Audi a3 als Anfängerauto empfehlenswert?

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Audi a3 als Anfängerauto empfehlenswert?

    Jo,da ich vor kurzem 18 geworden bin,steht jetzt dann ein autokauf an,hab mich die letzten monate auch schon umgehört und habe jetzt eigentlich vor mir nen gebrauchten a3 (Baujahr so ca 2001) zu holen. Jetzt die frage ob irgentjemand hier schlechte erfahrungen gemacht hat oder ob ich bedenkenlos zugreifen kann;)
    schon mal vielen dank im voraus
  • Hallo

    ich pers. würde mir in den ersten 1- 2 Jahren ein anderes Auto aussuchen. Natürlich ist es ein toller wagen, ohne Zweifel. Aber ein Auto, das weniger Elektronik besitzt, und welches beim ersten kleinen (oder grossen) beulen auch nicht so weh tut, wäre in deinem Fall wohl vorzuziehen.

    Mein 1. war ein Opel Corsa 7 Jahre, ich fur damit ca 3 Jahre. Danach kaufte ich mir einen A6 von meinem Onkel, wirklich toller Wagen, aber man kann sich dann fast nicht mehr steigern in der Klasse ;)
    Und es macht sich natürlich auch im Portemonnai bemerkbar, ob an der Tanke, versicherung.
    Vor allem bei den REPERATUREN sind die "Premium" Marken besonders gut, was Ersatzteil Preise angeht :(

    Wenn du dich trotzdem für den A3 entscheidest wünsche ich dir viel Spass und knitterfreie Fahrt.
    Welcher Motor / Ausstattung schwebt dir denn vor?

    Spocky
    [FONT="Arial Black"]ES IST EIN LAYER 8 PROBLEM, UND SITZT ZWISCHEN TASTATUR UND BÜROSTUHL[/FONT]
  • Audi ist klasse! Hab auch einer muha. Vorallem die Gadgets drin :) .
    Aber ich gebe dir nen Tipp, ein A3 Bj 01 bekommst für sag ich ma gute 15.000 Euro mit 102 PS. Aber ich als Audi fahrer rate dir von einem Niedrig Motorisierten Audi ab. 102 PS sind zu wenig für den Benziner, der zieht nix. Zudem ist n A3 nicht leicht.

    Wie mein vorgänger erwähnt hat, kauf die was älteres. Wenn du ein Audi magst dann kannst ja das A3 Modell von 1998 holen, guter Gebrauchtwagen, kostet ca. noch 5000 Euro und ist auch schon gut in Schuss.
    [COLOR="Blue"]
    [SIZE="2"]Biete meine Dienste zur IPV an![/SIZE][/color]
    [COLOR="SeaGreen"]Bei Interresse PN an mich![/color]
  • Nen 7 Jahre alter A3 für 15.000.- ? Also für unter 10000.- geht da aber locker.

    Einerseits muss man bedenken das ein A3 als "Startauto" vom Anschaffungspreis schon recht kostenintensiv ist und dann wie schon erwähnt, wenn was kaputt ist, auch die Reparaturen ihren Preis kosten.
    Und da es anfangs doch noch öfters zu kleineren Beulen, Kratzern usw kommt würd ich von nen A3 abraten.
    Klar vom Aussehen, Ausstattung isses was feines aber halt kostenintensiv.

    mfg
    [FONT="Fixedsys"][SIZE="4"][COLOR="SandyBrown"]Ich übernehme gerne Eure IPV's!!![/color][/SIZE][/FONT]
  • mit der PS Zahl ist der okay finde ich. Musst dir halt im klaren drüber sein das eine Reparatur beim Audi nicht so billig ist wie bei nem Honda oder so ;)
    [SIZE="4"]
    Got [COLOR="DeepSkyBlue"]/[/color][COLOR="Blue"]/[/color]/M Power?
    [/SIZE]
  • tobeyy schrieb:

    als motor is ein 102 ps benziner angepeilt,austattung is mir relativ egal,hauptsache n cd laufwerk:D


    Also den Motor würde ich mir in nem A3 nicht holen, da haste Angst beim Überholen, glaube mir. Und den Preis finde ich auch extrem hoch.

    Bei Autoscout werden in dieser Preisklasse 1.8T's gehandelt...

    cya chicken :lego:
    [SIZE=1]Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
    [/SIZE]
  • Nicht gerade das günstigste Auto welches du dir als Anfänger aussuchst...

    Hat ja auch schon einiges an Power......

    Was machst du beruflich ??? Noch Lehre ? Wohnst zu Hause ??

    P.S.

    Schonmal schlau gemacht was dich das Ding in der Versicherung kostet ????:D

    Das wird nämlich nicht günstig.....

    "dein Versicherungsonkel":drum:
  • für Fahranfänger (so werden junge Leute immer wieder gern bezeichnet...) eignet sich am besten ne alte Heizkiste! Lieber auf ältere Baujahre zurückgreifen, da muss man einfach nicht mehr so aufpassen. Zudem macht heizen noch mehr Spaß.
    Mein erster war n Corsa mit 45 PS, der musste am meisten mitmachen von allen.
    Danach hab ich mit Franzosen (106er, 205er, R19, Clio) gute Erfahrungen gemacht, am besten lernt man das Fahren immer noch in einer alten Mühle. So Fahrhilfen wie ABS, ESP oder sogar Allrad vermitteln einem immer noch ein trügerisches Gefühl an Sicherheit. Zwangsläufig sitze ich auch in nem Auto mit ABS, man kriegt einfach keins mehr ohne.
    Zurück zum Thema:
    Audi A3 find ich n Frauenauto, zudem ist Audi natürlich ein Schnäppchen was die Versicherung anbelangt.
    Falls dir nur n CD-Radio mit MP3 Funktion wichtig ist, rate ich dir lieber zu was kleinerem oder zu was sparsamerem. Man bedenke: Autoradios kann man nach Belieben ein- und ausbauen :D (meine Sammlung umfasst mittlerweile 3 Stück)
    Achja: noch ne Todsünde finde ich das Markendenken, schau dich mal in der Fraktion Japan oder Frankreich um und wehe du findest nix^^
    gibt so viel besseres aus den 2 oben genannten Ländern. Ich würd nix anderes mehr kaufen ;P
    (next car: 406er Limo oder Mitsubishi Galant oder ??? ;P)
    an deiner Stelle würde ich mich auch schlau machen was die Kärren schlucken, was in deine engere Auswahl gekommen sind. Achte auch mal auf die Beschleunigungswerte von 0-100 km/h, dann hast deine Sicherheit auch beim Überholen.
    Falls du was für längere Zeit willst: von Mitsubishi gibts n 2.0 V6, der marschiert auch nach 300.000 km noch wie vor 100.000 km ;)
    N Kumpel von mir spinnt auch mit nem A3 rum, wobei ich bei ihm zu 100% sicher bin, dass damit richtig geheizt wird. Irgendsowas steckt in uns allen, da ich meistens von mir selber ausgehe, empfehl ich Einsteigern ne alte Karre zum den Rest geben.
    Kleiner Tipp: wenn du n relativ günstiges Auto zum Angeben suchst (auch nicht ausgeschlossen) dann hol dir n Subaru Impreza WRX oder GT, je nach Geldbeutel ;P (GT: 211 PS, WRX: 218 PS, WRX STI: 280 PS) - wirklich günstig in Steuer und Versicherung. Nur an der Tankstelle werden mind. 10,7 Liter fällig. Da kann ein popeliger A3 und andere Kärren von dem Hersteller wirklich nimmer mithalten.
    meine Meinung.

    gruß
    n8

    //edit: für n A3 Bj 98 würde ich NIE IM LEBEN 5000 Euro hinlegen, das ist total überteuert für ein 10 Jahre altes Auto, auch wenn Audi draufsteht.

    Budget wäre auch mal interessant zu erfahren, dann könnte man dir weniger theoretische Vorschläge machen
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • huhu!also an deiner stelle würde ich mal für das erste jahr etwas günstigeres aussuchen,zb erstmal ein 6n polo.wer von uns wurde den von kratzer und beulen verschohnt geblieben,am anfang.wenn du bissl fahrpraxis und sicherheit hast,würde ich dann zu deinen jetzigen vorstellungen wechseln. ;)
  • hi,

    ich denke für den anfang sollte wirklich ein etwas kleinerer wagen ausreichen. ich habe auch mit einem 45 PS polo angefangen und nach 1,5 jahren ist dann die erste rennschüssel ins haus gekommen. :-))

    zu dem A3 noch. ich fahre ab und zu den von meinem, bruder bj 2000 glaube ich und mit 102 PS reicht es meiner meinung aber noch aus.

    die spritpreise darf man ja auch nicht mehr außer acht lassen. denn als fahranfänger fährt man sicherlich den ein oder anderen kilometer mehr als nötig.

    mfg
  • Schau lieber, dass dein Wagen von der Sicherheitsausstattung wenigstens 2 Airbags und ABS hat. Gerade als Fahranfänger hilft einem das enorm.
    Ob jetzt Audi oder VW ist natürlich auch Geschmackssache, bei Deinem Budget wirds natürlich bei Audi etwas enger, als bei den Produkten von VW. Was hältst du von dem Skoda Fabia? Top Preis, sehr gute Verarbeitung, günstige VErsicherung, geringer Spritverbauch, günstige Ersatzteile.

    Gruß Matt
  • MattMayer schrieb:

    [...]Sicherheitsausstattung 2 Airbags und ABS hat. Gerade als Fahranfänger hilft einem das enorm.[...]


    Ich bin nach wie vor noch der Meinung mit einer alten Schüssel lernt man das Fahren immer noch am besten.
    Airbags - schön und gut, aber die lösen ja auch nicht immer aus ^^
    aber auf jeden Fall nicht schlecht.
    ABS - ich hasse dieses Zeug! Im Winter schleif ich damit jedes Mal egal an was vorbei und auf den "Vorteil" dass das Auto steuerbar bleibt, wenn ich die Bremse voll durchdrücke kann ich getrost verzichten. N guter Fahrer kriegt das auch so gebacken. Mein nächstes Auto wird jedenfalls kein ABS haben oder wenn's eins hat wirds kurzerhand ausgebaut.
    Bei Motorrädern hält ABS auch Einzug, genauso Schwachsinn.
    ESP - die nächste Seuche! Sowas braucht kein Mensch, ausserdem ist das n Spaßverderber pur.

    Am besten ne alte Schüssel ohne elektronische Helfer, so lernt man fahren. Sonst verlässt man sich immer auf die Sicherheitssysteme, die auch nur bis zu einer gewissen Grenze retten können.

    Denkt mal drüber nach.

    gruß
    n8

    //edit: lieber ne Karre mit gutem Handling kaufen und auf so Kram verzichten. Corsa B ist z.B. ne schöne Heckschleuder, wenn der quer steht kriegst den nimmer grad - da hilft auch kein ESP mehr^^
    [size=1][font="Fixedsys"][/size]
  • N guter Fahrer kriegt das auch so gebacken. Mein nächstes Auto wird jedenfalls kein ABS haben oder wenn's eins hat wirds kurzerhand ausgebaut.
    lol
    Finde ich persönlich etwas gewargt.

    Meine eigene Erfahrung:
    Ich hatte 10 Jahre nen Golf 2 mit 54 PS gefahren. Schönes Auto: einfache Pflege, günstige und viele Ersatzteile, praktisch durchdacht, kein schnick schnack der kaputt gehen kann. Am ende konnte ich eigentlich alles daran selber machen.

    Hab mir jetzt anfang des Jahres 2008 nen 2002 A3 102PS zugelegt. Übliche Ausstattung (Klima, ESP, ABS, Airbags,...). Schönes Auto! Aber: viel Technik-> kann viel kaputt gehen. Ersatzteile sind wenig auf Schrottplätzen und Teuer, weniger praktisch durchdacht (ich denk da an das ganze Flies krams) wo man schon nen bischen aufpassen muss wie man sich da reinsetzt oder was man wie transportiert.
    Wartung, Reperaturen usw. werden mir in Zukunft gut Geld kosten.

    Fazit:
    Man muss sich das Auto halt leisten können, und da kommen schon einige kosten zusammen (Steuern, Versicherung, Reperaturen, Wartung, Benzin, Verschleissteile (Reifen,...),...
    Am meisten und am besten lernt man wirklich mit alten Autos (wie war das noch: auf alten Schiffen lernt man Segeln?!).

    PS Zahl: 54PS bzw. jetzt 102PS reichen meiner Meinung nach völlig aus, man hat ja schliesslich das Überholen gelernt (der Trick ist halt die Entfernung abschätzen zu können, dann klappts auch immer mit weniger PS)
    Einiges an Sicherheit kann aber nicht schaden denke ich (Air Bags, ABS, ...)
    Würde ich nicht drauf verzichten wollen, weil ich jetzt auch Beruflich viel und lange unterwegs bin.

    Wichtig ist aber immer:
    Man muss sich darin wolfühlen!
  • @AjX11:
    Da vergleichst du aber Äpfel mit... Fleisch :rolleyes:

    Persönlich find ich den A3 schon ok.
    Mich würd nur stören, dass den jeder 2te fährt (in meiner Gegend) ^^

    Selbes Problem mit nem 3er Golf.
    Und außerdem steckt man da mindest das 3-fache des eigentlichen Wertes ins Tunen ;)

    Kurz um bin ich mehr als zufrieden mit meinem Mazda3.
    (Empfehlung! :D )
  • Fahrzeugempfehlung - 100PS ca. 7500€ -> my 50 Cent

    Moin,

    ´nen guten A3 zu bekommen mit ehrlicher Laufleistung wird ein wenig schwierig.

    Falls du einen von privat findest (1. Hand etc. ... am ehesten aus ner regionalen Anzeigen-Zeitung) hast du Glück.

    Die meisten gehen als Inzahlungnahme zurück zum VAG-Händler...

    Wenn du die 7500,- in bar zur Verfügung hast, geh mal zu nem freundlichen Seat-Händler und lass dir ein paar Vorführwagen oder Tageszulassungen zeigen.

    Der Leon bzw. Ibiza erfüllt deine Kriterien ja allemal....

    Wenn die Fahrzeuge unter 9 - 11 Monate alt sind bekommt man mit ein bischen sprechen ´ne 0,9 % Finanzierung ( VW Skoda und Seat ) auf den Restbetrag ( Gesamtpreis ca. 11- 12000€ ) - das läßt sich verschmerzen.

    Angenehmer Wiederverkaufswert, Werksgarantie und Sorgenfreiheit incl.

    In Bezug auf die obigen Kriterien nen Gebrauchten für 7500 € zu kaufen, ist Perlen vor die Säue ( `schuldigung für die Wortwahl ).

    Der Gebrauchtwagenmarkt ist zur Zeit ziemlich im Ar....

    So ´ne 0,9 % Finanzierung ist ´ne feine Sache ( Tageszulassung mit 0 Kilometer ,Seat Leon Amaro bzw. Seat Ibiza 1,4 Sport Edition steht hierzulande für ca. 11500€ im Laden ! - > Vorführwagen etwas günstiger )

    Alternativ kannste ja mal nach nem Omega 2.0 B Bj. 1996- 1998 gucken...

    Die gibts mit Euro 3 um die 100000km ( Motor ist unkapputbar) für ca. 3000€.

    2-4 Airbags - Knautschzone³ - Steuer 150€ - Verbrauch ca. 8,5 - 9,5 L/100km - Wertstabil - gute Ersatzteillage - einfach zu reparieren - souveräne Fahrerei

    Bei "Hassan-Automobile" & Co nen vernünftigen Wagen zu finden ist quasi unmöglich ( speziell Audi A3 etc. )

    Viel Glück !!!