Patellasehnen entzündung... was hilft wirklich?

  • geschlossen
  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Patellasehnen entzündung... was hilft wirklich?

    Hallo zusammen,
    also ich spiele Fussball bei Arminia Bielefeld in der U16 d.h. wir haben 3-4 mal in der Woche training.
    Zuerst hatte ich nur ein leichtes drücken unter der Kniescheibe und dachte mir das kann nichts schlimmes sein, doch als das drücken zu schmerzen wurde, bin ich zu unserem physiotherapeut gegangen und der sagte das wäre eine "Überlastung" . Naja nach 3 weiteren Wochen vollem Training und Spielen ging dann gar nichts mehr. Jeder schritt war die hölle und ich ging zum Artzt. Der sagte 2 Wochen pause wegen einer Patellasehnen entzündung.
    Ich bin jetzt schon beim 2. Artzt und der erste Artztbesuch ist jetzt ca 12 Wochen her. Doch besser ist es nicht geworden.

    Ich hatte in der zwischenzeit 12x Krankengymnastik ohne Erfolg...

    habe von diesem Atzt jetzt nochmal 8 Wochen bekommen und mache mir jetzt sorgen am ende der saison aus der mannschaft zu fliegen.

    Weiß vlt. jemand was diesen Heilungsprozess beschleunigt oder was ich in der zwischenzeit an Sport treiben kann?
    PS: habe vor langeweile sogar mit World of Warcraft angefangen :depp:
    Rechtschreibfehler dienen zur allgemeinen Erheiterung. Und wer welche findet darf die behalten.
  • Hallo!

    Bin ebenfalls Fußballspieler/- Lizenztrainer und habe das selbe Problem wie du gehabt.
    Ich bin daher mal zu nem verdammt guten Doktor gegangen,Dr. Eichhorn in SR,
    ( Der behandelt halb Borussia Dortmund und auch viele andere Bundesliga Stars)
    Der hat mich mit Akupuntur behandelt und das wirkte tatsächlich. Glaubte da erst nicht so recht drann aber bei regelmäßiger Anwendung ist das eine kurzfristig Lösung. Aber eben halt nur kurzfristig, auf Dauer hielt er ne operetive Lösung für Sinnvoller.
    Hast du denn darüber noch gar nicht mit deinem Trainer geredet? Und müsst nicht so ein Topklub eine ausgezeichnete Medizinische Abteilung haben die einem weiterhelfen kann?
    Ich hoffe ich konnt dir etwas helfen.



    P.S.
    Und wenn ihr mal nen guten Jugendtrainer braucht kannst dich gern mal melden!:weg:
  • Ich selber hatte in jungen Jahren auch häufig mit dem Problem zu kämpfen.
    Ich komme zwar nicht vom Fußball, jedoch habe ich früher selber sehr hoch Tennis gespielt, was häufig ähnliche Probleme mit sich zieht;)
    Bei mir half leider keinerlei Art von Behandlung. Vor den Spielen wurde ich wenn es notwendig war mit Hilfe von diversen Medikamenten kurzfristig belastbar gemacht, eine langfristige Heilung blieb jedoch somit leider aus.
    ICh habe das K ie regelmäßig getaped und muss sagen, dass ist, wenn das Tape gut angebracht ist eine Möglichkeit den Schmerz zu ertragen.
    Dennoch muss ich Dir zu einer Pause raten, da solch eine Entzündung, sofern sie chronisch wird zu dauerhaften Problemen führen kann.
    Ich musste damals wirklich nach der Saison ca 5 Wochen pausieren, bis ich wieder trainieren konnte...Vielleicht kannst du es ja etwas rauszögern

    cya
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • MACH eine PAUSE!!!!! ich komme aus dem vollkontackt Sport und kenne knie probs zur genüge... sollte die Entzündung sich zu einen Irreperabelen Knorpel und/oder Miniskus schaden zuspitzen hast du nicht "viel" möglichkeiten die schmerzen zu stillen...

    Leider kenne ich jetzt speziefisch deien Fall nicht und ich bin auch Kein Ohrtopähde "welchen du als Sportler zu deinen liebsten Anlauf punkten zählen solltest"
    mir helfen:
    kniebandagen an leichten Tagen-krankenkasse übernimmt Kosten teils
    Kortison spritzen an schweren Tagen- krankenkasse übernimmt Kosten
    (Akupuntur) habe ich auch probiert... mässiger erfolg!!-krankenkasse übernimmt K.
    Hyalensäurspritzen helfen (bei mir) NICHT... nur von Behandlung zu Behandlung.Sie füllen aber die Kassen eurer Ärzte... ca 90-150€
    pro spritze...davon sind bei kommpletter Therapie mind. 6 von Nöten

    Im momemt bin ich bei etwas neuem ... diese Idee habe ich teuer gekauft und Poste sie nur auf Anfrage hier rein, und wenn ich die prophezeite wirkung " nach 1-1,5 Monaten Wirklich verspüre" bin seit ca. 5.1.08 damit beschäftigt

    Wichtig in der Übergangsphase ist ..Das dein Körper stabiel bleibt.
    Was ich damit Meine Ist, daß deine Muskelmasse sich nicht spürbar mindern darf "du bist doch Fußballer nicht Mr Boddy9999oder??? hehehe".Das würe zu einer zusatzbelastung der Sehnen und Gelenke, Aufgrund der Spanenden Sehnen, führen.

    Die Sehnen können ohne richtiges Dehnen die entstehenden dysBalancen nicht mehr ausgleichen.. desweiteren glaube ich das dein Mineralhaushalt aufgrund on "Party non Stop" und/oder durch Zigarreten"immer ne VitC dosis danach" und Entzündungen
    aus den Fugen geraten ist ..dieser ist sehr wichtig in Hinsicht auf Knorpel Reha und überdurschnittliches Substanzabau bei Mehrbelastung
  • Das ist sehr gut! Wirklich!!
    Aber du redest vom aktiv rauchen,
    passivrauchen schädigt auch extrem.. vor allem da der Qualm nicht durch filtrieren geschwächt wird...sagt man:)....das sieht komisch aus alle 10
    Minuten in der Disse ne Vit. C. pille zu schmeißen hehehe....

    du solltest wirklich alles einzeln durchgehen...wenn zu viele dieser Methoden auf einmal machst kannst du nur schwer herausfinden was dir wirklich hilft!!

    die Knie kalt stellen fällt mir noch ein... aber schockfrieren
    ( über die Hand gebrochen -10 bis-15°C) und das etwa 25 minuten drauflassen.. alle 1.5-2 Stunden wiederholen ..den ganzen tag lang! um die durschblutung der Entzündung zu verhindern...und die rezeptoren damit lahmlegen...

    Wichtig!! Der Kühlakku sollte nicht direkt mit der Haut in Kontakt geraten!
    am besten eine dünne Bandage um das Knie.

    aber vorsicht es giebt auch Leute die besser auf Wärme reagieren...alles ausprobieren..

    Medizien ist, Was hilft! bb @ all
  • Hi, ich hatte mal das selber Problem und habe auch immer gedacht das geht von alleine weg, bei mir war das an der Patellaspitze und phyiotherapeut wusste was das war, doch mein Hausarzt hat mit nem gezielten griff dort hingedrückt wo es weh tat, ich habe massage bekommen, denn das einzige was hilft ist ausruhen, gymnastik bringt nichts da es auch wieder belastet wird,

    also nach 4 wochen pause und 12 Massagen, war es bei mir vorbei, versuch einfach dein bein 4 wochen nicht zu belasten!
  • Ja ich bin jetzt bei ca 3 Monate Pause und es bessert sich ...( hoffe ich ^^) Ich habe von meinem Trainer einen Trainingsplan mit Schwimmen und Oberkörpertraining bekommen ... außerdem habe ich von der Krankenkasse "Patellabandagen" gekriegt mit Geleinlage, die helfen sehr im normalen Alltag und durchs Schwimmen werde ich endlich wieder konditionell fitter ...habe in den 3 Monaten dummerweise ca 6 Kilo abgenommn weil ich echt NIX machen sollte was sich als falsch erwies. ^^
    Rechtschreibfehler dienen zur allgemeinen Erheiterung. Und wer welche findet darf die behalten.
  • Ein kleiner Tipp:

    Definitiv schonen!
    Sei vorsichtig mit Kortison, das wird bei solchen Entzündungen gerne gegeben, wirkt gegen die Entzündung zwar gut aber das Problem an der Sache ist, dass
    es die Fasern der Sehne schwächt und sie nachdem die Entzündung weg ist und du wieder anfängst Sport zu betreiben leicht reißen kann!
    Also mit Kortison vorsichtig sein, aber das sollte dein Arzt auch wissen.
    Eventuell würde ich dann mal mit dem Arzt sprechen um mal nach der Ursache zu forschen!
    Das kann natürlich durch ein Trauma, eine Überanspruchung, ein Riß etc. kommen aber auch durch eine dauerhafte Reizung der Sehne.
    Halte ich in deinem Alter zwar für unwahrscheinlich, aber man sollte es zumindest mal ausschließen!
  • Also ich möchte jetzt mal auflösen woran es genau gelegen hat.
    Ich wurde durch Zufall von dem Physiotherapeut der Arminia Bielefeld Profis untersucht wobei er herrausfand das meine Oberschenkel "extrem" verklebt und verklumpt sind. Darauf folgte jetzt eine menge Krankengymnastik wobei die Muskeln durch Massage gelockert wurden. Ich habe jetzt nicht mehr viele Termine und durfte jetzt schon wieder mit dem Aufbautraining anfangen.

    edit: Beitrag zusammengeführt.... lg... nehe

    wie schön das ich da beim letzten Beitrag echt noch an ne besserung geglaubt habe :P war wohl nix...bin jetzt 9 Monate verletzt gewesen und habe mich nun Operieren lassen...die "verklebung" die daran schuld gewesen sein soll war kein stück daran beteiligt bzw hat nicht zu den schmerzen beigetragen

    Habe jetzt nach der OP 12 Wochen Pause und darf danach hoffen das sich in dieser Zeit was am 2. Knie getan hat.
    Sollte dies nicht der Fall sein werde ich wohl oder übel auch dieses Knie operieren lassen.

    Ob die OP etwas gebraucht hat oder ob die Entzündung wieder kommt, kann ich jetzt noch nicht sagen.

    Aber ich hoffe mal das beste...

    Mit freundlichen Grüßen an alle Leser
    holly06
    Rechtschreibfehler dienen zur allgemeinen Erheiterung. Und wer welche findet darf die behalten.