Pflicht Krankenversicherung

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pflicht Krankenversicherung

    Ist es denn noch zu fassen? Wer keine Krankenversicherung hat und das sind hunderttausende in Deutschland, wird ab 1.1.2009 ein “Täter” und begeht eine Ordnungswridigkeit. Dazu kommt noch die extreme Verschuldung da die letzte Krankenkasse einen Höchstsatz berechnen darf für die letzten 4 Jahre ohne Versicherung. Das heißt wir werden in Hartz IV gedrängt oder wandern in den Bau, um es vorab auf den Punkt zu bringen.
    Jetzt sagen die meisten dass dies auch so gut ist denn den Staat bzw. den Krankenhäusern kosten die Notfallbehandlungen viel Geld auf dem man bei einem nicht versicherten sitzen bleibt. Aber ist das der wahre Grund? Es sieht nicht so aus!
    Denn wie viele nicht wissen, werden die Umsätze und Gewinne von allen GKV und PKV dem BIP (Bruttoinlandsprodukt) beigemessen und sind somit in die Wirtschaftswachstumsrate mit einbezogen. Wären wir alle gesund bzw. würde man diese Zahlen aus der Wachstumsrate ausklammern, hätten wir seit Jahren einen Abschwung , aber das darf ja nicht sein denn der “freie Markt” wird allen als Allheilmittel verkauft. Das heißt, das wirkliche Geschäft machen die Krankenkassen und Vater Staat kann getrost ein Wachstum verbuchen und die steigende Konjunktur bejubbeln die ja bekannterweise bei fast niemandem ankommt. Denn wer nicht versichert ist wird spätestens ab 2009 pflichtversichert bei seiner letzten Versicherung und bekommt , obwohl natürlich keine Leistung bezogen wird , die letzten 4 Jahre nach dem Höchstsatz der GKV berechnet. Das sind ca. 17.000 Euro Schulden die man sich da aufbürgt ohne das die meisten es überhaupt wissen. Angenommen ein Selbstständiger der sich eben eine GKV oder PKV nicht leisten kann, ist somit Insolvent bzw. Pleite und muss die Hand heben. Dazu kommt noch eine Strafe da es eine Ordnungswidrigkeit ist, in Höhe von 1000 Euro. Wird diese nicht bezahlt kann ersatzweise Haft beantragt werden . Da werden sich die JVAs freuen denn dort wird natürlich auch ein Geschäft gemacht, da diese pro Häftling Zuschüsse kassieren.
    Wer dem entrinnen will, beantragt HartzIV und verliert somit sein recht auf Selbstbestimmung des Aufenthaltsorts und Art und Vergütung der Beschäftigung . Aber über Hartz IV kann man getrost einen sepperaten Skandal-Artikel verfassen.
    Also man hat die Wahl. Entweder man geht in die Hartz Falle wo man nicht mehr rauskommt und im besten Fall bei der Bundeswehr für 1Euro landet oder man verschuldet sich und wandert für das nicht versichert sein in den Knast.
    Welche sozialen Entwicklungen das bedeutet kann man sich denken. Zum Beispiel Scheinehen werden geschlossen nur um eben in eine Versicherung zu kommen. Doch viel schlimmer ist die weitere Verarmung der Menschen und Kriminalisierung die auch in vielen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens von statten geht. Eine Lösung für all den Schlamassell ist nicht bekannt und auch nicht erwünscht denn damit trennt man umso deutlicher die Spreu vom Weizen für den neoliberalen Markt.

    Als Quelle hierzu: Die allgemeine Versicherungspflicht für alle Bundesbürger | MisterInfo

    ...und wer da nun meint....

    Widerstand auf allen Ebenen!!!!! Ausgebeutete aller Länder, vereinigt Euch….!!!

    Träumt weiter, sowas verhindert eine nationale Vereinigung und Erhebung der Menschen um das generelle Problem hier vor Ort zu lösen....und nur hier!!! In allen Ländern zur gleichen Zeit, ist Illusion und nicht durchführbar.

    80 Millionen Menschen lassen sich hier im restdeutschen Absurdistan von 10 bis 15ooo der Eliten am Nasenring herumführen. Wenn denn die Menschen nicht aufwachen wollen und begreifen, daß das Pack nix machen kann mit ihnen wenn sie denn nicht wollen, dann muß es halt so bleiben wie es ist und die Lemminge laufen im Sklavenjoch bis zur kompletten Verwertung ihrer selbst, durch das Schweinesystem.

    Ansonsten bleibt nur die Emigration ins Exil, es ist wieder mal soweit, die Faschisten haben das Land schon komplett übernommen und verkaufen ihren Dreck an das Volk als Demokratie. Richter Meintzerhagen wütet gegen die Meinungsfreiheit, die Gefängnisse sind voller Andersdenkender, die sogenannten Demokraten verstricken sich täglich tiefer in die Angriffskriege der Hochfinanz, die Menschen leiden, Völkerrechtsbruch ist zur Normalität verkommen, Millionen Tote auf den heutigen Schlachtfeldern der Politlügner, Imperiumsatrappen bestimmen unser Schicksal.
    Sie werden nicht aufwachen.......nein......und sie werden sich auch nicht vereinigen…nein, so gesehen wäre der Aufruf Sabotage an der Bevölkerungs Sache.

    Kommt gut durch….der nächste Krieg ist fast vorbereitet..ach noch was um ein Faschist zu sein, bedarf es keiner braunen Hemden oder Hackenkreuzen, nein daß sollte die Massen nur glauben, es genügt einfach ein Faschist zu sein…Merkel & Schäuble sind meine Zeugen
  • Ne, das siehst du etwas falsch.

    Was meinst du, wer den Selbstständigen, die keine Krankenversicherung haben, den Krankenhausaufenthalt bezahlt?

    Das sind die braven Steuer- und Krankenversicherungsbeitragzahler.

    Ich finde es richtig, dass alle in die Krankenversicherungen einzahlen müssen.

    Oder aber, man müsste solche Leute, die sich vor der Absicherung drücken, (sorry für den Ausdruck) verrecken lassen, wenn sie sich irgendwann ihre Behandlung nicht mehr bezahlen können.


    Es ist doch so, dass diese Leutz oft, solange sie genug Geld verdienen, sich nicht absichern. Und wenn sie älter werden, und der Verdienst zurückgeht oder ganz ausfällt, dann soll die Gesellschaft für sie aufkommen.


    Sieh das man von dieser Seite. ;)
  • Krankenversicherungen für alle sind notwendig und gut.

    Besser wäre, es gäbe eine einheitliche Krankenversicherung. Dieser Betrug mit den freiwilligen Versicherungen, hier kassiert der Arzt den 2,6 - > 3,5 fachen Regelsatz eines Pflichtversicherten.

    Damit wird eine unterschiedliche Behandlung angestrebt nach dem Motto:

    Weil du arm bist must Du früher sterben.


    das halte ich für falsch - ansonsten stimme ich McKilroy voll und ganz zu.


    Charlo
  • Auch hier wieder keine Quelle angegeben, wenn ich das richtig sehe besteht der erste Teil von deinem Post aus dem Artikel und der zweite Teil aus dem drunter stehenden Kommentaren (welches übrigens deinen kompletten Beitrag teilweise unlogisch und schwer zu verstehen macht):
    Pflicht Krankenversicherung | Das muss mal gesagt werden…
    Übrigens generell finde ich es gut, wenn alle Menschen krankenversichert sind.
  • Eine Pflichtkrankenversicherund ist ein Weg hin zur Gleichberechtigung und Gleichbehandlung aller. Es ist ganz wichtig, dass jede Frau und jeder Mann in einem Sozialstaat Krankenversichert ist. Ansonsten stürzt man Menschen mit Arbeitsunfall beispielsweise in ein noch tieferes Loch in dem sie sich befinden. Dann sind sie nicht nur Physisch sonder auch finaziell am Boden und enden wohl oder übel auf der Straße, weil sie sich in einem Teufelskreis befinden, aus dem sie nicht einmal mit Schuldnerberatung und Arbeitsvermittlung raus können (da ein Krankenhausaufenthalt nicht billig ist und ein möglicher Hubschraubereinsatz nicht zu bezahlen).

    Also: Pro Pflichtversicherung :D


    Lg
    RamsesV
  • Pro Pflichtversicherung ;)

    allerdings sollte man dringend mal über die Verteilung bzw. die Kontrolle und Transparenz dieser dadurch eingenommenen Gelder bzw. die undurchsichtigen, kaum kontrollierten Kostenrückerstattungen und damit zusammenhängenden Kostenschlüssel reden...
    da liegt vor Allem noch so einiges im Argen ;)
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • wie so oft sind solche Artikel zwar schön reißerisch geschrieben, aber nur sehr unzureichend durchdacht und recherchiert.
    Schönes Beispiel hier:
    ... begeht eine Ordnungswridigkeit ... wandern in den Bau ...


    allein dieser Kommentar zeigt doch schon, wie wenig Ahnung der Autor von unserem Staat hat, eine Ordnungswidrigkeit kann maximal mit einer Geldstrafe (und Fahrverbot) belegt werden.

    Und auch sonst spricht der Artikel mehr die Emotionen als den Verstand an, womit er meiner Meinung nach hier im Politikbereich ziemlich wenig zu suchen hat.

    mfg
    neo
    Glauben Sie wirklich, Sie kämpfen für etwas, für mehr als ihr Überleben? Freiheit, Wahrheit, Friede, Liebe - Illusionen! Vorrübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!
    momentan hungernde Menschen: 1 Milliarde
    an Hunger sterbende Menschen: alle 3 Sekunden jemand