Israel plant taktischen Atomschlag gegen Iran

  • Internationale Politik

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Israel plant taktischen Atomschlag gegen Iran

    ISRAEL has drawn up secret plans to destroy Iran’s uranium enrichment facilities with tactical nuclear weapons.

    Two Israeli air force squadrons are training to blow up an Iranian facility using low-yield nuclear “bunker-busters”, according to several Israeli military sources.

    The attack would be the first with nuclear weapons since 1945, when the United States dropped atomic bombs on Hiroshima and Nagasaki. The Israeli weapons would each have a force equivalent to one-fifteenth of the Hiroshima bomb.

    Under the plans, conventional laser-guided bombs would open “tunnels” into the targets. “Mini-nukes” would then immediately be fired into a plant at Natanz, exploding deep underground to reduce the risk of radioactive fallout.

    “As soon as the green light is given, it will be one mission, one strike and the Iranian nuclear project will be demolished,” said one of the sources.

    The plans, disclosed to The Sunday Times last week, have been prompted in part by the Israeli intelligence service Mossad’s assessment that Iran is on the verge of producing enough enriched uranium to make nuclear weapons within two years.

    Israeli military commanders believe conventional strikes may no longer be enough to annihilate increasingly well-defended enrichment facilities. Several have been built beneath at least 70ft of concrete and rock. However, the nuclear-tipped bunker-busters would be used only if a conventional attack was ruled out and if the United States declined to intervene, senior sources said.

    Israeli and American officials have met several times to consider military action. Military analysts said the disclosure of the plans could be intended to put pressure on Tehran to halt enrichment, cajole America into action or soften up world opinion in advance of an Israeli attack.

    Some analysts warned that Iranian retaliation for such a strike could range from disruption of oil supplies to the West to terrorist attacks against Jewish targets around the world.

    Israel has identified three prime targets south of Tehran which are believed to be involved in Iran’s nuclear programme:

    Natanz, where thousands of centrifuges are being installed for uranium enrichment

    A uranium conversion facility near Isfahan where, according to a statement by an Iranian vice-president last week, 250 tons of gas for the enrichment process have been stored in tunnels

    A heavy water reactor at Arak, which may in future produce enough plutonium for a bomb

    Israeli officials believe that destroying all three sites would delay Iran’s nuclear programme indefinitely and prevent them from having to live in fear of a “second Holocaust”.

    The Israeli government has warned repeatedly that it will never allow nuclear weapons to be made in Iran, whose president, Mahmoud Ahmadinejad, has declared that “Israel must be wiped off the map”.

    Robert Gates, the new US defence secretary, has described military action against Iran as a “last resort”, leading Israeli officials to conclude that it will be left to them to strike.

    Israeli pilots have flown to Gibraltar in recent weeks to train for the 2,000-mile round trip to the Iranian targets. Three possible routes have been mapped out, including one over Turkey.

    Air force squadrons based at Hatzerim in the Negev desert and Tel Nof, south of Tel Aviv, have trained to use Israel’s tactical nuclear weapons on the mission. The preparations have been overseen by Major General Eliezer Shkedi, commander of the Israeli air force.

    Sources close to the Pentagon said the United States was highly unlikely to give approval for tactical nuclear weapons to be used. One source said Israel would have to seek approval “after the event”, as it did when it crippled Iraq’s nuclear reactor at Osirak with airstrikes in 1981.

    Scientists have calculated that although contamination from the bunker-busters could be limited, tons of radioactive uranium compounds would be released.

    The Israelis believe that Iran’s retaliation would be constrained by fear of a second strike if it were to launch its Shehab-3 ballistic missiles at Israel.

    However, American experts warned of repercussions, including widespread protests that could destabilise parts of the Islamic world friendly to the West.

    Colonel Sam Gardiner, a Pentagon adviser, said Iran could try to close the Strait of Hormuz, the route for 20% of the world’s oil.

    Some sources in Washington said they doubted if Israel would have the nerve to attack Iran. However, Dr Ephraim Sneh, the deputy Israeli defence minister, said last month: “The time is approaching when Israel and the international community will have to decide whether to take military action against Iran.”


    Quelle: [url=http://www.timesonline.co.uk/article/0,,2089-2535310,00.html]Revealed: Israel plans nuclear strike on Iran - Sunday Times - Times Online[/url]

    Ich denke hier sieht man, wie sich Isreal wieder mal alle bestehenen Bestimmungen übergeht, und das mit der "Angst vor einem zweiten Holocaust" entschuldigt. Ganz abgesehen von der schrecklichen Lage im Nahen Osten, würde solch ein Angriff die Sicherheit ALLER westlichen Länder massiv gefähreden. Terroranschläge auf die USA und deren Verbündete wären die direkte Folge.
    Jetzt kann man nur hoffen, das dies nicht passiert.
  • Diese "Pläne" gibt es schon seit Jahrzehnten. Solange die Amis dem nicht zustimmen, wird Israel es sowieso nicht wagen. Und die Amis haben momentan ganz andere Sorgen, als sich über einen Schlag gegen den Iran Gedanken zu machen - der letzte Bericht der Geheimdienste dürfte nicht spurlos vorrübergehen.
  • Sag mal bist du wahnsinnig? weißt du was dann in Israel los wäre? Die Taliban würden sie in Schutt und Asche bomben! Deswegen wird der Iran Israel auch net mit ner Nuke angreifen, die blozen zurück und alles ist im Arsch? Haltet ihr Präsidenten des Irans für so beschränkt wie den CHef der Bildzeitung?
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Rosenrot schrieb:

    ...Die Taliban würden sie in Schutt und Asche bomben!...


    Ganz sicher nicht, denn wenn die Taliban das jetzt schon könnten, würden die das vermutlich auch ohne Nuklearschlag tun. Selbst der Iran mit seiner großen und modernen Armee scheut davor zurück.

    Das Israel solche Pläne seit vielen Jahren in den Schubladen verwahrt, ist nachvollziehbar. Ein Nuklearangriff gegen den Iran wäre aber das Signal für ungehemmte Gewalt im Nahen Osten und die Menschen in den betroffenen Ländern würden die nächsten Jahrzehnte nur noch im Krieg leben. Schlimm genug, was in Palästina, dem Irak und in Afghanistan seit vielen Jahren abgeht.
  • Gut das 15jährige höchstens mal am Abzug von EgoShootern sitzen...
    aber andererseits schade,
    dass so Vielen von Ihnen, zumindest teilweise, wirklich politisches sowie menschliches Verständnis abgeht.
    Wiederum auch schade, das Politiker nicht ausschließlich nur Shooterknöpfe bedienen dürfen...
    Na ja, wenn Wünschen doch helfen würde ;)

    Helmut Schmidt und Richard Weizäcker scheinen übrigens doch wohl recht zu haben.
    Bestimmte Nachkriegsgenerationen scheinen immer wieder dieselben Erfahrungen erst selbst machen zu müssen...
    mit allen katastrophalen Folgen :rolleyes:

    @rosenrot
    Versuch mal Dich geopolitisch ein wenig besser zu orientieren :D
    ....bzgl. Taliban...Iran etc. ;)
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Rosenrot schrieb:

    Sag mal bist du wahnsinnig? weißt du was dann in Israel los wäre? Die Taliban würden sie in Schutt und Asche bomben!


    LOL


    Und hier muss ich ausnahmsweise Ganz schön hart mal Recht geben.


    Die Amis werden ohne sehr triftigen Grund nicht zulassen, dass die Isris die Erdölgebiete nuklear verseuchen. Diese Waffen werden nur dann, allerdings dann ohne Skrupel, eingesetzt, wenn sich die Isris in die Ecke gedrängt fühlen. Das wird aber vorerst nicht passieren.






    PS

    Es wird Zeit, dass Deutschland endlich auch atomar aufrüstet. Es besteht ja doch sehr die Gefahr, dass die Ossis kommen.



    Edit:

    Scheiße, zu spät, die Ossis sind ja schon da.:weg:
  • Ich persönlich behaupte lediglich das Israel mit Nuklearwaffen dort eine Art "Gleichgewicht" hält. Niemand wird Israel ohne Grund angreifen, da sie ja die Sprengköpfe haben. Sollte der Iran tatsächlich ebenfalls solche besitzen wird er sie ja natürlich auc nicht gegen Israel/gegen irgendjemanden einsetzten. Atomwaffen sind doch eig. ausschließlich Vergeltungswaffen. Und wenn tatsächlich noch einmal eine Atomwaffe genutzt weren wird, kann das and damit rechnen das es anschleißend von ca. 150.000 Langstreckenraketen beschossen wird. Bestes Beispiel:
    Nordkorea besitzt einen wahnsinnigen Diktator (Kim Jong il). Dieser besitzt Atomwaffen. Nun könnten die Amis mit der selben Begründung dort einmarschieren die sie schon im Irak hatten -> ABC-Waffen, ein wahnsinniger Irrer an der Macht. Und jetzt ratet alle mal warum sie das nicht tun;)
    Nein, mit denen mahct man Geschäfte, die dürfen jetzt wieder Waffen nach Mogadischu liefern, zur Bekämpfung der Terroristen...
    Geht doch mal davon aus das sowohl Bin Laden, Ahmadinedschad und Olmert denken können. Die sind auf das Land scharf, und da kommst dumit A-Bomben nicht allzu weit.
    @MusterMann: ich denke mir ehr das man dann irgendwo mit den "armen" Taliban mitfühlen konnte/ein großer Teil der Bevölkerung würde sich ähnlichen Gruppen anschließen -----> NACH einem Nuklearschlag
    @muesli:
    Ich wage zu behaupten das ih mich in Sachen Politik besser auskenne als 80% meiner Altersgenossen....
    @McKilroy: Ein Ossi beteiligt sih grad aktiv an diesem Thema^^
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • @rosenrot
    tztztztz
    Na ja...
    k.A, wo Du jetzt diese zusammengestoppelte Bastelanleitung für Weltpolitik gefunden hast,
    aber !
    um mal wenigstens bei einigen Fakten zu bleiben,
    lassen wir doch zuerst mal die Taliban in -> Afghanistan...
    und die schiitischen Ahmadinedschad-Anhänger und Ex-Khomeini-Verehrer in der zukünftigen "Atommacht" -> Iran, gelle ...
    oder auch früher mal Persien genannt, für diejenigen,
    die den Iran evtl. leicht mal mit dem Irak verwechseln ;)

    Zum an der Macht mit allen Mitteln festklebenden Premierminister Olmert ließe sich ja noch so einiges mehr sagen :D...
    ob es nun bzgl. des Versagens in der Führung des Libanonfeldzug wäre,
    oder der Unfähigkeit, ob aller "aktuellen" Bedrohungen gegen Israel überhaupt einmal ein regierungsfähige Koalition zusammen zubringen oder
    den Staatspräsident de facto wirklich mal zum Rücktritt zu bewegen ..
    etc.pp.
    Der Mann scheint wirklich schon allein innenpolitisch der reinste Erfolgsmensch zu sein :D...
    insofern sind natürlich die Erkenntnisse des Mossad auch nicht anzuzweifeln...
    auch wenn sie dummerweise gerade mal im konträren Gegensatz zu veröffentlichen CIA Recherchen stehen, die einem gewissen Mr. Bush atm so derbes Kopfzerbrechen machen ;)

    Ja, ja....Politik ist soooo einfach...
    das scheint seid Mr. Bush ja auch jedes Kind hinzubekommen ^^
    Man nehme hier eine Info...und dort eine Recherche...
    schüttele kräftig...füge eine Portion politische Borniertheit hinzu
    und fülle alles in eine große Injektionsampulle, auch bisweilen Interkonti-Rakete genannt (übrigens nicht mit der mal ähnlich klingenden Hotelkette zu verwechseln ) vorsichtig ab ...und...
    fertig ist der Gegenschlag *g* Buuumm
    Und ich dachte zwar Sylvester und der Karneval wären schon vorbei.
    aber, tja, irren ist menschlich.

    Jetzt müssen wir nur noch die Frage klären wer, wann, wo überhaupt noch Kampftruppen braucht...
    und wer sie überhaupt mal angefordert hat für Afghanistan's Norden...oder doch Süden Ähm :ööm:
    und waren das die Amis, oder die Europäer oder doch die Deutschen, die freiwillig dahin wollen....
    Rätsel über Rätsel....
    da zünden wir doch lieber mal 'ne A-Bombe
    bevor uns noch selbst der Schädel platzt, oder ? Ähh?

    Noch ein Wagnis...aber welches ist nun wirklich gefährlicher, öhm? kratz
    Also...Nix für Ungut :)...aber so einfach ist die gesamte Lage nun doch nicht :)
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Einverstanden, lassen wir die Taliban da erstmal raus (auch wenn sie aktiv vom Iran unterstützt wurde. Ich hatte sie hier stellvertretend für die jeweiligen terroristischen Vereine in den Ländern gesetzt, da diese nun die bekannteste ist). Der vorletzte Absatz entzieht sich meinem Verständniss, ich finde in meinen Posts keine Andeutuungen auf die Entsendung der Kampftruppen in den nahen Osten (die Invasion im Irak war ein Bsp. für die Gründe). Dem CIA würde ich auch nciht alles glauben was er verzapft, die wussten schon damals VOR dem 11. September was geplant war, haben das jedoch nicht ausreichend ernst genommen. mein Problem ist das du offenbar den regierenden Menschen im nahen Osten jegliche Denkfähigkeit verweigerst... Glaubst dudie wären in ihren Ämtern wenn sie nicht nen Hauch Verstand hätten? Das Herr Olmat in letzter Zeit einen gewaltigen geistigen Durchänger hatte (zugeben das Israel A-Bomben hat, der Libanonkrieg, usw) ist definitiv nicht zu bestreiten. Aber es wird dort niemand eine A-Bombe einsetzten, einfach aus dem Grund weil er sich
    a) den Zorn der westlichen Welt zuziehen würde
    und/oder
    b) den Zorn sämtlicher militanten Islamisten UND der Bevölkerung (die dann einen neuen Feind gefnden hat) zuziehen würde.
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • rosenrot schrieb:

    ...mein Problem ist das du offenbar den regierenden Menschen im nahen Osten jegliche Denkfähigkeit verweigerst...


    Nicht verweigern ;) wäre schade drum, wenn denn vorhanden...
    Nein, eher spreche ich einigen Politiker (in Ost wie West bzw. Nord/Süd) eher vorhandene Denkfähigkeit ab...
    vor allem im humanistischen Sinn ;)

    Dies bedeutet ja nicht, dass ich sie für nur bedingt intelligent halte...
    nur wenn, nutzen sie ihre Fähigkeiten dann halt eben nicht angemessen.

    Mir ist es (auch als Deutscher) völlig schnuppe, ob ich nun einen Deutschen, Franzosen, Ami, Israeli oder Iraker oder Irani für einen kompletten Vollidioten halte...
    Sofern er mir ausreichend Anlass durch sein Verhalten dazu gibt,
    halte ich es sogar für meine Pflicht andere darauf aufmerksam zu machen ;)

    Nebenbei...A-Waffen als "Angriffs"- und/oder als Vergeltungs"waffen zu bezeichnen, ist auch wieder nur so ein Unsinn, der echt nur schwer zu ertragen ist ;)
    Denn nur weil alle sogenannten "Mächtigen" es so behaupten, muss es noch lange keinen vernünftigen Sinn ergeben ;)
    was sich übrigens so auf fast jede Waffe beziehen ließe :D

    Mustermann schrieb:

    ...die Menschen in den betroffenen Ländern würden die nächsten Jahrzehnte nur noch im Krieg leben. Schlimm genug, was in Palästina, dem Irak und in Afghanistan seit vielen Jahren abgeht

    Hmm, Du vergisst dabei aber den Libanon, die kurdischen Gebiete in Syrien, im Irak und der Türkei, wo u.a auch ein Krieg um Wasserresourcen etc. stattfindet...ähnlich wie zwischen Israelis und Palästinensern.
    Ein fast permanenter Krieg findet seit mehr als 50 Jahen fast überall im mittleren Osten statt...eher mal unterbrochen durch kurze Zeiten des Wiederaufbaus.
    Wenn also die "richtigen" Leute an die falschen Knöpfe gelangen...macht es vmtl. nicht nur dort 'Bumm'
    Nur dieses Pulverfass wird ja fast kaum noch bzw, gar nicht mehr richtig wahrgenommen...
    wie übrigens auch die vielen anderen weltweiten (Bürger-)Kriegsscenarien mehr oder weniger verdrängt werden, sobald sie nicht mehr in Nachrichten aktuell sind.
    Wir hier im wohlbehüteten Westen können uns ja nur in den aller seltensten Fällen wirklich vorstellen, was es heißt, dort wohnen & leben zu müssen...
    Aber wir machen - für die Leute dort - vergleichsweise eher ein Riesengeschrei...um zwei, drei Bomben, die hier bei uns mal explodieren...
    Es ist eben nur eine Frage des Standpunktes...weit entfernt...oder mittendrin

    Wie so fällt mir dazu bloß nur immer das Bild von spielenden Kindern neben einem Minenfeld ein :confused:
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • muesli schrieb:

    ...
    Aber wir machen - für die Leute dort - vergleichsweise eher ein Riesengeschrei...um zwei, drei Bomben, die hier bei uns mal explodieren...
    Es ist eben nur eine Frage des Standpunktes...weit entfernt...oder mittendrin
    ...


    Du hast recht, man 'übersieht' leicht kriegsähnliche Zustände in Ländern, wie dem Libanon oder den Kurdengebieten in den drei angrenzenden Ländern. Selbst Algerien sollte man dabei nicht außen vor lassen.

    Dennoch sind 'zwei, drei Bomben bei uns' das Letzte, was ich brauche in unserem Land. Schlimm genug, dass sich die Menschen in 'ihren' Ländern solche Auseinandersetzungen blutiger Art liefern, aber dies in andere Länder zu tragen, macht deren Anliegen auch nicht besser. Oder, wie viele Islamisten bzw. Fanatiker meinen, dass nur ihre (religiöse) Überzeugung die einzig richtige wäre und eine komische Karrikatur, einen kritischen Artikel oder einen aufklärenden Film zum Anlass nehmen, die Urheber mit dem Tode zu bedrohen oder mal einfach so ein paar Andersdenkende/-gläubige abzumurksen.

    Das Schlimme im Nahen Osten ist, dass es kaum die 'Guten' gibt, sondern nur noch Verbohrte und Verblendete, die jegliches schändliches Tun unter die Ägide der Religion stellen, egal ob Schiiten, Sunniten oder Juden. Dass unterdrückte und gegängelte Kurden oder Palästinenser radikal werden, kann man zwar nachvollziehen, wirkliche Lösungen sind es aber nicht. Genauso wenig wie die erneute Ankündigung des Israeli Olmert, dass man im Zweifelsfall die Atombombe gegen den Iran einsetzen werde...
  • Sry wenn ich mich irre, aber wenn man einen Krieg führt um Land zu besetzten/gewinnen bewirft man es doch nicht mit Atombomben? Da sieht es nacher mit der Nutzung des Landes sehr schlecht aus. Den Begriff A-Bombe war bei mir als Atombombe gemeint. Desweiteren möchte ich noch eins klarstellen:
    man kann über KOmeni sagen was man will, aber der Mann hat eine friedliche Revolution geführt. es wurden Leute erschossen, allerdings von der Armee Pahlavis, kein Demonstrant hat geschossen. Un d jetzt ratet mal woher die älteren Waffen des Irans stammen? Aus Amerika. Die hatten früher den Iran als "Bollwerk gegen den Kommunismus" aufgerüstet. Und nun kann man ja prima an alten waffen üben und sich dann neue besorgen... Das Komeni ein Arschloch war ist trotzdem nicht zu bestreiten.
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Rosenrot schrieb:

    Sry wenn ich mich irre, aber wenn man einen Krieg führt um Land zu besetzten/gewinnen bewirft man es doch nicht mit Atombomben?


    Eben, deshalb gibt es zwei Hauptgefahren für den Abwurf von Atombomben:

    1) Ein kleines Land, dass sich verteidigt und dabei zu allen erdenklichen Mitteln greifen würde - also Israel

    2) Ein Land, dass ein anderes Land nur zerstören will, und eben nicht dieses Land in Besitz nehmen bzw. besiedeln will. Und da kommen halt einige arabische Staaten in Frage, die nicht in unmittelbarer Nachbarschaft von Israel liegen, so dass die Auswirkungen auf die eigenen Leutz und vor allen Dingen auf die herrschende Klasse gering sind.
  • Rosenrot schrieb:

    Haltet ihr Präsidenten des Irans für so beschränkt wie den CHef der Bildzeitung?


    Der Idiot Ahmadinedjad ist tatsächlich doch noch viel blöder als du denkst und er würde einen Nukekrieg sogar anzetteln, wenn er "die kleine Bombe" hätte, vielmehr, wenn seine Befehlsgeber ihn dazu anheizen würden.

    Bei Israelis, könnte ich mir kaum denken, mit einem Nukekrieg anzufangen, wenn sie ohne weiteres mit bunkerbrechenden Bomben die Nukeanlagen Ahmadinedjads & Consorts außer Gefascht setzen können, wenn hart auf hart kommt.

    Es sei denn, sie, die Israelis werden nuklear angegriffen. Denn dann sieht die Sache anders aus:mad:
  • Ich kann mir trotzdem ncith vorstellen das IIran/Israel mit Nuklearwaffen spielen. Die Erinnerungen an Hiroshima/Nagasaki/Tchernobyl sind noch zu stark. Ein Land das eine Atomwaffe einsetzt dürfte danach von der Nato/der US-Armee mit Langstreckenraketen beregnet werden
    Unser gemeinsames Leben heißt Offenheit, Herzlichkeit, Freundschaft, Mut zum Widerstand und der Glaube, dass es immer besser wird.
    Wer so offen ist, muss Fragen stellen, kann lebensverachtende Verhältnisse nicht akzeptieren sondern muss sich wehren, muss kämpfen gegen die, die das Leben verachten und die, die davon profitieren!
  • Nach rationaler Denkweise hast du Recht, aber dort an der Spitze des Verbrecherregimes im Iran hat man mit irrationalen und menschenverachtenden Kreaturen zu tun, denen Menschenleben und Humanismus und Menschenrechte nichts, aber auch gar nichts bedeuten.

    Übrigens, die Iraner, soweit ich beurteilen kann und gut informiert bin, haben nichts gegen Israel und die USA und den Westen im Allgemeinen. Die Iraner betrachten größtenteils die Machthaber dort in ihrem Land als Schmarotzen und Verbrecher, auch, wenn sie unter dem alten Regime politisch nicht gerade glücklich waren.

    Daher kann man generell nicht von der Gegnerschaft "Iran-Israel" sprechen. Geschichtlich binden sehr viele Gemeinschaften und Bezüge die beiden Völker zusammen.
  • Rosenrot schrieb:

    Ein Land das eine Atomwaffe einsetzt dürfte danach von der Nato/der US-Armee mit Langstreckenraketen beregnet werden


    Träum weiter.

    Wenn Israel Atomwaffen einsetzen würde, hätte es nichts dergleichen zu befürchten, dafür würden die Amis schon sorgen.
  • Graf Koks schrieb:



    Nur weil der Iran den Holo wissenschaftlich erforschen will? Vor dem Ergebinis fürchtet sich doch nur Israel.


    Ich denke, dass Israel sich deswegen kaum zu befürchten hat, denn viele Wissenschaftler, Sozialsorscher und Geschichtsforscher hier im Mitteleuropa etc. haben sich jahrzente lang mit der Materie wissenschaftlich befasst und alles an den Tag gelegt und zwar vielmehr gestützt auf die Unterlagen und Dokumente der Nazi selbst. Diese Forschungen und Bücher stehen jedem Interessenten zuhauf zur Verfügung.

    Übrigens, der Schurke Ahmadinedjad und Consorts haben den ganzen Holo abgeleugnet und in Frage gestellt.:depp:
    Denn gegen eine Forschung hätte doch niemand etwas und hätten sie´s ohne soviel Wirbel machen können. Abgesehen, dass die Mafias von Ahmadinedjad´s Sorten kaum fähig und in der Lage sind, solche Forschungen durchzuführen.

    Aber es geht diesen Schurken und Idioten nicht darum, Forschung zu betreiben. Es ist derer tiefe Abneigung und Haß gegen den Westen und Juden und die USA. Und die Russen freuen sich natürlich als Dritte in die Fäuste und sind dabei die Nutznießer:D
  • Warum der Haß?
    Haben das die USA und Israel selbst verursacht. Jetzt wo das Geld knapp wird, sollen wir Deutsche diese ungerechten Kriege mehr unterstützen.
    Bevor die USA nicht ihre Beutekriege geführt hat, gabs doch kein Terrorismus.
    Aber als junger Mensch kann man ja nicht soweit zurückdenken, und ist auf das angewiesen, was uns die Presse so vorlügt(wenige Ausnahmen)

    Was machst du denn, wenn dir einer ins Gesicht haut, nur weil es ihm nicht gefällt und als zugabe noch deine goldene Brille nimmt.

    mfg
    [size=1]
    Wer sich gut im Verborgenen gehalten hat, hat gut gelebt
    [SIZE="1"]Meine BlackList[/SIZE]

    -----------------------------------------------------[/size]
  • Warum Haß?

    Das kann ich Dir sagen. Weil diese Isla-missten auf alles Westliche aus Neid und eigener Unfähigkeit einen Haß haben. Weil diese Fundamentalisten jeden Fortschritt und Ratio ablehnen. Die Demokratie und freiheitliche Errungenschaften, wie wir hier kennen und haben, sind diesen Ewiggestrigen und Irrationalen ein Dorn im Auge.

    Und dies hat im Grunde nichts so sehr mit den USA zu tun, auch, wenn mancheiner uns dies vorgaugeln will. Die Geschichte lehrt uns dies und ich sage das aus eigener unfangreicher Erfahrung und Recherchen mit diesen Leuten.

    Terror und Haß dieser Leute hat schon lange vorher gegeben. Ich nenne hier zur Klarstellung nur einige exemplarische Beispiele: Der Überfall auf die Olympiaspieler 1972 bei olympischen Spielen in München mit mehreren Toten und Verletzten.

    Die Fluzeugentführung der Lufhansamaschine aus Deutschland am 13. Okt. 1977 nach Mogadischu usw. usw.

    Ich kann eine ganze Liste der Terrorüberfälle dieser Leute in der ganzen Welt zusammenstellen, wenn´s Bedarf besteht!

    Übrigens, man sollte sich dies anschauen!

    Es ist sehr aufschlußreich!
  • Olympische Spiele 1972 ist ja auch son hinkendes Beispiel, das ist Auseinandersetzung zwischen Juden und Palästinensern. Und das geht heute ja immer noch weiter, solange Israel nicht das besetzte Land zurückgegeben hat und einen Staat Palästina zuläßt.

    Ja, und die Entführung der "Landshut" ist ja nu mal deutsche Geschichte(RAF).

    mfg
    [size=1]
    Wer sich gut im Verborgenen gehalten hat, hat gut gelebt
    [SIZE="1"]Meine BlackList[/SIZE]

    -----------------------------------------------------[/size]
  • Graf Koks schrieb:

    Olympische Spiele 1972 ist ja auch son hinkendes Beispiel, das ist Auseinandersetzung zwischen Juden und Palästinensern.
    mfg


    Kannst Du mir erklären, was die "Auseinandersetzung zwischen Juden und Palästinensern" auf dem deutschen Gebiet zu suchen hat. Ist etwa die BRD gleich Israel? Die Terroristen haben aber ihren Terror als "antiimperilistischen Kampf" bezeichnet, genau wie die RAF, die auch eng mit den Terroristen in Südlibanon zusammen gearbeitet und mitunter von denen ausgebildet wurden, selbst bei der genannten Flugzeugenführung!
    Bitte beschäftige Dich bisschen intensiver mit der Materie!

    Abgesehen davon, wenn Du Auseinandersetzung mit jemand hast, gehst Du zu seinen Nachbarn und bringst Du derer Kinder oder die Nachbarn selbst um?

    Weisst Du überhaupt, was Du da redest? Du gibst den Terroristen einen Freibrief für deren Verbrechen!:rolleyes:

    Sind etwa der Moslem-Terrorist "Ossama Binladen" und seine Terrorgruppe Palästinenser, da sie vorgeben, Palästinenser zu vertreten und für die und den Islam zu kämpfen?

    Oder Ahmadinedjad genau so?

    Und das geht heute ja immer noch weiter, solange Israel nicht das besetzte Land zurückgegeben hat und einen Staat Palästina zuläßt


    Hätte die arabische Seite nicht den Krieg angezettet und infolgedessen verloren, hätten es auch keine besetzten Gebiete gegeben oder besser gesagt, hätten sie von Anfang an Frieden geschlossen, hätten sie heute diese Schlamassen nicht gehabt.

    Ägyptische Führung hat Ratio walten lassen und Sinaigebiet zurück bekommen, wei sie klug geng waren und mit Israel Frieden geschlossen haben!
  • Jo, 1945 wurde von der UN beschlossen, das ein Staat Israel und ein Staat Palästina entstehen soll. Israel wurde gegründet, haben gleich die Palästinenser unterdrückt.

    Das wär ja so, als würde dein Nachbar sagen was du zu tun und lassen hast.

    Und solange der Konflikt da nicht gelöst ist, gibt es auch keine ruhe da.

    Hast aber vergessen, wieviel Unschuldige von die Israelis umgebracht wurden.

    Nicht nur die "Bild" lesen. A. Springer war ein Freund der Israelis.
    [size=1]
    Wer sich gut im Verborgenen gehalten hat, hat gut gelebt
    [SIZE="1"]Meine BlackList[/SIZE]

    -----------------------------------------------------[/size]