Alte Hardware aber trotzdem viel zu langsam!

  • geschlossen
  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Alte Hardware aber trotzdem viel zu langsam!

    der pc meines daddys ist zwar betagt, aber für office und inet völlig ausreichend.
    mittlerweile kommt es mir aber so vor, als ob der pc wesentlich langsamer geworden ist als bisher gewohnt bzw im vergleich zu anderen pcs gleicher ausstattung sehr viel langsamer ist.

    hardware:
    PIII 1.000 MHz
    Mainboard ASUS CUV4X-M
    384 MB SDRAM
    HDD Seagate (20GB, 5.400 RPM, Ultra-Ata 66)

    wie gesagt, dass das "alt" ist weiss ich, aber so langsam wie er zur zeit ist kann da was nicht stimmen.
    kann es sein dass die festplatte das ganze am meisten bremst, denn zb nach dem systemstart rattert die platte und rattert und rattert und erst nach minuten ist der pc bereit. und auch wenn man ein proggi oder eine anwendung startet dann ratterts und ratterts und ratterts...

    würde eine neue schnellere Platte da schon was helfen?

    als betriebssystem ist xp pro drauf, würde zb xp home auch schon eine kleine verbesserung bringen?

    ich habe natürlich mit hijackthis, sbybot und adaware gescannt, die platte defragmentiert und auch den autostart nach bestem wissen und gewissen überarbeitet.

    was kann es eurer meinung sein, das den pc so unverhältnismäßig langsam macht?
  • 20 GB HDD ist nicht wirklich viel, bist du eventuell mit dem Festplattenplatz am Ende (Einengung der Auslagerungsdatei, die wird bei 384 MB RAM viel benutzt), außerdem je weiter du in den hinteren Bereich der Festplatte kommst, um so länger werden die Zugriffszeiten. Eventuell ist die Registry auch fragmentiert und zugemüllt, vielleicht mal mit Tuneup o.ä. entschlacken.
    Gruß Jens
    Eine Kuh macht Muhhh, viele Kühe machen Mühe ...............
  • Na dann würde ich mal an der Registry basteln, nutze ruhig ein Progi zu, das erspart viel Stress, hat bei meinem Sohn am Notebook auch richtig was gebracht, er hatt doch eine ganze Menge installiert und dann wieder gelöscht, da bleiben alles Spuren.

    Gruß Jens
    Eine Kuh macht Muhhh, viele Kühe machen Mühe ...............
  • Als allererstes würde ich mal standardmässig aufräumen.
    Will heisen, ganz einfach mal die MS-eigenen Tools
    - Datenträgerbereinigung
    - Scandisk
    - Defrag (wird gerade bei Deiner Konfig nicht unwichtig sein)
    zu benutzen.
    Die nächsten Schritte wären die Registry aufzuräumen/zu optimieren.
    Wenn sich dann gegenüber früher - nach subjektivem Empfinden - nichts geändert hat,
    solltest Du ggfs. auch mal (vorher) schauen, was Du seit dem Beginn der Nutzung an progs installiert/deinstalliert hast.
    U.a. könnte auch ein Blick in den Taskmanager bzw. die Cachekonfig zu überarbeiten vllt. helfen.

    Erst wenn all dies nicht hilft, wären Aufrüstungsschritte zu empfehlen.
    O. XP abspecken, heisst Überflüssiges deaktivieren/deinstallieren bringt tw. auch etwas
    ansonsten
    1. RAM erweitern
    2. ggfs. eine größere, schnellere HDD
    etc.pp.

    mfg
  • hai...

    genau das würde ich auch empfehlen xp lüppt erst ab 512 mb einigermassen rund... außerdem würde es vielleicht helfen für die inet-verbindung (wahrscheinlich per lan oder w-lan) eine feste ip zuvergeben... das spart auch zeit...

    weiterhin kann ich auch tuneup empfehlen das räumt schon kräftig auf gerade im autostart vielleicht versteckt sich da noch was... auch mal auf den temp-ordner schielen...

    zu guter letzt um sich das ewige suchen zu ersparen: sichern und neu drauf ist und bleibt die beste und effektivste variante...

    frage zum schluss: da ist nicht zufälligerweise irgendwas von norton drauf...??? eine bessere bremse gibt es nicht...

    gruß ebys