Welches CMS

  • Frage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Howdy ;)

    Du solltest dich nochmal ein paar Stunden mit Joomla auseinandersetzen, denn nur dadurch erlangt man die erkenntnis, dass es eigentlich das einfachste ist, das es im Moment gibt. Außerdem glänzt es im Vergleich mit beispielsweise php Nuke mit einem fast revolutionär gestaltetem Backend, in dem man so gut wie alles machen kann. (Bis auf Benutztergruppenprivilegien anpassen, was mir persönlich gefehlt hat.)
    Damit wäre eine Alternatie, nämlich php Nuke genannt, aber wie gesagt, Joomla ist in Sachen Modernität, Komfort und Communitybreite im Moment das non + ultra ... solltest Du dich zu nem weiteren Versuch hinreißen lassen und irgendwelche Fragen haben, helfe ich gern.
  • Moin moin,

    Wenn du es richtig einfach möchtest, dann Versuch Website Baker. Ich hab schon einige CMS versucht, darunter auch Joomla, Geeklog, PHP-Nuke und Wordpress. Aber so etwas simples und funktionelles wie Websitebaker, hab ich noch nicht gehabt. Die Programmierung ist leicht zu überblicken. Das heißt individualisierungen sind schnell vorgenommen und auch das Template ist ganz easy zu bearbeiten. Erweiterungen finden sich eigentlich für die meisten Zwecke darunter auch ein Shop System. Templates, Erweiterungen (Module genannt) wie auch Sprachpakete sind mit 2 Mausklicks eingebunden.

    Also Websitebaker ist mein absoluter Favorit und ist seit kurzem die Basis für viele meiner Websiteprojekte.

    Gruß

    Maximize

    (Klingt irgendwie wie ein Werbetext so im nachhinein)
  • Bin ein MAmbo / Joomla fan

    Hi allerseits

    Ich bin ein Mambo/Joomla Fan aber finde es sehr ineterssant von anderen zu hören was Ihr so benützt.

    Alles was ich mache habe ich mir selber bei gebracht und ich muß sagen es kostet viel Zeit. Auch bei Mambo. Es gibt so viel sachen die man FINE tunen kann unglaublich.

    Greetz

    Jojoklojo
    :blink:
  • Wenn du Wert auf suchmaschinenoptimierten Code legst kann ich dir nur das CMS ModX ans Herz legen. Hier stimmt wirklich alles. Ordentlicher xhtml Code und schöne URLs. Gibts auch in deutsch. Probiers mal aus.
  • Kann man so einfach nicht beantworten!
    Was soll damit gemacht werden? Nur eine "kleine" HP ohne viel Struktur und wenig Inhalt? Dann ist Websitebaker unschlagbar. Einfach, geradeaus und schnell. Wenn´s größer wird und tiefer gehen soll geht eigentlich nichts an Joomla vorbei, freeware (naja, die neue nicht mehr so wirklich) und fast alles ist machbar!
    LG
    CharlyII
  • die 2 häufigst verwendeten Systeme

    Gem einer Statistik ist Joomla das bisher meist verwendetste CMS welches aber nicht so einfach ist. (Chip)
    Von den Möglichkeiten her ist es auf jeden fall das vielseitigste.
    Ich habe aber auch schon mit Typo 3 und anderen gearbeitet und finde, dass es egal ist welches man im Endeffekt verwendet, denn man muss sich Kenntnisse bei allen aneignen. Da kommt man nicht rundherum. Wenn du einen Kunden hast der dann damit seine Seiten warten will. Vergiss es gleich wieder, du schaffst es nie im Leben einen Kunden beizubringen wie er damit umgehen soll, es sei denn er bezahlt dir die Schulungstage die du dafür aufwendest. Und wenn er es dann kann aber lange nichts mehr damit macht, steht er wieder am Anfang.
    Besser einen guten Editor (Dreamweaver CS3) und mit Contribute warten...
    Alles andere ist zu kompliziert meiner Meinung nach.
    Wordpress wäre vielleicht noch eine Ausnahme das ist relativ einfach und lässt sich wie folgt integrieren.
    Statische Website bauen
    Wordpress installieren
    Inhalte in Wordpress festlegen
    in der Statischen Version die Inhalte von Wordpress auslesen lassen
    Dann den Kunden den Zugang geben zu Wordpress, aber bitte keine Admin Rechte und schon kann er seine Beiträge selber schreiben.
    Andere Möglichkeit:
    Du programmierst dir selber eines (CMS)
    Ich hab das mal gemacht, bin aber halb Wahnsinnig geworden weil ich es weitergab - gratis und der eine oder andere nicht damit zurechtkam weil viel ISP´s und verschiedene Server komplett anders konfiguriert waren usw...
    Bsp.
    Bei dem einen lief es toll, beim anderen wieer üperhaupt nicht weil sein Provider eine andere PHP Version hatte oder der safemode aktiviert war oder was weiß ich... 1000 Sachen und nur einen Haufen Arbeit...
    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.
    LG
    Alexxos
    An Apple a day keeps the doctor away.