Relative doppelte Lichtgeschwindigkeit?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Relative doppelte Lichtgeschwindigkeit?

    Ich sitze in einem Auto und fahre mit 100km/h. Ich brauche dringend eine Information, die mein Kumpel hat. Also fährt der Kumpel mir entgegen mit 100km/h. Dann kommt doch relativ gesehen die Information mit 200km/h auf mich zu, oder? Zumindestens wenn ich berechnen will, wann ich die Information erhalte, rechne ich doch mit 200km/h.

    Was ist nun, wenn ein Lichtstrahl genau auf einen anderen "zufliegt"?

    Von der Position eines der beiden Lichtstrahlen würde doch dann theoretisch die Information des anderen Lichtstrahls mit doppelter Lichtgeschwindigkeit auf ihn zukommen, oder? :confused:
    In einer Alpha Centauri Sendung hat Harald Lesch gesagt, dass es so nicht geht (und zwar genau das mit der doppelten Lichtgeschwindigkeit und den beiden Lichtstrahlen).
    "Informationen können maximal nur mit Lichtgeschwindigkeit übermittelt werden" hat er gesagt.

    Die Frage ist nun: Wieso geht das nicht und wie verhält es sich dann?

    BTW: Ich bin ziemlicher Physiklaie, das nur vorab^^.
    Und vllt wird es auch in einer anderen Alpha Centauri Sendung erklärt, aber ich hab kein Bock jetzt deswegen alle auf einmal durchzukucken.
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (zum Chat) (zur Gruppe)
  • Habe mal das hier gefunden, weiss aber nicht so recht ob dir das weiterhilft

    Kann die Lichtgeschwindigkeit überschritten werden?

    Ja. Zwar breiten sich Photonen im Lichtäther mit exakt Lichtgeschwindigkeit aus, treffen jedoch zwei Teilchen mit jeweils Lichtgeschwindigkeit frontal aufeinander, so haben sie relativ zueinander doppelte Lichtgeschwindigkeit, genau so, wie sich die Geschwindigkeiten zweier Autos bei einem Frontalzusammenstoß addieren. Auch wenn die Fachwelt diese Tatsache bisher abstreitet, wird dieser Effekt auch in Teilchenbeschleunigern genutzt um höchste Kollisionsenergien zu erreichen. Noch höhere Geschwindigkeiten sind mit elektromagnetischen Wellen nicht erreichbar. Jedoch können Informationen zwischen verschränkten Quanten ohne zeitlichen Verlust übertragen werden, selbst wenn die Quanten räumlich getrennt sind.
  • Entscheidend ist doch eig. der Zeitpunkt an dem die beiden zusammentreffen. Es heißt ja auch nur das sich nichts mit Licht/Überlichtgeschwindigkeit bewegen könnte. Die Lichtgeschwindigkeit x2 ist doch nur theoretisch, dh. zwischen den Körpern ist bei Zusammenstoß eine Energie der LG x2 vorhanden.
    Oh, da war jemand schneller als ich. OK, hab meinen Senf trotzdem dazugegeben wie ichs mir mit 15 so denke.

    mfg:
    der Albert-Einstein-fan
    Rosenrot
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • @Marx1980
    Wo hast du den das gefunden? Ist es aus dem 19 Jhdt.?

    1. Ein Lichtäther gibt es nicht.
    2. Licht ist in allen Bezugsystemen gleich schnell.
    Das heißt, so paradox es klingt, der Lichtstrahl fliegt immer noch mit auf dich zu, allerdings entstehen ein Haufen anderer Phänomene wie Frequenzverschiebung und Zeitdilatation co.
  • Sehr komisch. Der Author dieser Seite versucht der allgemeinen Forschungsmeinung zu widersprechen. Ob das was er sagt stimt kann ich nicht sagen, die Versuche die er führt kenne ich nicht alle.

    Halten wir also lieber an die aktuelle Forschungsmeinung. (z.B. Wikipedia)
    (Ein Äther gibt es nicht. - dachte Einstein und es gibt bisher nichts, was dieser Theorie widerspricht.)