qualität einer mvcd

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • qualität einer mvcd

    hi..

    ich wusste nicht so recht wohin damit, deswegen mache ich es kurz und schmerzlos: wie unterscheidet sich die qualität einer mvcd zu einer svcd?

    danke.
  • HI

    Hab hier mal nen Zitat aus der C't. Sollte dir weiterhelfen

    Es existieren auch spezielle VCD-Klone, die bei voller DVD-Auflöung mit verringerter Bitrate arbeiten. Derartige XVCDs hören auf die Namen KVCD oder MoleVCD (kurz MVCD). Beide Formate zielen in erster Linie darauf ab, einen ganzen Spielfilm oder sogar bis zu drei Stunden Video auf eine CD zu packen, um diese mit einem herkömmlichen DVD-Player abspielen zu können. Damit das Kunststück in halbwegs akzeptabler Qualität gelingt, wird dabei mit variabler Bitrate kodiert, obwohl dies beim MPEG-1 Standard eigentlich nicht vorgesehen war. Außerdem kommen zur Bitratenminimierung auch längere Group of Pictures (GOP) zum Einsatz, was der Qualität jedoch wenig zuträglich ist.

    Mit einer schön gerippten SVCD kommste daher besser weg;)

    Gruß
    Scott
  • also meine erfahrung

    habe bis jetzt noch keine Mvcd GEHABT wo ich mit der Bildquali
    zufrieden war.

    das bild kommt einen so vor als wenn immer etwas fehlen wurde,
    steh auf SVCD usw. und bei einen preis von 0,30 € pro cd ist der finanzelle aufwand auch nicht groß.

    g

    bytoby
  • ich stimme bytony zu

    mittlerweile gehen mir die mvcds sogar richtig auf die nerven. da is alles so verschwommen und bei schnellen scenen siehts aus als würde es ruckeln. fazit: ich mag sie net!

    gruss fenris
  • Hey Leutz
    Kann mich eurem Urteil nur anschliessen MVCD sucks...ich hatte schon movies gezogen die 450mb waren ich mein die qualy war erträglcih weil sie MVCD waren aber als 800mb SVCD wäre sie mindestens 2 mal so gut :)

    MFG -sic-
  • wobei man ncoh unterscheiden muss ob die Quelle nen dvdr ist, dann sind mvcds mit ner größe von ca. 700mb natürlcih super...

    aber oft ist die Quelle ne ts und die größe noch bei 450mb ----> kannst vergessen

    release group gmrp macht anständige mvcd´s, die könnt ihr euch ruhig ziehen :cool:
  • Jedoch gibts meiner Erfahrung nach immer wieder Player, die massive Probleme mit MVCDs ham. Also bei vielen Freunden von mir laufen die Scheiben icht bzw. so, dass man den Film echt nicht sehen kann !!
  • Also mit Umwandeln würd ich eigentlich immer die Finger weglassen .... das bringt eigentlich immer 0 weil du wie schon gesagt aus ner schlechten Quali keine gute machen kannst :D

    Lieber bissel länger im Inet suchen und die bessere Dlen ^^

    Insgesamt find ich die MVCD meisten fast genausogut wie die SVCDs ! Aber Mvcd haste vor allem beim upppen große Vorteile weil weniger Platz !

    Greetz Space
  • also i mag die mvcds eigentlich au ne so richtig aber wenn man sie auf einem nicht sooo großen tv anschaut geht es eigentlich schon denke ich auf jeden fall is es besser al mitten im film aufzustehen und die cd zu wechseln das ist mal voll assi finde ich. da is man an ner spannenden stelle oder so und dann muss man cd wechseln --> ganze atmosphäre kaputt

    greetz

    trace_dc
  • Was erwartet ihr?

    MVCD = MPEG1 mit Bitrate bis 900 Kbit oder ähnlicher
    SVCD = MPEG2 mit Bitrate von 2400 Kbit

    SVCD ist durch MPEG2 schärfer und kann besser bewegungen ruckelfrei wiedergeben... Bitrate ist höher, also = schärfer und detailierter....

    MVCD ist halt was für leute mit nem 15" fernseher oder die sich den film gleich nachdem er im kino erscheinen ist holen wollen.
    SVCD ist das beste Format das man auf ne CD für nen "normalen", "nicht DivX" Player kriegen kann.

    Beachte: ich sagte cd nicht DVD