PC schaltet sich aus

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC schaltet sich aus

    Hi,

    ich habe schon diesen Beitrag gelesen:

    freesoft-board.to/f14/pc-stuertzt-ab-270092.html

    und glaube mein Problem ist doch ein wenig anders.

    Meine Grund Ausstattung:

    Motherboard - ECS P4S5A
    CPU - P4 1800MHz
    RAM - 512 MB - PC133
    NVIDIA GeForce2 MX 400 / 64 MB
    HDD - IBM 30GB

    Installiert ist WIN XP / SP2

    Mein Problem ist das der PC nach paar Stunden Arbeit einfach ausschaltet, es ist egal was man macht.
    Man kann ihn erst wieder nach paar Stunden einschalten.
    Mir kommt das so vor als ob ein Element zu heiß wird, zb. CPU.

    Ich habe inzwischen HDD ausgetauscht,neu fomatiert und Win XP installiert, dann habe ich auch RAM ausgetauscht aber das half leider nicht.
    Jetzt habe ich auch ein anderes Netzteil angeschlossen und laut EVEREST ist Temperatur
    von Matherboard 25 C ,von CPU 33 C , von HDD 41 C und AUX 39 C.
    Bin gespannt wie lange das hält !

    Falls jemand weiß, was das sein kann, bitte melden. Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.

    Gruß
    masur
    [SIZE="1"]Deutsche Sprache - Schwere Sprache
    und daher:
    Wer Fehler findet, darf sie auch behalten.[/SIZE]
  • wenn du im BIOS eine Lüftersteuerung hast schraub die mal ein wenig hoch dann wird der zwar etwas lauter aber kült besser.

    Glaube aber auch das er zu warm wird und sich deswegen abschaltet.
    bekommt der PC genügent Sauerstoff und ist die luft cirkulation ausreischend.

    mfg
    Bill88
    ich habe LRS bitte nicht sauer sein wenn was nicht stimmt
  • Bill88 schrieb:

    wenn du im BIOS eine Lüftersteuerung hast schraub die mal ein wenig hoch dann wird der zwar etwas lauter aber kült besser.

    Glaube aber auch das er zu warm wird und sich deswegen abschaltet.
    bekommt der PC genügent Sauerstoff und ist die luft cirkulation ausreischend.

    mfg
    Bill88


    :löl: :löl: :löl:

    Ein 1.8 GHz Pentium 4 kann fast nicht zu heiss werden und mit dem Sauerstoff hat das feuchten Kot zu tun...
    Dass sich ein PC plötzlich nach mehreren Stunden einfach so abschaltet kann sehr viele Gründe haben.

    Ich würde mal probieren die BIOS-Batterie zu wechseln.
    Ich lese die Signaturregeln, bevor ich eine Signatur erstelle!
  • Es hat auf jeden Fall etwas mit der Kühlung zu tun. Vielleicht mal schauen ob du die Drehzahl des Prozessor-Lüfters hochschrauben kannst oder du kaufst dir einfach nenn neuen Prozessor-Lüfter ist nicht so teuer!
  • Bill88 schrieb:

    du musst bedenken das er ihn wieder erst nach einer ruhe zeit anbekommt da kann der sich ja auch abkühlen.

    Kann es sein das es ein konflickt bei deiner hadware gibt schau da mal nach.

    wie gesagt,ich habe alle perifere Komponenten mit neuen ausgetauscht !
    CPU leider nicht, weil ich keinen zweiten CPU habe.

    Jetzt läuft schon ca. 3 stunden mit neuem Netzteil, mal sehen was daraus kommt.:confused:
    Melde mich wieder
    [SIZE="1"]Deutsche Sprache - Schwere Sprache
    und daher:
    Wer Fehler findet, darf sie auch behalten.[/SIZE]
  • hallo

    Auch mal im Bios die Default Einstellungen laden und dann prüfen ob der Fehler wieder auftritt.

    CPU würde ich ausschliessen. Da würder der Rechner eher abstürzen ( einfrieren)

    Netzteil öffnen und schauen ob die Kondensatoren schon angeschlagen sind ( aufgebläht)

    mfg

    andi_stmk
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="4"][COLOR="Blue"]Have a nice day![/color][/SIZE][/FONT]
  • Ja, PC ist jetzt ca. 40St. im Betrieb und alles ist OK.

    Ich weiß nicht wie ich ihn so richtig belasten kann !?
    Falls jemand einen Vorschlag hat, bitte melden !!!

    Sonst momentan :danke: :danke: :danke:
    [SIZE="1"]Deutsche Sprache - Schwere Sprache
    und daher:
    Wer Fehler findet, darf sie auch behalten.[/SIZE]
  • Ich hab übrigens einen (genehmigten) Test gemacht. Im laufenden Betrieb haben wir (mit Schutzkleidung) den Kühler eines alten AMDs und eines alten P3s entfernt. Der AMD-PC versagte nach nicht mal 2 Sekunden. Der Intel wurde laut und es stank fürchterlich. Aber Windows lief weiter. :D

    Eine gute Belüftung ist bei Intensiv-Nutzung wichtig. Auch wenn dein PC sich aanhört wie n Server, zumindest einen Lüfter solltest du drin haben, genau wie einige Löcher. Du kannst mit Kühlern zwar ne Menge erreichen, aber komplett lüfterlos wird dein System zu 80% nicht überleben (wegne der unzureichenden Wärmeableitung).
    Don't worry... Be happy ;)
  • Hi,

    Alte Netzteil war richtig mit Staub verstopft !!!

    Jetzt funzt er wieder ca. 24St. ohne PC auszuschalten.Wir habe es geschaft :hit:

    DANKE DANKE DANKE an alle

    Gruß
    masur
    [SIZE="1"]Deutsche Sprache - Schwere Sprache
    und daher:
    Wer Fehler findet, darf sie auch behalten.[/SIZE]