Auf Mini DV speichern?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auf Mini DV speichern?

    Hallo,

    ich habe einen Sony Camcorder, der mit Mini-DV-Kassetten arbeitet.

    Suche ein Programm, in dem ich die Filme auf dem PC bearbeiten kann und dann zur Archivierung wieder auf Mini-DV-Kassetten spielen kann. Habe irgendwo gelesen, dass das zur Archivierung die beste Möglichkeit sei (in Sachen Haltbarkeit und Qualität).

    Falls ich falsch liege, dürft ihr mich auch gerne verbessern - ich möchte halt die selbstgedrehten Aufnahmen von unserem Sohn schneiden und archivieren, dass man auch in 20 Jahren noch über seine ersten Schritte schmunzeln kann. :)
  • Hi!
    Ich denke der Windows Movie Malker sollte dazu eigentlich reichen!
    Ob das mit dem anschließenden überspielen auf MiniDV dann auch funktioniert hängt von deinem Camcorder ab, manche können das, andere nicht!
    Einfach mal ausprobieren :)

    lg Jul05
  • Hallo Pitty
    Ich weiß nur genau das es mit Premiere von Adobe geht.Dein größtes Problem wird aber sein ob es die Kamera mitmacht.Die meisten können nämlich nicht auf DV aufnehmen.Allerdings kann man manche freischalten,hab ich zum Beispiel mit meiner JVC gemacht.Da musst du mal googeln vieleicht findest du ja für deine auch was.
    MfG.rookie58
  • Welchen Weg gehe ich jetzt, um möglichst gute Qualität und lange Haltbarkeit zu erreichen?

    wie oben schon beschrieben.....auf Mini-DV Band.
    Hast Du ne Unmenge zu sichern so leihe / miete Dir einen Digital Kassetten Rekorder wie z.B. Panasonic AG DV 2700.damit kannst Du auch auf grössere Kassetten [ 180 Min.] aufnehmen.

    Hast Du die Streams auf der Festplatte,so brauchst nicht unbedingt ein Videobearbeitungsprogramm,zumindest nicht fürs Überspielen.
    Zum in "Häppchen" schneiden,damit die Files auch auf Band passen dagegen schon.

    Suche mal im Netz nach WinDV123.
    Damit kannst Du von und zu Kamera überspielen.

    WinDV - DownloadMix

    Es gibt auch Dienstleister die sowas machen,kommt drauf an wo Du heimisch bist,oder frage einen Kollegen der die Passende mit DV-In hat.
    Viele Kameras kann man nachträglich "freischalten"
  • Auch ich hatte genau dieses Problem!
    Ich habe die Filme anfangs nach dem Schnitt als AVI DV Typ 1 auf eine externe Festplatte gezogen. So kannst du sie später als fertigen Film immer noch auf DV Band spielen.

    Das nimmt allerdings Unmengen an Speicherplatz weg, ist aber billiger als ein neuer Camcorder.

    Ich arbeite Privat mit Media Studio 7.0 am PC was meiner Meinung nach eine gute Preis / Leistungs Alternative bietet.
  • Ich musste bei meiner Sony Kamera erst den Recordermodus einschalten. Habe ich mir im Internet besorgt, war so ein Kabel mit einem Schalter dran uns eine Anleitung. Hat schon beim ersten Mal geklappt, jetzt erkennt das Schnittprogramm meinen CamCorder auch als Aufnahmegerät und sichert dorthin.

    Mit freundlichen Grüßen - Tec.
  • Hallo,
    wenn Du Deine Filme speichern willst solltest Du sie auf eine DVD speichern
    Bänder verlieren nach ca. 5-6 Jahren ihre Magnetisierung. Danach sind sie hin.
    Experten empfehlen DVD, und zur Sicherheit nach 10 Jahren zu neu kopieren.
    Ich selber habe DVD und extra auf eine Externe FP gespeichert.
    Kann nur sagen, habe früher, so vor 25 Jahren auf VHS gespeichert. Die sind all hin. Grün und blaustichig. DVD 10 Jahre alt, im dunkeln gelagert alle Topp.

    Gruß
    Hans-Dietr
  • hallo Pitty!!

    du hast recht, band ist momentan noch die sicherste und reifste technologie um medien sicher aufzubewahren und zu archivieren...

    allerdings solltest du bedenken:

    FAST NICHTS ist für die ewigkeit...alles geht irgendwann mal kapput, also bist du zwangsweise auf ständiges umkopieren angewiesen, alle paar jahre...

    denn wie man zurzeit wieder sehr gut erkennt, versucht die industrie ihre tolle dvd überall durchzusetzen, auch im camcorder-bereich, wo es der größte schwachsinn überhaupt ist, da auf einer mini-süße-dvd eh nur 30 minuten draufpassen...von longplay, falls das überhaupt möglich ist, garnicht erst zu reden...dann würde man wohl zuviele pixel sehen wegen der starken komprimierung...:würg:

    deswegen würde ich dir empfehlen:

    bleibe bei denen dv-bändern, denn die sind momentan noch das beste, was du bekommen kannst...die technik ist relativ ausgereift und die medien sind sehr günstig und preiswert im verhältnis zur speichermenge;)

    ich selber habe zwar keinen digitalen camcorder, aber soweit ich weiß musst du bei den europäischen modellen, wie schon hier erwähnt, das dv out als dv in freischalten...dazu findest du sicherlich im internet informationen:)

    das heißt du kannst deine ganzen videos theoretisch auch wieder auf mini dv auslesen...dazu kannst du glaube ich (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege) adobe premiere pro cs3 benutzen...das gibt es hier im forum auch öfters zum download!;) damit kannst du dein bandmaterial erfassen, bearbeiten, und wieder ohne großen qualitätsverlust zurücküberspielen...natürlich alles in echtzeit...

    die frage ist nur:

    wie lange wird sich die mini-dv technik halten? du hast gemeint du willst dass dein kind in 20 jahren noch seine kindervideos sieht...ABER:

    ich gehe jede wette ein, dass es bis dahin, sogar schon sehr viel früher, keine mini-dv geräte mehr zu kaufen geben wird und dass sie sehr selten werden...soviel steht fest...von daher hättest du nur noch deinen eigenen camcorder, der wenn du großes glück hast bis dahin noch funktioniert...falls nicht wird es ein tolles suchspiel, eine möglichkeit zu finden, deine dann "alten" bänder abzuspielen...

    vor dem gleichen problem stehe ich schon seit längerer zeit:

    ich bin zwar erst 19 jahre alt, aber technik ist eines meiner großen hobbys, und die frage, wie man sachen langfristig und sicher aufbewahrt...ich habe noch eine ganze menge an video8 bzw. hi8 kasseten von mir als 3-jährigen, wo ich angst habe, dass mit denen mal was passiert...aber bisjetzt hat noch KEINE EINZIGE den geist aufgegeben, geschweige denn bandriss, farbverlust oder sonst irgendeine band-typische legende, wie sie von vielen gern erzählt wird...:rolleyes:

    ich würde dir eher abraten, auf dvd zu archivieren, zumindest NICHT NUR auf dvd. sicher, die dvd hat sich zum am weitesten verbreitetsten video-mediem entwickelt, aber die technik stecke noch in den anfangsschuhen, sodass es sich finde ich nocht nicht lohnt, sie als sicheres medium für langfristige archivierung zu betrachten...

    was passiert, wenn sie mal durchbricht? wenn mal ein fetter kratzer drauf ist, und sie nicht mehr ausgelesen werden kann? oder irgendwann sich ein anderer format-standard durchsetzt und der heutige veraltet ist? (--> bluray/hddvd?)

    davon abgesehen: cds/dvds halten weniger als hersteller gerne versprechen...man geht von maximal 20 jahren aus, bis die scheibe ein unbrauchbares stück plastik wird...DENN: auch die disc-schicht zersetzt sich und oxidiert mit der zeit, wogegen auch die beste behandlung nichts machen kann...man kann sowas nicht aufhalten!:)

    auch davon abgesehen: eine kassette geht vll 60-90 minuten...und da scheinen die grenzen bei einer dvd schon stark erreicht bzw. gut überschritten, was die zeit an guter videoqualität angeht bei selbstgebrannten (!) scheiben...von longplay bei dvd (-recordern) rate ich STARK ab!!! dann kannst du auch gleich ne video-cd brennen:D

    um abzuschließen und dich nicht zuzulabern:D

    ich würde momentan ruhig auf band archivieren, es lohnt sich und ist günstig und sicher;)

    auf dvd würde ich dann erst in einpaar jahren umkopieren...als 2. sicherheitskopie...

    aber momentan stecken wir echt in einer klemme, denn zurzeit gibt es kein absolut sicheres, durchgesetztes medium, wie es z.B. bei VHS in den 90er jahren war...

    hoffe ich habe dir vielleicht einbisschen weitergeholfen...wenn du fragen hast, kannst du mir ja mal schreiben!:)

    Grüße, jouse.
  • Nun, es kommt auch darauf an, was Du auf längere Sicht damit machen willst:
    - vielleicht doch noch mal editieren? --> DV
    - einmal fertig machen und nur noch archivieren, zum gelegentlichen Anschauen?
    --> Da kommt mittlerweile einiges in Frage: zB sehr verlustarm mit hoher Bitrate in H.264 oder X.264 transcodieren, dann auf DVD, auf ext. Festplatte oder - darauf schwören immer noch viele Firmen wegen Langzeithaltbarkeit - auf DAT-Streamer.

    Howard
  • Echt toll, so viele Meinungen zu kriegen (das meine ich Ernst - da kann man sich dann Gedanken drüber machen und sich das Beste raussuchen).

    Ich bin der Meinung, das DVDs keine lange Haltbarkeit haben. CDs, die ich irgendwann mal gebrannt habe, haben nach ca. 10 Jahren die ersten Macken bekommen - auch wenn sie nur im Schrank standen - und DVDs stelle ich einfach mal auf die selbe Stufe.

    Videobändern traue ich wesentlich mehr zu, schließlich gibt es von mir auch noch Videoaufnahmen als Kind - und ich bin mitlerweile 35! Daher war halt meine erste Überlegung die Aufnahmen am PC zu bearbeiten und dann wieder auf die Bänder zu ziehen. Leider lässt sich mein Camcorder Sony DCR-HC23E wohl nicht freischalten - zumindest habe ich nichts darüber im Internet gefunden.
    Also werde ich jetzt erst mal im Bekanntenkreis nachfragen, ob jemand eine Kamera mit DVin besitzt, denn so große Mengen, dass sich ein Leihgerät rentieren würde, habe ich auch nicht.

    Die Sache mit dem DAT-Streamer ist mir gar nicht in den Sinn gekommen - aber ich glaube, ich habe meinen vor Jahren entsorgt, da er einfach nicht mehr benutzt worden ist (zu lange Ladezeiten = veraltet = weg :dreck: ).

    Ansonsten fällt mir im Moment nur ein, die fertig bearbeiteten Video's auf eine externe Festplatte abzuladen (und vielleicht als Sicherung in kleinen Häppchen auf DVD zu speichern), bis ich ne bessere Möglichkeit habe.
  • Pitty schrieb:


    Ansonsten fällt mir im Moment nur ein, die fertig bearbeiteten Video's auf eine externe Festplatte abzuladen (und vielleicht als Sicherung in kleinen Häppchen auf DVD zu speichern), bis ich ne bessere Möglichkeit habe.


    Würde ich nur vorübergehend machen, wie du schon sagst...

    Denn Festplatten sind auch sehr empfindlich...wenn sie einmal runterfällt, kann ALLES genausogut weg sein...außerdem wird sie vom Schreib-Lese-Kopf ja richtig abgetastet und so mit der Zeit verkratzt und abgenutzt, sodass bestimmte Daten nicht mehr lesbar werden können...

    Deshalb würde ich das nur über eine kurze Zeit hinaus machen, und auf jeden fall immer Sicherheitskopien machen, 2- und 3- fach...

    Ist sehr anstrengend und zeitintensiv, aber nach momentanem Stand gibt es leider keine sichere Lösung...und ich sehe auch keine kommen, leider...

    So etwas wie eine Minidisc für Videos wäre das ideale, denn da ist die Disc tatsächlich geschützt und eher unempfindlich vor Kratzer und anderen Beschädigungen...aber naja, die Leute entscheiden sich IMMER, und das werden sie in Zukunft wohl auch tun, für die falschen Formate...:)
  • Hi,

    also das einfachste ist trotzdem eine Cam mit DV-IN zu kaufen. Gebraucht oder neu. Ohne diese Möglichkeit wirst Du nicht glücklich. Mit einer DV-IN Kamera kannst Du auch ein analoges Signal (Videorecorder etc. eben alles mit Chinchbuchsen oder Hi8 Anschluß) durchschleifen und dann im PC bearbeiten (beste Wandlerqualität!)

    Schon 10 Jahre alte DVD´s die mit Casablanca (Schnittsystem) gebrannt worden sind, sind teils nicht mehr lesbar (Eigene Erfahrung).

    Digitale Bänder einfach jährlich umspulen fertig. Auch unser Fernsehen sichert immer noch zusätzlich auf Bänder. ---> billig. 1 Std. Video auf Band = ca. 12 - 14 Gigabyte. Billiger als Festplatten. Ein verwickeltes Band in der Sammlung ist wohl nicht das Problem. Eine HDD mit 400 GB und ca. 30 Std. Material ein großes.

    fg
    silk99