Drehbuchautoren legen Hollywood lahm !

  • Vorschau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Drehbuchautoren legen Hollywood lahm !

    Seit ca. 10 Wochen streiken die Hollywood - Drehbuchautoren und ein Ende ist lange nicht im Sicht!
    Da die goldene Globe schon , wegen dem Streik zum Opfer fielen, könnte auch die bevorstehende Oscarverleihung, die am 24. 2 verliehen werden sollten, auch ausfallen und das würde Hollywood nicht nur finanziellen Schaden auswirken, sondern auch der Ruf steht auf dem Spiel !

    Die Drehbuchautoren verlangen mehr Geld, die bei Internet, DVD, Kino und Mobilfunk eingenommen werden !
    Sie bekommen pro DVD, Kinofilm und Internet ca. 4 cent , wärend die Darsteller, Regisseure und Produzenten Milliarden Umsätze machen und gut abkassieren !
    Mit Filmen und Fernsehformaten setzt Hollywood jedes Jahr 30 Milliarden Dollar um und die Arbeit der Drehbuchautoren werden verdrängt, denn ohne sie, läuft in Hollywood rein gar nichts !
    Jay Leno, der Showmaster von Late Niht Show sagte wörtlich :

    *Ohne die Drehbuchautoren, bin ich ein toter Mann*

    Der letzte Streik liegt schon ca. 20 Jahre zurück und der dauerte ca. 25 Wochen und damals war 4 cent pro beteiligung zu wenig und damals war der Schaden enorm gross ....!

    Die Drehbuchautoren verlangen mehr Geld bei einahmen von DVD, Internet, Mobilfunk und Kino und mehr Mitspracherecht !
    Und darum liegen vielen neuen Fernseh- und Kinofilme jetzt auf Eis und Hollywoog liegt lahm und die Darsteller sind zur zeit Arbeitslos...zumindest einige , denn sie unterstützen den Streik...( wäre ein Wunder, wenn sie es nicht tun würden )

    gruss spyro
  • Der Streik hat nun Auswirkung gezeigt, denn jetzt lassen die Studios die Muskeln spielen und haben sofort 65 Drehbuchautoren gekündigt und es werden weitere im Februar folgen, falls der Streik nicht beendet wird und sie ihre Forderungen nicht zurück nehmen !

    Das nächste ist, das die vertragverhandlungen mit den Regiesseure und Darstellern noch bevorstehen, da die kolektivverträge heuer auslaufen , aber da scheint es nicht hart zur Sache gehen, wie es jetzt der fall ist !

    Was heisst das für uns Europäer und Kinogänger ??
    Ganz einfach...viele Kinofilme und Serien sind derzeit auf Eis gelegt und wenn der Streik so weiter geht, dann haben wir nächstes jahr noch weniger zu guggen, ausser die wiederholungen !

    Vorab gesagt...ohne Drehbuchautoren gibt es keine Filme, Serien oder Talksshow und das wissen die Stars und Sternchen....und wie es weiter geht, werden wir ja sehen !
  • Hallo!

    Mich würde mal interessieren, was so ein Drehbuchautor verdient pro Jahr. Ich habe mal eine Milchmädchenrechnung durchgeführt:

    Mitglieder der gewerkschaft der Drehbuchautoren (WGA) = 12000
    Angebot Erhöhung der einkommen der Drehbuchautoren um 130 Millionen (10%) --> abgelehnt.

    Damit würde ein Drehbuchautor ca. 110000 Dollar pro Jahr verdienen.

    Ist das wenig für amerikanische verhältnisse???

    Ich denke das ist zu wenig für so eine außerordentliche begabung. Schließlich kann nicht jeder ein Drehbuch schreiben.
    Meiner Meinung sollten die Drehbuchautoren mehr verdienen. Wir sollten die Drehbuchautoren auch unterstützen:

    A: nicht mehr ins kino gehen oder in die Videothek
    B: keine Filme mehr aus dem Netz ziehen, sondern alles kaufen --> da Die Drehbuchautoren am Umsatz beteiligt werden, verdienen sie dadurch auch mehr

    Naja, irgendwie scheint mir beides nicht so toll :D


    CU Asso
  • Weiß man eigentlich, wann das ganze vorbei wird?
    Ist ja eh irgendwie Mode zu streicken zur Zeit, glaub ich :D.

    Aber ich kann Drehbuchautoren verstehen, wenn die nur 4ct pro Kopie (was allerdings trotzdem nicht wenig ist, wenn man bedenkt, wie viele DVDs etc. verkauft werden). Ist halt im Vergleich zu Darstellern etc. viel zu wenig.
  • ES GEHT AUFWÄRTS :D

    Studios laden Autoren zu neuen Gesprächen ein

    Der amerikanische Studioverband AMPTP hat unmittelbar nach Abschluß der Vereinbarung mit der Regie-Gewerkschaft DGA am Donnerstag verlautbaren lassen, dass man auch mit den streikenden Drehbuchautoren wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren wolle.
    In einer gemeinsamen Erklärung aller Studios heisst es: „Wir laden heute die Writers Guild of America ein, mit uns in eine Reihe von informellen Diskussionen einzutreten – ähnlich dem produktiven Prozess, der uns zum Deal mit der DGA geführt hat – um zu bestimmen, ob es eine vernünftige Grundlage gibt, zu formalen Verhandlungen zurückzukehren. Wir freuen uns auf diese Diskussionen – und auf den Tag, an dem unsere gesamte Industrie wieder an die Arbeit zurückkehren kann.“ [...]
    Laut Variety seien eine Reihe von hochrangigen Showrunnern jedoch sehr optimistisch, dass eine Einigung mit den Studios auf der Basis des DGA-Deals möglich sei.[...]


    Quelle: Serienjunkies

    Schaut doch mal ganz gut aus!
  • Sieben Siegel schrieb:

    Weiß man eigentlich, wann das ganze vorbei wird?
    Ist ja eh irgendwie Mode zu streicken zur Zeit, glaub ich :D.


    Wenn du Glück hast, dann ist der Drehbuchautorenstreik , diese oder eventuell nächste Woche vorbei und wenn man keine Einigung erzielt hat, dann kann das bis März oder auch April dauern !

    Komischerweiße haben sich die Studios und die Regieseure, inherhalb von 5 Tagen auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt...näheres wurde leider nicht bekannt !
    Aber wahrscheinlich ging es da, das man mehr Geld an die Regiesseure bezahlen konnte, aber warum man bei den Drehbuchautoren nicht bereit ist, mehr zu zahlen, ist mir ein Rätsel !
  • Die Gewerkschaft der Drehbuchautoren wurde ja eingeladen, steht ja in den News die ich oben gepostet hab ;)

    Aaaaah, jetzt können wir nur noch hoffen, dass die sich auch so schnell auf einen neuen Tarifvertrag einigen :D