Passiv zu Aktiv

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Passiv zu Aktiv

    Und zwar habe ich folgendes Problem:

    Ich hab seit einiger Zeit einen Sorround-Verstärker von Sony (STR-DE598).
    An diesen Verstärker lässt sich nur ein aktiver Subwoofer anschließen.
    Das Problem ist, dass ich aber einen passiven Subwoofer habe...
    Bisher hatte ich das Problem so gelöst, dass ich einen kompletten STereo-Verstärker dazwischen geschaltet hab aber diesen Verstärker musste ich jetz wieder abgeben, da er nur ausgeliehen war.
    Jetz würde ich gerne wisse, wie ich aus meinem passiven Subwoofer einen aktiven mache. Neukauf ist ausgeschlossen.
    Hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen....
  • Hast du keine Anleitung für den Subwoofer?

    Suchfunktion hätte dir auch helfen können.

    Ein passiv Subwoofer wird zwischen AV-Receiver und Frontboxen zwischengeklemmt. Deswegen hat der Passiv-Subwoofer auch 2x Lautsprechereingänge und 2x Ausgänge für je Links und Rechts ;)

    Also einfach zwischen klemmen und fertig.
    Gruß
    Baddy
  • Wenn du die Kohle hättest, dir eine weitere Endstufe anzuschaffen, ist dies möglich................die Möglichkeit dazu hattest du ja schon ausgetestet...........denn wenn du einen aktiven Subwoofer kaufen wollen würdest, hätte der ja auch lediglich ein eigener Amp drin.

    Es gäbe aber noch eine Möglichkeit, was allerdings ein bißchen Lötkenntnisse voraussetzten würde.
    Die anderen Speaker kommen ja als Stereo Signal aus deinem Sorround-Verstärker. Jeder hat Plus und den Minus Kanal............logisch. Wenn du in das Pluskabel der Speaker jeweils einen zusätzlichen Widerstand einlötest, senkst du somit die Präsenz des Hochton und Mittenbereich des betreffend manipulierten Speakers. Da du den Widerstand erhöhst, bekommt der Speaker weniger Lautstärke zur Verfügung!

    Aufpassen, denn es muss unbedingt in das Pluskabel (in Reihe eben..........Reihenschaltung erhöht die Ohmzahl und der Lautstärkepegel wird leiser. Parallelschaltungen dagegen vermindern die Ohmzahl und das könnte deinen Amp über den Minus-Rückstrom wirklich schrotten).
    Natürlich mit einem (Hochleistungs-)Widerstand, vllt. mit 1 Ohm und gemäß der Leistung ausgelegt, die du darauf fahren willst/wirst. Je höher du die Ohmzahl wählst, desto mehr wird der Bassanteil hinterher sein, da der Hoch-und Mitten Speaker weniger Leistung haben wird.

    ........eine weitere Variante sind Drehregler, welche du auch auf die gleiche Art einlötest, damit hast du dann noch zusätzlich die Möglichkeit, den ein oder anderen Speaker, lauter als die restlichen erscheinen zu lassen.

    Hört sich komplizierter an, wie es ist. Klar ist etwas Fuzzelarbeit, aber der Sound im Anschluss, ist es wert...........

    Dadurch wäre dann der Hochton- u. Mittenbereich wie gedrosselt, allerdings auch die Gesamtlautstärke, die du noch fahren kannst. Doch wirkt dann das gesamte Soundbild eben basslastiger, weil alles außer dem Bassanteil in der laufenden Muke, abgesenkt ist. Damit machst du zwar aus einem passiven keinen aktiven Subwoofer draus.....
    aber es funzt und ist in der Regel wesentlich günstiger, als einen weiteren Amp/aktiven Subwoofer zu kaufen.


    Ich hab das schon mehrfach an diversen PA Anlagen im Musikerbereich angewendet.............wenn auch im Gehäuse des jeweiligen Speakers selbst.............das Funktionsprinzip ist aber immer identisch.
    Gruß
  • zu hatecore:
    also ich versteh schon wie dus meinst, ähnlich mach ich das auch bei den grafikequalizern am pc (die hohen leiser und dafür die gesamtlautstärke höher, statt die tiefen lauter), aber ich bin leider handwerklich net so begabt und deshalb lass ich das lieber bevor ich noch den subwoofer in a**** kriege... trotzdem danke für die erklärung...
    dann werd ich ma nach nem verstärker umsehen... vielleicht hat noch jemand einen im keller liegen... für den subwoofer muss es ja net unbedingt der beste sein... mal schaun...

    denn wenn du einen aktiven Subwoofer kaufen wollen würdest, hätte der ja auch lediglich ein eigener Amp drin


    dieser kleine verstärker, der in den aktiven eingebaut ist, könnte man so einen net anschaffen und dazwischen schalten? wenn ja woher?
    ich hatte das ja mit nem kompletten stereo verstärker gemacht...
  • @elijah Zitat:
    dieser kleine verstärker, der in den aktiven eingebaut ist, könnte man so einen net anschaffen und dazwischen schalten? wenn ja woher?
    ich hatte das ja mit nem kompletten stereo verstärker gemacht...

    du konntest diesen Weg der StereoEndstufe ja nutzen......also ja klar könntest du einen anderen ebenfalls dazwischenschalten. Wichtig dabei wäre für dich zu wissen, wieviel Watt Sinus (Nennbelastbarkeit) du fahren willst bzw. dein Speaker mitmacht...dementsprechend wäre also die Endstufe auszuwählen.
    Ein integrierter Vorverstärker in der Endstufe ist hierbei dann nicht notwendig.
    Diese Amps gibts als Bausatz bei Conrad Elektronik zB, aber du hast es ja nicht so mit dem Löten *schmunzel*.
    Also wird dir nichts anderes übrig bleiben, als dich nach einem gebrauchten umzuschauen, der die max. Watt deines Speakers nicht übersteigt.

    In deinen PN hab ich dir ne Info Side zukommen lassen, vllt ist ja hier was bei für dich.

    Gruß
  • klar kannst du..........sogenannte Lüsterklemmen, allerdings stellen die einen kleinen Widerstand dar und brechen gerne die Enden der Kabelverbindungen. Zudem musst du dir natürlich entsprechend dem Kabeldurchmesser welche besorgen, aber das ist wohl das kleinere Prob. Wichtiger dabei ist es, dass du die Kabel nicht anpasst, sondern die Klemmen auf die kabel..............da du sonst bei hohen Lautstärken einbusen haben wirst, was den Frequenzgang betrifft..deshlab wären auch Lötstellen vorzuziehen, denn auch bei den Klemmen, kann es dabei dann zu Einbusen kommen.............probiers einfach mal aus...........funzen tuts
  • guuut...
    dann muss ich noch eine sache wissen:
    mein sub hat ja 2 eingänge (l+r) und die leistung 150/100. Was brauch ich denn da jetz für nen verstärker?
    2x75 oder 2x50 wär ja logisch, oder nimmt man doch 2x150 oder 2x100?
    Ich weiß auch nicht ob ich die höhere oder die untere Zahl beachten !?
    Wo ist denn da der Unterschied? :confused:
  • darf ich mich in euren dialog etwas einmischen? :D
    Die niedrigere zahl ist normalerweise die RMS (sinus-) Belastbarkeit und die zweite zahl, die musikbelastbarkeit.
    Um deinen Subwoofer jetzt aktiv zu machen, könntest du zum Beispiel je nach Budget ein Mivoc AM 80 oder AM120 kaufen, die sollten für das teil wohl genug leistung bringen (haben auch beider noch eine eingebaute Entzerrung).

    Also "teilst" du das signal am besten, also schließt die normalen lautsprecher am receiver an und den sub schließt du auch daran an das aktivmodul wird dazwischengeschaltet.

    EDIT: hab mir den receiver gerade mal angeschaut.. die angaben der leistungsdaten sind sehr unterschiedlich.. wobei ich die 90 watt pro kanal für relatistisch halte...
    sprich, für den sub etwas zu arm ;)


    gruß
    → WICHTIG!! - FTP Sammelthread! ←
    → Boardregeln ←
    → TUT für alle Neulinge ←
    → Wie komme ich in den FSB IRC channel? ←
  • Das Signal von 90 pro Kanal bezieht sich nur auf die beiden frontspeaker. Der Sub hat keine leistungsangabe, da er nur ein sehr schwachessignal sendet (Chinch anschluss), das von dem eingebauten verstärker eines aktiven subs ver stärkt wird.
    da mein sub aber keinen eingebauten verstärker hat muss ich einen externen verstärker dazwischenschalten. Und diese Leistung von dem dazwischengeschalteten Verstärker ist die, die der sub erhält. Die 90 haben damit nichts zu tun.

    Deshalb muss ich wissen welcher der unterschied zwischen den beiden werten 150/100 ist, damit ich den richtigen verstärker wählen kann.
  • die unterschiede hab ich oben bereits genannt.

    und wie son ding angeschlossen wird und funktionert, weiß ich zufällig auch :P

    ich dachte nur, dass du den sub auch am receiver angeschlossen hattest, weil ich in der beschreibung des receivers gelesen hab, dass der auch n ausgang mit 90-100 watt für den sub hat (also KEIN cinch)

    gruß

    Ps: Cinch bitte nur mit einem h ;)
    → WICHTIG!! - FTP Sammelthread! ←
    → Boardregeln ←
    → TUT für alle Neulinge ←
    → Wie komme ich in den FSB IRC channel? ←
  • beim sinus ton sendest du einen konstanten ton auf einer bestimmen wellenlänge aus.. also durchgehend, was natürlich recht belastend ist und unter anderem die schwingspule beachsprucht.

    Bei musik ist dieser dauerhafte ton aber nicht vorhanden, das bedeutet einfach, dass die komponenten nicht so beansprucht werden, also auch etwas mehr leistung abkönnen.

    (nicht 100% sicher über die aussage, aber ziehmlich sicher ;))

    gruß
    → WICHTIG!! - FTP Sammelthread! ←
    → Boardregeln ←
    → TUT für alle Neulinge ←
    → Wie komme ich in den FSB IRC channel? ←