Zufall = Vorrausberechenbar?

  • Technik-News

  • Pyromane
  • 12962 Aufrufe 104 Antworten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ich hab mir jetz nich alles durchgelesen (100 posts? nevar evar!),
    aaaaaaber man kann nicht jedes atom bzw jedes kleinste teilchen berechnen.
    die quantenmechanik verhindert das schon ausreichend gut :)
    [SIZE=4][COLOR="Black"]A[/color][/SIZE][SIZE=3][COLOR="Navy"]CCE[/color][/SIZE][SIZE=2][COLOR="Blue"]LERATE[/color][/SIZE][SIZE=3][COLOR="RoyalBlue"].[/color][/SIZE][SIZE=2][COLOR="RoyalBlue"]..[/color][/SIZE][SIZE=1][COLOR="MediumTurquoise"]..[/color][/SIZE][SIZE=1][COLOR="MediumTurquoise"]your[/color][/SIZE][SIZE=1][COLOR="MediumTurquoise"]..[/color][/SIZE][SIZE=2][COLOR="RoyalBlue"]..[/color][/SIZE][SIZE=3][COLOR="RoyalBlue"].[/color][/SIZE][SIZE=2][COLOR="Blue"]MI[/color][/SIZE][SIZE=3][COLOR="Navy"]N[/color][/SIZE][SIZE=4][COLOR="Black"]D[/color][/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von InstandTee () aus folgendem Grund: vertippt

  • Grundsätzlich darf ich mich, dem heutigen Wissensstand folgend dem quantenmechanischen Ansatz anschließen, glaube jedoch dass wir auch hier noch lange nicht am Ende des Weges sind.

    Fällt mir spontan Einsteins Ausspruch: "Gott würfelt nicht!" ein.

    Auf einer anderen Ebene denke ich schon das vieles nicht Zufall sondern Bestimmung (Schicksal) auf Grund unserer wie auch immer erlangten Verhaltensmuster ist. Wie uns die Vergangenheit konditioniert hat bestimmt Ereignisse in der Zukunft. Daher gibt es den sogenannten Pechvogel, oder andererseits den dem Alles gelingt.
    Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, jedes Opfer sucht sich eben unbewußt aber verhaltensgesteuert seinen Täter.

    Gruß
    Andreas
  • sAerdnA schrieb:

    Wie uns die Vergangenheit konditioniert hat bestimmt Ereignisse in der Zukunft.


    Ich meine, dass die Konditionierung aus der Vergangenheit nicht die Ereignisse in der Zukunft bestimmt sondern die Art, wie wir mit diesen Ereignissen umgehen bzw. wie diese Ereignisse auf uns wirken.
  • @McKilroy

    Zustimm!
    Wie uns die Vergangenheit konditioniert hat bestimmt den Umgang mit Ereignissen in der Zukunft.
    Ich würde es "Verhaltensinduzierten Zufall" nennen.

    RamsesV schrieb:


    Ich wollte damit nur sagen, dass die Frage, nach dem "Vorher" sinnfrei ist, da es kein "vor" der Zeit gibt.


    Sehe ich so nicht ganz, das "Vorher" könnte auch eine andere Richtung/Vorzeichen/Gestalt/Dimension,... der Zeit darstellen. Also der Urknall als "Wendepunkt".

    Andreas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Phunsoldier ()

  • sAerdnA schrieb:


    ...Sehe ich so nicht ganz, das "Vorher" könnte auch eine andere Richtung/Vorzeichen/Gestalt/Dimension,... der Zeit darstellen. Also der Urknall als "Wendepunkt".

    Andreas

    Auf dem Papier, mathematisch oder auch in der Realität?
    Ich kann auch (-3 )Äpfel + (-8) Äpfel rechnen... aber liegen dann auch - 11 Äpfel auf dem Tisch?