Transpiration (Bio-Pflanzen)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Transpiration (Bio-Pflanzen)

    Hallo,

    Hab mal ne Frage zu einer Abbildung. Und zwar wieso sind bei der Eingeschränkten Wasserversorgung 2 Maxima und ein relatives Minimum.

    Kann mir das einer erklären?


    Und da wir schon dabei sind, wie würdet ihr den Kurvenverlauf beschreiben.

  • Bei Sonneneinstrahlung findet ein einigermaßen komplexer, chemischer Vorgang in den Blattzellen statt, wodurch Wasser aus den Nachbarzellen in die Schließzellen diffundiert, "diese erweitern sich bis zu ihrem doppelten Volumen und geben so die Spaltöffnungen frei. Solange Sonne auf die Schließzelle scheint, wird durch diese Reaktionen das Stoma [Spaltöffnung für Gasaustausch] offengehalten, je stärker die Sonne, desto praller sind die Schließzellen und umso weiter ist die Spaltöffnung geöffnet. Lässt die Lichtintensität nach, so finden alle Reaktionen nicht mehr in vollem Umfang statt, der osmotische Wert der Schließzellen nimmt ab und sie werden schlaff - die Stomata schließen sich. Nimmt stattdessen die Wasserzufuhr der Pflanze ab, verringert sich insgesamt der osmotische Druck der Pflanzenzellen, weniger Wasser diffundiert in die Schließzellen und die Stomata schließen sich ebenfalls. Durch die Verengung der Stomata transpiriert die Pflanze weniger, sie trocknet langsamer aus." (Stoma (Botanik) - Wikipedia)
    Also ein Selbstschutz der Pflanze gegen Austrocknung...
    Hoffe, das hilft dir weiter.