Abschiebung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hallo. würde gerne eure meinungen zum thema ...abschiebung krimineller ausländer in deutschland... wissen. aktuelles beispiel : grieche und türke schlagen deutschen rentner in u-bahn tunnel fast tot und beschimpfen ihn als scheiss deutscher. ist die abschiebung des türken , der schon mehrfach vorbestraft ist gerechtfertigt? schreibt , ob ihr dafür oder dagegen seid und eure persönliche begründung und meinung.

    meine persönliche meinung : ich bin für die abschiebung des türken, weil er aufgrund von mehreren vorangegangenen delikten schon lange genug hier geduldet wurde und weil einem deutschen in der türkei in so einem fall eine sehr harte strafe erwarten würde.

    mfg barakka
  • erm das ganze ist in münchen passiert,
    als ich eben von der arbeit heimfuhr (ja ich weiss sontag hahaa lustig) sagten sie im radio durch das in der selben stadt gerade 2 männer von 3 ausländern in der ubahn angepöbelt wurden, und danach geschlagen wurden (inklusive bierflasche and den kopf und so spässe) der eine liegt in sehr schlechtem zustand auf der intensiv station, der zweite "nur" im krankenhaus, die täter wurden sofort gefasst.
    laut zeugenaussagen haben die männer weder provoziert noch irgend eine "vorewerfliche" handlung begangen, die täter waren unter 18...

    ich bin bestimmt kein nazi oder ähnliches, dennoch finde ich, das man solche leute SOFORT abschieben sollte, die türkei hat uns mit dem "fall marco" bewiesen wie leicht man es sich machen kann, aber wehe wir würden uns sowas erlauben.

    ein gewisser e.stoiber sagte mal : "Wer randaliert, fliegt raus, und wer kein Deutsch kann, kommt gar nicht erst rein."

    langsam denke ich das der satz garnicht so verkehrt ist.
    übrigens beziehe ich micht hier nicht nur auf ausländer, deutsche die sich daneben benehmen gehöhren genauso eingesperrt, die strafen dafür WESENTLICH erhöht.
  • Ich persönlich fände es richtig, wenn alle Ausländer, die sich hier was zu schulden kommen lassen, abgeschoben werden. Ich will betonen, dass ich nichts gegen Ausländer habe im Gegenteil, ich kenne viele und die meisten von denen haben einen größeren Horizont als manch ein Deutscher...

    Letztendlich denke ich aber, dass es richtig ist, wenn sie abgeschoben werden da es unseren Staat (sprich den Steuerzahler) enorm viel Geld kostet, wenn die hier weiter geduldet werden. Die meisten von denen haben so wenig Einkommen, das ihnen für das Verfahren einen Strafverteidiger gestellt wird, ein Gerichtsverfahren kostet Geld und in der Haft kriegen sie was zu essen pp. (was letztendlich auch der arbeitende Bürger von seinem Lohn zahlt). Außerdem ist das Verfahren in Deutschland nicht so heftig wie in der Türkei beispielsweise.

    Das Problem bei dem Griechen ist, dass der nicht abgeschoben werden kann
    weil Griechenland zur EU gehört.

    Ich bin eh der Meinung, dass man es so wie in der Schweiz machen sollte. Wer keine Arbeit und keine Wohnung nachweisen kann, kommt erst gar nicht rein. Sobald sich jemand strafrechtlich schuldig macht, sollte man die Person ausweisen.

    Deutschland ist für viele ein "Schlaraffenland" - viele haben hier nie gearbeitet, bekommen gleich Unterstützung vom Staat, kassieren für zig Kinder Kindergeld. Ich denke, dass da etwas geändert werden sollte.
    Wenn einer von uns sich im Ausland was zu schulden kommen lässt, sieht man ja fast täglich im Fernsehen, wie sie mit den umgehen. Oder geh mal ins Ausland und beantrage als Ausländer dort Unterstützung vom Staat...:fuck: ....nix gibts.

    ://edit

    hate2k schrieb:

    eein gewisser e.stoiber sagte mal : "Wer randaliert, fliegt raus, und wer kein Deutsch kann, kommt gar nicht erst rein."

    Stimmt, das hat er gesagt! Bin ja bestimmt kein Stoiber Fan, aber da hat er ausnahmsweise mal etwas wahres gesagt...
  • ich denke das brauch hier nicht noch mal erörtert zu werden...das wurde hier

    freesoft-board.to/f274/auslaenderkriminalistik-270148.html

    und hier

    freesoft-board.to/f274/auslaen…ereuen-nichts-269691.html

    zu genüge diskutiert..das ist ein sehr sensibles Thema! wobei der verfasser der beiden threads oben sein denken in menschenverachtender art und weise herüber bringt!

    was ist meine meinung dazu???

    nun ich würde gerne mal polizeiprotokoll n blick reinwerfen! dann bin ich mal gespannt, was dabei herauskommen würde? vllt läuft der hase dann in eine andere richtung? Provokation??? das soll nicht heissen das ich die 2 schläger in schutz nehmen will um gottes willen! für ihr brutales verhalten, gehören die weggesperrt! und das hoffentlich nicht für 1 oder gar 2 jahre! und die Leute, die da in der nähe waren die verachte ich auch! die hätten wenigstens die polizei anrufen können...Zivilcourage ist nachwievor ein Fremdwort in Deutschland! und in dem video ist auch zu sehen, das vor dem rentner bevor der geschlagen wurde n passant zu sehen war, der vor ihm gelaufen ist! der kann mir nicht erzählen, das er nix gemerkt hat der müsste meines erachtens nach auch hart bestraft werden wegen unterlassener Hilfeleistung!

    mfg
  • Gastrechte ist kein automatisches Recht... sondern ein Privileg, und das kann man verlieren !!!
    wer sich nicht betragen kann, hat auch keinen Anspruch auf Hilfeleistung !!!

    natürlich sind die Strafen ziemlich niedrig, aber wie sollte man sie erhöhen ...
    Geld haben die meist eh nicht, Gefängnis ist was sie wollen (Essen und sonstiges) oder soll die Prügelstrafe wieder eingeführt werden ???
    Wohl besser nicht ...

    also, abschieben ist wohl eine der besten Lösungen in diesen Fällen ...

    mfg
    zeilant
    zeilant
  • Ja das stimmt, unter denen die ich kenne, verabscheuen auch die Handlung von den beiden und bezeichnen sie kleinkariert und unmännlich.
    Auch wenn sie vor einer Schlägerei nicht abgeneigt sind,sehen sie es als Feige und Respektlos gegen den hohen Alter von dem Rentner.
    Da ist was dran,ich denke aber das unser Rechtsstaat hier auch dafür Verantwortlich ist,denn wer nimmt die Gesetze hier ernst, abgesehen von den Ausländern,wir doch selbst auch nicht ,oder??
    Das Gymnasium hier in der nähe ist gegen den JVA eine lach hafte Nummer, da frage ich mich, ist die Bildung wichtig ,oder das Wohlergehen der Sträflinge??.

    Auch wenn Griechenland in EU ist,sollte er genauso wie der Türke abgeschoben werden, wieso sollte ein EU Bürger hierbleiben können, denn mit einem EU Führerschein den man in anderen EU Staat gemacht ,darf man hier auch nicht fahren.
  • Bei solchen Straftaten bin ich durchaus für eine Abschiebung. Es war völlig unbegründet und einfach nur eine unnachvollziehbare Gewalttat. Der Rentner hatte nicht einmal die Möglichkeit, sich irgendwie zu wehren.

    Bei kleineren Delikten bzw. Sachbeschädigung würde ich eine Verwarnung aussprechen. Ausländer haben es hierzulande sehr schwer, sie haben mit vielen Vorurteilen zu kämpfen (an denen einige wenige von ihnen Schuld sind).

    Aber ich frage mich wie viele Leute von irgendwelchen Ausländern schon halbtot geprügelt worden sind und bis jetzt wurde nicht so ein Aufstand drum gemacht. Ich erinnere mich da nur an die Meldung, das ein Türsteher abgestochen wurde, da hat sich kein Schwein drum geschert. Beim Rentner ist die Story natürlich etwas dramatischer, er ist ja alt und konnte sich nicht wehren, ein gefundenes Fressen für unsere liebe vierte Gewalt, die Medien.

    Andererseits sollte man auch bedenken, woher diese Probleme kommen und deren Probleme anpacken, anstatt Ausländer wegzuschicken: Mangelnde Integration, keine Zukunftsperspektive und das allgemeine Image von Ausländern.
    Das sind Sachen, da sollte man was ändern, dann können die auch hier bleiben und es kommt nicht zu solchen Problemen.
    Schwarze Schafe wird es immer geben.

    Und nicht nur Ausländer sitzen arbeitslos zuhause rum und bekommen Unterstützung vom Staat und Kindergeld. Es gibt genau so gut zahlreiche Deutsche, die es genau so machen.
  • Arschfee schrieb:


    Und nicht nur Ausländer sitzen arbeitslos zuhause rum und bekommen Unterstützung vom Staat und Kindergeld. Es gibt genau so gut zahlreiche Deutsche, die es genau so machen.


    Sicher tun sie das, aber Du bringst da etwas durcheinander!

    Mit welcher Berechtigung tun die Ausländer das?

    Geh Du mal als Deutsche in die Türkei und beantrage Geld für ne Unterkunft oder monatliche Lebenshaltung oder Geld für die Kinder...! Du glaubst doch wohl nicht, dass Du da irgendwas zu erwarten hast...die husten Dir was

    Der Deutsche Staat leidert immer noch unter dem Mona Lisa Syndrom und denkt, dass Gott und der Welt geholfen werden muss, weil sie meines Erachtes immer noch ein schlechtes Gewissen wegen des Nationalsozialismuses haben. Man soll erstmal vor der eigenen Tür kehren, bevor man sich um den Dreck von anderen kümmert...
  • @Yimmi ,
    es ist totaler Blödsinn was du von dir gibst,sicherlich haben die Ausländer auch pflichten,aber auch Rechte, dies hat aber nichts mit Mona Lisa Syndrom gemeinsam.
    Man sollte es nicht vergessen,wo unsere vorfahren zu bequem waren und die Drecksarbeit abgelehnt haben,waren die Ausländer gut genug dafür,aber seid dem Zuschüsse die Arbeit verschönerten haben wir doch die Ausländer ins Abseits gestoßen.
    Es gibt hier viele Ausländer die Arbeiten und ihre Steuern zahlen,wieso sollten sie dann nicht das recht haben auch Unterstützung zu bekommen,wenn sie ohne Arbeit da stehen???
  • resnu schrieb:

    @Yimmi ,
    es ist totaler Blödsinn was du von dir gibst


    Wer hier Müll von sich gibt, bist ja wohl Du - wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Mund halten. Informiere Dich mal besser, bevor Du weiterhin so einen Käse schreibst. Was meinst Du denn, warum der deutsche Staat auch heute immer noch Schulden aus der NS Zeit hat....?

    ...und außerdem solltest Du lesen, was die Leute vorher schreiben und nicht alles quer Beet durcheinander werfen.

    Sicherlich hast Du recht, dass früher die Italiener und die Türken die Arbeit gemacht haben, die die Deutschen nicht machen wollen, aber wo ist da Bitte der Zusammenhang. Hättest Du meinen Beitrag oben gelesen, hättest Du gesehen, dass ich von denen spreche, die nicht arbeiten und sich auf Vater Staat einen schönen Lenz machen. Gegen die, die hier arbeiten und ihre Steuern zahlen und dann Hilfe brauchen sagt keiner was.

    Nur mal so als Info:
    Ich habe während meines Studiums in einem Restaurant gejobbt, wo "nur" Ausländer in der Küche arbeiteten, die offiziell keine Arbeit hatten und Stütze vom Staat bekamen. Die haben das einige Jahre so durchgezogen und mittlerweile haben sie soviel Geld angespart und konnten eigene Restaurants eröffnen. Das ganze nochmal gnädig mit Hilfe staatlicher Unterstützung (Die bekommen Zuschüsse etc. die der deutsche Bürger im übrigen nicht bekommt)
  • Ich finde durch die Reduzierung einiger Variablen, gelingt es sehr gut, zumindest für mich, eine Entscheidung zu formulieren.

    Nehmen wir mal folgendes an.

    Ich gebe eine Party in meiner Wohnung, wo natürlich Freunde, Bekannte, aber auch Fremde (aus irgendeinem, hier nicht definiertem Grund) sind.

    Was tut man als Fremder NICHT auf einer Party in einer fremden Wohnung: (Grundsatz)

    1. Nichts zerstören.
    2. Niemanden belästigen, beleidigen oder gar "beschädigen".
    3. Sich an die spezifischen Regeln des Gastgebers zu halten.

    So, tut ein Fremder das nicht würde ich ihn rausschmeissen PUNKT AUS!!!

    Das für Freunde und Bekannte eine Andere Vorgehensweise gilt, steht hier nciht zur Debatte, denn wir reden hier im Topic spezifisch über Fremde.

    Wer sich nciht benimmt fliegt raus, egal wo.

    Wer sich benimmt, egal wer, was er ist darf bleiben!
    2.
    Bevorzugte: puck8, Big Dunker, t0b1, CrYstaLX, Kriss Kross, Tiger22, Abu N.
  • hate2k schrieb:


    ich bin bestimmt kein nazi oder ähnliches, dennoch finde ich, das man solche leute SOFORT abschieben sollte, die türkei hat uns mit dem "fall marco" bewiesen wie leicht man es sich machen kann, aber wehe wir würden uns sowas erlauben.


    Sehe ich ganz genau so, ich habe nichts gegen Ausländer -> wenn sie sich benehmen können.
    Ansonsten -> ab nach hause.
    Und das sehen auch viele "Ausländer" aus meiner Stufe so die das Verhalten von manchen ihrer Landsmänner einfach nur unter aller Sau finden.
    Und da sollte auch Deutschland nicht zimperlich sein, auch wenn unsere Geschichte ein bisschen Extrem war.
    Ansonsten werden wir in Zukunft immer mehr Probleme haben ...

    mfg klarix

    Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
    Get the Best -> Get [FONT="Franklin Gothic Medium"][COLOR="DarkRed"][SIZE="2"]Opera[/SIZE][/color][/FONT]
  • die beiden sollen unbedingt abgeschoben werden und in eigenen Ländern "glücklich leben und ab und zu jemand zusammen schlagen".
    Natürlich das mit zusammen schlagen meine ich nicht ernst, nur im Türkischen,Griechischen Gefängnissen werden die als Sexobjekte benutzt und die Schlägereien werden die beide schnell vergessen.
    Traurig aber wahr.
    [SIZE="1"]Deutsche Sprache - Schwere Sprache
    und daher:
    Wer Fehler findet, darf sie auch behalten.[/SIZE]
  • Tjoah....

    Ich bin der Meinung, dass die dort bestraft werden sollen, wo sie geboren sind.
    Klar?
    Hier geboren, hier Bestrafung
    Dort geboren, dort Bestrafung.

    Ich bin alles andere als ausländerfeindlich, hab sogar Freunde.
    Aber die Statistik beweist, dass sehr sehr viele Ausländer OHNE Abschluss die Schule verlassen.
    Uns dann hier die Geschichte mit Bandenkrieg, Drogen, Waffen, Straße, etc...
    ....das ganze Programm halt.

    Also...


    kein Abschluss=Gewalt

    Gibt ja auch Deutsche, auf denen diese Gleichung zutrifft.

    I bin der Meinung, dass man hier nen Nagel ansetzen sollte.
    Wie, weiß ich net.

    Dit müsst ihr die Fragen, die für die "Lösung" solcher Probleme bezahlt werden
    .
  • Yimmi schrieb:


    (...)
    Das Problem bei dem Griechen ist, dass der nicht abgeschoben werden kann
    weil Griechenland zur EU gehört.
    (...)


    ...das stimmt nicht ganz so...auch wenn man uns das gerne versucht einzureden...auch für diesen fall hat der gesetzgeber vorgesorgt...

    § 6 FreizügG/EU
    Verlust des Rechts auf Einreise und Aufenthalt

    (1) Der Verlust des Rechts nach § 2 Abs. 1 kann unbeschadet des § 5 Abs. 5 nur aus Gründen der öffentlichen Ordnung, Sicherheit oder Gesundheit (Artikel 39 Abs. 3, Artikel 46 Abs. 1 des Vertrages über die Europäische Gemeinschaft) festgestellt und die Bescheinigung über das gemeinschaftsrechtliche Aufenthaltsrecht oder über den Daueraufenthalt eingezogen und die Aufenthaltskarte oder Daueraufenthaltskarte widerrufen werden. Aus den in Satz 1 genannten Gründen kann auch die Einreise verweigert werden. Die Feststellung aus Gründen der öffentlichen Gesundheit kann nur erfolgen, wenn die Krankheit innerhalb der ersten drei Monate nach Einreise auftritt.

    (2) Die Tatsache einer strafrechtlichen Verurteilung genügt für sich allein nicht, um die in Absatz 1 genannten Entscheidungen oder Maßnahmen zu begründen. Es dürfen nur im Bundeszentralregister noch nicht getilgte strafrechtliche Verurteilungen und diese nur insoweit berücksichtigt werden, als die ihnen zu Grunde liegenden Umstände ein persönliches Verhalten erkennen lassen, das eine gegenwärtige Gefährdung der öffentlichen Ordnung darstellt. Es muss eine tatsächliche und hinreichend schwere Gefährdung vorliegen, die ein Grundinteresse der Gesellschaft berührt



    ...nur wird man sich wieder, wie immer in deutschland nicht dazu durchringen können diese gefährdung zu würdigen...da es sowas bisher noch nie gab...


    MfG
    :hot: das hortkind:hot:
  • 78651990 schrieb:

    Aber die Statistik beweist, dass sehr sehr viele Ausländer OHNE Abschluss die Schule verlassen.
    .



    wenn du solche"behauptungen" in die welt setzt, dann würde ich gerne wissen aus welcher quelle du deine info hast! die Bild zeitung ist definitiv keine representative quelle nur zur info ;)

    und das ist auch Totaler unsinn

    kein Abschluss=Gewalt


    es gibt garantiert welche, die ohne abschluss sind...aber das muss nicht heissen das sie tendenziell zur gewalt neigen! oder gar Gewalttätig sind!
  • Neger Kalle schrieb:

    wenn du solche"behauptungen" in die welt setzt, dann würde ich gerne wissen aus welcher quelle du deine info hast! die Bild zeitung ist definitiv keine representative quelle nur zur info ;)

    und das ist auch Totaler unsinn



    es gibt garantiert welche, die ohne abschluss sind...aber das muss nicht heissen das sie tendenziell zur gewalt neigen! oder gar Gewalttätig sind!


    Es sind auf jeden keine gebildeten Leute,sprich Assis;)
  • jeder ist irgenwo auslaender

    deutschland hat immer noch das problem ns-zeit und vergangenheit. dinge, die in anderen laendern gang und gaebe sind, wagt man nur zaghaft; siehe patiotismus bei der fussball-wm. musste es wirklich so viele jahre dauern, bis man sich traute mit der fahne auf die strasse zu gehen??
    in oesi-land (klingt einfach so schoen - ich will keinen beleidigen!!) geht es doch auch und die haben keine andere vergangenheit.
    auch wir haben hier neonazis. nur wir koennen sie nicht wegschicken, sie haben ja unter fernen vorfahren einen juden.
    ich bin sehr wohl der meinung, wer sich nicht in das umfeld einfinden will, der sollte nach hause gehen.
    @arschfee
    zur integration gehoert auch der wille des betroffenen und den zeigt er nicht mit dem, mann/frau moege mir verzeihen, kopftuch, sondern u. a. mit dem lernen der deutschen sprache.
    @resnu
    der ton deiner komentare schreibe ich einfach mal deiner jugend zu. es sei jedoch, mit verlaub, vermerkt, er ist nicht wohlklingend.

    vielleicht ist wirklich die bestrafung im geburtsland ein mittel zum zweck

    abschliesend und dies sollte eigentlich der tenor diese antwort sein: deutschland benimm dich wie ein suveraener staat und das sage ich als jude und israeli

    :read:

    ps: ich hoffe mein deutsch ist gut genug, habs nie in der schule gelernt.
  • @Flori13:
    Es gibt Leute ohne Abschluss die sind gebildeter als so manch Abiturient!
    Auch wenn sie nicht wissen wie man Vektoren berechnet und nie von Faust gehört haben...

    @Yimmi:
    Ich weiß, der Name vermittelt was anderes, ich bin aber männlich. :D

    Zu deinem Beitrag: Also weiß nicht, wenn so'n Deutscher, der die Hauptschule mit Ach und Krach bestanden hat, sich gar nicht erst auf Arbeitssuche begibt sondern direkt zuhause bleibt und da seine Stütze empfängt, dann grenzt das für mich ja wohl genau so an Frechheit wie wenn ein Ausländer herkommt und seine Stütze kassiert und nie einen Finger dafür gerührt hat.
    Für mich ist es keine Legitimation, Stütze zu empfangen, wenn man hier geboren ist.

    Und wenn z.B. eine türkische Familie hier her kommt, weil die heimatlichen Zustände unerträglich wurden (in ländlichen Regionen sollen die's nicht so gut haben) und keine Perspektive haben, was sollen die machen?
    Sollen sie warten, bis sie dort kaputtgehen oder sollen sie versuchen einen Neuanfang zu starten? Das sind auch Menschen...
    Und ja, ich bin mir bewusst, dass es auch den Typ Leute gibt, die das natürlich absichtlich machen, die da schon nix auf die Reihe kriegen und es hier auch nicht werden...

    Schwarze Schafe gibt's immer, und zwar nicht nur bei den Ausländern, auch bei uns.

    @synadari:
    Ja gut, das wäre in der Tat nützlich, das man erst mal die deutsche Sprache beherrscht. Da hast du Recht. :)
    Dann kann man hierzulande auch mal was mit denen anfangen.
  • Bin für Abschiebung von Straftätern, obwohl wir alle die Kosten für seinen Flug dann auch noch bezahlen müssen.
    Wichtig fände ich aber auch eine Bestrafung nach aktuellen Gesetzen wenn möglich nicht bei bei uns, denn sonst dürfen wir das auch noch zahlen.
    Habe nichts gegen Ausländer, aber ich benehme mich wenn ich irgendwo zu Gast bin ja auch nach den Regeln des Gastgebers
    tumleh2
  • Arschfee schrieb:

    @Flori13:
    Es gibt Leute ohne Abschluss die sind gebildeter als so manch Abiturient!


    Durch MTV oder wie?
    In Deutschland zählt das Papier als Beweis
    Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz... jeder meint genug davon zu haben
    Wenn einer keinen Abschluss hat sehe ich das zumindest als bewiesen an das derjenige Null wirtschaftliches Verständnis hat

    Und zu den Ausländern die hier straffällig werden
    Wenn ein Gast bei mir zu Hause randaliert schmeiß ich ihn raus, so einfach ist das

    Sollte die Politik in den nächsten Jahren nicht einschreiten wirds hier ganz schön ungemütlich. Einige Gegenden sollte man ja jetzt schon zu jeder Tageszeit meiden

    Greets from hell :hot:
  • Neger Kalle schrieb:

    wenn du solche"behauptungen" in die welt setzt, dann würde ich gerne wissen aus welcher quelle du deine info hast! die Bild zeitung ist definitiv keine representative quelle nur zur info ;)

    und das ist auch Totaler unsinn



    es gibt garantiert welche, die ohne abschluss sind...aber das muss nicht heissen das sie tendenziell zur gewalt neigen! oder gar Gewalttätig sind!


    Dit haben sie vor ein paar Tagen in einer Nachrichtensendung gezeigt, als es um dieses Thema ging und NEIN, es war nicht Pro7 oder so'n Quark, dit warn die Tagesthemen.
    Da hat so ein schlauer Professor die Meinung vertretten und erwähnte dabei ne Statistik (kann i ja raussuchen, schreib i dan später-keine zeit im moment)

    Jedenfalls ging es in dieser Repotage darum, dass viel junge Ausländer es nicht hinbekommen, nen Hauptschulabschluss hinzukriegen.

    Diese sehen dann keinen Ausweg und neigen eher zur Kriminalität.
    So seien die Situationen, die sich ja auch häufen, zu erklären.

    So besser ausgedrückt???

    Aber zurück zum Thema...

    ...abschiebung krimineller ausländer in deutschland...

    nee....sollte man nicht, denk ich.
  • Ich bin ja auch ausländer und finde abschiebung scheiße. Aber wenn sie sich nicht benehmen und einfach einheimische(in dem Fall deutsche) verprügeln oder fast zu tode schlagen gehören sie abgeschoben. Dann können sie sich in ihrer Heimat die köpfe einschlagen.

    mfg
    Khaled
  • Khaled schrieb:

    ...Aber wenn sie sich nicht benehmen und einfach einheimische(in dem Fall deutsche) verprügeln oder fast zu tode schlagen gehören sie abgeschoben. Dann können sie sich in ihrer Heimat die köpfe einschlagen.

    mfg
    Khaled


    es geht nicht nur um einheimische, es geht um den menschen allgemein.

    :read: