PC stürzt beim Spielen häufig ab

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC stürzt beim Spielen häufig ab

    Hallo,

    Ich habe ein Problem mit meinem PC und weiß nicht mehr weiter. Das Problem ist folgendes:

    Wenn ich ein Spiel spielen möchte, wie z.B. COD 4, C&C 3 oder auch NFL Madden 07 stürzt mein PC meist nach kurzer Zeit ab. Wenn ich dagegen ein Video bearbeite habe ich kein Problem.
    Das ganze läuft dann in der Regel so, dass erst der Ton einfriert, d.h. dass der Sound mitten im Wort aufhört und sich tausend Mal wiederholt, wie bei kurz hintereindander kommenden Echos (Hallo hört sich dann etwa wie Hahahahahahahahallollollollollollollo... an) und dann das Bild hängenbleibt und sich in einzelne Texturen auflöst. Manchmal läuft das Spiel dann noch weiter (aber durch das Bild kann ich es dann nicht mehr weiterspielen) und manchmal hängt sich das ganze System auf und es hilft nur ein Neustart.

    Hin und wieder bleibt mir der PC auch auf dem Desktop hängen, aber das passiert nur sehr selten. Beim herunterfahren ist es gestern passiert, dass der Computer sich aufgehangen hat. Da ich nicht wirklich ein Experte in PC-Sachen bin, bin ich inzwischen ziemlich mit meinem Latein am Ende.

    Die Treiber sind eigentlich alle auf dem neuesten Stand, abgesehen von dem Graka-Treiber, denn mit dem Treiber von der nVidia-Homepage ist mir der PC ständig abgeschmiert. Deswegen habe ich dann einen älteren von der PNY-Homepage draufgespielt.

    Ich weiß nicht, ob das ganze Problem möglicherweise nicht damit zusammenhängt, dass ich einige Komponenten demletzt ausgetauscht habe. Virenchecks habe ich ausprobiert, die haben aber nichts ergeben und die Temperatur sollte eigentlich auch kein Problem darstellen (VGA 53° im Moment und 34° für die CPU).

    Vielleicht wisst ihr ja Rat. Hier meine Konfiguration:

    CPU: Intel Core 2 Duo 4300
    Mainboard: MSI G31M2-FD V2
    Graka: PNY 8600 GT 256MB DDR3
    Netzteil: Trust 520W Pro PSU Low Noise Big Fan
    RAM: 2*1024 MB DDR2-800 DDR2 SDRAM (AET760UD00-25DB97X)
    Betriebssystem: Windows XP Professional (32bit)
    CPU-Kühler: Sockel 775 Spire QuadroFlow V sleeve 22dBA CopperCore
    Festplatte: WDC WD2500JD-55HBC0 (250 GB)

    Ich habe mal vermutet, dass das Problem bei der Graka liegt, denn seitdem ich die gewechselt habe (das war schon ein paar Monate früher) tritt das Problem generell auf, aber seitdem die anderen Komponenten gewechselt sind, spinnt das ganze System erst richtig rum. Ich habe auch schon beim PNY Support angerufen, aber wirklich weiterhelfen konnte man mir dort auch nicht. Der Mann am Telefon hat mir geraten, die Graka runter zu takten, um zu sehen, ob das Problem daher rührt und das habe ich mit dem MSI DUal Core Center (lag dem Mainboard schon bei) dann auch gemacht (GPU-Clock von 540 auf 400 MHz und Mem-Clock von 1400 auf 1000 MHz).
    Damit lief das System dann auch recht stabil, bis ich dann mal ein Spiel gestartet habe :grrr:

    Ich bin für jede Hilfe dankbar, weil ich wirklich keinen Rat mehr weiß, schonmal danke im Voraus :danke: :danke: :danke:
  • Hmmmm, das kann viele Ursachen haben!
    In deinem Fall tippe ich mal auf eine nicht richtige deinstallation der vorherigen Treiber.
    Hast du denn vorher auch eine nVidia Karte gehabt? Wenn nein, sind es bestimmt Treiber Konflikte, falls ja, kommt eher ein anderer Fehler in Betracht - nur welcher......
    Du sagst, du hast erst später andere Komponenten ausgetauscht?! Oder doch gleichzeitig?
    Denkbar wäre ein Speicher Fehler/Defekt, sowohl PC-RAM, als auch GraKa-RAM.
    Dekbar wäre auch ein ganz anderes Problem - der sog. Wärmestau! Hast du genügend Platz zwischen der GraKa und den nächsten Steckplatz?
    Und zu guter Letzt fällt mir nur ein, dass auch eine Festplatte - auch eine zweite, die schon älter ist, defekt sein kann und somit das gesamte System bremst.

    Gruß Danndu
  • Hallo Danndu,
    danke für deine Antwort. Nein, vorher hatte ich keine nVidia Karte, das war eine ATI Radeo X600. Die Graka habe ich im Oktober zusammen mit dem Netzteil gewechselt und die übrigen Komponenten, also Mainboard, CPU und Arbeitsspeicher dann im Januar. Dabei habe ich auch das Betriebssystem neuinstalliert und die Festplatte formatiert. Die ist im Übrigen 2,5 Jahre alt und, dass sie kaputt sein oder gehen könnte ist mir auch schon in den Sinn gekommen. Bei Everest zeigt der mir allerdings keine Probleme an.

    Wegen dem Wärmestau, die Graka steckt im PCI-E Slot. Die darunter liegenden PCI Slots sind alle frei und auf der anderen Seite ist der Abstand zum CPU-Kühler etwa bei 8 cm. Dazwischen liegt zwar noch der Chipsatzkühler oder wie das Ding heißt, aber der ist ja kaum 2 cm hoch, sollte also eigentlich auch kein Problem sein. zumal die Temperatur der Graka auch bei der Videobearbeitung jetzt nicht so stark ansteigt, dass ich mir Sorgen machen müsste und da muss sie ja durchaus auch einiges an Arbeit verrichten.
  • Treiber Probs da geb ich meinem Vorredner recht, könnten wirklich dein Problem sein!

    Versuch mal die Reparaturinstallation!

    Könnte evtl helfen. Des Weiteren könnte es ein Temp prob sein. Hast du deine Temperaturen direkt nach einem Absturz schon einmal im Bios begutachtet?

    Evtl. hast du den CPU-Kühler nicht richtig montiert oder deine Wärmeleitpaste falsch angewandt beim Board-Tausch.
    WLP sollte nur hauchdünn auf der CPU verteilt werden, bevor der Kühler druff kommt.
  • oncel_doc schrieb:

    Evtl. hast du den CPU-Kühler nicht richtig montiert oder deine Wärmeleitpaste falsch angewandt beim Board-Tausch.
    WLP sollte nur hauchdünn auf der CPU verteilt werden, bevor der Kühler druff kommt.


    Ich habe überhaupt keine Wärmeleitpaste aufgetragen, die war schon am Kühler dran. Werde mal das mit der Reparaturinstallation versuchen. Danke.
    [COLOR="Navy"]You must live today, because yesterday is gone and tomorrow might never come.[/color]
  • Hab mir gerade nochmal deinen ersten Thread durchgelesen:

    Wie sind denn deine RAM-Timings eingestellt im Bios?

    MSI hat nämlich teilweise die Eigenart von Haus aus zu übertakten (im Bios)

    Wenn deine RAM zu schnell eingestellt sind und deine CPU dadurch übertaktet ist, kann das zu erwähntem Prob führen.

    2. Dein Netzteil könnte auch defekt sein! Das wäre das, was ich danach testen würde, falls im Bios und mit den RAM nix is.