ich teilweise 2 Ausbildungsplätze in Anspruch genommen habe, jedoch blieb mir leider nichts anderes übrig und ich wollte für mich halt das maximum erreichen.

    Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung
  • Hallo bei mir war es ähnlich, habe mir beide Ausbildungsverträge zuschicken lassen und mir dann noch mal alles durch den Kopf gehen lassen. Immerhin ist das eine wichtige Entscheidung. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Alles Gute!!!
  • Es ist zwar nicht die feine englische Art, aber er kann ohne Probleme zusagen und später noch absagen. Er kann ja auch während der Lehrzeit jederzeit seine Lehre abbrechen, auch wenn er das nicht tun sollte.

    Es gibt von Seiten der ausbildenden Stelle kein "einklagbares Recht auf Beendigung der Lehre".

    Allerdings kann es passieren, dass ein Betrieb aufhört auszubilden, wenn sowas zu oft passiert.
  • Hallöchen!

    hat etwas gedauert, aber da bin ich wieder.
    Danke erstmal für eure Meinungen.
    Wir haben uns jetzt auch so geeinigt, dass wir erstmal alle Vorstellungsgespräche abwarten und dann muß er eine Entscheidung treffen.

    Es stehen ja auch noch Tests aus. Aber eine Entscheidung zu treffen ist ganz schön schwer, aber abnehmen kann einem das keiner.
    Schade, dass er kein Angebot weiterreichen kann! Aber was solls.:D

    Also danke erstmal, melde mich, wenn eine Entscheidung getroffen worden ist.
    Bis denne!!
  • Was lange währt wird endlich gut!!!

    Haben einen Ausbildungsvertrag unterschrieben!!!- Ist ein großes unternehmen in unserer Region und sind sehr froh darüber eines unserer Kinder untergebracht zu haben. Jetzt liegt es an ihm, was er daraus macht!!

    Danke nochmal für Eure Meinungen!!!