zu Leuchstoffröhren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • zu Leuchstoffröhren

    Hey liebe FSBler,
    ich stehe vor folgendem problem:

    ich habe 2 leuchtstoffröhren à 36W und einen 230V Stromanschluss.

    Es ist ja bekannt, dass bei reihenschaltungen die Spannung geteilt und die Stromstärke an jedem verbraucher auf 100% läuft.

    Umgekehrt ist es bei der Parallelschaltung.

    ABER ich bin mir nicht sicher wie ich diese beiden Röhren anschließen soll: :-/

    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tips und Ratschläge geben.
    Würd mich freuen =)

    im Vorraus schonmal DANKE!!

    MfG GrauerTiger

    P.S.: Ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler, bin noch etwas müde.^^
  • hast es ja auch eigentlich selber schon gesagt.
    serie: spannung geteilt, und die röhre braucht 230V.

    also parallel, da haben beide ihre 230V und aber immer noch genügend A, weil aus der steckdose sauviel rauskommt^^
    [size=1]duude, wait...what?
    <-[COLOR="DarkRed"]Overseer - Wreckage // World of Goo // The Raconteurs - Consolers of the Lonely[/color]->[/size]
    [font="Fixedsys"]Newbies * Rules * How to Search * Users help Users * Freesoft-Board IRC
    [/font]
  • Aber kein normaler Mensch wird Lampen oder Leuchtstoffröhren in Reihe schalten. Dann müsstest du ja den Ausgang (blau) der ersten Lampe mit dem Eingang (schwarz oder braun) der zweiten Lampe verbinden. Das macht überhaupt keinen Sinn. Jede Lampe kriegt eine eigene Zuleitung und damit ist alles erledigt.
  • locutus schrieb:

    ausserdem brauchen leuchtstoffröhren soweiso einen starter, weil sie zu anfang eine viel höhere spannung brauchen... (ich glaub so was wie 2000V oder so... )


    Falsch!!!!! bzw. stimmt zum Teil richtig!!!


    Die "neuen" Leuchtstoffleuchten haben ein EVG (= Elektronisches Vorschaltgerät) und brauchen somit keinen "Starter"!!!

    Und dann kommt es darauf an. Wenn du die alte Version mit "Drossel" hast (die Version braucht den "Starter")dann gibt es da durchaus Möglichkeiten die Leuchtstoffleuchten Anwendungsspezifisch anzuschliesen!!!

    @ McKilroy

    Hier der Beweis das man Leuchtstoffleuchten in Reihe schalten kann!!!


    Ist die Tandem-Schaltung für Leuchtstofflampen und/oder Kompaktleuchttofflampen möglich ? Wenn ja, mit welchen Typen ? - Voltimum.de

    Und hier noch die Schaltpläne dazu

    Aquarium und Aquaristik Beleuchtung Schaltbilder

    Gruss BG J. O´Neill
  • McKilroy schrieb:

    Jede Lampe kriegt eine eigene Zuleitung und damit ist alles erledigt.


    Da muss ich aber leicht widersprechen. :D
    Ich gehe mal davon aus, dass die Lampen z.B. an einer Decke/Wand angebracht werden.
    2 Stück in einem größeren Abstand voneinander.
    Dann wird doch nur eine Zuleitung von der Verteilung aus zur ersten Lampe gelegt und dann eine Verbindung von dieser zur anderen hergestellt.
    Warum benötige ich dafür 2 Zuleitungen?
    Selbst wenn die beiden Lampen einzeln geschaltet werden sollen, lege ich nur eine 5-Ader Zuleitung zur 1ten Lampe.
    Aber davon gehe ich in diesem Fall mal nicht aus.

    Gruß
    dark41836
    :read:
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="3"][COLOR="DarkOrange"]---> Fehler sind da, um gemacht zu werden <---[/color][/SIZE][/FONT]
  • Ich gehe mal davon aus, dass die Lampen z.B. an einer Decke/Wand angebracht werden.
    2 Stück in einem größeren Abstand voneinander.
    Dann wird doch nur eine Zuleitung von der Verteilung aus zur ersten Lampe gelegt und dann eine Verbindung von dieser zur anderen hergestellt.


    Da muss ich meinem Vorredner Recht geben.Allerdings je nach Kundenwunsch bzw. ortsüblich!!!


    Selbst wenn die beiden Lampen einzeln geschaltet werden sollen, lege ich nur eine 5-Ader Zuleitung zur 1ten Lampe.
    Aber davon gehe ich in diesem Fall mal nicht aus.


    Im Normalfall reicht da ein NYM-I 3x1,5mm² und je nach dem legt man dann ein NYM-I 3x2,5mm², je nach Kundenwusch bzw. ortsüblich!!! :D

    Die Verlegung von NYM-I 5x1,5mm² bzw. NYM-I 5x2,5mm² ist dannn sinnvoll wenn die ganze Lampenbänder (so ab 3 x 10 Leuchten bzw. ortsüblich oder Kundenwusch) installierst!!!
  • Ich gehe mal davon aus, dass du einen Satz von mir überlesen hast.;)

    Wenn sie einzeln geschaltet werden sollen, dann benötige ich zumindest eine Zuleitung 5 x 1,5 NYM.

    Aber ich glaube der Thraedöffner ist mittlerweile schon fertig mit seinen Lampen und wir diskutieren uns hier die Köpfe heiss :D

    Gruß
    dark41836
    [FONT="Comic Sans MS"][SIZE="3"][COLOR="DarkOrange"]---> Fehler sind da, um gemacht zu werden <---[/color][/SIZE][/FONT]
  • Danke für eure vielen Antworten!!
    Ich hab sie jetzt, wie es mir hier empfohlen wurde, parallel angeschlossen und so wies aussieht funktionieren sie :)

    Ich denke jetzt kann man dieses Thema wohl schließen.

    Nochmals vielen Dank für eure Hilfe!! :blink:


    MfG GrauerTiger
  • BG J. O´Neill schrieb:


    Im Normalfall reicht da ein NYM-I 3x1,5mm² und je nach dem legt man dann ein NYM-I 3x2,5mm², je nach Kundenwusch bzw. ortsüblich!!! :D


    Eben, und das sind 3 Leitungen.

    Wenn er sie in Reihe schalten würde, dann würde er nur eine Ader von der einen Lampe zur anderen ziehen und das macht keinen Sinn.

    Aber er hat es ja schon selber eingesehen und wohl richtig angeschlossen.


    @ BG J. O´Neill

    Er hat von normalen Leuchtstoffröhren gesprochen.