Google Earth - irre Grafikstörungen

  • Problem

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Google Earth - irre Grafikstörungen

    Hi,
    ich habe enorme Störungen bei der Nutzung von Google Earth - ist so gut wie unbrauchbar. Beim Zoomen tauchen ständig weisse Vektorlinien en masse auf, die das Bild derart überlagern, dass man von dem eigentlichen Bild kaum noch was sehen kann.
    Das war am Anfang nicht, wobei ich nicht sagen kann, wann es genau anfing. Jedenfalls hat ein Update auf Version 4.2 nix gebracht.
    Ich bin mit einem schon etwas älteren Notebook im Netz (Cyron=Medion), mit Mobile AMD Athlon 2700+, 1,9 GHz und 518 MB Arbeitsspeicher, XP Home SP 2, Grafikchip Radeon IGP 320M. Ich weiss, dass das alles nicht so dolle ist, aber Grafik aufrüsten ist halt beim Notebook ein Problem, und am Anfang ging es ja auch. Bloß jetzt kann ich vor lauter Störungen kaum noch ein Bild bei Google Earth sehen. Besonders schlimm scheint es zu sein, wenn ich die Maus bewege, was auf einen Treiberkonflikt hindeutet... Oder hat jemand vielleicht noch eine bessere Idee?
    Danke!
  • Unter Tools -> Optionen -> 3D...

    Da gibts ne Menge Optionen... kannst ja mal auf DIRECT3D/OpenGL umschalten.

    Oder welche von den anderen Option probieren...
    [SIZE=1]
    Was ist der Unterschied zwischen einem U-Boot und MS Windows?
    Keiner, sobald man ein Fenster aufmacht, fangen die Probleme an
    Alle Tips von mir ohne Gewähr und auf eigenes Risiko !!
    UP1 UP2 UP3[/SIZE][SIZE=1]
    [/SIZE]
  • Vielen Dank für die Kommentare.

    Nach der Neuinstallation/Update auf GE 4.2 wurden die Störungen nicht nur schlimmer, sondern aufgrund wohl höherer Hardware-Anforderungen war das Programm total langsam geworden. Deshalb bin ich eher wieder zu GE 4.0 zurückgekehrt.
    Grafik-Treiber sind so ein Problem bei einem Notebook, da die Hardware-Hersteller selten neue Treiber herstellen und ATI keine speziell angepassten Notebook-Treiber anbietet. Gerade Grafilk-Treiber sind nicht so ganz ohne, damit experimentiere ich ungern herum.
    Was ich aber mal ausprobieren werde, sind die Grafikeinstellungen von GE. Vielleicht komme ich da weiter.
    Ich melde mich.