Hilfe beim Vorstellungsgespräch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hilfe beim Vorstellungsgespräch

    Abend,

    hab heute nen Brief von unserem Landratsamt bekommen, dass sie mich zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Hab mich dort zur Ausbildung zum Fachinformatiker beworben. Jetzt wollte ich wissen, was ich da so anziehen soll und ob es da gewisse Standart-Fragen gibt!!

    huaba91
  • Wie immer die Antwort:

    Ordentlich aber nich übertrieben anziehen.


    Und sieh mal zu, dass du ein wenig über das Landratsamt erfährst.

    Fragen in der Art:

    Warum bei uns

    Warum dieser Beruf

    Was wissen sie über unseren Betrieb

    kommen fast immer. Da kann man punkten, wenn man etwas Bescheid weiß. Zeugt von wirklichem INteresse.
  • Hallo huaba91,

    ich gehe jetzt davon aus, dass du nicht der drogenzerstörte Schulabbrecher bist und die Grundregeln der Kommunikation und des guten Benehmens kennst.
    Du suchst daher eventuell nach Tipps, die helfen, das Gespräch gut über die Runden zu bringen.

    Wenn der Personaler beim potenziellen Arbeitgeber kein Trottel ist, dann wird er nicht die Doofie-Standardfragen stellen wie "warum wollen Sie ausgerechnet bei uns arbeiten?" und "was unterscheidet Sie von Anderen?" sondern wirklich wissen wollen, wer du bist und was du kannst. Hier kann man nur eines versuchen: ehrlich und glaubhaft rüberkommen, nicht die graue Maus sein und nicht den superpotenten Alleskönner spielen, sondern mit Stärkten überzeugen und Schwächen als Herausforderungen darstellen, die man kennt an deren Überwindung man arbeitet. Klingt einfach, ist aber gerade als Berufseinsteiger und junger Mensch schwer.

    Es gibt hunderttausend Bewerbungstipps im Netz. Besser als den üblichen Kram finde ich diese hier. Hier lernst du typische Fragen/Fragetypen kennen und erhälst Hinweise, wie du kreativ mit ihnen umgehst:
    Hintergründe - Wirtschaft - FAZ.NET - Bewerbung: "Warum sind Gullys rund?"

    Lies und verstehe es. Handle dann angemessen.
    Eine neue Person wirst du nicht. Denk an DSDS - entweder kannst du singen und musst die Jury überzeugen, dass sie es mit dir versuchen sollen - oder du kannst es nicht, dann wird jede Performance, die du anbietest, nicht zum Ziel führen.

    Doofes Beispiel, ich weiß (DSDS ist nur ein großer Fake, aber es sollte halt ein Vergleich sein.

    Viel Erfolg!
  • Hallo,

    wenn ich auch kurz was dazu sagen darf. Eine typische Standartfrage, welche bei mir bis jetzt immer vor kamm, vielleicht auch durch die Blume. "Was sind Ihre Stärken und was Ihre Schwächen" Die passende Antwort kann ich dir leider nicht geben, suche sie Selber noch. Aber auf solche Fragen kann man sich vorbereiten. Und das mit den Fragen selber stellen kann ich nur bestätigen, denn so zeigt man Interesse am Unternehmen.

    Vielleicht konnt ich dir ja mit dem Tip etwas helfen. Ansonsten kann ich dir nur viel glück wünsche. Habe nächste Woche auch eins.

    Gruß
  • So kleine Technick fragen nochmal angucken:

    Was sind Cookies
    Unterschied ISDN DSL
    Apple Talk

    sowas wird immer ma wieder gerne zwischendrin gefragt um zu sehen ob der Kandidat überhaupt tuten oder blasen kann :D
  • Hallo,

    erst mal Glückwunsch zu Deiner Einladung. Da bist mit Sicherheit bereits aus einer Bewerbermenge ausgesucht worden. Es ist also bereits ein Erfolg, dass man Dich einlädt. Du hast also einen Etappensieg erreicht. Jetzt geht es darum die nächste Etappe zu gewinnen.

    Zu der Kleidung: ein gebügeltes Hemd u. oderntliche Schuhe. Krawatte ist kein Muß. Wichtig ist, dass Du Dich auch wohl darin fühlst. Du möchtest doch nicht angespannt, sondern entspannt rüberkommen.

    Informiere Dich über das Unternehmen. Das ist schon wichtig, dass Du einen Grund angeben kannst, warum Du Dich beworben hast.

    Jeder Mensch hat Stärken u. Schwächen. Bei einem Durchschnitt von 2,5 kannst Du relaxt bleiben. Wenn es Dinge gibt, die Du (noch) nicht kannst, stehe dazu u. mache deutlich, dass Du gerne dazulernst - Du möchtest ja eine Ausbildung beginnen.

    Ich arbeite in einem Bereich, wo die Unternehmenn sich sehr transparent im www darstellen. Ich habe mir daher immer vorher auf den Websites auch bilder von den Chefs angeschaut u. von den Firmenräumen. Das hat mir im Vorfeld schon einen Eindruck vermittelt.

    Zu guter Letzt: Viel Glück für das Gespräch, bleib locker u. fahre rechtzeitig los. Man kann noch so gut vorbereitet sein, wenn man vorher total gestreßt in der U-Bahn sitzt u. fürchten muß, zu spät zu kommen, ist das purer Streß. Lieber vorher in der Nähe noch in einem Cafe sitzen, als zum Termin hetzen.
  • timo23 schrieb:





    Informiere Dich über das Unternehmen. Das ist schon wichtig, dass Du einen Grund angeben kannst, warum Du Dich beworben hast.



    Was so gesehen eigentlich eine dumme Frage ist.... oder warum bewirbt man sich sonst, wenn man nicht arbeiten will?...
  • Das wichtigte überhaupt: Bleib Dir treu und sei Du selbst.
    Es gibt nix schlimmeres als Leute die sich verstellen und versuchen wer zu sein der sie gar nicht siond. Meistens fällt das sofort auf.

    Du hast nach Klamotten gefragt, da rate ich Dir bleib bei Deinem Stil - versuch ih nur ordentlich rüberzubringen. Warum nicht als Punk zu einem Vorstellungsgespräch wenn man Punk ist. Die Leute wollen Dich kennenlernen nicht eine Schaufensterpuppe.

    Versuch locker in das Gespräch zu gehen. Wenn Du sehr aufgeregt bist kann man das auch ruhig sagen. Da sollte jeder Verständnis für haben und zeigt auch gleich das man Gefühle äussern kann und zu seinen Schwächen einsteht (soweit das überhaupt eine Schwäche ist).

    Es geht bei einer Ausbildungstelle selten um fachkompetenz, vielmehr wird geschaut ob Du in das Team reinpasst und ob Du motiviert bist.
    Du solltest aber schon wissen was als Fachinformatiker auf Dich zu kommt.

    Achso, bist Du zu einem reinen Vorstellungsgespräch eingeladen oder zu einem Auswahlverfahren (Assesment-Center)? Un d wann ist es denn soweit?

    Wünsche Dir viel Erfolg...
  • Ich denke vor allem wichtig ist es, das du mit denen redest! Hat bei mir sehr gut geholfen! Beispiel:

    (ein Beispiel aus meinem Vorstellungsgespräch)
    Falsch:
    Chef: Und Sie betreiben also gerne Schiesssport?
    Ich: Ja
    Chef: Und wieso machen Sie das gerne?
    Ich: Ich mag das, wie man sich da konzentrieren muss
    Chef: Sind Sie dort erfolgreich?
    Ich: Ja
    ...usw...


    Richtig:
    Chef: Und Sie betreiben also gerne Schiesssport?
    Ich: Ja, ich mag, wie man sich dort konzentrieren muss. Ohne Konzentration kann man kein gutes Resultat erzielen! Ich habe auch schon diverse kleine Erfolge erzielt, z.B.......

    Ich hoffe du verstehst was ich meine!

    Gl