Ausländer verprügeln Rentner – und bereuen nichts

  • Aktuell

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ausländer verprügeln Rentner – und bereuen nichts

    U-Bahn-Streit
    Ausländer verprügeln Rentner – und bereuen nichts

    Der brutale Überfall auf einen Rentner in einer Münchner U-Bahn-Station ist aufgeklärt: Die Polizei schnappte zwei Männer, die den 76-Jährigen zusammengeschlagen haben sollen. Er hatte die beiden in der U-Bahn gebeten, ihre Zigaretten auszumachen. Die Täter zeigten der Polizei zufolge keinerlei Reue.

    Bei den am Wochenende festgenommenen mutmaßlichen Tätern handelt es sich um einen 17 Jahre alten Griechen und einen 20-jährigen Türken. Die arbeitslosen Männer sind der Polizei zufolge geständig. Die Tat ereignete sich bereits am Donnerstagabend. Nachdem der Rentner sie angesprochen hatte, sollen sie ihn bespuckt und als „Scheißdeutscher“ beschimpft haben. Er stand danach auf und ging in den vorderen Teil des Waggons. Von den 15 bis 20 weiteren Fahrgästen griff niemand ein. An der Endhaltestelle Arabellapark stieg er aus.

    Die beiden Raucher (manchmal auch "Ausländer" genannt) folgten ihm und schlugen ihn in einem Zwischengeschoss der Haltestelle mit einem Faustschlag gegen den Kopf nieder. Auf einem Überwachungsvideo ist zu sehen, dass sie ihn immer wieder schlugen und traten. Schließlich nahm der 17-Jährige mehrere Meter Anlauf und trat so kräftig gegen den Kopf des Mannes, dass er sich selbst verletzte. Der Rentner blieb am Boden liegen, die Schläger flüchteten mit dem Rucksack des Opfers. Ein kurz darauf vorbeikommender Passant verständigte die Polizei.

    Der Rentner wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht. Neben den Schädelbrüchen stellten die Ärzte Blutungen im Hirn fest. Ein Polizeisprecher sagte, der Mann sei nur knapp schwersten Hirnverletzungen oder sogar dem Tod entgangen. Sein Zustand verbesserte sich demnach inzwischen. Er ist laut Polizei bei Bewusstsein. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Auf die Schliche kam die Polizei den Angreifern, weil sie kurz vor der Tat von einem Zechkumpanen ein Mobiltelefon stahlen. Den 20-Jährigen aus dem Raum Göttingen hatten sie zuvor kennengelernt, sie waren mit ihm durch verschiedene Kneipen in der Münchner Innenstadt gezogen, hatten Alkohol und Drogen konsumiert. Der 17-Jährige nahm ihm dann das Handy ab, rief Bekannte an und versetzte ihm einen Tritt. Dabei habe er zu seinem Gesprächspartner gesagt: „Jetzt wirst Du gerade Zeuge, wie ich einen Deutschen umbringe!“ Aufgrund der ähnlichen Täterbeschreibungen in beiden Fällen nahmen die Beamten die Ermittlungen auf. Über die Telefonate, die der 20-jährige Beschuldigte mit dem gestohlenen Mobiltelefon geführt hatte, kam ihm die Polizei auf die Schliche. Ein halbes Dutzend Zeugen, die er angerufen hatte, wurde befragt. Am Sonntagmorgen wurde er dann in der Wohnung seiner Freundin erwischt. Wenige Stunden später wurde auch der 17-Jährige bei seinen Eltern festgenommen. In der anschließenden Vernehmung bei der Polizei zeigte dieser keine Spur von Reue, vielmehr sagte er nach Angaben der Ermittler sinngemäß: „Was labert mich der (Rentner) (oder "Scheißdeutscher") an, der muss doch gesehen haben, dass wir besoffen sind. Da sind doch alle aggressiv.“
    Die arbeitslosen jungen Männer gelten als Serientäter und sind den Angaben zufolge schon dutzende Male mit verschiedenen Straftaten aufgefallen. Sie sollen am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Wegen der beispiellosen Brutalität möglicherweise keine Anklage wegen versuchten Totschlags, sondern sogar wegen versuchten Mordes, ließ Staatsanwalt Florian Weinzierl durchblicken.

    Raucher verprügeln Rentner - und bereuen nichts - Nachrichten München - WELT ONLINE

    Ich hab mal mitgezählt. In diesem Bericht kommt genau 1 mal vor, dass die Täten Ausländer waren. Jetzt mal ein Vergleich zum Fall in Mügeln.
    Ich glaube ich musste 1 Woche in jeder Nachrichtensendung 10 mal die Worte "Neonazis" und "Inder" hören. Warum wird da die unterschiedliche Nationalität propagiert, hier vollkommen verschwiegen. So geschehen in einer heute Nacht Sendung als nicht ein einziges mal gesagt wurde, dass es Ausländer waren.
    Lustig wird es dann wenn es heißt "Raucher schlagen Renter". Raucher. Wenn es andersrum gewesen wäre, würde es heißen "Brutale Nazi Attacke gegen Ausländer". Wie war das mit der einen kranken Frau, der ein "Hackenkreuz" in die Haut geritzt wurde. Da hieß es gleich zu beginn "Neonazis" und die Frau wollte einem "ausländischen Kind" helfen. Aber offenbar ist eine selbstzugefügte Wunde heute schlimmer als Schädelfrakturen und Gehirneinblutungen.
    Den Türken wollen sie jetzt abschieben. Beim Griechen geht das nicht, weil er EU-Bürger ist. HAHAHAAHAHAHA
  • Wenn ich so eine Schei*e höre griege ich solche Aggressionen...
    Die gehören natürlich abgeschoben, alles andere ist ein Witz.
    Schade, dass das bei dem Griechen nicht geht, aber ich hoffe der griegt ein paar Jährchen.
    Und wenn ich dann noch lese, dass sie nix bereuen.....

    Und du hast völlig Recht, hier wird der Raucher an sich als Verbrecher dargestellt, wieso kann man nicht einfach Türke und Grieche hinschreiben, dass wär die Wahrheit!
    Meine Rechtschreibfehler sind rechtlich geschützt und dürfen nur mit Erlaubnis und unter Benutzung eines © weiterverwendet werden. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
  • jo, das ist MultiKulti, was auf der ganzen Linie gescheitert ist. Nur zugeben tut das keiner
    was stand da im Jahresbericht einer Polizeistation; 80% der Straftaten werden von Ausländern begangen (in den JVA`s sind ca 85% Ausländer) und 80% der Opfer sind Deutsch.
    Aber diese Meldungen werden von unserer unabhängigen Presse nicht so oft geschrieben.

    Aber nen alten Mann fast totschlagen, nur weil er sie mal auf das Rauchverbot in der U-Bahn hingewiesen hat, hat für mich nichts mehr mit "normalen" Menschen zu tun.

    mfg
    [size=1]
    Wer sich gut im Verborgenen gehalten hat, hat gut gelebt
    [SIZE="1"]Meine BlackList[/SIZE]

    -----------------------------------------------------[/size]
  • Also ich bin selber Ausländer und verhalte mich sehr zuvorkommend und respektiere jeden.
    UNd ich denke das ich recht normal geblieben bin, bin manchmal sogar Deutscher als ein Deutscher ^^.

    Ich bin hier in Deutschland geboren und fühle mich auch hier zuhause, mit solchen Typen sollte nicht so zimperlich umgesprungen werden!!! Der Grieche sollte genauso in sein Heimatland abgeschoben werden und nur zu besuch (um seine Familie zu sehen) nach Deutschland kommen dürfen.

    Glaubt mir es gibt viele normale Ausländer und die sind mit Sicherheit eurer Meinung das solche sich Asozial benehmendes Pack abgeschoben gehört!!!

    Die versauen den ganz normalen Ausländern das Leben.

    Grüße
  • Und da regt sich alle Welt auf, wenn ein Deutscher mal was gegen Ausländer sagt :mad: Dabei haben wir doch recht damit, dass SEHR VIELE Ausländer hier in Deutschland nur Probleme und Ärger machen!!

    Die 2 Assis müssen dafür richtig hart bestraft werden. Am besten auf Schmerzensgeld verklagen, das sie ihr ganzes Leben abbezahlen müssen und abgeschoben gehören die ja sowieso!!

    Außerdem finde ich es unverschämt, dass Ausländer bei uns so bevorzugt und beschützt werden. Man sieht ja, was man davon hat; Arbeitslose Ausländer die Steuergelder aus dem Fenster kloppen und die schwache Deutsche verprügeln und beschimpfen :mad: :mad:
    Kein wunder, dass es in Deutschland nur noch Bergab geht.....

    @latefatz: Natürlich gibt es auch sehr nette Ausländer. Gegen die ist auch nichts einzuwenden.
    Aber leider gibt es zu viel Ausländer, die nur Probleme machen.
  • :depp: Sowas kann nur in Deutschland passieren! Warum kann der Grieche nicht abgeschoben werden? Der Türke muss sich auch nicht sehr Gedanken machen um eine Abschiebung, da er ein Kind mit einer Deutschen hatt. Warum ??
    :würg: Warum sind die mit solch einem Vorstrafenregister ist längst weg vom Fenster ??
    :flag: Warum nur solche Brutalität bei einem Rentner ??

    Abschieben und in Zukunft, Sozialschmarotzern einen Riegel vor schieben.

    Gruß FSB_Freak !!
  • Verbecher in Knast!

  • habe das im TV gesehen und meine meinung ist :flag: KOPFSCHUß, auch wenn sich das jetzt hart anhört.
    Ich bin nicht ausländerfeindlich, aber bei sowas könnte ich :würg:
    Ich finde das solche Typen nicht mal den Knast verdient haben.
    Unsereins wäre in Griechenland wahrscheinlich gleich in den knast gesteckt worden
  • latefatz schrieb:

    Also ich bin selber Ausländer und verhalte mich sehr zuvorkommend und respektiere jeden.


    Frag doch mal deine Brüder warum sie das nicht tun?


    Ich frage:
    Warum hört man von diesem Skandal nichts mehr im TV?
    Der Hackenkreuzschnitt, der sich am Ende als Lüge rausstellte, der Fall in Mügeln, bei dem die Inder mit abgebrochenen Flaschen zugestochen haben, all das war jeden Tag 100x im Fernsehen, Interviews mit den Opfern, Kommentare von schlauen Leuten. Was ist jetzt? Es interessiert die Leute echt gar nicht.

    Vor allem interessiert keinen, dass es Ausländer waren. Denkt ihr es gibt überhaupt Deutsche mit 60 Straftaten und mehr? Wer erinnert sich noch an Mehmet? Der mit 14 schon 61 Straftaten auf seinem Konto hatte, aber nicht verurteilt werden konnte, weil er ja unter 14 war, der dann nach seinem 14 Geburtstag jemanden mit einer Zaunlatte halb tot schlug, dann abgeschoben werden sollte, was aber nicht passiert ist, weil er ja "praktisch" Deutscher sei, was er eigentlich nicht war. Er war Türke.

    Unsere Jugend wird natürlich von dieser Kriminalität angesteckt! Was glaubt denn ihr! Wie würdet ihr euch in Kreuzberg verhalten, wenn ihr von Türken und Arabern den ganzen Tag gemobbt werden würdet? Ihr würdet euch wohl auch zusammenrotten und das gleiche abziehen.
    Aber das sagt ja in unserer "freien" Presse keiner. Die Linken haben alles fest in ihrer Hand, dann kommen sie mit Wörtern wie "Integration" und "Toleranz" und alle freuen sich. Friede, Freude, Eierkuchen.
  • KobeShow schrieb:


    Ich frage:
    Warum hört man von diesem Skandal nichts mehr im TV?


    Hört man doch? Ehrlich gesagt höre ich mehr darüber als bei dieser Frau, die von Nazis angegriffen worden sein soll.

    Und dass man über Müggeln mehr hört liegt daran, dass da der Prozess begonnen hat und es sich damals um eine Massenschlägerei gehandelt hat. So etwas wie in Muc kannst du mehr oder weniger jedes Wochenende in Hamburg erleben - und da prügeln sowohl Deutsche als auch Ausländer.

    Ferner denke ich, solltest du einmal über deine Pauschalisierungen nachdenken! Oder willst du von den Amis pauschalisierend als Neonazi beschimpft werden?
  • Sobald ein Ausländer angegriffen wird hört man es überall und es steht überall gleich "Neonazi" drauf. Egal ob es das war oder nicht. Sofort rechtsradikal.

    Wenn ein Deutscher von Ausländern fast getötet wird, sind es plötzlich "Raucher". "Raucher"... da muss ich weinen.
    Andersrum würde die Schlagzeile so lauten:
    "Skinheads schlagen wehrlosen Ausländer fast tot"
    Hier lautet sie:
    "Raucher verprügeln Rentner"


    Pauschalisieren tue ich nichts. Ich mache nur auf die Medienhetzte aufmerksam.

    Ich jedenfalls höre nichts mehr von disem Angriff. Nur ganz wenig kann man mal hier und da hören. Kein Vergleich zu Mügeln. Bald wird die ARD einen speziellen "Skinhead"-Brennpunk rausbringen. Der kommt jedesmal wenn ein böser Skin was gegen nen Ausländer gemacht hat.
  • tja, aber solang edie "normalen deutschen" nichtmal auf die idee kommen und alten rentnern über die straße helfen werden sie sich sicher nicht in einem zug abteil mit zwei angetrunkenen halbwüchsigen/fast erwachsenen Prügeln und da man in deutschland dann ja meistens auch alle dasteht ist es ja für diese personen die eigentlich noch helfen wollen nur ebenfalls gefährlich.

    problemausländer abschieben = ja

    bei nicht möglicher abschiebung = arbeitslager( aber auch für deutsche die nicht resozialisierbar sind) sie geben sie der gesellschaft wenigstens etwas für ihre taten wieder

    sich selbst an die nase fassen = extra großes JA


    sie können nicht abgeschoben werden, weil sie eine familie haben = sorry aber das ist nicht unser problem, die familie wird ihm dann schon die richtung geben wenn der gesamten gruppe durch die fehler einzelner die abschiebung droht.


    hört sich assi, rechtsradikal, neonazistisch und brutal an, sorry, aber der rentner hat auch nicht gerade nur aufgrund von gnade überlebt.:mad: :mad:
    Upps:Up1Upp2

    Downs:
  • KobeShow hats erfasst!! Die Ausländer sind ja alle so hilflos (ironie). Und wenn die mal Straftaten begehen, dann heißt es nur " Bessere Integration, mehr Unterstützung, mehr Toleranz zeigen, blablabla...

    Wegen solchen dummen Typen wie der Türke und der Grieche, gibt es überhaupt Nazis. Denn wer will schon Ausländer in seinem Heimatland haben, wenn diese nur Probleme machen??!
  • KobeShow schrieb:



    Ich frage:
    Warum hört man von diesem Skandal nichts mehr im TV?


    ich hab das thema medien und selektive berichterstattung schon mal hier angeschnitten - freesoft-board.to/f274/wir-sch…sind-unsicher-244329.html - leider geht das thema hier immer in die falsche richtung...

    naja, woran liegt es? ich denke das ist so gewollt um nicht unterschwellig zuzugeben dass die politik in dieser hinsicht versagt hat.
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • Man sollte sich doch mal klar machen, weshalb soviel Aggression und Gewaltbereitschaft vorhanden sind. Sind es 'nur' Migranten-Abkömmlinge oder auch Deutsche? Dieser Vorfall in München zeigt uns jedenfalls die ungeheure und dennoch sinnlose Gewalt, die vulkanartig ausbrach und beinahe zum Tod eines Menschen führte. Dazu noch die mangelnde Hilfsbereitschaft des Umfeldes.

    Es ist natürlich keine Frage, dass diese Täter besonders hart bestraft gehören. Übrigens kann man auch EU-Bürger ausweisen - ist doch klar. Auch die dauerhafte Ausweisung des Türken nach Strafverbüßung sollte kein Thema sein. Allerdings wird man nur durch die Ausweisung solch besonders auffälliger und nicht angepasster/integrierter Ausländer das eigentliche Problem nicht in den Griff bekommen. Zudem sind viele der minderjährigen Migrantenkinder bereits mit deutscher Staatsbürgerschaft ausgestattet, so dass Ausweisungen gar nicht mehr in Frage kämen. Unsere Vorfahren haben nunmal Millionen von Ausländern (einst 'Gastarbeiter') ins Land geholt ohne über die späteren Folgen für unsere Gesellschaft nach zu denken.

    Das Problem der Gewalt(-bereitschaft) wird, vor allem in den größeren Städten, immer massiver und Deutschland ist hierbei nicht alleine. In Frankreich beispielsweise geht es da noch ganz anders ab!

    Was also tun? Keine einfache Frage und sicher keine einfache Antwortmöglichkeit. Ich denke mal, dass viele dieser jungen Ausländer hin- und hergerissen sind zwischen zwei Ländern, weder die Werte des einen noch die des anderen Landes verinnerlicht haben. Hier werden sie als Ausländer gesehen, in ihren Heimatländern (bzw. der ihrer Eltern) werden sie oftmals als 'Deutsche' beschimpft. Allerdings darf man Banden- und Rowdytum sowie Kriminalität nicht dulden, wie bei den beiden Münchner Tätern. Beide haben wohl eine entsprechende kriminelle Vorgeschichte und beide wurden öfter zu sanft von der Justiz angefasst.

    Der Gesetzgeber und die Justiz müssen klar machen, dass Gewalt nicht geduldet werden darf und entsprechend hart reagieren. Herr Schäuble, unser psychopathischer Innenminister, sollte nicht nur an die Terroristen denken, die unsere Sicherheit gefährden, sondern vor allem auch an die osteuropäischen Bandenkriminellen, die noch wesentlich gefährlicher sind, als die allermeisten hier lebenden Migranten, die straffällig werden.
  • Dann bemüh ich mich auch mal um ein angemessenes Schriftbild :)

    Beckstein bzw. die CSU wollen die Täter ausweisen. Doch EU-Recht
    verhindert das im Falle des Griechen.

    > taz.de - Digitaz-Artikel

    Was mal wieder beweist, wie nutzlos das EU-Recht in vielen Fällen
    ist, wo es nicht um wirtschaftliche Zusammenarbeit geht. Wie kann es
    einem souveränen Staat verboten werden, Gäste, die die eigenen
    Landsleute fast ermorden und voller Haß bespucken, hochkant aus dem
    Land zu werfen?

    Es spricht nichts, wirklich rein gar nichts dafür, diese Täter
    hierzubehalten und nicht in ihre Heimat abzuschieben. Beide hatten
    auch schon vorher ein dickes Strafregister.

    Was wiederum Herrmann (Innenminister Bayern) und CSU-Chef Huber dazu
    bewegt hat, strengere Jugendstrafen zu fordern:

    -----
    Herrmann warnte, es gebe einen kleinen Kreis von jungen Straftätern,
    bei denen Jugendarbeit und Prävention in der Schule nicht griffen.
    «Für die brauchen wir härtere Strafen. Die verstehen leider keine
    andere Sprache», sagte der Innenminister. Solche Menschen müsse man
    notfalls «dann auch aus dem Verkehr ziehen».
    -----

    Ich bin für eine amerikanische Regel: Wer drei mal die gleiche
    Straftat begeht, muß sitzen. Ohne Ausnahme und Gnade. Das ist fair
    und berechenbar. Dann wird es keine "Intensivtäter" mehr geben, die
    auf der Straße herumrennen und ihr 30. Opfer verprügeln.

    Stand im Grundgesetz nicht auch etwas von körperlicher Unversehrheit
    und Gewaltmonopol des Staates?

    CSU-Landtagsfraktionschef Georg Schmid meint darüber hinaus:

    -----
    «Wer sich in Deutschland außerhalb der Rechtsordnung stellt, hat in
    unserem Land nichts zu suchen.»
    -----

    > «DIE VERSTEHEN KEINE ANDERE SPRACHE» | AKTIENKURSE & AKTIEN NEWS | AD HOC NEWS

    Auch Wolfgang Bosbach (CDU) hat sich nach dem Überfall auf den
    Rentner für eine Verschärfung des Ausländerrechts ausgesprochen:

    -----
    Die Verurteilung zu einem Jahr Freiheitsstrafe ohne Bewährung muss
    für eine Ausweisung ausreichend sein“, forderte der Rechts- und
    Innenexperte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Besonders erschreckend
    sei, dass die Täter «keinerlei Anzeichen von Reue» gezeigt hätten.
    -----

    > [url=http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/;art1117,2445875]Weiter Streit nach Angriff in München[/url]

    Übrigens, was sagen die Täter eigentlich zu dem Vorfall?

    -----
    Der Rentner sei selbst Schuld, ließen sie die Beamten bei der
    Vernehmung wissen: "Wir waren besoffen"
    -----

    [url=http://www.sueddeutsche.de/,ra14m1/muenchen/artikel/211/149846/]U-Bahn-Schläger: Viele Straftaten, keine Reue ''Kaltschnäuzig, uneinsichtig'' - München - sueddeutsche.de[/url]



    Traurig...
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • Ja, so ist das nun in Deutschland!

    Die große und tolle Politik -

    Diese Deutschen, was haben die so alles angestellt, ganz allein den 2. Weltkrieg - Japan und Italien hat es da ja noch nicht gegeben.

    Ich bin nicht gegen Ausländer - aber sind diese auch nicht gegen uns?

    Mir ist das ganze Spektakel lästig - es wird Zeit, im 21. Jahrhundert, daß alle Lernen, den anderen zu tolerieren und nicht zu tyrannisieren.

    Ich bin froher und glücklicher Atheist - da kann mir alles andere gestohlen bleiben. Ob Al... oder Mo... oder der Pa.. alles sind es tolle Leute ....


    Charlo
  • KobeShow schrieb:

    Frag doch mal deine Brüder warum sie das nicht tun?


    Das ist doch jetzt sehr polemisch... da mach ich doch grad mal mit ^^ :devil:

    In Thailand und den angrenzenden Ländern gelten Deutsche als Kinderschänder, Frag doch da mal bitte was mit deinen Brüdern dort los ist?

    Thailand: Deutsche Kinderschänder gehen ins Netz - Aus aller Welt - FOCUS Online

    [url=http://www.haz.de/newsroom/weltimspiegel/zentral/weltimspiegel/art699,144407]Thailand sucht deutsche Kinderschänder[/url]

    Prager Straßenstrich und Kinderprostitution in Tschechien :: Tschechien und Prag von A bis Z :: Tschechien Online

    Am besten man schaut sich die Welt mal mit google earth aus 1500km entfernung an.

    Ich denke das es extrem viele korrekte und gute Mitbürger gibt in Deutschland, nur die extreme stechen natürlich hervor und sollten auch dementsprechend behandelt werden.
  • latefatz schrieb:



    Ich denke das es extrem viele korrekte und gute Mitbürger gibt in Deutschland, nur die extreme stechen natürlich hervor und sollten auch dementsprechend behandelt werden.


    ImageShack - Hosting :: bildung2000ei2.jpg

    Das hier ist jetzt die Bildung. Man sieht hier, dass eben nicht nur ein paar Ausländer "ungebildet" sind, sondern im Vergleich zu den Deutschen die breite Mehrheit.
    Mit Gewalt verhält es sich hier nicht anders.
    80% der Intensivtäter in Berlin sind Ausländer, vor allem Türken, Libanesen und Osteuropäer berichtet der Tagesspiegel.
    33% der ausländischen Jugendlichen werden einer Straftat verdächtigt.

    Hört auf die Augen zu zu machen uns alles schön zu reden. Wir dürfen nicht mehr lügen. Die Ausläner haben unser Volk unterwandert und die Politiker geben ihnen Rückendeckung.
    15 Millionen Migranten leben in Deutschland | tagesschau.de

    Wie das Bundesamt weiter berichtete, hat fast jedes dritte Kind unter fünf Jahren in Deutschland einen Migrationshintergrund. Auch hier zeigt sich eine besonders große Konzentration in Städten - in sechs liegt der Anteil der Migrantenkinder bei mehr als 60 Prozent: darunter Nürnberg 67 Prozent, Frankfurt am Main 65 Prozent, Düsseldorf und Stuttgart jeweils 64 Prozent.


    Viel Spaß in Nürnberg 2020

    Charlo schrieb:


    Mir ist das ganze Spektakel lästig - es wird Zeit, im 21. Jahrhundert, daß alle Lernen, den anderen zu tolerieren und nicht zu tyrannisieren.



    Wenn ich das schon wieder höre. Toleranz. Ich werde niemals tolerieren, dass unsere Bevölkerung langsam aber sicher untergeht, weil die Ausländer kommen. Sowas toleriere ich nicht. Von mir aus können die Türken und die Griechen und sonst wer gerne in ihrem Land bleiben und dort sich gegenseitig umbringen, aber in Deutschland werde ich sowas nicht tolierien. Natürlich, Toleranz, hört sich nach so einem schönen Wort an. Es hört sich nach Frieden an. Wird es aber nicht geben
  • Ich werde niemals tolerieren, dass unsere Bevölkerung langsam aber sicher untergeht, weil die Ausländer kommen. Sowas toleriere ich nicht. Von mir aus können die Türken und die Griechen und sonst wer gerne in ihrem Land bleiben


    ...oh, oh ...und das im 21. Jahrhundert !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Was willst Du denn nun machen?????????????

    Charlo