Rechtsschutzversicherung beginnt wann?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rechtsschutzversicherung beginnt wann?

    Hallo liebe Community,

    vielleicht kann mir hier einer weiterhelfen :)
    Ich habe momentan ne Diskussion mit meiner Freundin laufen ob es eine Rechtsschutzversicherung gibt die sofort anläuft. Ich bin der Meinung, dass man bei Abschluss einer RSV erst 3 Monate warten muß bevor man Leistungen in Anspruch nimmt (bei meiner steht es sogar so im Vertrag). Meine Freundin meint jedoch ihr Makler hätte gesagt dass geht per sofort.

    Hat einer da Erfahrungswerte?

    lieben Gruß, minimalwerk
  • sofort kannst du vergessen. jede rechtschutzversicherung hat eine ausschlußklausel bezüglich übernahme der kosten aus laufenden rechtl. auseinandersetzungen, bzw. 3- 6 monate nach vertragsbeginn.

    macht ja auch sinn, sonst könnte jeder, der eine rechtsstreitigkeit in "planung" hat, noch schnell eine entsprechende versicherung abschließen.

    Der Versicherungsschutz zur Rechtsschutzversicherung beginnt ab dem, in der Police genannten Zeitpunkt.

    Bei sehr wenigen Leistungsarten in der Rechtsschutzversicherung bestehen Wartezeiten, das ist der Zeitraum zwischen dem Vertragsbeginn und dem Beginn des Versicherungsschutzes. Durch die Wartezeit soll ausgeschlossen werden, dass ein Versicherungsvertrag erst dann abgeschlossen wird, wenn sich eine gerichtliche Auseinandersetzung abzeichnet.

    Bei folgenden Leistungsarten gilt in der Regel eine dreimonatige Wartezeit:

    * Berufs- und Vertragsrechtsschutz in allen Formen
    * Arbeitsrechtsschutz
    * Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz

    Eine dreimonatige Wartezeit besteht teilweise bei folgenden Leistungsarten:

    * Sozialgerichtsrechtsschutz
    * Rechtsschutz in Vertrags- und Schadensrecht
    * Steuerrechtsschutz vor Gerichten
    * Verwaltungsrechtsschutz in Verkehrssachen

    Bei folgenden Leistungsarten besteht keine Wartezeit:

    * Verwaltungsgerichtsrechtsschutz
    * Rechtsschutz für Opfer von Gewalttaten
    * Strafrechtsschutz
    * Beratungsrechtsschutz in Familien- und Erbrecht
    * Datenrechtsschutz für Selbständige, Firmen und Vereine
    * Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
    * Interessenwahrnehmung bei Kauf- und Leasingverträgen über ein fabrikneues Fahrzeug
    * Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz, wenn es um Geltentmachung von Schadensersatzansprüchen geht z.B. bei Haftpflichtschäden
    * Schadensersatzrechtsschutz
    * Disziplinar- und Standesrechtsschutz

    Wenn bisher bei einem anderen Versicherer ein Rechtsschutzversicherungs-Vertrag bestand und der Versicherungsschutz ohne Unterbrechung übergeht, entfällt in der Regel die Wartezeit.


    Quelle: versicherungsvergleich.de
  • Habe mal das hier im Netz gefunden:

    § 4 Voraussetzung für den Anspruch auf Rechtsschutz
    Soweit nicht etwas anderes vereinbart ist, gilt:*)
    (1) Anspruch auf Rechtsschutz besteht nach Eintritt eines
    Rechtsschutzfalles
    a) im Schadenersatz- Rechtsschutz gemäß § 2 a) von
    dem ersten Ereignis an, durch das der Schaden
    verursacht wurde oder verursacht worden sein soll;
    b) im Beratungs-Rechtsschutz für Familien-, Lebenspartnerschafts-
    und Erbrecht gemäß § 2 k) von
    dem Ereignis an, das die Änderung der Rechtslage
    des Versicherungsnehmers oder einer mitversicherten
    Person zur Folge hat;
    c) in allen anderen Fällen von dem Zeitpunkt an, in
    dem der Versicherungsnehmer oder ein anderer einen
    Verstoß gegen Rechtspflichten oder Rechtsvorschriften
    begangen hat oder begangen haben
    soll.
    Die Voraussetzungen nach a) bis c) müssen nach Beginn
    des Versicherungsschutzes gemäß § 7 und vor
    dessen Beendigung eingetreten sein. Für die Leistungsarten
    nach § 2 b) bis g) besteht Versicherungsschutz
    jedoch erst nach Ablauf von drei Monaten nach
    Versicherungsbeginn (Wartezeit)
    , soweit es sich nicht
    um die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aufgrund
    eines Kauf- oder Leasingvertrages über ein fabrikneues
    Kraftfahrzeug handelt.


    Hoffe ich konnte dir damit helfen

    Gruß Marx1980