hund dreht durch, wenn gäste kommen

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • hund dreht durch, wenn gäste kommen

    hi all,

    ich besitze einen labrador, der mittlerweile 3 jahre alt ist.
    sobald er die türklingel hört macht er bellend seine runde und spring auf die gäste wenn sie reinkommen. aus diesem grund mache ich ihm immer das maulkorb drauf, bevor die gäste reinkommen, somit ist er etwas ruhiger und spring nicht.
    aber das darf so nicht weitergehen, sodass ich ihm immer das maulbkorb draufmachen muss. jemand hilfe parat?
  • Huhu du =)

    Also erstmal ist das mit dem Maulkorb natürlich keine Dauerlösung.

    Was du brauchst ist jetzt Geduld bei deinen nächsten Schritten.

    Der Labrador braucht einen eigenen Platz.

    Dann wirst du anfangen müssen zu üben.
    Er soll abgelegt werden an seinem Platz, legt er sich dort hin--> sofort Belohnung, am besten erstmal über Futter.

    Schön wäre es, wenn jemand mit dir zusammen üben könnte, der die Türklingel betätigt.
    Also jedesmal wenn es klingelt, legst du deinen Hund an seinem Platz ab, legt er sich hin, sofort belohnen.
    Steht er auf, sagst du bestimmt "Nein" und führst ihn wieder zum Platz zurück, bestraf ihn nicht oder schlag ihn, das alles funktioniert über positive Bestärkung für richtiges Verhalten.
    Er wird sehr oft wieder aufstehen und du wirst reichlich Geduld aufbringen müssen.
    Aber das funktioniert sehr gut, wenn er sieht, was du von ihm willst und dass er keinen Zauber an der Tür machen muss. Du als Rudelführer bestimmst, wie mit deinen Gästen umgesprungen wird.

    Lieben Gruß
    Nuri
  • Unser Hund war auch immer total unruhig, wenn Gäste kamen. Oder ist es immer noch *gg*
    Ich habe ihm beigebracht, dass er auf seinen "Platz" gehen muss wenn es klingelt. Er bellt dann zwar, aber sitzt in seiner Box (wir haben eine Hunde-Auto-Box im Flur stehen) und bleibt auch dort, bis ich ihn rausrufe.

    Letztens war doch sowas beim Super-Frauchen.
    Die meinte, den Hund anzuleinen usw. bringt gar nix.
    Man soll den Hund auf seinen Platz schicken und ihm sagen, dass er dort bleiben soll.
    Und nicht loben oder auf ihn einreden wenn er ausflippt.

    Klare Ansage - Platz, bleib - feddisch...
    Einmal Lilli - immer Lilli
  • Nur ein kurzer Kommentar von mir zu dem Bericht dieser Hundenanny im TV (Sender vergessen). Sie sagte auch, dass der Hund nicht bestraft werden darf. Sein Stammplatz muss ihm sozusagen vergnügen bereiten und Sicherheit bieten. Nur so kann er dir vertrauen wenn Gäste kommen.

    Die Hundenanny war bei einer Familie, die den Hund auf seinem Platz immer anleinte und bei Besuch wurde er dann aggressiv. Das hat den armen Kerl total verunsichert. Für den Hund hieß das: kommt Besuch werde ich durch anleinen bestraft. Ohne Leine blieb der Hund total friedlich. Sie hat sogar vor seiner Nase eine Zeitung auf den Boden fallen lassen und der Hund blieb liegen.

    Grundsätzlich haben wir unseren Hunden auch einen festen Platz eingerichtet an den sie sich zurück ziehen können. Mit viel Geduld bekommt ihr das bestimmt hin.

    Viel Glück!
    User helfen Usern: die FSB-Tutoren!(Zum Chat) mit den Tutoren


    [SIZE="2"]"Wir haben die Kunst, damit wir an der Wahrheit nicht zugrunde gehen."[/SIZE][SIZE="1"] F.W. Nietzsche[/SIZE]