Ein paar interessante Fragen,...

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein paar interessante Fragen,...

    Frage was mich scho lange interessiert. Merkt man es eher wenn ein Mädchen in einen Jungen oder ein Junge in ein Mädchen verliebt ist. Welcher von den beiden Geschlechtern zeigt das eher an der Körpersprsche? Ist das von der Evolution so gewollt?

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    Gehen er Jungs oder Mädchen zu, dass sie in ein Mädchen oder Junge verliebt sind/ist?


    Danke. Für eure Antworten!

    MfG, darkbob1
  • das kommt doch ganz auf den charakter des menschen an, wenn zum beispiel jemand schüchternes in nen anderen verknallt is, is das für die person schwierig, is doch egal ob frau oder mann...
    Oft is es aber so, das die freunde einem vieles erleichtern, wenn zb. das mädchen oder der junge mit der besten freundin/freund redet und das zugibt, weiß die eine seite schon bescheid und kann sich leichter mit der anderen verständigen, is also vollkommen geschlechter unspezifisch...
    MFG Paule :)
  • Ne, nicht wirklich.

    "Körpersprache" kannst ja mal googlen ist ziemlich interessant.
    Über Körpersprache hab ich grad was in ner VO auf der Uni gehört.

    Jeder Mensch sagt gleich viel, oder wennig mit Hilfe seines Körpers.
    Hilfreich ist, dass man lernen kann, bestimmte Dinge zu betonen
    oder zu unterdrücken.

    Die meissten Menschen können unterbewust deine Körpersprache deuten.
    D.h. du kannst sie so beeinflussen, dass sie dich sympatisch finden
    und so steigt dann deine Chance (bei den mädels), ohne das sie wissen
    warum sie dich toll finden.

    Kannst dir ja mal zu dem Thema ein paar Folgen von "The Pickup Artist" reinziehen.
    Ist zwar ein bisschen niveaulos aber der hat nette Tricks drauf.

    Lg Crizzl
  • Ich denke eine Faustformel gibt es nicht.

    Jeder Mensch ist ein Individuum und somit nicht auf diverse pauschale Eigenschaften festegelgt. Daraus wiederum resultiert, dass es wirklich individuelle Charaktereigenschaften sind, die einen Menschen zu einer Persönlichkeit machen.
    Es gibt Frauen, die eher aufgeschlossen und vielleicht sogar extrovertiert ihre Bedürfnisse äüßern-wie aber auch Männer.
    Ich denke man darf dieses Verhalten im Sinne unserer heutigen Gesellschaft keineswegs an der klassischen Rollenverteilung festmachen.

    Ich muss zugeben, ich habe schon viele Frauen erlebt, die sich wirklich, wie schon beschrieben "erobern" lassen möchten, jedoch kann ich auch vom Gegenteil berichten. Ich denke, dass es dabei auch sehr stark von der Erziehung abhängt die ein jeder Mensch irgendwann mal genossen hat, beziehungsweise genossen haben sollte;)
    Das soziale Umfeld spielt dabei eine übergeordnete Rolle, sowie auch wenn es sich nun ein wenig oberflächlig anhören mag, die soziale und gesellschaftliche Gesinnung. Dies möchte ich, dass es nicht falsch verstanden wird, jedoch habe ich in meinem Leben die Tendenz festgestellt, dass auch diverse soziale Ursprünge für die Platzierung und Anwendung von Verhaltensnormen evident sind.

    Ich hoffe Ich hab es nicht zu sehr theoretisiert;)

    Einen schönen Abend noch
    cya
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Ich denke man darf dieses Verhalten im Sinne unserer heutigen Gesellschaft keineswegs an der klassischen Rollenverteilung festmachen.

    In diesem (und auch anderen Punkten) gebe ich dir wirklich recht. Das Thema "gender" wird wohl allen ein begriff sein.
    Man muss sich in diesem Fall aber auch mit "gender-mainstreaming" auseinandersetzen.
    D.h. die absolute gleichberechtigung gibt es nicht, denn sowohl Frauen als auch Männer
    haben von Natur aus verschiedene Bedürfnisse. Man kann davon ausgehen,
    dass Männer auf eine ganz andere Art und Weise auf Signale des anderen Geschlechts reagieren - genauso ist es umgekehrt.
    Auch die Aussendung eben dieser Signale ist Geschlechterspezifisch und muss differenziert werden.
    So zeigen Frauen im Unterschied zu Männern ganz andere Signale aus, wenn sie den Anderen attraktiv finden.
    Nur wenn man die, wie auch schon von T0x1n beschriebenen "sozialen Ursprünge",
    die Art der "Erziehung" und auch die von Mensch zu Mensch unterschiedlichen "Charaktereigenschaften" berücksichtigt,
    kann man einen Menschen einschetzen (sprich, man "kennt" die andere Person). Doch auch das ist nicht immer der Fall.
    Denn die Psyche eines jeden von uns ist "einzigartig" und unterschiedlich und kann nicht auf ein einziges reduziert werden.

    Fazit: lerne dein Gegenüber kennen, dann merkst du ob er/sie an dir Interesse hat.
    Trotzdem gibt es gewisse Verhaltensschemen die "fast" alles Männer/Frauen gemeinsam haben.
    Im Notfall könnte man diese quasi als Hilfe oder Orientierung nutzen.

    Lg Crizzl
  • Also ich denke ebenfalls das es vom Charakter abhängt, allerdings gehe ich eh mit geschlossenen Augen durchs Leben und merke nur selten wenn jemand an mir intressiert ist und selber jemanden ansprechen kommt gar nicht in Frage. Bei meinem jetzigen Freund da musste man mich auch erst mit nem Holzhammer drauf stossen das er intressiert ist und ich ihn von seinen Qualen erlösen soll :D .
    Vielleicht ist es ja auch mal Absicht das Menschen es nicht merken aber dafür Freunde umso eher. Ich glaube mein Liebling hätte mir auch ein Loch in den Kopf bohren können mit seinen Blicken und ich hätte es nicht wahrgenommen.
  • Ich bin mir fast schon sicher das der erste Schritt von den Jungs kommt, wenn dann der Funke von dem Mädchen zu dir zurückkommt, funktioniertb der flirt. Also ich sage die Jungs gehen zu 85% zu den Mädels zu!!
  • Ganz allgemein würde ich sagen "wir Kerle geben die ersten Signale"
    das ist aber eher genetisch bestimmt, ein Typ muss immer alles Opfern um "das beste und geberdenfreudigste weibchen" zu bekommen

    Soviel zum Biologischem Aspekt...

    Ich kenne auch nur wenige Fälle in dennen sich der Mann von der Frau aushalten lässt! Aber oftmals entwickelt sich aus unseren Urinstinkten
    ja dann eine funktionierende zwichenmenschliche beziehung....

    in der es Kaum noch interesiert Ob Er mutig genug war Ihr mal nen Coktail oder Champus zu spendieren... sollte so sein hehehe

    bb cya @ all
  • Also wenn man mal von den unterbewussten signalen ausgeht würd ich sagen, da is kein unterschied, da es ja unterbewusst ist. Von den bewussten her wahrscheinlich eher die Männer, aber wie schon öfters gesagt hängt das auch vom Charakter ab. Und wer weiß ob nicht in Zukunft die Frauen auch oft Männer ansprechen werden, sie wollen doch immer gleichberechtigung(damit habe ich nicht gesagt das es das heute noch nicht gibt, aber halt nicht so oft :D ). Und es hängt wahrscheinlich davon ab was der zustand des Menschen ist, ob er "nur" interesse hat oder sich schon richtig schwer verliebt hat. Da gibts halt keine Formel oder Norm zu, wir sind ja hier nich in der Mathematik gelandet, sondern bei den gefühlen

    mfg DerManni
  • ich denke das es immer auf die person ankommt,
    jenachdem ob sie halt eher schüchtern und zurückhaltend ist oder ob sie sagt was sie denkt...
    denke aber nicht das es bei jedem gleich ist und das man da alle jungen und alle mädchen in eine "schublade" stecken kann...
    ich hingegen bin anfangs eher schüchtern dann werde ich aber immer offener bei meiner jetzigen freundin zum beispiel habe ich den anfang gemacht..
    ich denke aber auch wie michavr6 das man mit zunehmendem alter immer offener wird.

    gruss pate
    Das Schicksal fragt nicht
  • Ich würde sagen im Allgemeinen benehmen sich verliebte Jungs genauso "blöd" wie verliebte Mädchen, der/die eine(r) mehr der/die andere(r)...

    Beide machen auch Anfangs die selben Fehler: zu gestylt, zu gut riechend... etwas weniger is manchmal mehr, aber mit der Zeit lernen die "Kids" des auch noch...:D

    Im Einzelfall hängt des Verhaltem wie schon gesagt aber vom Charakter ab, wurde oft genug auch schon von den Ladies angebaggert...
  • Stimme meinem Vorposter zu, sowohl verliebte Mädels wie Jungs benehmen sich leicht daneben ;). Aber hat ja auch seine Guten Seiten. Wobei Mädels nach meinem Gefühl noch so abweisend tun (Son Schwachsinn, kann mir das ein weibl. Wesen mal erklären?)
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Meine Erfahrung ist, dass die Jungs sich ziemlich daneben bewegen, wenn sie verliebt sind (albern angezogen, drollige Frisur oder rennen der "Holden" ständig hinterher) - die Girls sind da cooler, zeigen kaum, wer ihren Gefallen gefunden hat und lassen die Kerls zappeln- sollen die doch mal kommen und sie erobern...
    Wanderer48
    Lausitzer in Rheinland
    Motto: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! (E. Kästner)
  • Ich würd sagen, dass die Jungen als erstes Reaktionen zeigen. Immer mit dem Mädchen plaudern und dabei ein paar Witze machen. Und dann ergreifen Mädchen die Initiative. An den Jungen ran kuscheln und auf Schmusen machen. Und wenn alles passt, dann sehen sie sich in die Augen und küssen sich.
    Ist meine Theorie, vielleicht ein wenig einfach gehalten, aber im Groben dürfte es doch zustimmen, oder?
  • Wie heisst es doch so schön : Frauen wollen erobert werden. Das würde ja bedeuten das sich Frauen eher nicht dazu hinreissen lassen würden deutlich zu machen welche Gefühle sie für einen anderen Menschen haben.
    Das habe ich bei meiner Frau übrigens genauso erlebt *grins*. Es war eine lange "Eroberungsphase" aber heute nach Jahren sage ich immer noch : Jeder Tag, jede Stunde usw. haben sich gelohnt!
  • Meiner Meinung nach merkt man es an Dingen wie wenn sie neben einem sitzt ihre Körperstellung ist....ob sie sich zu dir lehnt oder eher abweisend in die andere richtung...etc. es sind die ganz kleinen gesten....
  • Einfache oder komplizierte Antwort????

    Die Komplizierte:
    Die Beantwortung dieser Frage unterliegt chaostheoretischen Funktionsabläufen, was bedeutet man muß die beeinflussenden Faktoren feststellen und analysieren wie diese untereinander interagieren. Dann betrachtet man man wie sich diese Interaktionen auf einen Normjungen und ein Normmädchen auswirken. Dann versucht man zu evaluieren wie die Abweichung der Interresensgruppe zum Normjungen/mädchen ist und wie das die Daten beieinflußt...
    Jetzt ist man ein Alter Mann und hat nen Riesenberg unsinniger Wahrscheinlichkeitswerte die die Lösung darstellen

    Die einfache Lösung:
    Scheißegal, da weder Junge noch Mädchen jemals sicher sein können, es bleibt für beide Seiten ein Risiko :löl:
    Gruß
    Papa Schlumpf
  • Ich denke, dass es teils, teils ist aber wohl eher der 1. Schritt von einem männlichen Homo Sapiens zu erwarten ist, was wohl an unserer Evolution liegt. Das Männchen beeindruckt das Weibchen durch Imponiergehabe und Brunftverhalten und versucht so in seine Gunst zu gelangen, während das Weibchen Lockrufe mittels Mimik, Gestik, Augenzwinkern, blablabla entsendet... :löl: natürlich nach einem Ausmusterungsschema. Wer will den schon ein schwaches Männchen haben? :bä: :depp:

    Nee spaß, ehrlich: Kann man das heutzutage überhaupt genau festmachen? Das spielt doch eh keine große Rolle mehr oder seh ich das falsch? Allein schon durch die Emanzipation der Frau. Also damals (wie ich das Wort hasse) war's ja so: Uggaugga, Keule auf'n Kopf, meins...
    50:50
  • Ich finde Mädchen machen mehr mit der Körpersprache,
    z.B. mit den Fingern in den Haaren herumspielen, Haare nach hinten werfen, scih ihm zuwenden, lippen lecken/spitzen, lächeln und lachen (auch über schlechte Witze), nicken öfters, fassen sich mit der Hand in den Nacken...

    Dafür geben sie dem Kerl gegenüber nicht (mit Worten) zu, dass sie ihn mögen / er ihr gefällt. Jungs haben da weniger Scheu um ein Date oder eine Telnummer zu fragen - und das is ja auch eine Art Zuneigung zuzugeben, oder?
  • Das mit der Körpersprache kommt auf die Persönlichkeit an, der eine macht mehr der andere weniger. Früher sind hauptsächlich die Männer auf die Frauen zugegangen, was meiner Meinung nach nicht so lange her ist, glaube das hält sich mittlerweile ziemlich die waage.
  • Meiner Meinung nach wollen die Mädchen umschwärmt werden, also folglich zeigen sie es erst ned so und warten bis sowas passiert.
    Allerdings ist es auch so, dass es verschiedene Typen gibt, die einen sind eher verschlossen und die anderen gehen offen damit um bzw haben keine scheu, es der jeweiligen Person zu sagen.

    Gruß
    Dantur