Irland & Religion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Irland & Religion

    Hallo @all,

    ich will jetzt keinen Glaubenskrieg hier starten, aber ich fand das so zum :würg: , das die kleinen Kinder mit FLASCHEN und STEINEN am Ihren Einschulungstag in Irland beworfren wurden. Was hat das noch mit Religion zu tun ??? :mad: Als ich die traurigen und heulenden Kinder so gesehen habe, kann ich mir gut vorstellen wie sich sowas einprägt, und später in Gegengewalt ausgelebt wird. Ja, ich weiß, im nahen Osten geht´s noch viel härter zur Sache, aber durch die Medien ist man schon ein bißchen abgekocht, wenn es wieder heißt :"Wieder 3 Tote beim Bombenanschlag usw"
    "It is possible to commit no mistakes and still lose. That is not a weakness. That is life." - Captain Jean-Luc Picard
  • Hi,

    also wenn Du mich fragst haben die Erfinder der Religionen der Menschheit keinen gefallen getan. Denn seit es diesen Mißt gibt, gibt es auch Kriege und andere auseinandersetzungen deswegen. Wieviel friedlicher könnte unsere Erde sein ohne diese ganzen Glaubensfragen? Was die da in Irland jetzt abgehen lassen ist unter aller Sau und zeigt doch wie armselig diese Kleinhirne doch nur sind.
  • Hi

    Ich denke Religionskriege und -Verbrechen gehören einfach zur Evolution der Menschheit. Man findet Sie überall auf der Welt:
    Ob das der Buschmann, der seinen Nachwuchs abschlachtet um eine gute Ernte zu bekommen und seinen Nachbarn aufschlitzt, weil der sich beim Regentanz in dei andere Richtung dreht.
    Oder die Irren in Israel, die sich Jahrelang gegenseitig über dene Haufen schießen und in die Luft jagen, nur weil sie einer Allmacht, an die sie glauben einen anderen Namen geben.
    Nicht zu vergessen sind die Manager aus USA, die mit Ihren Sekten Kohle machen bis Sie dann schließlich alle am Rad drehen und 'ne Runde geben nachdem sie sich mehrere Tagen mit den 3 Buchstaben Behörden eine Schlacht geliefert haben.
    Allerdings sollte man nie Vergessen, das es noch nie einer zu einer solchen Vollkommenheit der Perversität gebracht hat wie die Europäer. Über 2000 Jahre lang schlachteten zuerst die "Ungläubigen" die Christen ab, danach schlachteten die Christen die ''Ungläubigen" ab, als das dann "langweilig" wurde mußte man ja was neues finden, wie z.B. Hexen oder Indios :noway:. Den krönenden Abschluß bildeten dann 8 8er und leider, muß ich sagen, haben die Knaben aus Übersee nicht alle von diesen Idioten erwischt.
    Naja Religion ist in meinen Augen nur ein Vorwand der :flag: -Industrie.

    In diesem Sinne - Ich bin froh der Allmacht die es da oben wohl gibt noch keinen Naamen gegeben zu haben.

    Glauben braucht keine Organistation!!

    seathl
  • hi
    ich finde des heftige daran is dass die schwuch**** das alles an den kindern auslassen
    und ichbin auch davon überzeugt dass manohne religion viel besser zusammenleben könnte

    cu und hf

    Ezekiel
  • Original geschrieben von Ezekiel


    und ichbin auch davon überzeugt dass manohne religion viel besser zusammenleben könnte


    Ezekiel


    Ehrlich gesagt halte ich diese Aussage von Ezekiel für nur einfach so dahergesagt. Du bist der Überzeugung von was, dann musst du erst mal gründlich drüber nachgedacht haben.
    Keine Religion sagt Ihr müsst Bomben werfen und Menschen umbringen. Die Menschen legen sie assozial aus und machen sie kaputt. An sich ist Religion dafür gemacht nen Ausgleich zu schaffen, moralische Werte festzulegen und dem Menschen Kraft zu geben.
    Würde man Religion richtig praktizieren, wäre sie sehr nützlich. das ist meine Meinung, und ich bin davon überzeugt weil ich drüber nachgedacht habe bevor ich es hingeschrieben habe.

    cya und hf
  • irlandkonflikt

    da sieht man wieder einmal dass wir nicht besser sind wie die im Nahen Osten. da kämpfen sie auch nur weil die anderen eine andere religion haben. ich finde es einfach grausam was menschen untereinander machen.
    xuffy
  • also das ist keine religion das ist fanatismus und da fragen wir uns doch mal :Warum fangen auch schon die kinder damit an???"
    also da sag ich nur ein die politiker haben nicht die bürger richtig erzogen. man sagt zwar das man glaubensfreiheit hat, aber wie schon gesagt das ist fanatismus. und glauben defeniere ich so das man respektiert und nächstenleibe fördert und nicht aus der geschichte lernt um besser zu kämpfen sondern um besser mit problemen umzugehn.

    aber ich finde es ist schon ein großer schritt gewesen mit dem film über irland, welchen sogar ein britte geschrieben hat, also schonmal ein guter anfang und dann werden vielleicht auch die erwachsenen mal damit aufhören ihre kinder so zu erziehen, denn die können garnix dafür.

    also glaube soweit wie es den anderen nicht in seinen rechten beschränkt.
    und wie sagt man glaube ist in einem und nicht in der form von kirchen und gebeten, denn wer sein glaube zeigt das sind heuchler