welchen rechner?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hallo,

    will mir demnächst neue ,,kiste'' anschaffen..

    es sollte ca. 400-500 euro kosten.. nur Laufwerk! kein monitor etc.

    welchen rechner würdet ihr mir empfehlen?

    is echt sehr wichtig.. ASAP!

    jo kommal wieder runter :)

    ist nich für zockn gedacht.. so msn,surfen, bilder videos mp3 und so..

    sollte halt viel speicher und ram haben..
  • also gut... kannst du eigentlich recht günstig machen... erst mal... ich nehm mal an, du hast ein case und alles und willst nur die hardware austauschen, also praktisch ein neues mainboard reinhauen und nen paar laufwerke...

    wieviel ram du wirklich brauchst wäre zunächst mal ein ansatzpunkt... also... zunächst hängt der bedarf vom betriebssystem ab... wenn du xp laufen lässt, reicht 1GB vollkommen, für vista solltest du 2GB haben...
    dann natürlich auch die frage der verwendeten anwendungen... wenn du nur praktisch office-anwendungen hast, dann reicht das 1GB für XP vollkommen, die 2GB für vista auch...

    prozessor brauchste für xp auch keinen starken, ich hatte xp auch schon auf einem pentium3 mit 800MHz laufen...

    also sollten wir als nächstes mal die mainboard-auswahl treffen... das mainboard sollte DDR2 können, weil DDR2-ram recht günstig ist... dann ist die frage, ob du deine alten festplatten weiter behalten willst... würd ich eigentlich schon machen... sehr wahrscheinlich sind deine alten festplatten IDE-gebunden... das ist gut und das ist schlecht... gut ist das du auf neuen boards immer noch einen IDE-Anschluss hast an welchem du zwei festplatten anschliessen kannst. schlecht ist das ide natürlich nicht so schnell ist... und du sehr wahrscheinlich ein neues DVD/CD-Laufwerk /Brenner brauchen wirst...

    also gut... das neue dvd/cd laufwerk sollte dann S-ATA angebunden sein, genau wie deine neuen festplatten... das bekommst du recht günstig...

    frage wäre jetzt, wie viel platz du in dem system haben willst... also speichertechnisch... theorethisch hast du bis zu sechs S-ATA anschlüsse auf modernen mainboards, plus den ide-anschluss... wenn du an den ide-anschluss zwei 500GB-Platten hängst und an S-Ata auch 500GB-platten anhängst, dann kannst du bis zu 4TB haben, allerdings hast du dann kein DVD-Laufwerk mehr...
    kannste aber auch mit einer 500GB-Platte anfangen und dann langsam aufrüsten...
    grafik... würde ich als onboard-lösung wählen, da du ja sowieso keine spiele und so was spielen willst... da reicht eine on-board-lösung vollkommen und ist recht günstig...
    bleibt nur noch die frage des prozessors... da kannst du entweder intel oder amd wählen.. solltest du dann am gewählten mainboard festmachen und ich denk mal, ein dual-core von amd oder intel würde auf jeden passen...

    so... dann hätten wir am ende dein system zusammen... könnte jetzt nur ein problem geben, nämlich das dein netzteil nicht leistungsstark genug ist... solltest du dann noch mal nachgucken, ich denke mal, du solltest schon so um die 500W haben, wenn du bis zu 8 oder 10 festplatten gleichzeitig an dem system betreiben willst...

    also gut... wo wir jetzt erst mal den rahmen gesteckt haben, können wir uns ein wenig der hardware widmen... hast du irgendwelche präferenzen? also gibt es da bestimmte hersteller von denen du schon viel gehört hast und die du gerne haben möchtest?

    zunächst mal zu den festplatten... ich würde zu einer Samsung SpinPoint HD500LJ greifen... hab selbst eine und bin sehr zufrieden mit der... kosten etwa 85€ pro stück...

    DVD-Laufwerke bekommst du in online-shops praktisch nachgeworfen, deshalb sollten wir da nicht zu sehr drauf eingehen... funktionieren tun sie alle und ausreichen sollten sie auch alle... kosten rund 15 bis 20€..

    beim RAM könntest du zum beispiel zum MDT DIMM Kit 2048MB PC2-6400U greifen... sind zwei riegel á 1024 MB, also 2GB, das set kostet 45€

    fehlen nur noch mainboard, prozessor und netzteil...

    beim mainboard würde ich jetzt zum GigaByte G33M-DS2R tendieren, kostet etwa 94€, hat 6 mal S-ATA, onboard-LAN, Sound und Grafik, firewire und eigentlich alles was du so brauchen solltest... kannst den speicher auf bis zu 8 GB RAM erweitern, wobei das ziemlich sinnlos ist...

    dazu bruachst du dann einen Sockel 775-CPU, also intel...

    als CPU könntest du dann den Intel® Pentium® D Processor 805 nehmen, der kostet rund 59€, 6€ aufpreis wenn du den mit dem intel-kühler kaufst, ansonsten musst du dir noch einen Sockel 775-kühler besorgen.. (würd ich machen, weil die original-intel-lüfter sehr laut sind...)

    komme ich jetzt auf etwa 300€... musst du noch einen lüfter für den cpu und evtl. ein netzteil zurechnen... und evtl. noch ein paar weitere Festplatten, wenn du denn mehr willst... und wenn du kein case hast, die kosten auch nicht mehr die welt... rechne für ein einfaches case etwa 25€...

    ich hoffe ich konnte dir damit schon mal ein wenig helfen...
  • Also das wäre mal eine Zusammenstellung bei Hardwareversand:


    Die CPU ist um einiges leistungsstärker als ein D805 und auch heizt auch nicht so gut (zur Erklärung: der D805 wird sehr schnell sehr heiß und hat einen hohen Energieverbrauch ;)), weshalb man sie auch noch übertakten kann (mit dem Kühler womöglich problemlos bis 2.8 GHz).
    Das Board ist in der Preisklasse aus meiner Sicht das beste - und billigere Intel-Boards sind meist abgespeckte Versionen, wo man dann nur noch halb soviel im BIOS einstellen kann und deshalb nicht mehr wirklich übertakten kann oder es handelt sich um veraltete Chipsätze, mit denen neue Komponenten nicht kompatibel sind, oder einfach um Hardware von Billigherstellern (wie ASRock ;)), die oft (teilweise uralte) Billigchipsätze verwenden, auf denen dann neue CPUs und Grakas nicht laufen und die etwas "sensibel" sind, was den RAM angeht (also sie vertragen sich nur mit wenigen ausgewählten Modellen^^).

    Wieso locutus so einen Aufriss wegen des RAMs gemacht hat, verstehe ich eigentlich nicht - bei aktuellen RAM-Preisen kauft man nun mal mindestens 2GB (also ich gehe davon aus, dass man DDR2 kauft - denn alles andere wäre S°°°°°°°°°°^^) und da es hier kein High-End-Rechner werden soll, nimmt man keine 4GB und bleibt somit bei 2 GB :)
    Bei RAM von Aeneon sollte man die Spannung nicht unbedingt erhöhen, weshalb der sich nicht so gut zum extremen Übertakten eignet, doch macht er keine Probleme, wenn man den Takt etwas ändert (mein 512MB-DDR1-Riegel läuft problemlos mit 220 MHz ohne Spannungsänderung - bei einem Standardtakt von 200 MHz).

    Bei der Samsung HD501LJ kostet 1GB halt am wenigsten, weshalb ich die gewählt hab. Außerdem ist sie halt noch recht leise und kühl und hat recht hohe Lese- und Schreibraten.

    Zum LW gibt's auch nicht sonderlich viel zu sagen - hab halt mit LG schon einige sehr gute Erfahrungen gemacht, und da der Hersteller auch noch preisgünstig ist, hab ich ein LW davon gewählt. Ein 2. DVD-ROM-LW braucht man aus meiner Sicht auch nicht.

    Netzteil ist leise, effizient und reicht vollkommen aus. Ist halt recht gute Qualität - also hat recht viele Sicherheitsfeatures und die Spannungen sind gut geglättet.

    Case: war das billigste, was hardwareversand.de anbietet und hat sogar Platz für 2 120mm-Lüfter - einer scheint sogar schon verbaut zu sein..

    Grafik: Na ja - durch OnBoard-Lösungen wird der Rechner ausgebremst, weshalb ich auf die gern verzichte - da das Board sowieso keine hat, muss es sogar eine eigenständige Karte werden.
    Mit der 8600GT kann man dann halt noch aktuelle Spiele problemlos auf minimalen Details @1024x768 spielen, was mit billigeren Karten nicht geht, weshalb mir das Preis-Leistungsverhältnis bei den billigeren zu schlecht ist.
    _____________________

    U.U. könntest du mit einem AMD-System billiger kommen, doch wäre es vermutlich langsamer und du könntest nicht so gut übertakten, weshalb ich zu Intel greifen würde.
    An der Konfiguration müsstest du dazu nur das Board und die CPU ändern - beim Board z.B. das MSI K9A2 CF-F, 71,94 € und als CPU vielleicht den AMD Athlon64 X2 5000+ Black Edition, 84,69 €.

    fu_mo

    €dit: @lodutus:
    Der 805 würde freilich für Office-Arbeiten reichen (dafür reicht eigentlich auch irgendein Rechner mit Pentium 3, den man bei eBay für 80€ nachgeschmissen bekommt - doch ist das dann definitiv kein angenehmes Arbeiten^^), doch wenn ich für 40€ mehr (den 805 bekommt lt. geizhals.at für ~50€) eine weitaus schnellere, stromsparendere und übertaktungsfreudigere CPU bekomme und mein Budget das noch erlaubt, wieso sollte ich nicht die nehmen :confused:
    Beim Hardwarekauf geht es mir halt darum, qualitativ hochwertige Hardware mit dem möglichst besten Preis-/Leistungsverhältnis zu kaufen, die dann miteinander kompatibel ist (wär sonst leicht sinnlos^^) und mich dabei im Rahmen des Budget zu bewegen, was sich in der Zusammenstellung (glaub ich) wiederspiegelt :)
  • also ich hab noch ddr1-ram in meinem rechner... einfach weil ich zu faul bin, aufzurüsten... aber recht hast du, asrock versteht sich seeehr schlecht mit verschiedenen RAM-herstellern... X(

    egal... deine konstellation erscheint mir eher als ein recht guter spiele-pc.. und so wie ich den thread-starter verstanden hab, braucht er ja gar nicht sooo viel leistung, weil er ja nur office-anwendungen machen will... das mit dem anderen cpu ... der 805 ist halt dafür einfach kostengünstiger... muss man halt abwägen...

    naja, egal... ich wollte dem thread-starter auch nur ein paar anregungen geben... ^^
  • Also die Zusammenstellung würde ich nicht nehmen, da es sich bei dem NT mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Billignetzteil handelt, der Kühler nicht sonderlich toll ist und vor allem ein ASRock-Board drin ist :rolleyes:
    Die RAM-Marke ist mir auch nicht bekannt, weshalb ich den auch nicht nehmen würde.

    Übrigens ist da nicht mehr Arbeitsspeicher als in der von mir geposteten Konfiguration enthalten - womöglich hast du nur übersehen, dass das 1GB-Modul von Aeneon 2x im Warenkorb war :)

    fu_mo