billige Bewerbungsfotos .

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • billige Bewerbungsfotos .

    HI,

    ich hab mir das Foto vom Fotographen gleich auf CD brennen lassen,
    um mir die möglichst billig zu Reproduzieren.

    Hab gesehen das es bei Rossmann diese "Poket Foto" (9x6 cm) gibt für nur 10 ct pro PIC .

    Ist das zu groß ?

    /schmecky5
  • Würde sagen das 9x6 cm doch ein wenig übertrieben ist!!!

    Warum machst du das Berwerbungsfoto nicht direkt in´s WORD. Oben rechts in die Ecke von deiner Bewerbung und/oder warum nicht gleich auf das Deckblatt von deinen Bewerbungunterlagen. Spart auf jeden Fall eine GANZE Menge Geld.
  • Solltest du aber unbedingt mit einem ordentlichen Drucker auf ordentliches Papier drucken - muss nicht gleich Photopapier sein, doch so Standard-Kopierpapier ist für sowas recht dünn, weshalb sich der bedruckte Bereich schnell wellt => lieber etwas dickeres Papier nehmen :)

    Von der Größe wären vermutlich so 6x4 bzw. 6x4,5 cm am Besten, was du bei diesem Photoservice realisieren könntest, indem du halt rechts und links noch einen Rand hinzufügst (Microsoft Paint, Adobe Photoshop, etc.), wobei ich es auch für professioneller halten würde, wenn das Photo nicht aufgeklebt, sondern mit auf die Bewerbung draufgedurckt ist.

    fu_mo
  • Ich hab damals (vor 2 Jahren) meine Fotos vom Fotografen machen lassen und hab mir die dann Bild von Bild machen lassen... kostete den normalen Preis für einen Diaabzug...

    Macht auch Rossmann!

    Greetz
    Bomme|
  • das wichtigste an der bewerbung ist der inhalt und dass sie fehlerlos ist (Rechtschreibung, Grammatik) - vor allem nicht aufgesetzt wirkt und nicht mit standardsätzen gespickt

    ob das bild nun mit aufgedruckt ist oder angehängt spielt dabei keine rolle

    aber auf jeden fall sollte ein foto dazu, ich möchte doch wissen mit wem ich zusammen arbeiten soll bzw wer tätigkeiten für mich ausführt - das aussehen sagt einiges über eine person aus (siehe ordentlichkeit)
  • Fireball schrieb:

    wenn dir das zu teuer ist, dass lass es einfach weg ... laut einem Gerichtsurteil ist es NICHT notwendig ein Bild beizufügen, da Arbeitsstellen nicht auf Grund des Aussehens vergeben werden sollen. Kann aber natürlich sein, dass der Chef jemanden mit Bild bevorzugt, aber erlaubt ist das eigentlich nicht.


    Sorry, aber ein Bild bei der Bewerbung wegzulassen ist ja wohl einer der grössten Fehler...

    und natürlich kann man sich darauf berufen, das dies nicht notwendig ist, aber das erzähl dann mal dem Stellenausschreiber, wenn Du denn dann soweit kommst...

    Und an den Unterlagen für die Bewerbung sollte man wirklich nicht sparen!!!
  • wenn dir das zu teuer ist, dass lass es einfach weg ... laut einem Gerichtsurteil ist es NICHT notwendig ein Bild beizufügen, da Arbeitsstellen nicht auf Grund des Aussehens vergeben werden sollen. Kann aber natürlich sein, dass der Chef jemanden mit Bild bevorzugt, aber erlaubt ist das eigentlich nicht.


    Ähm, das ist die ganz falsche Einstellung.

    Bei uns (mittelständisches Unternehmen) werden alle Bewerbungen direkt aussortiert, denen kein Bild beigefügt wird.

    Wie das offiziell geregelt wird weiß ich nicht, auf jeden Fall hat man in der Praxis ohne Bild eigentlich keine Chance. Das Bild hat meist eh eine sehr hohe Aussagekraft in Bezug auf haltung, Ausstrahlung, Pflege etc.

    Spar auf keinen Fall am Bild oder Bewerbungsmappe.
  • Ohne Bild wirst du mit 99%iger Sicherheit sofort aussortiert.

    Und da dir wohl kaum einer schreiben wird: "Wir haben Sie aussortiert, weil Sie kein Bild beigefügt haben", hast du auch keine Chance irgendwas einzuklagen, auch wenn es rechtlich vielleicht nicht erlaubt ist, deswegen jemand auszusondern.

    Und auch auch sonst auf Sauberkeit, vernünftige Formulierungen und ordentliche Rechtschreibung.

    Ich kann euch aus eigener ERfahrung sagen: Wenn man auf 2 ausgeschriebene STellen 50, 100 oder 200 Bewerbungen bekommt, dann bleibt einem zuerst einmal nichts anderes übrig, als eine grobe Vorauswahl zu treffen. Und da fliegen solche Kandidaten nunmal.

    Also gebt euch Mühe.

    Mc Kilroy
  • Also ich würde mal sagen, dass ich bei einer Bewerbung um einen Voll- oder Teilzeitberuf das Bild nicht weglassen würde....oder bei einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz....
    Ich arbeite nebenbei bei Subway auf 400 Euro Basis und dort habe ich mich mit Zeugniss Lebenslauf und Bewerbungsschreiben beworben....Ohne Foto und ich wurde genommen....
    Also ich würde es aber immer bevorzugen ein Foto beizufügen....
  • Ein Arbeitgeber nimmt sich für den ersten Durchlauf der Bewerbungen ca. 2 Minuten zeit (sagen neuste Studien)

    Wie zuvor schon mehrfach gesagt, dass wenn kein Bild der Bewerbung bei liegt... ist ein absolutes no go! Es ist zwar nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz nicht mehr erforderlich (AGG => Umsetzung einer EU-Richtlienie) aber ein Bild ist nun mal viel aussagekräftiger! Ob schwarz-weiß oder Farbe das ist Geschmacksache des Personalers

    Der Drucker kann noch so gut sein...trotzdem sieht ein aufgedrucktes Bild lange nicht so gut aus wie ein orginales.

    Es gibt meines Wissens sogar die Möglichkeit sich Jährlich einen Betrag X von der Bundesanstalt für Arbeit für Bewerbungen erstatten zu lassen.