Hühner im Garten halten

  • geschlossen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hühner im Garten halten

    So, ...

    Ich bin Student und habe (wo ich wohne) in Österreich einen eigenen Garten (ja, Gras und Wiese!!)

    Ich dachte mir nun, es wär doch eine voll nette und aufregende Idee im Garten 2-3 Hühner zu halten!

    Man könnte dann hin und wieder frische Eier essen - von naturbelassenen Hühnern aus eigener Aufzucht!

    Ich hab mir das mal durchgedacht und ich hab dazu einige Fragen. Vielleicht habt ihr ja persönliche Erfahrung oder aber ihr könnt schreiben was ihr denkt :)

    1. Rechtlich: Ist es erlaubt, muss ich das anmelden?
    2. Tierarzt: Die Hühner werd ich sicher impfen müssen oder? Was kostet das?
    3. Futter und Aufzucht: Im Internet gibts ja zuhauf Hilfestellungen, aber habts ihr da Ideen?
    4. Platz: Der Garten ist doch sehr groß, wenn ich da ein paar m² Einzäune werd das sicher klappen, wieviel sollte ich da einplanen? Ich will auch 2 "Einzäunungen" machen, damit sich das Gras regeneriert...
    5. Stall: Da will ich mal mit Studienkollegen was basteln im Sommer... habts ihr da Ideen?

    Nja, schreibt einfach Ideen und Meinungen zu diesem Thema, würd mich freuen und interessieren!

    achja, das ganze ist natürlich noch nicht fix. es kam nur mal so die idee, die man eigentlich verwirklichen könnte!
    asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • ja genau, da hab ich mich auch schon informiert!

    Mich würden jetzt aber mal eure Meinungen dazu interessieren. Und vielleicht auch persönliche Erfahrungen im Huhn-Bereich :)

    asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • ne, will ich nicht wegen der lärmbelästigung...

    hahnlos glücklich :)
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • naja, die armen hühner sind sicher depremiert ohne männliche gesellschaft *gg*

    bzw. wo hühner sind, kannst du einen schönen garten vergessen, da sie ja den ganzen tag im boden herumscheren u somit kein einziger grashalm auf dauer überleben wird *g*....wie schnell sich boden regeneriert (weil du ja meintest zwei einzäunungen) weiß ich ned

    an sich sind hühner wirklich entzückende haustiere und auch extrem klug - glaubt man kaum und sie können sehr zahm werden, bei genug interesse an ihnen

    bzw. würd ich auch deine nachbarn mal fragen, ob sie was dagegen haben, auch ohne hahn können hühner sehr anstrengend sein von der geräuschkolisse
  • Geht auch ohne Hahn, mein Schwiegervater hat 12 Hühner und der Hahn hat vor ein
    paar Monaten das zeitliche gesegnet (Altersschwäche - nicht Kochtopf).

    Er hat eben alles gut eingezäunt, da er am Waldrand wohnt und sich ein Fuchs
    schon öfter bei seinen Hühnern "bedient" hat.

    Auf jeden Fall ein tolle Sache, Eier die einfach ein schönes gelb haben und sehr
    gut schmecken. Und da ich Schwabe bin, liebe ich selbstgemachte Spätzle, und
    mit diesen Eiern immer wieder ein wahrer Traum.
    [SIZE="1"][COLOR="Green"]Alle meine Daten/Posts/Tipps/Beiträge/Hinweise und/oder Dateien dienen nur zu Forschungszwecken.
    Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Schäden oder Sonstiges.[/color]
    [/SIZE]
  • asterix schrieb:


    1. Rechtlich: Ist es erlaubt, muss ich das anmelden?
    2. Tierarzt: Die Hühner werd ich sicher impfen müssen oder? Was kostet das?
    3. Futter und Aufzucht: Im Internet gibts ja zuhauf Hilfestellungen, aber habts ihr da Ideen?
    4. Platz: Der Garten ist doch sehr groß, wenn ich da ein paar m² Einzäune werd das sicher klappen, wieviel sollte ich da einplanen? Ich will auch 2 "Einzäunungen" machen, damit sich das Gras regeneriert...
    5. Stall: Da will ich mal mit Studienkollegen was basteln im Sommer... habts ihr da Ideen?


    Meine ERfahrungen sind aber etwas länger her.

    zu 1) Kann ich mir nicht vorstellen, ich habe sie jedenfalls nie angemeldet. Am besten einfach mal auf der Gemeinde nachfragen.

    Zu 2) Wenn du die Hühner so hälst, wie du es vorhast, dann brauchst du sie nicht zu impfen. Hat früher bei uns niemand gemacht.

    Zu 3) Wenn der Auslauf groß genug ist, dann reicht einfaches Körnerfutter oder fertiges Hühnerfutter. Obwohl ich Körnerfutter bevorzugen würde. Der Auslauf sollte aber groß genug sein.

    Zu 4) Wenn du wirklich vernünftige Eier haben willst, dann mache den Auslauf so groß wie möglich. Ansonsten hast du sehr schnell einen eingezäunten Bereich voller Matsch und Hühnerkacke. Und dann sind die Eier schlechter, als aus der Legebatterie, jedenfalls was die Hygiene angeht.

    Zu 5) Stall: nicht zu klein, trocken und dicht (Marder- und fuchsdicht).
  • Also wenn ich meinen (kompletten) Garten nehme, ist er etwa 20 Meter lang und 10 Meter breit.

    Können 2 Hühner wirklich den Rasen von 200m² zerstören oder soll ich doch lieber 10 Meter mal 10 Meter einzäunen und dann hin und wieder wechseln.

    asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • Moin,

    ich würde Dir empfehlen ein ca. 25m² großes Gelände ein zu zäunen, auf dem die Hühner ihrem scharren freien Lauf lassen können.
    Denn da wo Hühner sind, wächst kein Gras mehr.
    Ich würde auch kein Wanderhühnerhof machen wenn du deinen Rasen liebst. ;)

    Lass die Hühner lieber abends bevor du sie einperrst aus dem Gehege für 15 Minuten. das reicht völlig aus.

    Oma hat es auch so gemacht. :D

    MfG
    xovap7r9

    PS: Die Hühnersuppe von Oma is ein Traum. yumiyumi
  • Gute Idee :)
    keine schmecken besser....
    Im Großen und Ganzen wurde auch vieles ja schon gesagt :)
    ABER
    Den Stall mit als Erstes mitbauen ;) ...daran müssen sie sich nämlich als Erstes gewöhnen. (Sicherheit bzgl. allen Feinden)
    und damit Du abends bzw. nach dem Auslauf keinen Stress beim Round Up hast :D und auch Eier schneller zu finden sind ;)
    dann gggfs.
    - bezogen auf den Vorposter, dem ich eigentlich gerade bei Deiner Gartengröße von 200 qm völlig recht gebe
    - das ist nämlich eigentlich bzgl. freiem Auslauf recht wenig, wenn Du ansonsten auch noch etwas vom Garten haben willst ;) -
    ggfs. 2 x ca. 20-25 qm (~5x5)abzäunen....
    wenn Du es geschickt machst, brauchst Du dann später auch kaum viel Arbeit aufwenden, beim Umsetzen des Geheges...
    gepflegten Rasen kannst Du dort allerdings komplett vergessen...
    Allenfalls kann man in der Regenerationsphase des Bodens bestimmte für Hühner noch interessante Pflanzen aussäen, das macht geschmacklich Sinn^^
    Standardmischfutter sollte ansonsten ausreichen...
    Erkundige Dich lediglich evtl. bei Euren Genossenschaften (Säckeweise wesentlich billiger) nach der Herkunft/Mischung der Futterzusammenstellung
    - auch bzgl. Gen-veränderten Anteilen darin bzw. auch ggfs., ob es aus biologischem Anbau stammt etc.pp. ;)

    Nachtrag: Wichtig !!!
    Bzgl. der Nachbarn, Lärm etc.
    VORHER mal genau schlau machen/nachfragen...beim Gemeindeamt etc.
    Es gibt zumindest in 'Deutschland' teilweise konkrete kommunale Bestimmungen zur privaten Tier- bzw. Hühnerhaltung ...auch bzgl. der "Lärmemmissionen" bzw. des Gewässerschutzes.
    Wie's bei Euch aussieht...kA

    mfg

    PS. Tipp :D
    Bei uns wurden früher die Nachbarn mitversorgt ;)...
    die haben sich sogar tw, auch am Futter bzw. im Urlaub an der Aufsicht beteiligt...
    dann gibt's eh auch keinen Stress
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Haben selbst 12 Hühner und einen tollen Hahn...

    würde dir das wirklich empfehlen, deine idee umzusetzen.
    unser hühnerhof ist ca. 400 m2 gross, jedoch nutzen die guten
    den platz bei weitem nicht aus, daher denke ich kannst du gut 2-3
    hühner halten.
    bei uns sieht der rasen absolut unproblematisch aus, es gibt wohl stellen
    wo es ein bisschen "erdig" und nicht mehr so grün ist. was aber vielleicht
    zu sagen ist, wir haben auch nicht rasen im sinn von rasen.. sondern
    viel mehr wiese oder was halt so wächst. ich würde den rasen halt nicht allzu kurz schneiden...

    -bin aus der schweiz, und soweit ich weiss... braucht man keine bewilligung.
    also wir haben zumindest keine....

    -impfen tun wir unsere nicht.. in der natur gibts doch keine impfungen oder ??

    -was unsere sehr gern haben, vorallem im sommer, sträucher oder etwas
    buschiges, wo sie der sengenden hitze ausweichen können,

    -ebenfalls geniessen unsere so eine art sandbad, um das federkleid etc..
    zu reinigen. die hühner haben den pool aber selbst angelegt :) vielleicht kannst du den rasen schonen wenn du ihnen ein erdig, sandiges loch gräbst ;)

    -die hütte ist sehr wichtig, wirklich bauen bevor die hühner da sind !!!!
    sonst sind die hühner schneller weg als sie ein EI legen. da drin haben wir 2 stangen, wo die hühner drauf schlafen. ist super, die hühner sind auf der stange die ******** am boden, wenn du es geschickt machst (auffang behälter) gibt die reinigung nicht mal viel arbeit. wir haben zusätzlich eine holzbox drin stehen mit heu und stroh, da machen sie dann ein nest und legen die eier rein :) wichtig, immer ein EI muss im nest bleiben, so dass das nächste huhn das nest findet ... schön dumm die hühner, kannst dafür auch
    ein gibsei kaufen.

    -falls du naheliegende nachbarn hast, würde ich das diesen zumindest mitteilen. bei uns ist das kein problem, die nachbarn freuen sich, wenn sich der hahn sich aufplustert und seine präsenz markiert, sprich kräht. wir haben auch nur einen tiefen zaun, ca. 1m hoch. die hühner können drüber hinweg fliegen und das machen sie auch ab und zu, ist aber den nachbarn egal. um das zu verhindern stutzen viele hühnerhalter die flugfedern, wir finden dies aber schade. sollen doch fliegen können die vögel! problem beim stutzen der flügel, infektionsgefahr, habe jedoch keine erfahrung damit.

    ein nützlicher link... Goldfasanen Chabos Zwerg Wyandotten Rebhuehner Vorwerkhuehner (so glaube ich, sonst rasch googlen)

    wenn du fragen hast, lass es mich wissen, kann dir sonst auch bilder von
    der hütte zusenden, falls du willst ... no probs ...

    gruss und viel spass ...

    piotr pan
  • Bensn schrieb:

    werd landwirt^^


    @ Bensn
    ...werd huhn und leg' erstmal ein paar eier^^...
    bevor Du gackerst :D


    Autsch..:boing:
    Vollzitate sind ja gar nicht erlaubt ;)
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Hallo , wollte auch noch anmerken was muesli schon erwähnt hatte. Habe dazu einen Bericht in der Süddeutschen vom 4.4.2002 gefunden :
    Ich weiss allerdings nicht wieviele Hähne zu wievielen Hühnern gehören :D

    Zitat:

    Lärm
    Rettet den Hahn
    Züchter demonstrieren, denn ein Hahn pro Grundstück ist ihnen zu wenig.


    Eine Menschentraube, bunte Banner, Kisten mit der Aufschrift „Achtung, lebende Tiere!“ - ungewöhnliches Szenario vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht. Rund 100 Geflügel-Hobbyzüchter aus Nordrhein-Westfalen haben sich getroffen, um das Krähen ihrer Hähne zu verteidigen.

    Die Entscheidung: Nur ein Hahn pro Grundstück

    Ein Züchter aus Wesel hat die Stadt am Niederrhein verklagt, weil sie ihn per Ordnungsverfahren zur Abschaffung mehrerer Hähne zwingen wollte. Die Stadt sah ein „Schutzbelangen der Umgebung“. Und auch das Verwaltungsgericht meinte nach kurzem Prozess, in einem reinen Wohngebiet sei höchstens ein Hahn pro Grundstück für Nachbars Ohren zumutbar.

    Züchter verteidigen ihre Hühner

    Der Landesverband der Rassegeflügelzüchter Westfalen-Lippe e.V.
    hatte seine Mitglieder mobilisiert. Obwohl die Veranstaltung etwas von einem Familientreffen hat, betont Marianne Schmidt, eine Hobbyzüchterin aus Duisburg, den Ernst ihres Anliegens: „Wir sind hier für eine Sache!“

    Dabei sind sie und ihr Mann von dem zu fällenden Urteil nicht direkt betroffen. Sie leben in keinem reinen Wohngebiet. Am Stadtrand von Duisburg halten sie etwa 100 Stück Geflügel im Garten. Beschwerden von Nachbarn habe es noch keine gegeben. „Die kaufen doch bei uns ihre Eier“, sagt Schmidt.

    Urteil mit Folgen

    Im Fall des Klägers aus Wesel war im Frühjahr 1999 eine Beschwerde eingegangen. In einem Ordnungsverfahren wurde er aufgefordert, die Schutzbelange der Umgebung zu berücksichtigen und seine Hähne bis auf einen abzuschaffen. Nach juristischem Kleinkrieg zeichnete sich ab, dass der Geflügel-Fan kaum eine Chance vor Gericht haben würde. Nach Angaben des Hobbyzüchterverbandes liegt die Zahl der Betroffenen, die ihre Hühner in reinen oder anderen Wohngebieten halten, bei 12.500 landesweit.

    Anwalt mit Huhn

    Mit ihrer Präsenz wollten die Züchter ihren Protest gegen das von ihnen als Bedrohung ihres Hobbys empfundene erwartete Urteil demonstrieren. In einem bis zum letzten Sitzplatz mit Hühnerzüchtern gefüllten Saal wurde dem Rechtsanwalt des Klägers, selbst Besitzer von vier Hähnen und Mitglied des Hobbyzüchtervereins, nach seiner Begründung der Klage heftig Beifall geklatscht.

    Er nannte die Verordnung der Baubehörde Wesel, die nur einen Hahn pro Grundstück erlauben wollte, eine Verwaltungsvereinfachung mit hohem Preis: Dem Hahn werde eine Vermehrung unmöglich gemacht, da ja auch Küken oft Hähne seien. Er malte das Schreckensbild einer sofortigen Vernichtung aller männlichen Eintagsküken an die Gerichtswand.

    Auch Nachbarn könnten ihre Freude an Hähnen haben. Viele Hobbyzüchter zeigten, besonders zur Osterzeit, Schulkindern ihre Tiere. „Wir wollen nicht die Nachbarschaft drangsalieren“, betonte der Anwalt. Es gehe den Hühnerzüchtern vielmehr darum, dass jeder Einzelfall geprüft werde.

    Alle Klagen nützt nichts

    Doch das Gericht sah keinen großen Erörterungsbedarf und verkündete das Urteil schon nach kurzer Überlegung. Die Klage wurde abgelehnt, der Kläger muss etwas mehr als 4000 Euro zahlen. Die Richterin machte darauf aufmerksam, dass ein Hahn pro Grundstück zu erzieherischen Zwecken in einem reinen Wohngebiet auf jeden Fall ausreiche.

    Die Verbindung, die der Kläger zum Artenschutz hergestellt hatte, nannte sie abwegig. „Da sollte man den Hahn im Dorf lassen.“
    [SIZE="2"][FONT="Arial"]
    Wenn du den Regenbogen willst, musst du mit dem Regen klarkommen.
    [/FONT][/SIZE]
  • Mr.Slate schrieb:

    Öhm soweit ich weiss, wirst du auch einen Hahn brauchen ;)

    Die Idee finde ich grundsätzlich sehr gut.


    asterix schrieb:

    ne, will ich nicht wegen der lärmbelästigung...

    hahnlos glücklich :)


    mamba07: Ich finds zwar nett, dass du nach Huhn oder Hahn gegoogelt hast und hier irgendwas elendlangen reinpostest aber ich hab schon gesagt, dass ich keinen Hahn brauche...

    Bin jetzt schon am skizzieren für ein Häuschen für meine 2 Mädels. Ich bin auch am überlegen, dass die Tür durch einen Motor auf und zu gemacht wird mittels Zeitschaltung, dann erspar ich mir das ewige runterlaufen... :)

    Es sollte das Luxus-Hünchenhaus werden... Ideen?

    asterix
    [SIZE=1]Ich mache viele Klammern fest, an allem was sich klammern lässt: 09-f9-11-02-9d-74-e3-5b-d8-41-56-c5-63-56-88-c0
    Freunde: idefix, NoName, Feuerstein, THXQ[/SIZE][SIZE=1], tischler[/SIZE]
  • Hey asterix

    reg Dich bei vogelforen.de ein,
    da schwirren so einige Versionen von div. 3-5 Zimmer Wohnungen für Deine Mädels rum ;)

    Einen Bausatz (Hühnerstall mit Auslauf) bietet z.B. die Firma Adler Holz

    PS.
    Wie wäre es noch mit einem Laufband vom Nest zum Kühlschrank :D
    am besten noch inkl. Spiegeleiroboter ....
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!