Vista OEM verkaufen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Vista OEM verkaufen

    HI,

    Ja das sich Vista als Systembremse entpuppt hat, bin ich doch lieber wieder auf XP uzmgestiegen.

    Da stellt sich die Frage was ich dem Vista nun noch soll ?

    Ich habe ein Toshiba Satellite A100-02B im April 2007 mit Vista Home Premium OEM erworben (32bit ).

    Nun steht groß und breit auf der Verpackung+CD "Verkauf nur in Verbindung mit den original PC" , trotzdem finde ich ich bei eBay zahlreiche OEMs mit z.T. großen Preisunterschieden, weil Sie angeblich auch ohne original-kauf PC laufen.

    Gibt es da unterschiede zwischen den OEMs ?
    Wenn ja, woran erkenne ich diese?

    /schmecky5
  • Komisch, bei XP habs noch Unterschiede, weißt du, warum das nichtmehr so ist?
    ▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒▒
  • Hero schrieb:

    nein, zwischen den OEMs gibs keine Unterschiede kannst einfach bei ebay verkaufen, ....


    Natürlich gibt es Unterschiede! Viele größere PC-Hersteller haben sogenannte Recovery-CDs bzw. DVDs mit integriertem Windows, die sich oftmals nur auf Systemen dieses Herstellers installieren lassen und das noch nicht mal auf allen Modellen!

    Solche Windows-Versionen sind nur schwer verkäuflich und man sollte auch via EBAY da eher vorsichtig sein, will man nicht Ärger mit einem Käufer bekommen, der so ein Windows dann auf seinem PC möglicherweise nicht installieren kann. Also besser anbieten für den entspr. Hersteller, also z.B. 'Windows VISTA für Toshiba Notebook-PCs'.

    Es gibt aber allgemeine Versionen für kleinere PC-Assemblierer, die sogenannte S.B. = SystemBuilder-Versionen kaufen, auf ihre PCs installieren und mit dem PC (oder auch ohne) ausliefern. Um gerätespezifische Treiber, die bei Recovery-Versionen enthalten sind, muss sich ein PC-Assemblierer allerdings selber kümmern.

    Rein rechtlich hat Microdoof in Deutschland bzw. der EU keine Handhabe. Weder gegen Händler noch gegen Privatverkäufer. Also wenn OEM bei Windows VISTA oder XP, dann nur sogenannte SystemBuilder-Versionen.
  • MusterMann schrieb:

    Natürlich gibt es Unterschiede! Viele größere PC-Hersteller haben sogenannte Recovery-CDs bzw. DVDs mit integriertem Windows, die sich oftmals nur auf Systemen dieses Herstellers installieren lassen und das noch nicht mal auf allen Modellen!


    Ja, das sind dan ber keine richtigen OEMs mehr sondern verkrüppelte revoery-cds, auserdems sind oft selbst auf denen noch die richtigen OEMs drauf.
  • Also aufgrund einer EU-Richtlinie ist es in der EU erlaubt, OEM-Versionen zu verkaufen.

    An deiner Stelle würde ich einfach mal versuchen, ob du das Vista auch auf irgendeinem anderen Rechner zum Laufen bringst.

    Dazu würde ich mir irgendeine Festplatte suchen, auf der kein Betriebssystem installiert ist, und auf der eine leere Partition mit einer Größe von mindestens 15GB erstellen. Die würde ich dann halt in irgendeinen Desktop-PC einbauen und einstellen, dass von ihr gebootet wird.
    Dann würde ich versuchen, ob du mit der Vista-DVD auf der neuen Partition Vista installieren kannst.

    Wichtig ist vermutlich noch, dass du bei einem Verkauf den Key, der womöglich an der Unterseite des Notebooks klebt (und nicht bei der DVD ist!!), mit verschicken solltest (;)) - am besten, indem du den Aufkleber verschickst.
    Dieser Key wird halt benötigt, wenn du das Betriebssystem auf einem anderen Rechner (ohne das OEM-BIOS) installieren willst.

    fu_mo
  • hallo,

    kumpel von mir hat letztens eine oem version von xp bei ebay verkauft.
    fertig aus.
    wichtig ist, dass du die version nicht benutzen darfst, also nicht mehr aufm rechner haben darfst.
    kannste bei ebay reinstellen ;)


    MfG Yoda2003
  • Hmm,

    kann man das eigentlich festellen, ob ich es noch benutzte ?

    Also es betrifft XP, ich habe noch ne "Sicherheitskopie" von der CD und dank diesen genialen Board auch zum laufen bekommen.

    Kann der neue PC besitzer (also mit der original CD) das irgenwelche Nachteile von haben oder besser gesagt kann ich Probleme kriegen ?
  • klar...wenns zu schlimmsten kommt... hat ja dein besitzer der orig. auch den orig. lizenzschlüssel, auf dem hologramm-dingsbums....

    inwiefern man das feststellen kann, bzw man merkt, keine ahnung... bei uns waren in der berufsschule auch auf jedem rechner xp-serials drauf, halt dieser aufkleber wenn man ihn kauft... hätte sich ja auch jeder abschreiben können wenn die das nich merken würden... ? denke mal, da gibs dann evtl irgendwelche probleme, spätestens wenn die wga prüfung oder so dran ist?

    ich stells mir ähnlcih der ip-vergabe vor... wenn 2 gleiche ip´s in einem netz-> adresskonflikt... so wirds, oder ähnlcih sicher uach mit den lizenzen, bei mikkisoft funken....
  • Das war ein Fehler seitens Microsoft.
    Die haben das aus Versehen drauf gedruckt und zu spät bemerkt!
    Verkauf is legal
    auf der DVD (hat ein Kumpel von mir) is ganz normal Vista drauf er hat auch toshiba!
    Greez,
    abassin
  • Hi,
    Zumindest bei Toshiba ist es so, dass wenn due die DVD einlegst, der ganz normale Vista SETUP Bildschirm kommt.
    Das lässt sich soweit ich weiß auf allen PCs die Vista können installieren!
    Greez,
    abassin
  • abassin schrieb:

    ...Toshiba...
    Das lässt sich soweit ich weiß auf allen PCs die Vista können installieren!
    ...



    Also ich hatte schon einen Toshiba Notebook-PC, dessen Windows XP Pro (Recovery) man NICHT auf anderen PCs installieren konnte. Gut, kann sein, dass es mit Tricks und/oder Patches gehen mag, aber das wäre auf jeden Fall nicht das, was Microdoof und der PC-Hersteller gerne haben.

    Manche dieser OEM-Recovery-Versionen haben sogar ganz spezielle BIOS-Abfragen im Setup, die dann gleich das Setup abbrechen, wenn es nicht auf einem PC dieser Marke installiert wird. Beim neuen ACER-Notebook einer Bekannten werden die DVDs erst gar nicht mitgeliefert, Sicherungskopien muss man sich selber brennen und aufbewahren. Auch wieder eine Möglichkeit mehr, damit man sein (ungeliebtes) Windows-Betriebssystem nicht einzeln verkaufen kann.
  • Was du hast ist die "Anytime Upgrade" DVD, damit kannst du alle Vista Versionen installieren, ist die gleiche DVD die du bekommst wie wenn du ein normales Vista kaufst.
    Du solltest also keine Probleme damit haben Vista auch auf einem beliebigen anderen PC zu installieren.