Das Leben als Single

  • Allgemein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Leben als Single

    Nun wie ihr alle wisst ist die 5. Jahreszeit ja nun fast vorbei und es geht auf einen weiteren Frühling zu. Die kalte Zeit des Jahres ist fast überstanden, genauso wie die Winterdepressionen. Die Sonne kriecht ein weiteres mal hervor und alles schwälgt in Liebe...

    Jaja alle Jahre wieder. Aufgrund der Tatsache, dass ich nun in meinem Freundeskreis der Einzige bin, der immernoch Single ist (Den letzten Mitstreiter hat es zum Jahreswechsel "erwischt") stellen sich auf einmal ernste Fragen.

    Geburtstagspartys, früher Quell guter Laune entwickeln sich zusehends zu einem Desaster... Ich umschreibe mal kurz: Eingeladen sind 14 Leute, gefeiert wird der 19 Geb. einer Freundin, es ist ausdrücklich erwünscht eine Person mitzubringen. Resultat: 13 Pärchen trudeln nach und nach auf der Feier ein, nur Ich als Single komme natürlich aleine. Nach 2h Stunden habe ich entnervt die Feier verlassen, da mich die übertrieben föhliche Stimmung der Frischverliebten, sowie fest Vergebenen zu ersticken scheinte.

    Das freitagabendliche Ritual des: "Bierchen mit Kumpels trinken", ist praktisch nicht mehr existent, da alle Welt etwas anderes unternehmen möchte. Der monatliche Kinobesuch mit einer Freundin, wurde auch bald Abgesagt, da man an einem Samstag Abend der "Freund" zu besuch kommt. Spontane Aktionen, in denen man 3-4 Leute zusammentrommelt und um die Häuser zieht, sind praktisch nicht mehr möglich, da der Strenge Zeitplan aus: Schule/Fürs Abi lernen/Beziehung keine Freiräume mehr lässt.

    Die daraus für mich resultierende "Freizeit" ist nur schwer zu überwinden. Aleine in die Disco? - Nee! ; Beim besten Freund vorbeischauen? - Mist Freundin ist ja da! ; Um die Häuser ziehen, vielleicht trifft man ja jemanden den man kennt? - Nach dem fünften erfolglosen Versuch wenig ansprechend!

    Häufig füllen sich meine Freitagabende so mit Lernen, Fernseh schauen und Computerspielen. Nur irgendwie ist das wenig befriedigend, auch wenn mein Punktedurchschnitt deutlich gestiegen ist.

    An Alle die jetzt denken: "Du Depp, such dir halt ne Freundin und flenn hier nicht rum!", möchte ich kurz den Hinweis geben, bitte das schreiben in diesem Thread zu unterlassen!

    An alle anderen jetzt die Frage, viel mehr die Diskussionsanregung:
    Kennt ihr die Situation?
    Geht das nur mir so, oder wie ist das bei euch geregelt?
    Was tut man dagegen?
    Wie sieht man das ganze von der anderen Seite des Zaunes? (Also alle diejenigen, die einen Partner haben)


    MfG DragonFly44

    /Discuss
    Dieser Beitrag wurde zusammengeschwäbelt und könnte verwirrend auf Menschen wirken!


    User helfen Usern:
  • Kenne diese Situation, ist aber schon 7 Jahre her. Ich kann verstehen, wie Du dich fühlst. Glaube mir, es gibt Situationen, wo ich gerne Single wäre! Prinzipiell gesehen ist es ja eigentlich so, dass es man als Single und Nicht-Single nicht einfach hat. Der Single fühlt sich, wie in deinem Fall auf Partys usw ausgeschlossen, während ein Nicht-Single eben mal nicht einfach sagen kann, "klar können wir in die Disco".... ohne es mit dem Partner irgendwie abzusprechen.

    Sieh's sportlich, die gleichen Gedanken habe ich mir genauso gemacht wie Du... jetzt wäre ich froh in Deiner Situation zu sein
  • Mir gehts ziemlich genauso wie dir...
    Alle sind glücklich vergeben und für mich selbst bleibt kaum mehr jemand zu dem ich intensiven Kontakt hätte.
    Selbst ne Freundin finden kommt mir immer mehr aussichtlos vor...

    Ja was tut man dagegen...
    Ich versuche trotzdem was mit den Leuten zu machen, aber wenn sie in Pärchen auftreten hab ich auch keine Lust mehr drauf meistens..
    Ab und zu ok aber nicht IMMER!

    Und ich finde auch das man es auch beherrschen muss mal was ohne den Partner zu machen. Ne Frau die nicht damit klarkommt das ich mal was ohne sie mache wär für mich von haus aus uninteressant...
  • Du sprichst mir aus der Seele!! :)

    Mir geht es genauso, nur dass bei mir die Situation nicht so krass ist, d.h. nur gut die Hälfte meiner guten Freunde hat eine Freundin...

    Jedoch geht Freitag abends nur noch selten was und die Partys sind auch nicht mehr das was sie mal waren, da jeder nicht aus dem Rahmen fallen will, da er ja jetzt "seriös" ist und eine Freundin hat!

    echt zum :würg:

    Zwar versuchen einige meiner vergebenen Kumpels noch ab und zu von der Freundin los zu kommen, um mal ordentlich Party zu machen...

    ...manche Kollegen isolieren sich jedoch total! :rot:

    Das Problem bei mir ist nur, dass ich meine Freizeit, die dadurch entsteht, nicht mit lernen verbringe! :rolleyes:

    Oft ist es auch deprimierend, wenn man vorhat wegzugehen und es dann nicht zustande kommt, da so gut wie alle keine Zeit haben (90% wegen Freundin)

    Gruß ZaLaD
  • Servus,

    also zum Teil kann ich Deine Situation nachvollziehen, aber andererseits auch wieder nicht. Zum Beispiel das weggehen am We verstehe ich nicht so ganz. Entweder hast du einen Haufen Ja-Sager um Dich rum oder sie wollen nicht wirklich was als "alte Clique" unternehmen. In meinem Bekanntenkreis befinden sich auch noch zwei Singles und die können sich Fr/Sa nicht beschweren, denn wir treffen uns trotzdem noch alle regelmässig und feiern. Wobei es egal ist ob eine Frau/Freundin vorhanden ist oder nicht.

    Für den Fall das es bei euch gar nicht funktioniert, kann ich Dir nur empfehlen dir einen neuen Freundeskreis zuzulegen, denn mit so einem kann Man(n) nicht wirklich etwas anfangen.


    Gruß
  • Ich glaube, es kommt immer auf das Pärchen an.

    Single-Männer tendieren ja eher dazu, Freundinnen der Kumpel als störend zu empfinden, weil man dann angeblich nicht mehr sein kann, wie man möchte oder das machen kann, was man sonst mit den Jungs gemacht hat: gepflegt ein Bierchen trinken, sich über Sport unterhalten oder einfach nur Bräuten nachzustarren. Mädels werden da, glaub ich, immer ein bisschen wie eine Mama gesehen, in deren Gegenwart man sich "anständig" zu benehmen hat.

    ABER, gerade Mädels in dem von Dir angesprochenen Alter sind doch eigentlich alles andere als spießig, so dass Parties oder Unternehmungen doch eher so etwas wie eine Cliquenveranstaltung sein sollte. Wenn's aber echt so krass ist, wie Du beschrieben hast, dann schliesse ich mich meinem Vorredner an und rate Dir zu einem neuen Freundeskreis. Hört sich zwar drastisch an, aber was bringt es denn, wenn Du Dich nur noch unwohl in Gesellschaft der anderen fühlst?

    Ich bin mit meinem Freund sieben Jahre zusammen und wir unternehmen sowohl mit Pärchen als auch mit Singles etwas, meist in Kombination, da reine Pärchenabende nicht so unser Ding sind. Vielleicht hat sich die Verliebtheit nach sieben Jahren auch etwas abgenutzt, aber man muss ja in der Öffentlichkeit nicht ständig aufienander und aneinander hängen, vielleicht in den ersten paar Monaten, aber danach wirkt es meiner Meinung nach nur noch aufgesetzt und lächerlich. Man kann sich als Paar ja ein paar Stunden beherrschen und muss nicht jedem eine Vorahnung dessen geben, was im "Bett" so abgeht ;)

    Das manche Pärchen nichts mehr spontan machen können, ist wirklich sehr traurig und schon deshalb für uns ein Grund, warum wir mit Pärchen nicht so viel unternehmen ;) Da halten wir uns dann auch lieber an die Singles, mit denen kann man es ja machen....war nur ein Witz.

    Ich glaube, wenn man sich als Pärchen nicht ganz so ernst nimmt, dann kann es ganz gut im Freundeskreis klappen.
  • Natürlich ist die oben geschilderte Situation ist das Extrembeispiel in den letzten 4 Wochen gewesen und ich denke das wird sich in absehbarer Zeit ein bisschen bessern, das Problem an sich bleibt allerdings bestehen, speziell deshalb, weil ich nicht vorhabe selbst eine Beziehung einzugehen, was das Problem natürlich umschiffen würde...

    Das mit dem neuen Freundeskreis ist natürlich so eine Sache, wobei das in meinem Fall eine pikante Angelegenheit is. Wenn man sich seit 15 Jahren kennt, weil man zusammen auf einem Kaff aufgewachsen ist und seit dem Kindergarten immer etwas zusammen unternommen hat, dann fällt es schwer solchen Leuten die Freundschaft aufzukündigen. Außerdem finde ich diese Leute natürlich sehr nett, sonst wäre ich nicht mit ihnen befreundet und daran hat sich auch nichts geändert, neuer Partner hin oder her!

    Chulio, dir muss ich recht geben, dass es sich mit der Zeit ein wenig bessert, Pärchen die 2 Jahre (In dem Alter wohl ne Ewigkeit) zusammen sind, sind sehr viel lockerer in der Hinsicht, vielleicht hat man sich auch einfach an das neue "Gesicht" gewöhnt...
    Allerdings kennt bestimmt jeder das Denkmuster: "Boah DAS ist seine Freundin... ist er noch zu retten?" Man steht als langjähriger Freund neuen Menschen oft sehr kritisch gegenüber (zumindest ich), möchte aber natürlich nicht sofort die aufkeimenden Beziehungen schlechtreden!

    MfG DragonFly44
    Dieser Beitrag wurde zusammengeschwäbelt und könnte verwirrend auf Menschen wirken!


    User helfen Usern:
  • Ja is schlimm sowas. Auch ich als Vergebene Person sag jetzt mal nervt das Frisch verliebt da sein und verstehe echt deine Aussagen DragonFly44.

    Wir haben da einen bei uns im Freundeskreis. Der ist ein mega netter Kerl, hat kontakte, kann dir nahezu alles besorgen, kein arschloch, sieht einigermaßen gut aus. Er kriegt einfach keine Freundinn ab. Was so schade ist. Für ihn ist es sicher echt immer beschissen wenn wir unsere Partner als mitbringen.

    Aber was ich grausam ist (Um Mario Barth zu Zitieren), erst sind manche voll die Draufgänger und bloß keine feste Beziehung. Kaum haben se eine, wohnen sie im Funkloch und alles wird noch mitm Partner gemacht.

    So eine Beziehungsform bringt meiner Meinung nur nachteile. Jeder braucht seinen Freiraum. Ein Pärchen das ich kenne macht alles zusammen und fragen dauernd um rat und was/wie/wer machen soll. Die streiten sich dauernd. das bringt nix.

    Bei uns ists einfach so, Jeden 1. Freitag im Monat wird gepokert. Nur Männer. Gleichzeitig haben die Frauen ihren Tratschabend. Nur die Frauen.
    Jeder ist mal Gastgeber. So wechselt es immer. Dabei sind wir immer fast 12 Männer / Frauen. Dabei wird einfach Unterhalten, bei uns sinds als Sarkastische Anti Frauen Witze und Schmuddeleien bei den Damen halt um ihre lieblingsbeschäftigung, das einkaufen =).

    Und auch so gehn wir z.b. mal nur Männer weg oder mal nur Frauen. So find ichs okey. Und als Freund von jemand der Single ist, sollte man den grad wenn man weg geht nit grad links liegen lassen und dauernd mit seinem Partner rumknutschen, weil dabei kommt der Single sich richtig doof vor.

    Das ist meine Meinung!

    Und zum Schluss, lass dich nicht hängen! Auch du wirst mal eine Nette Person finden, mit der du Glücklich wirst.
    [COLOR="Blue"]
    [SIZE="2"]Biete meine Dienste zur IPV an![/SIZE][/color]
    [COLOR="SeaGreen"]Bei Interresse PN an mich![/color]
  • Ja kenne diese Situation auch, ist sehr erdrückend auf Dauer, die Zeiten ändern sich nunmal, auch meine Freunde sind nach und nach unter die Haube gekommen, ich habe mich des öfteren gefragt, ob ich als einsamer single mein dasein absitzen muss.

    Ich habe echt angefangen zu zweifeln...

    Aber die Freitag abende alleine in der Wohnung sitzen, und lernen etc. das bringt keine Lösung, du musst raus, und andere Menschen kennenlernen, es geht bestimmt vielen wie Dir, aber wenn jeder sich verkrichen würde, und alleine daheim rumsitzen würde, dann würde es keine neuen Paare geben, gehe aus, lerne neue Leute kennen, und Du wirst sehen, dieses "Problem" löst sich dann von alleine...

    Kopf hoch und alle Gute
  • Ich kenn die Situation auch recht gut...viele in einer Beziehung "vernachlässigen" die Single-Freunde ein bisserl. Und wenn meine FreundInnen mal mit mir ausgehen vertschüßen sich die Vergebenen und die Pärchen relativ früh und meist bleiben wir nur mehr zu zweit oder zu dritt über...und manchmal hat man da wirklich das Gefühl von "Überbleiben". Besonders nervig ist es aber, wenn man auf Parties eingeladen wird und nur Pärchen kommen...die sich dann kaum voneinander trennen können. Das nervt ganz schön.
    Aber mal eine klare Ansage an die Jungs: Auch wir Mädels habens schwer. Habt ein bisserl mehr Mut (vor allem die schüchternen) und quatscht uns an - was habt ihr zu verlieren - und wenns nicht grad ne saublöde Masche ist mit der ihr kommt freuen wir uns drüber.
  • Hi,

    also ich finde unter "Zwang" alleine (r)ausgehen bringt nichts. Vielleicht könnt Ihr an einem anderen Tag gemeinsam was unternehmen. Einfach die Tage verlegen. Das Wochenende gehört den Pärchen ... ist ja wohl auch klar. Und sehe den Samstag nicht den alleinigen Tag wo Du raus mußt und Spaß haben solltest. Das funktioniert so leider nicht. Sagt sich zwar einfach, aber mach das was Dir Spaß macht. Hör auf Deine innere Stimme für was Du bereit bist.

    fg
    silk99:drum:
  • @silk99
    Also bei meinem Derzeitigen Arbeits-/Lernpensum dürfte es schwer möglich sein unter der Woche viel zu unternehmen, wobei ich selbst schon dazu übergegangen bin, dass ich wenn ich mal 1-2 Stündchen frei habe etwas mit meinen Freunden zu unternehmen, sofern das in der kurzen Zeit möglich ist!

    Mich "zwingen" auszugehen, um neue Leute kennen zu lernen, kommt auf jeden Fall nicht in Frage. Ich persönlich kann nicht irgendwo hingehen, mit der festen Absicht, heute lerne ich jemanden kennen, den ich sympatisch finde! Entweder ich habe Lust dazu oder eben nicht, wobei aleine ausgehen irgendwie nen schalen Beigeschmack hat!

    MfG DragonFly44
    Dieser Beitrag wurde zusammengeschwäbelt und könnte verwirrend auf Menschen wirken!


    User helfen Usern:
  • Bin auch Single und (fast) jeder meiner Freunde hat ne Beziehung, aber wir kommen alle gut klar. Wir können gemeinsam weggehen, mal nen gemütlichen Abend machen und Spaß haben...Dass mich das Dasein von lauter Pärchen stört, kann ich nicht behaupten.
    Allerdings werden gewisse Aktivitäten und Unternehmungen schon eingeschränkt, das ist richtig...

    Aber nicht verzweifeln meine lieben Singles :) , bald kommt der Frühling, die Röcke werden kürzer und die hochmotivierte Balzzeit geht los...
  • Hi,

    eben. Lasse die Sache wachsen. Ist bei Mädls und Jungs genauso ... wenn Du nicht mehr "suchst" läuft Dir "Deine Frau" über den Weg.

    Wollte eigenlich nur sagen, daß ein Tag in der Woche mit dem Samstag getauscht werden könnte. Z. B.: Samstag mit Freitag. Das werden die Mädls vielleicht noch einsehen. Dann kannst Du die alte Clique wieder sehen.

    War nur so ein Gedanke!

    fg slik 99
  • mir gings genau so. die freunde haben alle eine feste beziehung und ich steh alleine im regen.

    ich hab mich eine zeitlang mit sport abgelenkt, war aber auch nicht das wahre.

    nun ein zwei monate später waren die freunde auch wieder froh wenn sie von ihren liebsten mal wegkommen, und wir zogen wieder um die häuser. ;)
  • Ich kann deine Situation auch nachvollziehn ging mir eine Zeit auch so, es ging sogar so weit das ich meinen damaligen besten Freund bis heute überhaupt nicht mehr sehe weil er immer noch mit seiner Freundin zusammenhockt. naja sind ja jetzt auch schon 3 Jahre vergangen als ich ihn das letzte mal gesehen habe :) jedenfalls kann ich dir eins raten. Such dir einen Neuen freundeskreis. Du fragst dich wie? ganz einfach melde dich in einem fitnessstudio an, geh in ein bowlingverein oder mach kickboxen :) das sind meine ratschläge für dich :)
  • Also ich finde, als Single hat man es am besten.

    Nach 7 Jahren Beziehung und 5 Jahren Ehe wäre ich froh mal wieder Single zu sein.

    Weggehen wann und vor allen Dingen mit wem man will. Keine Störungen beim Fussballgucken.... und man muss sich für nichts rechtfertigen. Was gibt's besseres? Ich wär froh, wenn ich noch mal Single sein könnte....
  • DragonFly44, du bist nicht alleine. Mir gehts genauso.
    Die Freunde mit denen man was unternehmen will, haben ne Freundin und keine Zeit. :(

    Andererseits hat die Singlezeit schon seine Vorteile. Trotzdem wäre ich froh, die richtige zu finden.

    Snip3r
    Neulinge * Forenregeln * F.A.Q. * Lexikon
    Suchfunktion* IRC * Teamspeak * User helfen User
    Patrioten reden nur davon, dass sie für ihr Land sterben, niemals davon, dass sie für ihr Land töten. (Bertrand Russell)
  • ohja ich bin jetzt seit 4 Jahren Single und nunja es hat vorteile =) du bist ungebunden und brauchst auf "niemanden" rücksicht nehmen. Aber irgentwie fehlt dir dann auch diese art von Geborgenheit ( find ich jedenfalls ).

    Ich suche zwar nicht mehr direkt nach einer Frau eher so Frei nach dem Motto irgentwann werd ich sie finden durch nen dummen Zufall aber es geht mir halt auch auf die nerven das man ansich recht alleine ist

    lg
    pate
  • Generell kann man zu dem Thema sagen:
    Man will immer das, was man momentan nicht hat.

    Bin seit einigen Wochen wieder solo und würde gerne mal wieder mehr mit Mädels unternehmen. Aber ich hab aktuell so gut wie keinen Zugang zu Mädchen, da meine Ex fast überall mit in der Clique steckt und ich mich woanders umschauen müsste. Nur wohne ich in einer relativ kleinen Stadt und da ist die Auswahl sehr begrenzt. Zudem bin ich auch noch wählerisch und nehme nicht einfach irgendeine nach dem Motto "Hübsch, aber dumm...".

    Wirklich eine Problemlösung gibt's da nicht. Ich denke wenn man mit seinen Freunden drüber redet und die es ihren Freundinnen verständlich rüberbringen können, ohne gleich ihre Beziehung beenden zu müssen, dann kann man auch mal was ohne die Freundinnen machen (die tun sich dann sicher gern zu einem Mädels-Abend zusammen ;)).
  • Zu deinem Post erst mal Folgendes:

    Noir schrieb:

    Bitte keine Ein- u. Zweizeiler :)


    Und nun zum Namen:
    Eine Arschfee ist eine Fee, die dir Geld gibt, wenn du deinen Arsch unter's Kopfkissen legst. Je nach Größe, Form, Behaarung und Hygiene deines Arsches kriegst du mehr oder weniger Geld. :)

    War jetzt zwar ARG off topic, aber musste mal sein. ^^

    Naja Single zu sein hat auch seine guten Seiten, aber wenn überall um einen herum nur Pärchen sind, dann würd's mir auch so beschissen gehen wie dem TE... Aber naja, sieh's positiv, deine schulischen Leistungen sind gestiegen und der Frühling ist ja unterwegs, du kriegst also auch noch eine ab, wenn du dich nicht grad unverschämt dämlich anstellst. :D
  • Kenne diese Situation, ist aber schon 7 Jahre her. Ich kann verstehen, wie Du dich fühlst. Glaube mir, es gibt Situationen, wo ich gerne Single wäre! Prinzipiell gesehen ist es ja eigentlich so, dass es man als Single und Nicht-Single nicht einfach hat. Der Single fühlt sich, wie in deinem Fall auf Partys usw ausgeschlossen, während ein Nicht-Single eben mal nicht einfach sagen kann, "klar können wir in die Disco".... ohne es mit dem Partner irgendwie abzusprechen.
  • Also ich kann das auch nachvollziehen..
    Vor ein paar jahren , hatte ich mit meinen Jungs eine qlique , un wir waren alle singles ... es kam einfach kein mädchen an uns ran ... wir sind jeden tag zu discos gefahren , haben getanzt , gelacht , getrunken und krass abgefeiert !
    Aber dann kam die zeit wo sich jeder nach und nach eine freundin geangelt hat , und plötlich stand ich allein da ... aber ich musz sagen mir gefällt das leben als single .!
    Man muss keine regeln beachten die in einer beziehung wichtig wären , man kann flirten ( und auch mehr ) bis man tot umfällt ...
    also ich bin immoment vollkommen zufrieden mit meinem darsein !

    mfg: Jendrik