unterschied zwischen vista...pro...ultimate...home..basic? gibts vista crack?

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • unterschied zwischen vista...pro...ultimate...home..basic? gibts vista crack?

    hi, wollte mal fragen wo der genau unterschied zwischen den ganzen vista versionen ist?

    es gibt ja vista ultimate, vista home basic, vista home premium...blablabla
    welche wäre die "beste"?

    außerdem würde mich interessieren ob man vista schon als "sicherheits kopie" bekommen kann ohne das es stress macht wegen aktivierung...


    danke schon mal

    jobber2001
  • Alles ab Home Premium ist gut (für Privat), ab 150 Euro, Vista Ultimate ist die, ich sag mal, Beste Version, als Systembuilder (ohne Hilfedateien und Microsoft Windows Vista Support) ist sie schon für 300 Euro erhältlich.
    Eine neue Lizenz und Aktivierung wird, glaub ich, erst ab einem massiven Hardwarewechsel notwendig.

    Hier noch ein guter Link: Übersicht Vista Verzeichnis

    Einen schönen Artikel kopier ich dir gleich aus einer Zeitschrift. gruß ginny
  • Hi,
    dann ist noch die Frage, welche Version du benötigst - die 32- oder die 64bit-Version.

    Du kannst es dir kaufen, oder dich hier im Board umsehen (was erzähl ich das denn nem Stammuser?).

    Habe im Internet bzw. hier im Board alles gefunden was ich für ein "legales" Vista brauche.

    mfg Earthling
  • So , habe auch noch was gefunden :



    Windows Vista Starter: Ähnlich wie die Windows XP Starter Edition ist diese Version stark eingeschränkt. Vista Starter ist vor allem für Entwicklungsländer konzipiert und soll dortigen illegalen Kopien vorbeugen. Wie schon beim Vorläufer ist es nur erlaubt, drei Programme gleichzeitig zu starten, sie ist auch die einzige Version, die nur eine 32-Bit-Unterstützung enthält.

    Vista Home Basic stellt eine abgespeckte Version für den Hausgebrauch dar. Der erweiterte Grafikmodus Aero Glass zählt nicht zum offiziellen Funktionsumfang der Home Basic-Version. Diese bietet Basisfunktionen und ist weniger für einen erweiterten Multimediagebrauch geplant.

    Windows Vista Home Premium Diese erweiterte Version von Vista Home Basic ist für den privaten Markt konzipiert. Sie hat einige zusätzliche Funktionen wie zum Beispiel die Unterstützung von HDTV und das Schreiben von DVDs. Außerdem weist Microsoft darauf hin, dass die Premium-Edition eine Xbox 360 als Windows XP Media Center Edition-Extender nutzen kann. Diese Version ist also vergleichbar mit Windows XP Media Center Edition, ihr fehlt aber zum Beispiel die Möglichkeit, einer Domain beizutreten.

    Windows Vista Business Ähnlich wie Windows XP Professional zielt diese Version auf den Firmenbereich. Sie unterstützt Windows Server Domains und ist mit einer neuen Version des Webservers IIS ausgestattet.

    Windows Vista Enterprise Diese Version ist vor allem für Großkunden gedacht. Sie hat, auf Vista Business basierend, zusätzlich unter anderem die Festplattenverschlüsselung BitLocker, den PC-Emulator Virtual PC Express sowie ein Subsystem für Unix-basierte Anwendungen, mit dem Unix-Programme (unverändert) unter Vista laufen. Diese Version wird in einer sogenannten Volumen-Lizenz an Großkunden verkauft. Im Gegensatz zu Windows XP müssen Vistas Volumenlizenzen auch aktiviert werden. Um den Administrationsaufwand in Firmennetzwerken zu verringern, stellt Microsoft einen eigenen Aktivierungsserver für Firmennetzwerke zur Verfügung.

    Windows Vista Ultimate Vista Ultimate ist schließlich die Version von Vista, die die Funktionen aller anderen Versionen vereinigt, und richtet sich laut Microsoft an Kleinunternehmer, die ihren PC privat und geschäftlich nutzen, und an Privatanwender, die ihren Rechner sowohl zu Hause als auch im Unternehmensnetzwerk betreiben. Diese Ausbaustufe ermöglicht dem User die Systemsprache frei zu ändern, das ist auch beim Update auf diese möglich.

    LG

    Mamba07
  • Hi Leute !
    Ich möchte mal, dass Ihr über den Einsatz von Linux nachdenkt.

    Alle schimpfen auf Microsoft wegen der hohen Preise für die vielen Updates
    mit den schönen Namen Win95,Win98,Win98,Win Me,Win98SE ,
    Win 2000,Win XP . Tausend Sicherheitslöcher die ständig gestopft werden,
    aber offensichtlich so ,dass immer noch genügend für die nächste Revision
    übrigbleiben. Und mit Vista ist es genauso.
    Wer fast 30Jahre eine Betriebssystem entwickelt ohne je zum Abschluss zu
    kommen ,ohne das es Usern auffällt ,der ist schon Genial. :tata:

    Bleibt bei XP das läuft ,läuft ....
    ODER schaut euch doch mal wirklich LINUX an .
    Es gibt genügend LiveCDs . Wie wärs mal mit Kunbuntu 7.10 o.ä.

    Gruß infolog
  • Nun es stimmt schon, dass es bei Linux weniger Sicherheitslöcher gibt, aber warum? Sicher nicht, weil Linux perfekt ist sondern weil Linux kaum einen Hacker interessiert.............
    Und das größte Problem ist, dass auf Linux kein anständiges Spiel läuft und Linux sowieso mit wenigen Programmen kompatibel ist.
    Zur eigentlichen Frage:
    also ich bräuchte vista "nur" privat! würde aber trotzdem gerne die "beste" version da haben wollen...

    Die beste ist klar Ultimate, wozu ist sie die teuerste. Aber wozu brauchst ein Feature wie die Unterstützung von Windows Sevrer Domains oder die neueste Version vom Webserver IIS? Wozu musst du privat ein Firmennetzwerk einrichten??? Du brauchst nicht mehr als Windows Vista Home Premium.
    will hauptsächlich videos bearbeiten und hd filme gucken...

    Dazu reiht das locker. Dazu würde vielleicht sogar Windows Vista Starter reichen:rolleyes:
    Als Blinder nimmst du doch auch nicht extra ein Radio mit stylischem Aussehen und riesen Bildschirm nur weil das das Beste ist, oder? Du nimmst einfach ein stink normales, weil du das Radio eh nicht sehen kannst also die Features nicht nutzen kannst..............