Berichterstattung Deutsche Medien

  • Diskussion

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Berichterstattung Deutsche Medien

    also mir fällt das immer wieder auf, so auch heute morgen:

    Nachdem ja Vor einigen Tagen das Türkische Haus abgebrannt ist, und der liebe Herr Erdoan da war um sich davon zu überzeugen was der Deutsche Staat tut um da wirklich licht reinzubringen, ist heute morgen in Tutlingen wieder ein von Türkischen Mitbürgen bewohntes Haus abgebrannt.

    Ich kann die Art und Weise der Berichterstattung nicht mehr sehen/hören. Kaum brennt ein Türkisches Haus in Deutschland ab, und es gibt szum Mittag Skandal mit Staatsbesuch, da scheinen doch tatsächlich auf einmal alle Türkischen Häuser in Deutschland im Flammenmehr unterzugehen.

    Wie ist es dem Staatsbürger denn da noch möglich sich selbst eine Meinung zu bilden?
  • Sehr sehr gutes Thema. Es ist tatsächlich so, dass die Medien die Geschehnisse so darstellen, wie es am besten beim Publikum ankommt.
    Besonders schlimm sind unter den Fernsehsendern N24 und n-tv (Ja, beide sollen Nachrichtensender sein), Pro7, Sat1, RTL und RTL2, die üblichen Verdächtigen eben. Hier werden sämtliche Vorfälle, die das "Bild der Bevölkerung" (ein Begriff den ich gleich noch definieren werde) unterstützen deutlich hervorgehoben, während welche, die nicht in dieses Bild passen, zwar berichtet werden, aber weder die Bedeutung, noch die Sendezeit bekommen, wie die anderen Vorfälle. Das "Bild der Bevölkerung" ist, wie sich der Großteil der Deutschen die gesellschaftliche Lage vorstellt, oder wie der Großteil der Deutschen, die gesellschaftliche Lage gerne sehen würde. Momentan ist das, wie in anderen Threads gesagt worden ist, dass Ausländer zwar von Zeit zu Zeit dazu neigen sehr gewaltätig zu sein (deswegen hört man häufig von prügelnden Ausländern), dies aber rein daran liegt, dass sie in Deutschland keine Chance haben, wegen mangelnder Sprachkenntnis, wegen mangelnder Integration, wegen schlechter Bildung, usw. (deswegen wird bei jedem Bericht über Ausländergewalt sofort mindestens ein Experte befragt, der bestätigt, dass dringend etwas für mehr Integration gemacht werden muss). Rechtsradikalen in Deutschland, die ebenfalls zu Gewaltaten neigen und die in der Realität mit den gleichen Problemen zu kämpfen haben wie Zuwanderer, wird diese "Entschuldigung" aber nicht zugesprochen, obwohl Experten mehrmals bestätigt haben, dass bei dieser Randgruppe selbige Probleme vorliegen. Außerdem, sollten Rechtsradikale, wesentlich häufiger gewaltätig sein (eine Meinung, die überall in Deutschland anzutreffen ist), die Medien haben aber Probleme, dieses Bild weiter aufrechtzuerhalten, weil es schlicht zu wenig rechtsradikale Gewaltaten in Deutschland gibt, um ständig die Schlagzeilen zu füllen, deshalb rücken einzellne Taten in den Vordergrund (bspw. Hackenkreuzschnitt, etc. etc.). Problematisch wird es, wenn man sich mal frägt, wo beginnt eine rechtsradikale Tat? In wie weit ist "rechtsradikal" nur eine Vertuschung von "sozial schwächer"? Wenn man morgen mit Springerstiefel einen türkischen Laden beklaut, war das dann eine rechtsradikale Tat? Hier muss man ganz klare Definitionen bringen, aber das ist kaum möglich.
    So viel zum "Bild der Bevölkerung", dass Stück für Stück geschaffen wurde. Die öffentlich rechtlichen Rundfunksender sind da nicht so deutlich und geben gleichen Ereignissen auch die gleiche Aufmerksamkeit, aber teilweiße werden auch hier manche Dinge verwischt, manche ausgelassen, manche anders interpretiert.
    Grundsätzlich kann man aber sagen, dass sehr häufig, schwere Gewaltaten von Ausländern kaum Aufmerksamkeit erhalten, während schwere Gewaltaten von Rechtsradikalen meistens tagelang die Medien beschäftigen.
    Dass jetzt wieder ein türkisches Haus gebrannt hat passt natürlich. Das Bild der Bevölkerung hat sich geändert (türkische Häuser scheinen öfters zu brennen als deutsche, was vollkommen schwachsinnig ist), und sobald irgendwo in Deutschland zufällig wieder ein türkisches Haus brennt, stürzen sich die Medien drauf, weil es ja total verwunderlich ist. Dass in dieser Zeit wohl locker 10 "deutsche" Häuser abgebrannt sind, das interessiert nicht.
  • "Ein Toter ist eine Tragödie, eine Million Tote sind eine Statistik"

    Damals als in Hoyerswerda das Asylantenheim gebrannt hat, haben deine Rechtsradikalen, Kobe, genau die "Aufmerksamkeit" bekommen, die heute die "Ausländer" bekommen. Interessant sind allerdings die Medien, die du aufzählst: Alles Fernsehsender. Wenn du solch eine Form der medialen Verbreitung ablehnst, warum guckst du sie dann? Ich habe zu diesem Thema lediglich Zeitungen gelesen - die haben in einer ganz anderen Form berichtet, als du er hier gerade darstellst (ich empfehle FAZ oder TAZ (je nach Spektrum) bzw. Die Zeit und Spiegel")
  • Da Fernsehen aber genau die Leute erreicht, die am leichtersten manipulierbar sind, halte ich es für durchaus wichtig, dass man sich ansieht was da kommt. Dass Zeitungen immer die bessere Wahl sind, sollte jedem klar sein.

    Wenn du solch eine Form der medialen Verbreitung ablehnst, warum guckst du sie dann?

    Wenn ich sie denn mal ansehe, nur um zu sehen, wie bestimmte Vorfälle geschildert werden.

    die haben in einer ganz anderen Form berichtet, als du er hier gerade darstellst

    Ich ebenfalls.
  • @Ganz SChön Hart:

    Ein mündiger Bürger, der Aktiv an der Demokratie mitwirken will muss sich informieren. Wie sonst sollte ich mich über das weltgeschehen informieren als mittels nachrichten aus aller welt?

    Allerdings gibt es genug leute die, im gegensatz zu mir NICHT hinterfragen was sie sehen. und ich finde es traurig das ein land wie deutschland so etwas ausnutzt wie ein Staubsaugervertreter um damit ne Meinung zu verkaufen.

    Und diese Sender die ich aufzähle waren lange nicht die einzigen. Das selbe im Radio. b5 aktuell, antenne ...nimm was duwillst, die masche ist die selbe
  • also "Der Spiegel" und "Die Zeit" als Medien anzugeben in denen noch mit Informationen und Tatsachen gearbeitet wird halte ich für sehr wage!

    Jede 2te Seite ist mit Werbung zugekleistert und mit Tatsachen locken die schon lange keinen mehr hintern Ofen hervor!

    ...

    Das Problem ist doch einfach, die Menschen sind auf Schlagzeilen geil (übrigens der einzige Grund wieso die Bild noch immer Verkaufszahlen von jenseits einer Millionen pro Tag hat!).
    Enthält das Thema nicht mindestens einen Toten / Schwerverletzten oder geht es nicht um eine Intrige, dann interessiert es keinen, und dass wissen die sehr genau!

    ...

    Die Medien sind die Instrumente der Politik, immer dann wenn etwas heikles geschieht (oder über etwas heikles abgestimmt wird) quillen Zeitungen und Nachrichtensender über mit Mord und Totschlag, während die Politik im Hintergrund sich ins Fäustchen lacht, oder habt ihr euch noch nie gefragt wieso Antrax / SARS / Maul und Klauenseuche / BSE immernur quartalsweise ein Problem für die Welt darstellt?

    ...

    Meine Meinung dazu ist, wer gerne blind mit der Masse schwimmt, soll ruhig weiter seine <insert daily magazin> lesen oder seine Nachrichten im Fernsehn schauen! Wer sich aber nicht mitschwimmen will muss lernen zwischen den Absätzen zu lesen, und nicht alles zu glauben was man ihm sagt / was er liest!
    [SIZE="1"]Für den vernünftigen Mann gibt es nur zwei Arten von Weibern, die eine heiratet man, die andere: 20 Euro und dann raus![/SIZE]
  • RinTinTigger schrieb:

    ...wie bringt man die Breite Masse dazu eben NICHT nur <insert daily news-shit> zu konsumieren sondern zu HINTERFRAGEN?

    Durch
    Bildung, Bildung, Bildung
    was u.a. auch heißt, sein Gedächtnis zu schulen und nicht Allem oder Jedem vorbehaltlos zu glauben.

    In dem Zusammenhang sei eine Gegenfrage erlaubt ;)
    Wie bringt man hier (im Polforum od. im ganzen board) Member dazu,
    sich an Rulez zu halten und eben keine Märchen zu veröffentlichen? :D

    Schon das ist fast ein Ding der Unmöglichkeit...
    von Deinem glorreichen Ziel mal ganz abgesehen.

    Es wäre ja schon viel erreicht, wenn Jeder sich nur das Nuhr-Zitat hinter die Ohren schreiben würde, (ich meine dies auch auf das RL bezogen xD)
    denn dann würden sich zumindest ja erstmal nur einigermaßen gut Informierte untereinander unterhalten...
    ohne durch Spam und Nebensächlichem permanent vom eigentlichen Thema abgebracht zu werden
    und
    andere Mthörer, -leser und - zuschauer würden dadurch auch nicht noch durch derartig manipulatives Wirrwarr vom Eigentlichen abgelenkt.

    Zur relativ objektiven Information würde ich deshalb erstmal empfehlen,
    sich ein möglichst breites Grundwissen anzueignen,
    - oder jeweils genauer zu recherchieren, bevor man etwas als Fakt übernimmt -
    nur qualitativ gute, relativ vertrauenswürdige Medien zu konsumieren, (siehe z.B. Gsh)
    und möglichst dabei schon gegensätzliche Meinungsspektren miteinander zu vergleichen.

    Dabei sollte man sich auch immer bewusst sein,
    dass hinter jeder (medialen) Veröffentlichung von Information auch immer
    ein konkretes Interesse an genau dieser Mitteilung besteht
    - offen oder eben eher verdeckt, informativ oder eher manipulativ gemeint.

    Information ist zumeist ja schon selektiv, Medien sind dabei nur noch ein zusätzlicher Filter,
    wobei die Durchlässigkeit (dieses Filters) bzgl. aller Infos zumeist dem jeweiligen Zweck angepasst wird ;)

    Auch die gesamte Migrationsfrage,
    ob nun z.B. Brand, Kopftuch oder Integration betreffend, wird doch in den aller seltensten Fällen kompetent, sachlich und auf gegenseitige Verständigung hinarbeitend geführt,
    sondern soll zumeist nur polarisieren, um damit spezielle eigene politische, wirtschaftliche oder soziale Interessen in den Vordergrund zu transportieren.

    Insofern könnte/müsste man auf diesen Threadtitel bezogen eigentlich jeden Tag Tausende an Richtigstellungen veröffentlichen......
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Hmnaja...die Gegenfrage ignorier ich galant :fuck: und komm zum Thema zurück:
    WEnn ich Bildung Bildung Bildung mache, dann habe ich evtl. unter der Nächsten Generation Welche dabei die Mitdenken und hinterfragen.

    Aber was mach ich mit der Momentanen (!wahlberechtigten!) generation?!?
    Dem "Schalke04-Arbeitsamt-Oettinger"-SPezial-Deutschen (bitte nicht als beleidigung auffassen, war keine Kritik an S04 Fans oder Oettinger Liebhaber, sondern diente znur zur bedienung von stereotypen!)
  • Tja...das ist leider auch wieder "nur" mit Arbeit verbunden ;)

    Wie wäre es mit:
    Erschießen oder als dumm/unwählbar dauerhaft zu markieren
    Das wäre doch "einfach", und dennoch sehr praktisch :D

    Aber versuchen wir es doch besser mal mit
    - intelligent widerlegen
    - sowie ihn als Lügner, Egoist oder schlicht intoleranten, schlecht informierten Menschen bloß zu stellen :D

    Oft hilft das....kurz- oder auch mal langfristig
    wenn nur das Gedächtnis vieler Leute nicht so grottenschlecht wäre...
    ob nun aus Faulheit oder weil ihnen die Komplexität ihres/des ganzen Lebens einfach nicht/nie bewusst wird ;)
    Cui bono? et ... Quis custodiet ipsos custodes?
    frei übersetzt: Wem nützt es? und ... Wer kontrolliert die Kontrolleure?

    Seit Sommer 2013 seltener online!
  • Wieder einmal lese ich etwas Lustiges von KobeShow :D Diesmal werde ich nur eine Sache kommentieren:

    Dass jetzt wieder ein türkisches Haus gebrannt hat passt natürlich. Das Bild der Bevölkerung hat sich geändert (türkische Häuser scheinen öfters zu brennen als deutsche, was vollkommen schwachsinnig ist), und sobald irgendwo in Deutschland zufällig wieder ein türkisches Haus brennt, stürzen sich die Medien drauf, weil es ja total verwunderlich ist. Dass in dieser Zeit wohl locker 10 "deutsche" Häuser abgebrannt sind, das interessiert nicht.

    Du hast natürlich recht, dass nicht so viele türkische Häuser brennen wie deutsche, aber es ist doch wichtig, wieso das Haus brennt und wer es in Brand gesetzt hat. Ich denke nicht, dass Rechtsradikale ein Haus eines Deutschen in Brand setzen. Aber Du kannst natürlich sagen, dass die Häuser in denen Türken wohnen und in Brand gesetzt werden natürlich irgendwelchen anderen Deutschen gehören und daher die Rechtsradikale auch deutsche Häuser in Brand setzen :D
    Adolf Hitler war ein Wahnsinniger, der einmal in einem Jahrtausend aufgetaucht ist. Der letzte grosse Brand in Deutschland war in 1993 in Solingen. Dabei kamen 5 Menschen ums leben. 15 Jahre später passiert so was wieder in Ludwigshafen mit 9 Toten. Findest Du nicht, dass 15 Jahre im Vergleich zu 1000 Jahren eine sehr kurze Zeit ist?
    Wenn die Medien für Ausländer berichten, dann heisst es, dass da sehr manipuliert wird. Wenn sie aber gegen Ausländer berichten, dann sagt man kein Wort von Manipulation. Jeder glaubt wirklich das, was er glauben will egal, was im Fernsehen kommt. Denke immer daran:

    Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom. Daher wirst Du immer Deine negative Meinung über Ausländer haben.
  • ich hatte das thema hier schon mal angesprochen, leider driftet sowas fast immer in eine ganz andere (dumme) richtung ab.

    freesoft-board.to/f274/wir-sch…sind-unsicher-244329.html


    medien wollen polarisieren um sich besse zu verkaufen und vermarkten.
    ein guter bekannter studiert gerade journalismus an einer recht angesagten uni in deutschland. nicht selten liest man in den unterlagen der profs sinngemäß:

    "nur schlechte nachrichten sind gute nachrichten"

    ich denke, alleine dieser satz sollte jedem zu denken geben wie kritisch man die vorgesetzten nachrichten zu konsumieren hat - leider :(
    [font="Fixedsys"][/font]

    [COLOR="Purple"]Du fehlst uns Laforge[/color] - [COLOR="Silver"]21.08.2004[/color]
    [COLOR="Purple"]Keine Straße ist lang mit einem Freund an deiner Seite[/color]
  • Nunja ok, das bestreitet ja auch keiner, dass msich die berichterstattung nur mit schlechten Nachrichten (oder guten Nachrichten für die aktuelle regierung) richtig kasse macht.

    Was mich aber stört, ist das man, wenn einmal ein Thema geschaffen wurde 5 Wochen nix anderes mehr hört. Ich erinnere nur mal an Knut Und Flocke......
    Deutschland hat keine anderen Probleme als 2 Eisbären? das über MONATE hinweg?!?

    na prost mahlzeit
  • machoo30 schrieb:


    Du hast natürlich recht, dass nicht so viele türkische Häuser brennen wie deutsche, aber es ist doch wichtig, wieso das Haus brennt und wer es in Brand gesetzt hat.


    Ist es, aber nicht in diesem Thread. Hier geht es um die Berichterstattung der Medien.


    Rechtsradikale ein Haus eines Deutschen in Brand setzen

    Welches Gericht hat die rechtsradikalen Brandstifter verurteilt?

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Medien, eine weitere Person davon überzeug, es seien "Nazis" gewesen.
  • :D

    Kobe sei nich so kritisch....ich mein er stellt nur ne Theorie auf...im endefekt wird man ja sowieso nie rausbekommen wer es genau war oder?!? es sei denn man ist polizist und ermittler ind er sache und selbst dann.....
  • RinTinTigger schrieb:

    also mir fällt das immer wieder auf, so auch heute morgen:

    Nachdem ja Vor einigen Tagen das Türkische Haus abgebrannt ist, und der liebe Herr Erdoan da war um sich davon zu überzeugen was der Deutsche Staat tut um da wirklich licht reinzubringen, ist heute morgen in Tutlingen wieder ein von Türkischen Mitbürgen bewohntes Haus abgebrannt.

    Ich kann die Art und Weise der Berichterstattung nicht mehr sehen/hören. Kaum brennt ein Türkisches Haus in Deutschland ab, und es gibt szum Mittag Skandal mit Staatsbesuch, da scheinen doch tatsächlich auf einmal alle Türkischen Häuser in Deutschland im Flammenmehr unterzugehen.

    Wie ist es dem Staatsbürger denn da noch möglich sich selbst eine Meinung zu bilden?


    In Deutschland sieht es leider so aus, das mit zweierlei Maß gemessen wird. Die Medien werden von "Gutmenschen" beherrscht, die sich in Scham- und Schuldgetue zu überbieten versuchen.
    Man muß nur mal vergleichen: Deutscher begeht Straftat gegen Ausländer // Ausländer begeht Straftat gegen Deutschen - Wo wird ein größerer Terz veranstaltet ??
    Schlimm nur, das sich oft die Straftaten der Deutschen gegen Ausländer als Fake herausstellten, ein Dementi ist in den Medien meistens nur ganz klein gedruckt. aktuelles Beispiel - Mittweida
  • Das schönste Beispiel wieder mal von der Cheffin selber (QUelle Shortnews.de)
    Sie wird als Stasi-Spitzel enttarnt und untersagt dem Sender der den Beitrag ausstrahlen will, das veröffentlichen der Reportage.

    Wieso darf sie das? WEil sie Kanzlerin ist?


    Manche Tiere sind gleicher als andere!
  • Problematisch ist doch gerade welche Medien in Deutschland von jungen Leuten, die die gesellschaftliche Landschaft der Zukunft bestimmen werden, genutzt werden. Privatfernsehsender wie Pro7 verkaufen uns die neusten Star-Allüren um 20 Uhr in Newstime als Nachrichten, mit dem seriös gekleideten Nachrichtensprecher im Vordergrund. Dass Leute so denken sie würden mit ihren Freunden über die aktuellen weltpolitischen Geschehnisse sprechen, wobei sie eigentlich nur über Klatsch sprechen, sollte jedem klar sein und führt dazu, dass die Leute ihren langsamen intellektuellen und wissenstechnischen Verfall nicht einmal mehr bemerken.

    Wozu politische und allgemeine Unwissenheit führt, das können wir tagtäglich beobachten, wir müssen dazu nur betrachten welche Parteien wie viele % bekommen und was Politiker uns alles vorlügen, ohne dass sich jemand aufregt.
  • Ganz schön hart schrieb:

    Das ist ihr gutes Recht, gegen solche Fotos vorgehen zu dürfen. Du besitzt dieses Recht übrigens genauso - ja, sowas nennt sich Verfassung!



    Wenn auch nur ansatzweise bekannt werden wuerde ich Waere ein IM gewesen, muesste ich UEBERALL in Deutschland meinen Stuhl raeumen.

    !ACHTUNG KONJUNKTIVISCH! :fuck:

    Aber schon klar, jetzt is mir auch klar woher der Schaeuble seine Stasi Methoden hat.
  • Ich denke mal, dass so mancher Journalist und sein Redaktionsleiter nur auf Quoten und Schlagzeilen schauen.

    Ich hab in den letzten Wochen selbst ein paar Interviews gegeben, für Tages-, Wochen und Monatszeitungen/-zeitschriften im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten. Und vor ein paar Tagen kam ein Artikel, in dem ich namentlich erwähnt werde. Dabei wird mir eine Aussage in den Mund gelegt, die ich überhaupt nicht getätigt und die das Gegenteil dessen darstellt, was ich dem Journalisten gesagt hatte. Und das ist beileibe nicht das erste Mal.

    Ich frag mich, ob die Journalisten einfach so interesselos sind oder ob sie selbst schon von ihrem Arbeitgeber manipuliert wurden.