virtueller mac?

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • virtueller mac?

    hey Leute,

    ich bin mal aus dem windoof forum hier runter gekommen um euch zu fragen ob es sowas wie einen virtuellen mac gibt, um das alles mal zu testen?

    Also praktisch einen virtuellen Computer unter Vista auf dem dann halt Mac läuft, ich kann mich zwar immernoch nicht mit dem ganzen apple kram anfreunden aber ich war am Anfang auch strikt gegen Vista, bis ich mich da mal ne zeitlang reingearbeitet hab, und jetzt läuft es schon seit 4 Monaten ohne probs auf meinem Desktop und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Xp ganz von der Platte fliegt :D

    Aber back to topic, gibt es sowas?

    Vielen Dank schon einmal im voraus für Eure Antworten und einen guten Rutsch ins neue Jahr :)
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • Atomius schrieb:

    . . . denn ich mach nix an meinem mittlerweile nahezu perfekten vista ultimate :D


    Ich habe seit Jahren schon immer (und nicht nur nahezu) eine perfekte Maschine, bei jedem Update, bei jedem neuen OS: nämlich OSX! Weils eben immer funktioniert - immer. Um genau zu sein: Seit 8 Jahren und ohne Firewall und man höre und staune ohne Antivirus-Kram.

    Grüsse, ryma
  • Ja, weil du mit dem System vertraut bist, ich müsste mich da ja ers reinarbeiten, das ist ja auch genau das wobei ich bei linux gescheitert bin xD

    Aber ich wills halt mal so als virtuelle Maschine so just for fun mal ausprobieren und wenn ich keinen Bock mehr drauf hab einfach deinstallieren und fertig, verstehste was ich mein?
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • Atomius schrieb:

    Ja, weil du mit dem System vertraut bist, ich müsste mich da ja ers reinarbeiten, das ist ja auch genau das wobei ich bei linux gescheitert bin xD


    Arbeit würde ich meinen Switch vom PC auf den Mac ganz bestimmt nicht nennen. Das war viel eher mit Ferien zu vergleichen, um jetzt nicht ins Detail gehen zu müssen.

    Grüsse, ryma
  • es kommt drauf an wo deine Ansprüche liegen.

    Anmachen, läuft und n bissle im inet unterwegs sein oder

    wirklich alles bis in kleinste Detail einstellen und wissen wie es funktioniert und es persönlich an sich anpassen.

    is ja bei windoof genauso, entweder du installst das und gibst dich damit zu frieden oder du änderst es (wie ich :D ) bis auf die kleinste Ecke ab.
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • Atomius schrieb:

    es kommt drauf an wo deine Ansprüche liegen.

    Anmachen, läuft und n bissle im inet unterwegs sein oder

    wirklich alles bis in kleinste Detail einstellen und wissen wie es funktioniert und es persönlich an sich anpassen.

    is ja bei windoof genauso, entweder du installst das und gibst dich damit zu frieden oder du änderst es (wie ich :D ) bis auf die kleinste Ecke ab.

    Ich tüftle an meiner Kiste, am OSX ständig, täglich - auch an meinem Arbeitsplatz. Ich bin in der Druckvorstufe tätig und mit den üblichen Applis wie CS3, QXP, entsprechenden Plugins, Colormanagement usw. gut vertraut. Da bist Du ständig daran, an Deiner Kiste zu basteln, ohne Zuhilfenahme von irgendwelchen sog. Experten. Ich will damit sagen, ich bin kein 0815-Anwender.
    Ich will hier keinen Glaubenskrieg entfachen, welches OS das Bessere ist. Ich kenne aus Berufswegen nun mal beide Systeme sehr gut und habe mich - beruflich wie privat - für das Mac-OS entschieden.
  • ja, weil du wie du schon so schön gesagt, hast mit beiden zu tun hast. Das habe ich aber nicht, ich hatte bis jetzt nur mit XP Prof, Vista Ultimate und server2003 enterprise gearbeitet, und deswegen, wäre ein Umstieg zu OSX ein Schritt in völlig neues Gebiet für mich. Deswegen suche ich ja nach einer virtuellen Lösung um dieses System mal anzutesten, und falls ich da nich wirklich reinkommen sollte (was ich stark bezweifele, denn mit ein wenig zeit steigt man hinter alles)
    kann ichs dann einfach wieder runterwerfen und alles ist so wie vorher, denn ich brauch meinen PC für alles, auflegen, designen, streamen, filme gucken sind nur einige Sachen und deswegen würde ich solche Aktionen lieber auf der sicheren Schiene fahren.
    Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht![/Center]
    [Center]Mein digitaler Penis[/Center]
  • hier kannst du dich mal durchklicken
    Main Page - OSx86

    ansonsten soll das emulieren mid zb VMWare oder dergleichen ja auch möglich sein....vermutlich brauchst du dafür aber auch eine OSx86 Version

    generell gilt: emuliern ist langsam, und macht deshalb keinen großen spaß

    und was man da von x86 installationen liest, welche probleme das mit sich bringt, scheint auch nicht wirklich freude zu bereiten...aber vielleicht hast du ja glück und alles läuft einwandfrei ;)

    ansonsten: einen Mac kaufen und dich dann freuen....einarbeiten ist einfach und passiert wie von selbst ;)

    LG
  • ahligator schrieb:



    also ich würde qemu mal im auge behalten.

    Dazu hat Graf den Emulator Qemu so modifiziert, dass sich MacOS X zumindest für begrenzte Zeit virtuell ausführen lässt. Zudem hat Graf diese Modifikationen auf die Virtualisierungs-Lösung KVM übertragen, um von den Möglichkeiten einer Hardware-Virtualisierung moderner Prozessoren zu profitieren. Geplant ist zudem, Xen und Virtual Box zu unterstützen.


    bei hackinthosh gibt es leider immer wieder treiber probleme.

    hast du ein AMD oder ein Intel chip ?