Offener Brief-an die Kanzlerin

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Offener Brief-an die Kanzlerin

    Offener Brief - Neujahrsgrüße aus der Uckermark an die Kanzlerin
    „Wir nennen das Diktatur“
    Von Birgit Kühr und Konrad Fitz

    In der von den meisten Politikern und Medien als totalitärer Staat bezeichneten DDR aufgewachsen und erzogen scheint Frau Dr. Angela Merkel den Interessenvertretern des großen Kapitals und den Feinden der Demokratie das Nötige mitzubringen, um die in der BRD vom Grundgesetz geschützten Bürger-, Sozial- und Freiheitsrechte abzuschaffen. Drum ist sie zur rechten Zeit Bundeskanzlerin geworden. In ihrer Heimat erkennen das offenbar immer mehr Menschen, die einst über die „Wiedervereinigung“ gejubelt haben. Widerstand sammelt sich. Hier vorerst nur mit einem offenen Brief. - Die Redaktion.

    An das
    Bundeskanzleramt
    Bundeskanzlerin Angela Merkel
    Willy-Brandt-Straße 1
    10557 Berlin

    Neujahrsgrüße aus der Uckermark an die Kanzlerin

    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

    wir leben in der Uckermark, und bei uns werden die Lichter immer mehr ausgeknipst. Falls Sie ihre Heimat wieder einmal besuchen sollten, veranlassen Sie doch bitte, dass eine Notbeleuchtung erhalten bleibt.

    Unser Verein hatte vor kurzen eine Aktion gestartet, in der wir um Spenden für sozial schwache Kinder gebeten haben. Wir sammelten Kinderspielzeug, Bücher, Schulbedarf usw. Diese Sachen wurden dann an bedürftige Kinder verschenkt. Ist Ihnen eigentlich schon die Kinderarmut in Deutschland aufgefallen? :confused:



    Griff in die Sozialkassen bedeutet
    mehr Armut für alle ...:mad:

    Aber vielleicht sollten Sie einmal eine Suppenküche aufsuchen, dort werden sie auch Kinder im Winter in Sommerschuhen und Sommerjacken antreffen. Sie reisen sehr viel ins Ausland und repräsentieren das reiche Deutschland. Warum stellen Sie sich nicht der Verantwortung und repräsentieren auch die Armut, welche von der Regierung verursacht wurde? :depp:

    In den Medien hört man immer wieder vom großen Aufschwung. Das nutzen natürlich die Bundestagsabgeordneten, um kräftig ihre Diäten zu erhöhen.:rot: Im Gegensatz dazu wurden die Regelsätze für eine Einzelperson um zwei Euro erhöht. Damit die Arbeitslosengeldempfänger II nicht übermütig werden und ihre Konten in der Schweiz anlegen, bekamen Bedarfsgemeinschaften pro Person nur einen Euro Erhöhung.



    und nahtlose Fortsetzung gemeinschaftlicher
    Ausplünderung zum Wohle weniger ...

    Ebenfalls beklagten Sie sich – Journalisten zufolge – bei den Wirtschaftsspitzen, Sie würden ja gerne noch viel mehr tun und weitergehen bei den 'Reformen'. Aber dies ginge nicht, man müsse ja auf die Umfragewerte achten. Wessen Interessen vertreten Sie eigentlich? Ist es die Direktive der ominösen Bilderberg Konferenz, welche Sie nur umsetzen? Dass Sie Mitglied im Rotary-Klub sind, ist ja bekannt, ebenso dass Sie, wie Gerhard Schröder schon, Teilnehmerin der Bilderberg-Konferenz waren (neben vielen anderen Spitzen aus Wirtschaft, Politik, Militär und Medien auf dem Weltparkett). Da spielen arme Kinder und deren Eltern bekanntlich keine Rolle – geht es doch dort um ganz andere Werte und Größenordnungen.
    Kinder als heranwachsende denkende und selbstbewusst handelnde Menschen, sind bei uns unerwünscht.


    Apropos denkende selbstbewusste Menschen: Vorratsdatenspeicherung, Terrorismusgefahr und Gesinnungsschnüffelei sind Begriffe, die in aller Munde sind. Wissen Sie eigentlich, was der Paragraph 129a im Strafgesetzbuch aussagt, genau? Dürfen wir dies als Messlatte nehmen, um die Handlungen und Taten sowie Vorhaben der Regierung und auch Ihrer Politik zu messen ebenso wie die Vorgehensweise anderer Staatsorgane? Dann treffen Inhalt und Sinn des §129a exakt auf die Taten eben genannter Behörden und Ämter zu sowie auf die aktuelle Regierungspolitik: Führen von Angriffskriegen zum Beispiel, siehe Afghanistan.

    Weihnachten – Fest des Friedens und der Liebe. Sind Sie auch alljährlich auf dem Silvesterkonzert mit Beethovens neunter Sinfonie? Alle Menschen werden Brüder ... Derzeit heißt es wohl „alle Menschen werden Sklaven“! Mit Frieden haben Irak, Afghanistan und wohl bald der Iran nichts zu tun, eher mit Terrorismus und Terror gegen alles Fremdländische und dem Terrorisieren anderer Völker und Staaten. Nicht andere sind die Bedrohung, nein, wir als westliche Welt, sind eine Bedrohung geworden! Bekommen wir nun Besuch?



    und Einschränkung der Grundrechte ...

    Menschenrechte ...

    Mit der verdachtslosen Überwachung wurde faktisch die Unschuldsvermutung abgeschafft und alle Bürger werden dadurch kriminalisiert :flag: – ein Bruch des Grundgesetzes, welches übrigens immer mehr außer Kraft gesetzt wird, weil Grund- und Menschenrechte demontiert werden. Der gläserne Bürger, Orson Welles lässt grüßen. Sie nennen das Demokratie? Wir nennen das Diktatur!
    Sie als Kanzlerin können uns doch sicherlich erklären, warum die Bundestagsabgeordneten fast 700 Euro im Monat mehr erhalten sollen und die Langzeitarbeitslosen nur zwei Euro im Monat. Aber das war sicherlich nur ein Versehen, und die Geldbeträge wurden nur versehentlich vertauscht. Ihre Neujahrsansprache wäre doch eine gute Gelegenheit, dass zu berichtigen.

    In diesem Sinne wünschen wir uns fürs neue Jahr endlich einmal Reformen für das Volk.



    zum „Wohle des ganzen
    Deutschen Volkes"?:confused:

    Bürgergemeinschaft gegen Sozialabbau e. V.
    Birgit Kühr (Angermünde)
    Konrad Fitz (Schwedt/Oder) (HDH)
  • Sicher kann man vielen angesprochenen Vorgängen zustimmen, die in dem Brief erwähnt wurden.

    Aber:
    @ Supertanja:
    Wurde der Brief von dir (mit-)verfasst oder wo bleibt deine eigene Stellungnahme dazu?
  • @Mustermann

    steht ja da ,wer den verfasst hat.

    Ist voll meine Meinung , ich würde noch hinzufügen :

    Ausserdem fördern Sie durch Ihre Politik der Kriminalisierung,Schikanierung und Menschenverachtenden psychischen Folter der Erwerbslosen, Terrorismus im eigenen Lande.

    gruss tani !
  • Supertanja schrieb:

    ...
    steht ja da ,wer den verfasst hat.

    Ist voll meine Meinung...



    Wollte dir nur das hier mal näher bringen:

    Forumregeln(Auszug) schrieb:

    7. Beim Erstellen des Themas ist es wichtig, dass man seine Meinung kund tut und seine Ansichten begründet. Falls dies nicht der Fall ist und der Themenstarter nach Aufforderung sein Startpost nicht editiert kann das Thema geschlossen werden.
    ...



    Ich weiss ja nicht, wie du real heisst und die EIGENE, AUSFÜHRLICHE MEINUNG zu einem Thema, welches man erstellt finde ich schon wichtig! Dein Schlagwortsatz reicht meiner Meinung nicht aus für den Start eines derart komplexen Themas!


    Im Übrigen kann ich mich dir nicht anschließen mit deiner Meinung '... Menschen verachtende, psychische Folter für Erwerbslose'. Sicher haben Menschen, die länger ohne Arbeit sind, psychische Probleme - aber da haben eher andere Leute und Unternehmen schuld daran und weniger die Regierung.

    Dass die Hartz-4-Regelung unglücklich ist, glaube ich auch. Denn sie wirft Menschen, die ungewollt, auch nach längerer Berufstätigkeit, in die Erwerbslosigkeit geraten in einen Topf mit Schmarotzern und Faulen.

    Die Förderung unserer Familien und Kinder, vor allem der deutschen Bevölkerung, halte ich für eines der wichtigsten Ziele überhaupt! Denn Kinderarmut sollte in unserem immer noch reichen Staat eigentlich kein Thema sein. Statt Gigantprojekten und Milliardenverschwendung der Verwaltungen, Ministerien und Regierungen sollte man Geld viel vernünftiger in Bildung der Kinder und Unterstützung der Familien investieren. Unsere Schulklassen sind übervoll und viele Familien können sich Schulessen gar nicht mehr leisten. Hier versag(t)en bislang alle Regierungen und Parteien in den letzten Jahrzehnten.

    Allerdings sollte man auch bedenken, dass die sogenannte 'gute Konjunktur' auf den Exportergebnissen zahlreicher Firmen beruht und die Ergebnisse bzw. Gewinne den Arbeitern und Angestellten kaum zu Gute kommen. Siehe BMW: trotz immer neuer Produktionsrekorde und ordentlicher Ergebnisse ist den Konzernlenkern die Rendite nicht hoch genug und man trennt sich dann halt von vielen Tausend Leih- und befristeten Arbeitern. Die eigentliche Wirtschaftspolitik machen heutzutage doch kaum noch Regierungen, sondern Konzerne, Trusts und Finanzinvestoren, denen soziale Verantwortung absolut egal ist!
  • Supertanja schrieb:



    Ebenfalls beklagten Sie sich – Journalisten zufolge – bei den Wirtschaftsspitzen, Sie würden ja gerne noch viel mehr tun und weitergehen bei den 'Reformen'.


    Äh...mangelnde Reformbereitschaft wird ihr nun vorgeworfen? Da merkt man mal wieder, wie wenig Ahnung einige Menschen haben. Hartz IV z.B. war ein Ergebnis dieser Reformen - insofern widerspricht sich der Verfasser des Briefes selber mit seinen Wünschen und Zielen. Wobei auch ich mir wünschen würde, dass sich endlich wieder etwas Reformbereitschaft zeigt - allerdings aus einem ganz anderen Grund, denn wenn es mit dem momentanen Stillstand so weitergeht, dann haben wir in 2 Jahren wieder 5m Arbeitslose...
  • @ganz schön hart

    ich unterstelle dir mal, du bist jung - und beschäftigst dich nicht grossartig mit " den Arbeitslosen " , dann wüsstest du :

    Wir haben nicht weniger Arbeitslose, weil diesen Menschen " Vollzeitjobs" vermittelt wurden, sondern weil diese aus dem " Leistungsbezug " gedrängt
    wurden, oder 1 Euro Jobs machen ( die zu 80 % sogar verboten sind).

    Wenn du mal richtig sehen willst,was los ist in diesem Land - dann besuche mal :

    ---Verlinkungen zu anderen Foren sind verboten. duplex---

    ( Ich arbeite übrigens ! )
  • Supertanja schrieb:


    Wir haben nicht weniger Arbeitslose, weil diesen Menschen " Vollzeitjobs" vermittelt wurden, sondern weil diese aus dem " Leistungsbezug " gedrängt
    wurden, oder 1 Euro Jobs machen ( die zu 80 % sogar verboten sind).


    die statistik stimmt nicht, darüber braucht man nicht zu sprechen. daß leute allerdings aus dem leistungsbezug "gedrängt" werden kann ich nicht wirklich nachvollziehen. ob 1,- jobs rechtl. i.o. sind steht auf einem anderen blatt, sie existieren nun mal und damit muß man sich abfinden bis vom gesetzgeber eine alternative kommt.
    was gibt es denn unterhalb des regelsatzes von 347,- zzgl. mietkosten noch für eine förderung durch den staat? wenn du mehr als 3 std. arbeiten kannst fällst du ins alg2, daß dir keiner nehmen kann wenn du dich anständig aufführst. solltest du nicht arbeiten können, kannst du sozialgeld beantragen. in diesem land muß niemand auf der straße leben.
    schau dir mal das sozialsystem in anderen ländern an, da steht deutschland noch ziemlich gut da.

    trotzdem:
    zu deinem startpost gehört ne eigene meinung - sonst wird mein kollege schließen :)
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • Supertanja schrieb:

    @ganz schön hart

    ich unterstelle dir mal, du bist jung - und beschäftigst dich nicht grossartig mit " den Arbeitslosen " , dann wüsstest du :
    ( Ich arbeite übrigens ! )


    Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich bin 30 und studierter Wirtschaftswissenschaftler. Insofern würde ich auch spontan sagen, dass ich mehr Ahnung und vor allem mehr Weitblick habe, als jemand der in der IT arbeitet.

    Die Leute in Deutschland gehen immer von dem Jetzt aus und von dem jetzigen Zustand. Was glaubst du eigentlich, warum es heute mehr Menschen gut geht als vor 3 Jahren? Weil Schröder wichtige Reformen angestossen hat.

    Du verfällst wie die Mehrzahl der Menschen, dich an einigen wenigen, die in der Presse propagiert werden, als Maßstab für die Gesellschaft zu orientieren - sowohl nach unten (Hartz IV Empfänger) als auch nach oben (Porsche Vorstand). Der gesamtwirtschaftliche Wohlfahrtsgewinn ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen - ein Ergebnis der Reformen Schröders. Wenn jetzt also ein Brief die Kanzlerin zu Reformen auffordern will, dann solltest du dir auch den Konsequenzen bewusst sein: Weitere Einschnitte und noch mehr Gemecker....
  • Ganz schön hart schrieb:

    ... Der gesamtwirtschaftliche Wohlfahrtsgewinn ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen ...


    Ein Gesamtbild täuscht leider über die zunehmende Kluft zwischen Arm & Reich und dem Verlust an Masse der breiten Mittelschicht. Ob zunehmende und in meinen Augen erschreckende Kinderarmut, ob merklicher Kaufkraftverlust der Rentner, ob der Abstieg nach einem Jahr ins Nirwana der Perspektivlosigkeit eines Neu-Arbeitslosen mit 50+ Jahren, der 35 Jahre berufstätig war, ob die Nicht-Kreditwürdigkeit der Selbständigen - es gibt viele Gründe, deine Aussage anzuzweifeln und eine Diversifizierung zu verlangen.

    Wobei ich in vielem, was den Arbeits- und Kapitalmarkt anbelangt, weniger die Regierung als Konzerne und Trusts verantwortlich mache. Die Kälte, die uns umgibt, die inhumane Einstellung so vieler Menschen - das macht mich frösteln.
  • Also eins mal voran:

    Niemand muss in Deutschland muss am Hungertuch nagen. (Armut ist ein Mythos in Deutschland). Wer in Deutschland von Armut spricht beleidigt Moldawier, viele Chinesen, viele Inder etc..
    Was wir in Deutschland haben ist in Wahrheit ein Luxusproblem. Wir haben zu viele zu schlecht ausgebildeter Arbeitskräfte, die nicht bereit sind auf Grund der hohen ALG 2-Beträge für einen geringen Lohn arbeiten zu gehen.
    Dadurch sind auch Unternehmen nicht bereit sich in Deutschland anzusiedlen, was wiederum zu steigender Arbeitslosigkeit führt.

    Damit die Selbstheilungskräfte der Marktwirtschaft nach Milton Friedman funktioniere können, muss Arbeitslosigkeit für die Erwerbspersonen ein nicht langfristig aushaltbar Notzustand sein.

    Dies alles kling hart, die Wahrheit ist aber nun mal hart für Deutschland.
    Denn langfristig können wir diesen Wohlfahrtsstaat in Deutschland nicht mehr leisten. Deshalb sind die Kürzung im Sozialstaat seitens Schröder genau richtig. Außerdem sind alle Maßnahmen wie Mindestlohne harte Einschnitte in die Martkwirtschaft, und damit ins eigene Fleisch. (s.h PIN)

    Allerdings gibt es für jeden in Deutschland die Möglichkeiten auf die bessere Seite der berühmten Arm-Reich-Schere zu gelangen, und zwar durch Bildung.
    Ein Abitur und ein passendes Studium sind in D noch für alle frei, und alles was man braucht um gut und ohne Angst um die soziale Sicherheit langfristig leben zu können.
  • Das Über-Ich schrieb:

    ...Armut ist ein Mythos in Deutschland....


    Und du verkennst die Realitäten! Kinderarmut, und zwar merklich steigend, wird definitiv festgestellt und nicht von irgendeiner Boulevardpresse kolportiert! Außerdem sind bei uns die KOSTEN für eine Familie wesentlich höher, als in China oder Indien!

    Deine Unterstellung, dass nur schlecht ausgebildete Menschen keinen Job finden bzw. keinen finden wollen, wegen ALG-2, ist hanebüchen! Hast du dir mal überlegt, dass selbst Akademiker, die gut verdienend waren und z.B. 30 und mehr Jahre im Beruf, innerhalb von einem Jahr auf Hartz-4 rutschen? Arbeit ist in Deutschland nicht unbedingt zu teuer, sie ist leider in vielen anderen Staaten der Erde viel zu billig! Oder weshalb werden wir immer mehr mit Billigprodukten auch China & Co. überschwemmt?

    Arbeit muss für den Arbeitgeber bzw. Auftraggeber bezahlbar sein - keine Frage. Aber eine Familie sollte auch so viel verdienen, dass man angemessen existieren kann. Wenn Familien ihren Kindern schon das Schulmittagessen oder eine einfache Exkursion nicht mehr finanzieren können, ist etwas faul. Dafür gibt es bei uns immer mehr Millionäre - aber immer weniger eine gut verdienende Mittelschicht. Dazu kommen teils inflationäre Preiserhöhungen bei Lebensmitteln, Kleidung und vor allem Miete, Energie & Wasser.

    Die Hartz4-Bezüge sind sicherlich alles andere als großzügig bemessen. Wenn jemand als H4-Empfänger gering dazu verdient, wird ihm ein mögliches Weihnachts- oder Urlaubsgeld zu 100 Prozent von den H4-Bezügen abgezogen. Tolle Motivation!

    In manchen ländlichen Gebieten und besonders extrem in Mecklenburg-Vorpommern, ist einfach keine Arbeit vorhanden. Die Regierungen haben zwar seit der Wiedervereinigung Deutschlands Billionen in Richtung Osten gepumpt, aber vielfach ziemlich wirkungslos und ineffizient. Jüngere Menschen verlassen diese Gegenden inzwischen, zurück bleiben nur die Alten.

    Ich stimme dir zu, dass Bildung und Ausbildung wichtig ist, auch wenn du hier:

    Das Über-Ich schrieb:

    ...Ein Abitur und ein passendes ? sind in D....


    statt meinem Fragezeichen vergessen hast, etwas einzusetzen. ;)

    Aber eine Ausbildung oder ein Studium wollen heute gut überlegt sein, will man nach dem Abschluss nicht aussichtslos eine Stelle suchen!
  • MusterMann schrieb:

    Und du verkennst die Realitäten! Kinderarmut, und zwar merklich steigend, wird definitiv festgestellt und nicht von irgendeiner Boulevardpresse kolportiert! Außerdem sind bei uns die KOSTEN für eine Familie wesentlich höher, als in China oder Indien!

    Ich verkenne nicht, dass es in D Menschen gibt, den es schlechter geht.
    Allerdings komme ich aus einer Migrantenfamile und kenne daher genug H4 Empfänger, die mit ihrem Geld super zurecht kommen. Es ist klar, dass man als Arbeitsloser kürzer treten muss, aber Arbeitslosigkeit ist nun mal kein Normal sondern- ein Notstand.

    MusterMann schrieb:


    Deine Unterstellung, dass nur schlecht ausgebildete Menschen keinen Job finden bzw. keinen finden wollen, wegen ALG-2, ist hanebüchen! Hast du dir mal überlegt, dass selbst Akademiker, die gut verdienend waren und z.B. 30 und mehr Jahre im Beruf, innerhalb von einem Jahr auf Hartz-4 rutschen? Arbeit ist in Deutschland nicht unbedingt zu teuer, sie ist leider in vielen anderen Staaten der Erde viel zu billig! Oder weshalb werden wir immer mehr mit Billigprodukten auch China & Co. überschwemmt?


    Bei diesem Absatz bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich dich ganz verstehe, bitte näher erläutern.

    Was allerdings ganz klar ist. Auf dem Markt bestimmen Angebot und Nachfrage die Preise. Da in China, Indien etc. ein unheimliches Potential an arbeitswilligen, schlechtqualifizierten Arbeitern besteht (Angebot extrem hoch), sinkt der Preis im Sektor der Niedrigqualifizierten. Da der Markt dadurch gesättigt ist, braucht keiner teure (z.T. weniger Motivierte) deutsche Arbeitskräfte. Diese Gesetze des Marktes kann man nicht aushebeln, man kann nur nach den Regeln mitspielen oder verlieren. Ganz offensichtlich wird keiner einen Job mit einem Gehalt annehmen, dass er auch ohne jegliche Arbeit vom Staat bekommen würde. Und je höher man das ALG2 setzt, desto höher wird der Mindestlohn, desto unprofitabler wird es für die Unternehmen in D zu bleiben und damit lohnt es sich für sie langfristig auf outsourcing zu setzen, was wiederum zu Arbeitsplatzverlust in D führt. Und auch wenn es nicht so scheint, wären die Gehälter in China etc. nicht so niedrig, könnten wir uns gar nicht so viel leisten. Ergo: Die Selbstheilungskräfte des Markte sind ein Segen, und jeder Eingriff in den Markt schaden diesem.


    MusterMann schrieb:


    Arbeit muss für den Arbeitgeber bzw. Auftraggeber bezahlbar sein - keine Frage. Aber eine Familie sollte auch so viel verdienen, dass man angemessen existieren kann. Wenn Familien ihren Kindern schon das Schulmittagessen oder eine einfache Exkursion nicht mehr finanzieren können, ist etwas faul. Dafür gibt es bei uns immer mehr Millionäre - aber immer weniger eine gut verdienende Mittelschicht. Dazu kommen teils inflationäre Preiserhöhungen bei Lebensmitteln, Kleidung und vor allem Miete, Energie & Wasser.

    Einer meiner besten Freunde (Mitschüler K13 Gymnasium) ist H4 (ganze Familie) und er kann sich sowohl das Mitagessen als auch die Schulfahrt leisten, sein leben ist nicht prunkvoll, aber absolut menschenwürdig und wenn seine Familie es schafft warum nicht andere (München ist nicht unbedingt die billigste Stadt für H4-Empfänger).


    MusterMann schrieb:


    Die Hartz4-Bezüge sind sicherlich alles andere als großzügig bemessen. Wenn jemand als H4-Empfänger gering dazu verdient, wird ihm ein mögliches Weihnachts- oder Urlaubsgeld zu 100 Prozent von den H4-Bezügen abgezogen. Tolle Motivation!

    Wirklich nicht. Was allerdings bekämpft werden muss ist Schwarzarbeit unter der H4-Flagge.

    MusterMann schrieb:


    In manchen ländlichen Gebieten und besonders extrem in Mecklenburg-Vorpommern, ist einfach keine Arbeit vorhanden. Die Regierungen haben zwar seit der Wiedervereinigung Deutschlands Billionen in Richtung Osten gepumpt, aber vielfach ziemlich wirkungslos und ineffizient. Jüngere Menschen verlassen diese Gegenden inzwischen, zurück bleiben nur die Alten.

    Das heißt es müssen Bedingungen geschaffen, unter denen es für die Unternehmen lohnenswert ist dorthin zu ziehen.
    Das könnte z.B. sein eine Zeitlang Kombilohn o.ä.

    MusterMann schrieb:


    Aber eine Ausbildung oder ein Studium wollen heute gut überlegt sein, will man nach dem Abschluss nicht aussichtslos eine Stelle suchen!


    Ich habs korrigiert.
    In den meisten akademischen Berufen (v.a Naturwissenschaftlich - Technische) sind Arbeitslosigkeit in Deutschland ein fremdwort.

    Die Wahrheit ist, dass der Sozialstaat so langfristig nicht bezahlbar ist.
    Die Einzige Lösung für Deutschland, ist es mehr Geld in Bildung zu stecken, sodass gut qualifizierte deutsche Arbeitskräfte kräftig Steuern zahlen. Wenn wir uns aber durch populistischen Ausbau des Wohlfahrtstaats, weiter verschulden, wird es in ein paar Jahren zu spät dafür sein.
  • ich hab mal das vorherige nur überflogen, ich schreib lieber selber einen.

    liebe angela,

    mach mehr reformen, du alte schralle, sonst verreckt unser pflege- und krankenversicherungssystem komplett. scheiss dir nicht immer in die hosen, bloß weil ijemand neoliberalismus rumschreit.

    hochachtungsvoll, XXX
  • Ich finde es schon mal gut, daß sich Widerstand gegen die demokratische Politik der A.M entwickelt.

    Hatte eigentlich gehofft, daß gerade die Bevölkerung der DDR, die eine politische Wende in ihrem Land durchgeführt hat, sich nicht alles gefallen läßt.

    A.M ist eine machtbesessene Frau, beraten von korrupten und hochbezahlten Industriemanagern, ihre Anhänger stehen auf Gehaltslisten der Konzerne bzw. sitzen in hohen Aufsichtsräten, wer will da eine humane und soziale Politik für den kleinen Mann erwarten?

    Demokratie ist nur eine Regierungsform und sagt nichts über Quatität und Humanität aus.
    Demokratie, wie sie von unserer Politik verstanden wird, hat nichts mit sozialem Verständnis und sozialer Gerechtigkeit zu tun.

    Das sind nur Worthülsen, die vor jeder Wahl in reichlichem Maße gebraucht werden.

    Unter A.M hat es Aufschwung gegeben, fragt sich nur für wen. Rentner und sozial Schwache werden durch die vielen Mehrbelastungen immer weiter in den sozialen Abstieg getrieben.

    Dieser offene Brief wird nicht viel bewirken - aber er ist ein Anfang!!!!!!!!!

    Weiter so!!!!!!!!!!!!
  • Jet Black schrieb:


    liebe angela,

    mach mehr reformen, du alte schralle, sonst verreckt unser pflege- und krankenversicherungssystem komplett. scheiss dir nicht immer in die hosen, bloß weil ijemand neoliberalismus rumschreit.

    hochachtungsvoll, XXX



    Schick den mal ab, dann stehen 2 gut gebaute Männer in Schwarzen Anzügen vor deiner Tür mit einem weißen Sarg. :fuck:

    ---> Der Brief bringt etwas auf den Punkt, jedoch nicht alles. Die kluft zwischen Unter und Oberschicht wird immer größer, Politiker sollen mehr bekommen? Langzeitarbeitslose bekommen weniger und Rentner müssen immer mehr Bezahlen? Die Jugend von Heute/Morgen muss denn ganzen scheiß ausbaden was hier so momentan abläuft, wenn das so weiter geht Leben unsere Kinder in Stasi v2.0 ohne Demokratie. Sie dürfen länger Arbeiten und erhalten noch weniger Lohn (Siehe Telekom etc. )
    Ich nehme aber nicht an das A.M denn Brief jemals zugesicht bekommen hat oder? :/

    mfg RaiDeR
    ( Fals ich Müll Laber liegt das am Jack Daniel's ;) )
    [FONT="Georgia"][COLOR="Silver"][/color][/FONT]
    [FONT="System"][SIZE="2"]Neulinge •• Regeln •• Suchfunktion •• User helfen User
    Freesoft-Board IRC •• Freesoft-Board Teamspeak[/SIZE][/FONT]