OpenWrt auf D-Link DWL-2100 AP

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OpenWrt auf D-Link DWL-2100 AP

    Hi @ all!

    Hab nen D-Link DWL-2100 AP Access Point, bei dem mir aber die Sendeleistung zu schwach ist.
    Ich hab von meinem Informatiklehrer heute erzählt bekommen, dass man OpenWrt als Firmware benutzen kann
    und somit etwas mehr Leistung aus dem guten Teil herauskitzeln kann.

    Auf openwrt.org hab ich meinen AP schon gefunden, aber da ist alles auf Englisch und somit versteh ich nicht alles.
    h**p://wiki.openwrt.org/OpenWrtDocs/Hardware/D-Link/DWL-2100AP

    Jetzt hätte ich da ein paar Fragen an euch:

    1.) Soviel ich da mitbekommen habe muss ich nen Bootloader(redboot) installieren und dazu muss ich irgenwie an dem Teil andocken.
    Dort ist ja ne Pinbelegung aber was soll ich mit der?
    Welche Stecker/Kabel muss ich verwenden?

    ...weitere folgen wenn ich das Obere geschafft habe.


    Schon mal ein großes :danke: im Voraus an die Leute, die mir weiterhelfen!

    Mfg Tigga!

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (Zum Chat) mit den Tutoren
  • Hi

    Ich habe hier zwei D-Link DWL-2100 AP im betrieb.
    Also wenn du mal in das Webinterface reinschaust, solltest du dort einen punkt finden (erweitert -> Sendeleistung )
    Hier kann man zischen minimum, 12,5%(-9db), 25%(-6db),...., maximum wählen.
    Bei Maximum sind es ca 20 db am ausgang, was bei der Standartantenne das maximal erlaubte ist.

    Was du mal machen solltest, ist die Antenne wecheln.
    Diese kleinen standart Antennen haben ca 1-2db, also nichts...
    Ich habe eine ca 14db Richtantenne drann und komme damit weit über 2km.

    Oder nimm dir mal eine 6-8db Richtantenne, kostet ca 20€ und weniger bei ebay.
    Diese sollten deinen Bereich mehr als gut ausleuchten.

    Opi

    ps: wir haben hier ein recht großes wlan netzwerk aufgebaut, wo ca 8 verschiedene router/ap drinn sind, und die dwl2100 sind die meistbenutzen.
  • Hi!

    Die Sendeleistung hab ich schon voll aufgedreht (was die D-Link Firmware eben zulässt).

    Standard-Antenne hab ich auch nimmer oben sondern eine 12dbi.

    Ich muss aber an 2 verschiedene Punkte im Haus und dazwischen sind zum einen mal 3 Zigelwände mit 15 cm dicke 15m weit und beim anderen mal Muss ich zwei Stockwerke tiefer und das durch je 20 cm Stahlbeton.

    Darum ist mein Signal und auch die Signalqualität total im Ar*ch und Richtfunkantenne kann ich auch nicht nehmen.

    Daher ist die einzige Möglichkeit eben die Sendeleistung zu erhöhen,und das eben durch OpenWrt.

    P.S.: Ja ich weiß, dass ich über 100mW Sendeleistung ein ISP bin, aber das Signal wird nach Außen sowieso schwach, dass es eh keinen juckt bzw. es mir egal ist.

    Hoffe immer noch auf Hilfe! :(

    Mfg Tigga!

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (Zum Chat) mit den Tutoren
  • Hallo,

    habe das Gerät mit ´ner Rundstrahlantenne angebunden ( 6-8 dB - mit 50cm Anschlußkabel ) - dieser Link ermögichte eine "Anpassung" der Sendeleistung. ;)

    Bitte denk an die Extra-Kühlung für den genannten Chip !!!

    Mit der Modifikation läuft´s seit nem Jahr schmerzfrei, bei knapp 1 km Entfernung. Der Client dort ist über ne Richtantenne + Ap-Repeater angebunden.

    Google mal nach "AP-Monitor" ist ne zusatzsoftware speziell für den 2100AP...

    Tungsten
  • Also wenn du mehr als 100mw raus schickst, kann das richtig ärger geben. Auch wenn keiner in der nähe ist, würde ich das nicht machen.


    Mach mal netstumbler drauf und schau mal nach wie gut das singal direkt vor dem AP ist, und dann mal jeweils ein wenig weiter weg. Hatte hier auch das Problem, das ich Teilweise sehr schlechten Empfang hatte, habe dann rausgefunden, das die neu eingebauten Fenster keine/kaum Strahlung durch lassen. Evtl. sind Leitungen (Stom/Wasser) das Problem.
    Einfach mal schaun wie Stark das Signal ist und dann positionen ändern.
    Bzw. schon mal nach fremden Netzen auf der selben frequenz geschaut
    Opi?
  • @tungstenE2:

    Ich hab mir gerade vor einiger zeit ne neue Antenne gekauft und will daher keine neue kaufen.
    Eine Kühlung kommt auch nicht in Frage.

    @opischlumpf:

    Wie in meinem oberen Post schon gesagt wäre es mir egal wenn die Sendeleistung zu hoch wäre.
    Ich bezweifle, dass in unserem kleinen Kaff jemand herumfährt und nachsieht wie hoch die Sendeleistungen von W-LANs sind. ;)

    Mit Netstumbler hab ich schon nachgesehen.
    Direkt daneben hab ich ~95% sendeleistung:
    Ein 5 Meter weiter hab ich auch noch ~90%.
    Erst wenn Wände dazwischen sind sinkt die Signalstärke und Qualität stark ab.
    Ein anderes Netz is auch nicht in der Nähe.
    (Auf das habe ich als erstes geachtet.)
    Von daher kann es keine Störung durch ein andres Netz sein.

    Trotzdem Danke für eure Hilfe.

    Werde morgen mit meinem Info-Lehrer reden.
    Vl. macht der mir OpenWrt drauf.

    Jo, ich geb bescheid wenns gefunzt hat.
    (Auch mit TUT für andere ;))

    Gute Nacht!

    Mfg Tigga!

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (Zum Chat) mit den Tutoren
  • Hallo,

    Ich hab mir gerade vor einiger zeit ne neue Antenne gekauft und will daher keine neue kaufen.
    Eine Kühlung kommt auch nicht in Frage.


    wenn du ´ne Antenne hast ist das doch o.k. - dann benutz die !

    Die Leistungserhöhung ohne Kühlung klarzumachen wird schwer!
    Du solltest bedenken, das die Leistung an der Antenne zählt - je mehr Dämpfung du auf´m Antennenkabel hast, desto mehr Sendeleistung ist nötig.

    Der Chip wird im Normal-Betrieb schon sehr heiß...

    Der Link , führt dich zu ´ner Website auf der du eine Firmware runterladen kannst. Diese Firmware kannst du normal über´s Webinterface einspielen ( ..update Firmware ...). Statt der telnet-commands für "overridetxpower" nimmst du die Software AP-Monitor.

    Open-WRT iss ja gut und schön - andererseits führt dich der oben bzw. im Link beschriebene Weg ebenso sicher ans Ziel...
  • Hi!

    Hab jetzt die Firmware die du mir empfolen hast eingespielt und mit AP-Monitor die Sendeleistung erhöhen versucht.

    Hab mich mit AP-Monitor auf den AP verbunden und unter dem Reiter Manuell bei set overrideTXpower 22 eingegeben und bestätigt aber die Leistung wurde nicht höher und auch nicht schwächer. Auch bei 25 und 30 nicht.

    Hab versucht davor und danach "set antenna 1" einzugeben, doch das hat auch nichts geändert.

    Was muss ich genau tun um die Leistung zu erhöhen?

    Mit telnet komme ich nicht auch drauf.

    Ich wollte auch die orginal Firmware von D-Link wieder einspielen um das ganze nochmal von vorne zu probieren doch das ging nicht mehr.
    Da kam die Fehlermeldung: "Write file fail! Please try again!"

    Mfg Tigga!

    User helfen Usern: die FSB-Tutoren! (Zum Chat) mit den Tutoren
  • Hallo Tigga,

    ich habe die hier mal nen Link zu "weniger ist mehr" mit ein paar erzielbaren Werten zum 2100AP eingestellt...

    Bitte lies dir die nachfolgenden Seiten zur Temperatur auch durch.

    Die Jungs die das Projekt gestartet haben sind mit dem Gerät vertraut + haben das Maximum rausgeholt.

    Ich empfahl dir diesen Weg der Leistungssteigerung, weil er am besten dokumentiert ist - um die Kühlung ( kleiner passiver Kühler mit Wärmeleitkleber + zunächst ohne Gehäuseabdeckung ) wirst du ohnehin schlecht herumkommen.

    D.h Standart waren 18dB=63mW - ; - du hast 22dB=153mW eingestellt.
    Du hast also gleich um das 2,5fache erhöht !

    Du kannst ja mal rumprobieren ;) - Zum erfolgreichen erneuten "updaten" der Firmware musste ich bei Problemen schonmal ´nen Factory-Reset machen.

    Gruß

    Tungsten

    PS: hier ein Bild von meinem 2100AP - ist mit Zoom + ohne Stativ aus 2,5m fotografiert...- aber da siehst du schonmal , daß da nix hexerei ist.

  • Hallo,

    kann sein , das die von nem alten Chipsatz oder Speicherkühler sind.Ein alter Boxed-Kühler mit noch längeren Rippen ist bei offenem Gehäuse auch kein Problem.
    Mein 2100AP hängt so wie auf´m Foto zu sehen seit einiger Zeit unter der Decke ( Antenne ist draußen ) + funktioniert bestens.
    Die Aussparung anzufertigen incl. abhebeln etc. von dem Schirmblech ( rechts im Bild ) erfordert den größten Aufwand bei der Aktion.

    Die größte Steigerung ( innen ) erfährst du danach mit ner guten Rundstrahl bzw Omnidirektional-Antenne ( kurze Zuleitung... 15 - 20cm wenn geht + min 6-8 dB Gewinn ) .

    Wie zu sehen, wär ein "Dremel" bzw ne exakte Metallsäge + Feile ganz gut.

    Der Leitkleber war der von snogard...

    Factory Reset ist hier beschrieben.

    Solltest du mal dein Router-Passwort verlieren o.ä., gibt´s noch ein "kompletteres Reset" den ich mal vom D-Link Support erhielt. Bitte PN ( nur von dir !!! ) zu diesem Reset ...;)

    Gruß

    Tungsten