Online-Petition: Rettet Windows XP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Online-Petition: Rettet Windows XP

    Heutzutage gibt es viele vom Aussterben bedrohte Spezies, für deren Schutz sich einzusetzen lohnt: Tiger, Breitmaulnashörner, Berggorillas – und Microsoft Windows XP. Zumindest wenn es nach dem US-Onlinemagazin Infoworld geht. Mit der Online-Petition HELP SAVE XP soll Microsoft davon überzeugt werden, das Betriebssystem weiterzuführen. Offenbar wollen sich zahlreiche Nutzer nicht von den Redmondern dazu zwingen lassen, auf Windows Vista umzusteigen: Bereits zwei Tage nach dem Launch der Petition haben sich knapp 13.500 Betriebssystem-Schützer zusammengefunden.


    Zu langsam, zu teuer


    Selbst im Hause Microsoft hat man die öffentliche Meinung bereits vernommen: Im September hatte der Software-Konzern mitgeteilt, dass die Verfügbarkeit der Windows XP Editionen bis zum 30. Juni verlängert wird. Damit wolle man den Nutzern fünf Monate mehr Zeit geben, auf das neue Vista umzusteigen. Ursprünglich sollte XP bereits Ende Januar eingestampft werden. Offensichtlich ist es aber keine Frage fehlender Zeit, dass die Marktakzeptanz des neuen Vorzeige-Betriebssystems bislang eher mau ausfällt. Im Weblog zur Petition finden sich zahlreiche Kommentare, die harsche Kritik an Vista üben. Die Performance des neuen Betriebssystems sei mangelhaft, die Kosten für Schulung, Support und Hardware-Upgrades vor allem Unternehmenskunden zu teuer. Zudem hapere es häufig an der Software-Kompatibilität.

    Ablehnung auf breiter Front


    Laut Infoworld sind es Millionen Nutzer weltweit, die keinen Grund sehen, auf Vista zu wechseln. Die Situation erinnere an die Windows Millennium Edition, die im Jahr 2000 das damalige Betriebssystem Windows 98 ablösen sollte. Damals bewegte die öffentliche Ablehnung Microsoft dazu, Windows 98 wieder auf den Markt zu bringen, bis eine runderneuerte Windows 2000 Version erscheinen konnte. So etwas solle nun auch mit XP und Vista erfolgen. Die ausgelöste Diskussion wird indes mit viel Emotion geführt. In einem Interview verglich Burton Group Analyst Ken Anderson die stark emotionalen Reaktionen der Nutzer auf den drohenden XP-Niedergang mit der Situation in den 80er Jahren, als Coca-Cola die klassische Rezeptur änderte und damit massive Proteste erntete. Bleibt zu hoffen, dass sich Microsoft der offenkundigen Meinung der Massen beugt und wie gefordert das Verfallsdatum von Windows XP auf unbestimmte Zeit verlängert. Betriebssystem-Schützer können sich online für die Petition registrieren. Microsoft soll das Ergebnis im Frühjahr vorgelegt werden.


    Quelle: onlinekosten.de
  • Da inzwichen schon so einige Firmen die Supporteinstellung bzgl. Treiberupdates für XP angekündigt bzw. tw. schon beschlossen haben,
    ist eine solche Verbraucher-Aktion nur zu unterstützen :)

    Da zudem - mal wieder :rolleyes:, wie so oft schon bei MS - die angekündigte Win 7 Version doch wohl noch wesentlich länger auf sich warten lassen wird, wäre ein massiver Protest hier,
    auch mit Verwies auf ansonsten alternative BS'es umzusteigen ;),
    vllt ja wirklich erfolgreich.

    PS. ;)
    Gibt's eigentlich schon eine XP Corperate SP3 ?
  • dei sollen xp leiber mal dx 10 fähig machen und vllt noch mehr ram unterstützung ..
    beides währe absolut kein problem aber die wollen es nicht wegen vista .
    das betreibssystem ist der gröte schrott
  • Naja Naja,

    Man kann damals nicht mit heute vergleichen, zu Windows 98 Zeiten, gab es im vergleich zu Heute so verdammt wenig PC Anwender, das die Stimmen zwar laut wurden, aber im grunde den wandel zu XP nicht verhindern konnten.
    Viele hängen einfach an XP weil sie damit einfach in die PC sparte eingestiegen sind....

    Wir haben enorm starke Hardware heut zu Tage und auch genug Fach Leute so das der umstieg auf Vista eigendlich kein Problem darstellen sollte....
    Wenn man so die Foren und die Nachrichten verfolgt, dann kommt es einem immer so vor als würde der Verbraucher gezwungen auf Vista umzusteigen, dem ist aber nicht so... jeder kann doch XP solang nutzen bis er sich einen neuen PC anschaffen will und sich dann mit Vista befassen und auseinander setzen kann.....

    Auch sollte man nicht vergessen das die Systeme der paar tausend Beta Tester niemals alle Bugs und Fehler bringen können, wie der massenhafte einsatz am Endkunden. Der wirklich richtige Beta Test beginnt bei einem BS sowieso erst dann wenn es an die Massen ausgeliefert wird.......

    Also sollte man so Sachen wie rettet XP einfach lassen, ich mein wir reden hier nicht über "Breitmaulnashörner" wo es wirklich heist, wenn weg, dann weg...
    Wir sollten lieber MS dabei unterstützen unser nächstes BS so schnell und sicher zu machen wie wir nur können... Denn der Zeitpunkt an dem wir wechseln werden, und an dem wir meinen jetzt ist Vista für uns persönlich gut genug, den können wir immernoch selbst wählen......

    Greetz
    Maxcyber
    Der Feind deines Feindes ist dein Freund...
    Cyber-Veteran's, The most exciting Crew Out There!
  • ich hab mir vor kurzem einen neuen laptop gekauft, auf dem natürlich vista war.

    Anfangs war ich eigentlich ganz zuversichtich und hab mich auf Vista gefreut. Das hat sich aber schnell geändert:
    - ich hab keine gescheite kostenlose firewall gefunden .... wie zB sygate bei xp.
    - einige spiele haben nicht mehr geklappt
    - ich bin mit den einstellungen nicht klar gekommen ...
    - mich hat dieses "wollen sie wirklich dies und das ändern" nachricht genervt
    - ich hab versucht alcohol 120% zu installieren ;)
    - ich werde jedesmal nach dem booten gefragt ob ich norton kaufen will
    usw.

    mittlerweile hab ich ubuntu desktop drauf und bin vollends glücklich. trotzdem glaube ich nicht, dass man vista aufhalten, oder xp "retten" kann- ich halte die aktion für zeitverschwenung obwohl ich vista nicht leiden kann.
    [COLOR="LemonChiffon"]Wer das lesen kann, hat den Kontrast zu hoch eingestellt![/color]
  • Hallo,

    ich kann Euch nur zustimmen !
    Seit einem Jahr benutze ich auf schlepptop Vista, und noch heute finde ich nicht zurecht. Bestimmte vom mir (oder von mir installierten Programmen) angelegte Dateien sind im Ordner die total unauffindbar unter tausenden sind.
    XP war meiner Meinung nach viel logischer aufgebaut.
    Deswegen ;mache ich auch mit !

    Gruß Luisy

    Hasta la Vista, Windows !
  • sinasin1 schrieb:

    dei sollen xp leiber mal dx 10 fähig machen


    Dir ist schon klar, dass Windows XP nicht deshalb kein dx10 hat, weil es denen zu teuer war oder sonstwas. NEIN!
    Die haben Geld dafür bezahlt, damit dx10 möglichst inkompatibel mit winxp wird! Jawohl, das ist ne bewusste Masche um Gamer auf Vista zu ziehen, nicht mehr und nicht weniger!
  • ja aber vista ist einfach nur ein großer BUG !
    ahtte es 3 woche ndrauf und es ist so gut wie NIX gelaufen .
    hab mir wegen dem schrott sogar ne netzwerkkarte zulegen müssen
    und für erfahrerene benutzer ist es einfach nur nervig !
    ständig plärrt der schrott wegen etwas anderem -.-
    und die netzwerkumgebung ist ein einiger kraus

    Die haben Geld dafür bezahlt, damit dx10 möglichst inkompatibel mit winxp wird! Jawohl, das ist ne bewusste Masche um Gamer auf Vista zu ziehen, nicht mehr und nicht weniger!

    das woltle ich damit sagen ^^
  • sinasin1 schrieb:


    ...und für erfahrerene benutzer ist es einfach nur nervig !
    ständig plärrt der schrott wegen etwas anderem.....


    Erfahrene benutzer können es sich so anpassen wie es ihnen gefällt, diese Meldungen kann man auch deaktivieren.... Und unerfahreren Benutzer werden dadurch bewart Unsinn zu machen.....

    auch die Aussage mit dem Geld ist normal oder?
    Welches Unternehmen denkt den nicht jeden Tag daran mehr Geld zu verdienen..... ?

    Ich bin kein Vista liebhaber, ich benutze auch weiterhin XP...
    Beruflich kümmere ich mich bei Endkunden selbst meist um Vista PC's, und auch wenns vor und Nachteile hat, man sollte dem BS sowie Microsoft einfach seine Zeit lassen....
    Ich mein es gibt wohl nicht all zu viel Firmen die es schaffen müssen so viele Kunden zufrieden zu stellen.....
    Der Feind deines Feindes ist dein Freund...
    Cyber-Veteran's, The most exciting Crew Out There!
  • ich bin gerne dabei!!

    meine meinung von windows vista ist einfach nur, dass es erstens total verbuggt ist - immernoch.
    zweitens hat man, find eich, keine neuen vorteile, nu8r dass es gut aussieht und mehr systemleistung frisst, aber nichts neues dahinter ist.
    und drittens, wer weiß was microsoft alles mit unseren rechnern, nur mit hilfe von vista, machen kann und wird.

    außerdem finde ich xp eigentlich recht gut als OS und damit kann ich flüssiger zocken usw als mit vista.

    GrauerTiger
  • @ Maxcyber
    Dein Versuch zu versachlichen in allen Ehren,
    aber der Spruch
    ...es gibt wohl nicht all zu viel Firmen, die es schaffen müssen so viele Kunden zufrieden zu stellen...

    reizt mich jetzt doch sehr zum Widerspruch ;)
    Gerade Du solltest doch auch der Praxis wissen, dass gerade dieses BS sowohl für Neueinsteiger wie auch für gestandene User absolut nicht 'das Gelbe vom Ei" ist :D
    Ich würde ja nichts sagen, wenn es keine Alternativen und auch tw. bessere Gegenbeispiele gäbe, aber...die kennst Du ja auch selbst

    Wie News ja sehr richtig schreibt, stecken hinter den Neuentwicklungen eben hauptsächlich knallharte, betriebswirtschaftliche, aber vor allem gewinnorientierte Gründe, die tw. aber auch schon Boykottmaßnahmen gegenüber Usern mutmaßen lassen.
    Aber genau aus wirtschaftlichen Gründen kann ein Kunde auch verlangen, dass er für sein Geld ein bedienungsfreundliches und vor allem trotzdem effizientes System bekommt.
    Trotz aller Neuerungen erfüllt Vista diese Bedingungen nicht, während XP sich inzwischen so langsam derartigen Qualitätsmaßstäben angenähert hat.

    Es ist doch auch volkswirtschaftlich eigentlich völliger Hirnriss, Millionen Menschen mit einem ressourcenfressendem, insofern teurerem, zudem tw. inkompatiblem und auch kaum selbsterklärendem System das Geld und die Lebens/Arbeitszeit zu stehlen...und das meine ich sowohl bezogen auf zeitlich intensive Suche nach Lösungen, Erklärungen etc. sowie auch bzgl. des Überblicks über reichlich viel Schnickschnack, den kaum jemand wirklich dauernd braucht.

    Ausserdem....
    was spricht denn dagegen existierende und neue Systeme parallel weiter zu entwickeln bzw. zumindest aktiv zu supporten ?
    Dieselben "Fehler" wie zu 9x/2000er Zeiten werden scheinbar wieder ganz bewusst gemacht und forciert, da man inzwischen ja weiss, dass gerade Windows User sich damit abzufinden scheinen ;)
    Ach ja...das stabilste Windows war ja wohl bisher noch 3.1....den Standard haben sie ja aber schon längst wieder aufgegeben, oder :D :weg:

    Aus welchem Grund sind denn innovative Entwicklungen wie Wii und andere Gamehardware inzwischen (wieder) so erfolgreich ? Bestimmt nicht wegen ihrer Hardwarevoraussetzungen....
    Eher, weil Marktführer wie MS es verpennen, Systeme anzugleichen, Kompatibilitäten herzustellen und so den Markt auch für eine breitere Masse an (auch ärmeren) Konsumenten zu öffnen.
    Der Tag wird bestimmt nicht mehr als zu fern sein, wo asiatische oder indische Entwickler mit entsprechenden Kapital und Knowhow genau dies anbieten werden,
    eben mit breitgefächertem, aber kompatiblen Verwendungen im rein wirtschaftlichen, konsumtiven sowie sonstigem privatem oder kulturellem Rahmen :)
  • Also ich selber fand XP damls wirklich grausam, aber auch daran konnte man sich gewöhnen...
    Momentan kann ich mit Vista auh nichts anfangen, muss aber zugestehen, dass ich die konsequentes aller Lösungen vollbracht habe:
    Ich bin voll und ganz auf Mac umgestiegen und bin NUR glücklich! Kann ich wirklich jedem empfehelen und muss sagen, dass ich es nicht bereue.
    Es gibt keinerlei Kompatibilitätsprobleme und alles läuft hervorragend!
    Ixh wünsche euch viel Spaß mit Vista und XP muss aber zugeben, dass ich die Petition nicht unterstütze, da ich mit MacOS ein Betriebsystem gefunden habe was XP 10fach das Wasser reichen kann....
    cya
    T0x1n
    [SIZE="1"]Gegen Gesetze darf man nicht verstoßen,aber man soll sie von Anfang an vernünftig interpretieren [/SIZE]
    [SIZE=1] [Roman Herzog, 6. Bundespräsident][/SIZE]
  • Ich verstehe die Aufregung nicht.

    Neue PC`s werden nun mal mit VISTA ausgeliefert. XP war ein gutes BS.
    Habe auch das Problem, daß unter VISTA ein guter Scanner von HP nicht läuft.
    HP: Zu alt kein Treiber mehr verfügbar.
    Alternnativ kann man natürlich mit zwei Betriebssystemen fahren. Wir werden die Entwicklung nicht aufhalten.

    Eine Petition ist also vollkommen sinnlos.

    Atari war auch ein tolles BS und hat die Entwicklung leider verschlafen.

    Behaltet solange es geht XP - installiert zwei BS, dann gewöhnt Ihr Euch an Vista und dann kommt wieder ein neues BS und wieder eine Neue Petition - und das Spiel geht wieder von vorne los.
    Mit Sicherheit dann mit anderen Leuten.


    Viel Vergnügen mit der Petition

    Charlo
  • Bin selber auf Vista umgestiegen. Finde BS total in Ordnung. Habe mir sogar auch Original gekauft.
    Habe weniger Probs mit der Vista als mit Xp.
    Also ich bin für Vista.
    -Nerviges nachfrage von BS kann man abstellen.
    -Mit nur 10 min Einsatz und ein wenig kenntnissen kann man Vista so einstellen dass es scneller als XP läuft.
    Kann leider keine Links hier einstellen, aber es gibt so viel Foren wo man über Vista nachlesen kann, und wo es steht was man alles aus-und einschalten muss.
    Also wie gesagt in 10 min läuft Vista wie geschmiert !!!
  • hmm... also ich hab auf meinem laptop vista installiert... und ich komme damit recht gut zurecht... das laptop ist bald... 5 monate alt, und... gut, anfangs wars erst mal schon eine umstellung... aber... ich hatte die grundlegenden einstellungen innerhalb von ner halben stunde oder so raus und mir das system so eingestellt, wie ich es haben wollte (ohne inet, wohlgemerkt!) und... also ich hab kein problem.. die "nervigen" meldungen kann man recht einfach abstellen... das einzige was mich etwas stört ist die lange boot-zeit... liegt aber glaub ich irgendwie an norton internet security... hab nämlich ne testversion, und die sagt mir schon... kein norton mehr... ich hau regelmäßig alle norton-dienste raus, wenn ich kein inet hab, weil die einfach mal so dafür sorgen, das meine festplatte stundenlang sinnlos voll ausgelastet ist...
    aber... vista ist gut, wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat... es laufen alle spiele, die auch auf xp liefen, und neue spiele laufen z.t. ja auch nur noch auf vista...
    auf meinem desktop-rechner hab ich trotzdem noch xp installiert... warum? ganz einfach, weil ich damit fast nur fernsehe... und die anwendungen da wurden nun mal auf xp entwickelt... ich kann das zwar auch alles auf vista nutzen, allerdings macht vista auf dem rechner probleme... aber egal, auf den rechner kommt demnächst linux mint drauf und dann ist schluss... :D

    zumj thema zwei betriebssysteme... ich hatte das mal ausprobiert, aber ich hab einfach das problem das ich dann immer nur ein system benutze und das andere sinnlos auf der platte liegt...
  • also ich habe jetzt nach dos 5, dos 6, win 3.1, win 95, win 98 und win xp Windows VISTA auf dem rechner und sooo schlimm wie es immer gemacht wird ist es nun wirklich nicht...treiber für alte geräte gibt es schwer das ist richtig...ABER...das problem hatte ich auch schon bei allen anderen BS-Wechseln...das ist so und wird immer so bleiben...wenn es da probleme gibt liegt die schuld ja auch nicht an MS sondern bei den hardwareherstellern dennen es wurscht ist ob der alte drucker/scanner oder was auch immer bei einem BS-wechsel noch funzt...

    ...VISTA ist ein gutes BS...mit den gleichen startproblemen die XP hatte...

    ...wenn in 5-10 Jahren etwas ganz neues von MS auf den markt kommt geht dieses geschrei bestimmt wieder los...


    ...achso...wer ein vorinstalliertes VISTA hat, sollte einfach mal rechner neu aufsetzten ohne den ganzen trailschrott (northon z.B.) der vom hersteller mitgeliefert wird...dann geht VISTA auch richtig fix...



    MfG
    das hortkind